Beiträge von boclekafimota

    ... zwar schon etwas älter, aber dazu kann ich auch was beisteuern:


    Mein Kater mag weder Thrive noch Cosma, aber wenn er was gar nicht will was er aber eigentlich mag (sowohl BARF als auch Dose), streue ich getrocknete Rindfleischbröckchen von Auenland darüber. Meistens überzeugt ihn das und dann - futtert er das BARF bzw. das Dosenfutter und - lässt die Rindfleischbröckchen liegen!
    :barf1::watt:


    Versteh einer die Katzen :oh:

    Ich hätte es nicht mehr für möglich gehalten ... aber - tataa! - seit heute verwendet auch unsere Firma den Explorer 11 :yes: und ich kann endlich wieder öfters hier reinschauen :computer1:


    Hat sich anscheinend aber viel hier geändert :watt:

    Bei uns hat dieses Jahr das erste Mal auch Formel Z versagt, zumindest zeitweise.


    Ich habe dann Capstar und Program angewendet. Das sind, so viel ich weiß, außer Vitamin B noch die unschädlichsten Mittel die es gibt. Muss man allerdings im Internet bestellen, TÄ haben sowas meist nicht.
    Und es hat super gewirkt. Capstar killt innerhalb kürzester Zeit (halbe Stunde) vorhandene Flöhe, wirkt allerdings nicht langfristig. Deshalb muss man zusätzlich Program geben, das verhindert ca. 4 Wochen lang die Vermehrung von Flöhen, indem es die Eier nicht ausreifen lässt.


    Kann ich echt empfehlen.


    Broadline kenne ich nicht, was ist da drin?


    Umgebungsspray finde ich in den meisten Fällen völlig überflüssig, es sei denn es sind wirklich viele Flöhe. Außerdem gibt es da auch ein altes Hausrezept, was relativ unschädlich sein soll: Alaun. Mit Wasser verdünnen und dann versprühen.

    Die älteren Versionen haben alle enorme Sicherheitslücken, die es Hackern relativ problemlos erlauben, einzusteigen und Daten zu klauen oder Viren zu verbreiten.


    100%ige Sicherheit gibt es wohl nirgends im Internet.
    Ich hab ja auch gar nichts gegen neuere Windows-Versionen oder Browser usw.! Ich finde es aber schade, wenn dann die Nutzung eines Forums, wo man jahrelang gerne war, plötzlich kaum noch möglich ist.


    Aber die dubarfst-Forensoftware war ja schon immer etwas anders als viele andere und auch - sagen wir mal - im Vergleich zu anderen Foren etwas "speziell". Eine Freundin von mir hat sich hier gleich wieder verabschiedet, weil ihr das zu unübersichtlich war.

    Nein, da kann man nichts machen. Wir haben in der Firma noch Windows 7 (oder so), damit ist diese neue Software hier einfach nicht kompatibel. Bei mindestens einer Freundin von mir dasselbe.
    Zu Hause geht es einigermaßen, aber z. B. wollte ich zitieren: funktioniert nicht.


    Echt, ich frage mich schon, warum hier sowas Kompliziertes verwendet wird. Alle anderen Foren, in denen ich noch bin, funktionieren auch mit älteren Windows-Versionen problemlos. Das ist echt schade hier.

    Sorry, also ich muss mich dann hier weitgehend ausklinken. Ab und zu werde ich von zu Hause aus noch reingucken, denn ich war immer so gern hier, aber mit unserer Firmensoftware ist die Benutzung jetzt absolut indiskutabel geworden. Nix funktioniert, die Ansicht ist zum Gruseln, nee das macht keinen Spaß.
    Schade!

    ... und da editieren wohl noch nicht geht, noch ein Frage zusätzlich: früher konnte man sich über die Suche die neuesten Beiträge anzeigen lassen bzw. Beiträge seit dem letzten Besuch im Forum. Das finde ich aber auch hier zu Hause nicht ?(

    Hab die Cookies gelöscht - keine Änderung :-(
    Wenn ich meinen Avatar anklicke, geht gar nichts auf, kein Untermenü, nichts :-(
    Auch nicht, wenn ich direkt über dubarfst.eu/forum reingehe.


    Ich werd's nochmal zu Hause probieren, vielleicht liegt's ja wirklich an den Firmeneinstellungen.


    Ist es normal, dass immer noch ein blaues Feld mit der Info erscheint, dass "bis einschließlich Sonntag" Ausfälle vorkommen können?


    Und was um alles in der Welt ist denn ein Dashboard und wofür braucht man das?

    Als Leckerchen ist mal etwas Thunfisch im eigenen Saft völlig okay.
    Als regelrechtes Futter oder als Dauerzusatz zum Futter nicht.
    Das kann Pansteatitis - Gelbfettkrankheit zur Folge haben.
    Der Thunfisch liefert zuviele ungesättigte Fettsäuren, Katz bräuchte sehr viel mehr Vit. E als üblich, um die verstoffwechseln zu können => Katz wird krank
    Pansteatitis trat erst bei Katzen auf, als ein Feuchtfutter auf den Markt kam, das hauptsächlich aus Thunfisch bestand... sagt mein schlaues Buch ( Case, Carey, Hidekawa: Ernährung von Hund und Katze. u.a. S. 236 Vitaminosen: Vitamin-E-Mangel bei Katzen)
    In Öl eingelegter Thunfisch ist noch schlimmer/krankmachender als Thun im eigenen Saft.


    :watt: Das wusste ich auch noch nicht :oh:
    Wenn man bedenkt, wie viele Ergänzungsfutter (die oft noch nichtmal deutlich als solche gekennzeichnet sind!) in den Regalen der Zooläden stehen, die hauptsächlich Thunfisch enthalten - da fällt einem echt nix mehr ein :wacko:

    Keine Antwort bisher, schade. Das würde mich nämlich auch interessieren!


    Meine beiden bekommen gegen Flöhe und Zecken täglich 2 Formel-Z-Tabletten, das ist ja auch ein Vitamin-B-Präparat. Zwar gibt's hier nur zeitweise BARF, und ich supplementiere deshalb überhaupt kein Vitamin B, aber die Frage habe ich mir auch schon gestellt.

    Meine beiden werden ja nur teilweise gebarft. Nachdem ich mich nun - angeregt durch diesen Thread - schlau gemacht habe, dass die meisten hochwertigen Nassfutter, die ich verfüttere, mehr als doppelt so viel Jodzusatz (Zusatz! Zzgl. dem im Fleisch vorhandenen) haben, als der Kalki vorschlägt, habe ich beschlossen, das Seealgenmehl ganz wegzulassen. Außerdem suche ich noch nach Futtersorten, bei denen nicht extra Jod zugesetzt wird.


    Wie man das als Vollbarfer handhabt, weiß ich allerdings auch nicht.

    So wie Du Deine Katze beschreibst, hat sie sicherlich einen ganz schönen Kalorienverbrauch und demnach auch -bedarf, so aktiv wie sie ist.
    Und solange sie rank und schlank ist, wo ist das Problem? Da würde ich ihr so viel geben wie sie möchte.
    Den Tipp, den Fettanteil zu erhöhen, hast Du ja schon bekommen.

    Ach, doof, zu spät gesehen. Sonst hätte ich Dir dringend geraten, wenn möglich zu röntgen, am besten mit einem Dentalröntgengerät, um festzustellen ob evtl. FORL vorliegt! Das kann man leider nur in Narkose machen.


    Zum Fressen: mach Dir keinen Kopf. Die allermeisten Katzen haben auch nach Zahnentfernungen höchstens ein wenig Probleme, nach nur Zahnsteinentfernung gar keine!


    Zum Hungern vorher: mein Kater hat am Vorabend der OP volle DREI Stunden randaliert und gejault!!! Insbesondere, weil er nicht raus durfte, aber auch weil er Hunger hatte. Er hat mir soooooooooo leid getan :tra: Aber auch das hat er überstanden und mir nichts nachgetragen.