Beiträge von Sandra

    ja klar, Zahn ist ja schon gezogen und Termin ist schon gemacht. Aber ich muss schauen das ich es auf Dauer halbwegs in den Griff bekomme, ist schon doof. Man kann so eine Sache auch schlecht herraus selektieren, ist schwierig und sehr langwierig, soetwas zu verbessern. Ich werd in Zukunft bei Fremddeckungen extrem auf die Zähne achten. Ein Problem ist ja auch das die meisten Züchter sowas gar nicht erst bemerken, weil die Tiere gar nicht so lang in der Zucht sind und auch nach der Zucht nicht behalten werden.
    Alles was schlechte Zähne hat kann man ja auch nicht einfach kastrieren, denn dafür sind es einfach Zuviele.
    Auch bin ich schon am überlegen ob ich komplett barfen soll, zumindest werd ich das Nassfutter noch mehr reduzieren. Ganz ohne ist auch schlecht, weil ich kann ja nicht von meinen Kittenkäufern verlangen, das sie zu 100% barfen und ich muss auch sagen, ne Dose geht halt einfach auch mal schnell, wenn man mal net ganz so viel Zeit hat und auch bei Ta aufenthalte, werden unsere verwöhnten Rohfleischfresser ja nicht gebarft, da ist es schon gut wenn sie Dofu kennen.

    ich lehne den Trofumist ja auch generell ab und weiß im Grunde das es nicht gut für die Zähne oder für irgendwas ist, doch ich kann mir natürlich jetzt so Komentare anhören, von wegen "ja ja gut für die Zähne, unsere kriegen Trofu und die haben nix, muss ja also gut sein" lol :evil:
    Knochen füttere ich natürlich auch.
    Bemerkt hab ich das eigentlich überhaupt, weil eine Mietze probleme beim fressen machte, sie sabberte auch. Da schaute ich seit langem mal wieder ins Mäulchen und hab echt nen Schlag bekommen, alles voller Zahnstein und ein Zahn war schon locker. Der wurde schon vom Ta gezogen und ich hab für sie und noch eine Mietze von mir einen Termin zum Zahnstein entfernen. Die Maus ist auch mit AB und Schmerzmittel abgedeckt.
    Nach dem Schock hab ich meine anderen Mäuse nachgeschaut und die haben alle arge Probleme, der eine mehr der andere weniger. Ich werde es jetzt auch bei allen nach und nach entfernen lassen, aber ich bin echt erschrocken, weil ich eben soviel Fleisch und Knochen füttere, das es so doll ist. Viel mehr vorbeugen kann ich ja nicht und ich hoffe sehr das sich der Zahnstein auch nicht so schnell wieder bildet, aber das denke ich doch.


    Der Zahnstein ist übrigens auch so leicht löslich, geht aber mit einer Zahnfleischentzündung einher. Schmerzen scheinen sie alle nicht zu haben, fressen ohne Probleme.

    Hallo,


    ich hab ein großes Problem mit den Zähnen meiner Katzen. ich denke das es an unserer Rasse und Linie liegt, das sie generell nicht die besten Zähne haben, aber eigentlich dachte ich das die Rohfütterung gut für ein gesundes Zahnfleisch und Zähne ist, doch meine meisten Mietzen haben troz viel Fleischfütterung extrem viel Zahnstein, auch meine jüngeren(2-3 Jährig), die schon mit Rohfutter aufgewachsen sind. Wie kann das sein und kann ich da noch ihrgendwas anderes tun um die Bildung zu verhindern. Ich füttere hauptsächlich Fleisch und auch viel Dofu, Trockenfutter so gut wie gar nicht, nur mal so als Leckerechen.
    Jetzt sind mich schon alle am nerven, siehste Trofu ist doch gut für die Zähne :tb: das will ich aber nicht Glauben, denn es wiederspricht allem ewas ich bisher gelesen habe.
    Kann es sein das ich die Probleme wegen den Dosenfutter habe, ich dachte bisher immer das meine restliche Fütterung das ausgleicht, die bekommen auch ganze, kleine Fische, Fleischstücke, Putenherzen im ganzen, Mägen, Kücken und Hähnchenteile. Sie fressen es auch alle ohne Probleme. ?(
    Der Zahnstein befindet sich auch nur an den hinteren Zähnen, aber es ist teilweise echt so schlimm das man keinen Zahn mehr sieht, er sitzt auch nur von Aussen, innen ist nichts. Vone die Zähne sind auch o.k.
    Hat noch jemand solche Erfahrungen oder vielleicht einen Tipp für mich?

    Mir ist noch was eingefallen, ich füttere eigentlich keine Kohlenhydrate, weder gemüse noch Reis, da Katzen dies ja eigentlich nicht brauchten und es bisher auch immer prima ohne ging. Doch vielleicht sollte ich ja doch einen kleinen Anteil dazu tun, das regt ja auch die Darmtätigkeit an. Was eignet sich denn da besonders? Reis oder Babygläschen ohne Zwiebeln, fänd ich ja ganz praktisch, würde das reichen wenn ich da so ein zwei Eßlöffel auf ein Kilo gebe, sind doch ca. 4-5% oder, lol.

    Nach dem Test werde ich beim nächsten Ta Besuch mal fragen, ich war mir jetzt auch nicht so sicher, wie die Knochen so wieder raus kommen, doch ich habe angenommen, das sie schon verdaut werden und nicht als spitze Stücke im Kot wieder zu finden sind.
    Ich habe gewolfte Karkassen verwendet, wie gesagt, sie waren vom Tierhotel, da hab ich sie auch schon oft bestellt, ohne Probleme bei den anderen, früher hatte ich immer selbst gewolft.
    Es kam ja auch erst nach dem Einlauf raus, der Klumpen im Magen war zu groß um ohne fremde Hilfe herraus zu kommen, man hat ihr angesehen das sie es vergebens versucht hat und nichts kam. Sie hatte Bauchweh, fraß nicht mehr und brach ein paar mal. Momentan ist wieder alles o.k. doch sie bekommt auch nur Naß.
    Das FELIZYME werd ich mir mal anschauen, wenn ich wieder relativ normal füttere und sie wieder Probleme bekommt.


    PhilippS: Ja bei dem Wurf gab es Probleme, aber ich denke nicht das es da einen zusammenhang gibt. Ein Baby ist direkt nach der Geburt gestorben, es hatte Probleme Luft zu holen, ich hab versucht es abzusaugen, aber daran lag es glaube ich nicht. Die babys kamen recht früh 60ter Tag, ich hatte das Gefühl das die Lunge evtl. nicht richtig entwickelt war. ich muss auch dazu sagen, es kommt ja im allgemeinen recht oft vor das es nicht alle Babys schaffen, bei Katzen ist die sterblichkeitsrate leider sehr hoch, doch bei uns ist zum Glück bisher relativ wenig passiert und ich bin sowas nicht gewohnt und kann auch nur sehr schwer damit umgehen. Das zweite babys, es waren insgesamt drei, hatte die Nabelschnurr um sich gewickelt und sie ist bei der Geburt abgerissen. Doch sein Beinchen und der Unterleib waren abgeschnürrt und völlig blau gefärbt. Doch dies schien sich zu geben, Ta fand es auch o.k. Doch er machte Probleme bei der verdauung und beim fressen, aber wohl aufgrund der Abschnürrung. Man sah es erst mit einer Woche, der Bauchnabel hatte sich nach innen stark entzündet und der kleine Kerl erlitt eine Blutvergiftung, die er leider nicht überlebte, wir haben noch alles versucht. Wir saßen grade wegen der Verdauung beim Ta im Wartezimmer, da platzte ihm aufgrund der Entzündung der Bauch auf und es kam Eiter und Urin durch die Öffnug, es wahr echt schlimm. Es hätte noch zuwachsen können, doch durch die Vergiftung war er zu schwach, er hat es nicht geschafft.
    Ich denke also nicht das dies was damit zu tun hat. Wir haben auch beide Eltern von Tequila selbst gezogen, beide haben keinerlei Probleme. Sie werden auch beide mit Rohfleisch ernährt und sind auch von anfang an gebarft worden.

    Das mit der Darmspühlung war erst vor ein paar Tagen, seit dem bekommt sie nur Nassfutter und es ist so alles o.k.
    Jetzt wollte ich morgen anfangen ein paar Hähnchenherzen auszutesten und schauen wie sie es verträgt und dann geht das austesten los.
    Doch ich find es echt komisch, auch das so Stückchen im Kot waren, ist das normal?

    Erstmal danke für deine Antwort. Aber das hört sich an, als wäre es eher für Durchfallpatienten geeignet.
    Ich denke auch eigentlich nicht das es nötig ist, ein Medikament zu geben, sowas möchte ich auch so gut es geht vermeiden. Ich schätze das es reicht, wenn ih ein bischen bei der Ernährung aufpasse und weniger Knochen füttere, oder wenn diese mit noch mehr Muskelfleisch ergänze und ihr ne extra Portion Öl oder Leber oder Milchzucker gebe.
    Ich wundere mich nur das sie sowas hat, wo sie doch von klein an Rohfutter bekommen hat und bei den anderen nix ist. Sie schein da überempfindlich zu sein.

    Ich hab ein Problem. Unsere kleineTequila hat jetzt schon das zweite mal verdauungs Probleme beim barfen gahabt. Sie hatte schon von klein an immer Probleme Kot abzusetzen, auch wenn ich vermehrt Öl verfüttert habe. Leider nimmt die kleine dumme Nuß weder Milch, Sahne, Butter, Thunfisch in Öl oder was sonst noch so abführt. Leber mag sie, doch das darf sie ja net zuviel.
    Ich finde dies sehr Sonderbar. Ich füttere wirklich schon lange roh und habe 13 Katzen die ich barfe, ich habe auch schon 14 Würfe mit rohfleisch incl. Knochenfütterung erfolgreich groß gezogen, ohne ihrgend welchen Probleme.
    Ich hab schon beim Impfen mit dem Ta drüber gesprochen und er fühlte zu dem Zeitpunkt auch das sie sehr harten Kot hat und das Bäuchlein auch recht voll ist, empfahl mir erstmal etwas abführendes wie Milch zu verfüttern und tippte auf eine Darmlähmung oder Trägheit, was sich zum Glück nicht bestätigte. Denn lezte Woche ist es so schlimm geworden, das die kleine Maus nicht mehr machen konnte, sich richtig anstrenkte und sie auch nichts mehr fressen wollte. Sie hat dann in der Tierklinik einen Einlauf bekommen, der leider auch keine Besserung brachte. Am nächsten morgen bekam sie dann unter leichter Sedirung eine Darmspühlung. der Ta meinte auch das sich alles normal anfühlte und wohl nichts mit dem Darm wäre, lag wohl am Futter. Ich hatte auch blöderweise, Hähnchenrücken mit Mägen verfüttert, die ja auch recht fest sind, doch ich hab es auch nicht vermischt, sondern ebeneinander auf dem Teller gelegt. Es kann ja gut sein das unsere kleine Maus sich blöderweise nur auf den gewolften Hähnchenrücken gestürzt hat. Da werd ich wohl demnächst drauf achten müssen, doch alle anderen Katzis von uns haben es auch so immer vertragen. Der Ta fand in ihrem Darm aber auch richtig spitzkantige Knochenstücke, was mich doch etwas beunruhigt? Ich hab es selbst gesehen und gefühlt. Darf das überhaupt sein, Knochen sollten doch auch verdaut werden, oder net, die kommen doch nicht wieder in ganzen Stückchen raus? Dann brauch ich die ja nicht geben, bei meinen anderen Katzen konn ich beobachten, das sie weißlichen bröseligen harten Kot haben, wenn sie mal zuviel Knochen hatten. Sie hatten aber keinerlei Probleme. Der gewolfte Rücken war vom Tierhotel, früher hab ich immer selbst gewolft. Hat jemand sowas auch schon mal gehabt. Sie hat übrigens keine Probleme bei reiner Nafufütterung, aber das ist für mich natürlich nicht die lösung.

    Huhu,


    ich war ne ganze Weile net viel online, daher hab ich wohl ne blöde Frage, ist eigentlich die vierte Ausgabe vom du barfst Heft schon erschienen? Ich bin mir gar nicht so sicher ob die dieses Jahr überhaupt noch kommt oder erst fürs nächste geplant ist?
    Ich hab auch noch ganz viel tolle Fotos, doch ihr habt mir immer noch keinen Link zum hochladen geschickt, oder braucht ihr zur Zeit keine Mehr?
    Wenns mit dem Link net klappt kann ich die euch auch gern wieder per Mail schicken, doch ich will ja auch net euren Rechner sprengen, lol. Die sind ja arch groß.

    erlich gesagt würde ich es lieber lassen, ich bin mir nicht sicher wie es bei Hunden ist, aber Katzen dürfen ja nicht einmal was aus dem Kühlschrank. Ich würde sagen Dünnpfiffalarm :hb:

    uiii, die sind ja klasse geworden, werd auch mal ein paar in unserer Tierklinik verteilen und wenn wir mal wieder auf ner Ausstellung sind, nehm ich auch ein paar mit.
    Meld mich erst jetzt hier wieder da ich leichte Forum Probleme hatte, lol und kai musste meinem blonden Hirn ein wenig auf die Sprünge helfen :schü:

    ja das Problem ist, das da ne Lieferung schief gelaufen ist, erst war nicht mehr Ausreichend da und dann ging die Lieferung an eine falsche Adresse und dadurch wurde alles verzögert. Ich bekomm aber jetzt erstmal das Taurin extra geschickt da ich es dringent brauche. Ich hab auch ein wenig mehr Dose gefüttert und wie gesagt Herz. Hätte ich gewußt das sich alles so hinzieht,hätte ich noch ne kleine Menge in der Apotheke besorgt, doch ich hatte jeden Tag mit der Lieferung gerechnet.
    Es müsste ne morgen ankommen, hoff, aber danke für deine Antwort.

    hab schon wider ne Suppifrage, habe vorhin bemerkt das mein geöffnetes Vitakalk abgelaufen ist, mid. H. 03.07.
    Es sieht und richt aber noch völlig normal, kann da überhaupt was schlecht werden oder läßt wenn nur die Wirkung etwas nach? Kann ich das noch benutzen oder soll ich es lieber entsorgen?

    Ist es schlimm wenn Katzen zwei Wochen mal weniger Taurin bekommen? Ab wann ist ein Mangel zu erwarten?
    Meins ist nämlich seit über einer Woche alle, ich hab zwar deswegen verstärkt Herz verfüttert und etwas mehr Dose als sonst, aber ich wart noch auf meine Lieferung und habe zur Zeit 13 Kitten hier rumspringen, muss ich mir da Sorgen machen ?(