Beiträge von Polaris

    Ciao e benvenuto:hal:


    Für Mimi wäre es gut, wenn du dir die Rezepte mit dem Kalkulator berechnen würdest.

    Als Kitten mit 3 Monaten sollte sie gutes Barf futtern.


    Kitten brauchen von einigen Nährstoffen mehr.


    Hat der Tierarzt denn auf Giardien untersucht? Auch die können dünnen, matschigen Kot verursachen.

    Zur Untersuchung brauchst du eine Kotprobe. Das heisst du nimmst etwas Kot zum Tierarzt mit, und der verschickt diese Probe an ein Labor.


    Du denkst da schon in die richtige Richtung...

    Viele Erkrankungen können mit Barf besser werden.


    Das du MImi aus dem Tierschutz benommen hast finde ich richtig gut!

    Das Lilo Barf mag ist auch sehr gut. Da sieht Mimi, daß es gut schmeckt.


    Übrigens finde ich es sehr mutig, daß du sogar hier schreibst um Mimi zu helfen.

    Es kostet einiges an Überwindung in einer fremden Sprache zu schreiben.

    Da brauchst du dich auch nicht zu entschuldigen. Ich finde es toll wenn Menschen die Tiere lieben auch über Nationalitäten hinweg gemeinsam Lösungen suchen.


    Wenn du zum Beispiel hier lesen willst oder überhaupt schon in diesem Unterforum, findest du viele Informationen.


    Ah, SiRu war schon wieder schneller beim antworten...

    Jaha!

    Da schlägt dann wieder das wwkw (worldwidekatziweb) zu. Ich bin mir sicher, die kämpfen nicht mit blöden Routern oder Ladezeiten.

    Und dann lesen sie hier, und beratschlagen Gegenstrategien...glaubt mir - die Viecher sind alle vernetzt und spionieren uns schlimmer aus als der NSA, Google und der KGB zusammen:jaha:

    Um den Kalki runterzuladen benötigst du die VIP Mitgliedschaft.


    Vor längerer Zeit war das noch etwas anders geregelt. Da kaufte man die einzelne Lizenz für den Kalki gegen eine kleine Spende (in den Tierschutz).

    Die Scripte waren noch einmal extra zu "kaufen".


    Mittlerweile zahlst du die Mitgliedschaft und bekommst alle Scripte und den Kalki zum download angeboten.

    Rezept sieht, bis auf die schon genannten Feinheiten gut aus.


    Aber,

    ich weiß ja nicht, was auf deiner Charge Vitamin E Tropfen deklariert ist - mir erscheinen aber 7 Tropfen recht viel.

    Die Fläschen mit dem Vitamin E halten ja sehr lange (daher kann sich gut auch mal wieder der Inhalt/Deklaration verändert haben) , aber bei meinen Rezepten sind es auf drei Kilo so etwas 5 - 6 Tropfen.

    Mir schwirrt grad der Begriff Schutzhunde-prüfung durch den Kopf...


    ...wie ich schon erwähnte, damals ist etwa 40 Jahre her:ka:




    Aber hat er richtig gut gemacht!

    Sehr braver guter aufmerksamer "Kleiner":jaha:

    Kann es sein, daß die beiden bei der Blutabnahme nicht nüchtern waren (mindestens 8 Std NICHTS essen, besser zehn bis zwölf Stunden NiCHTS - auch kein Leckerchen und keine Milch, Sahne was auch immer - NUR Wasser)?


    Der Harnstoffwert reagiert auf Futter, der Creatininwert ist nicht so sensibel beim Blutbild und nicht nüchtern.


    Auch bei Blutabnahmen im humanen (Menschen-)Bereich wird meist extra gesagt, daß man nüchtern sein soll.

    Das geschieht eben aus dem Grunde, damit auch die Parameter zu bewerten sind, die "auf Nahrung schnell reagieren".


    Und ich schliessen mich da SiRu an, stark erhöht sind die noch lange nicht.


    Harnstoffwerte werden in erster Linie zur Bewertung der Nieren genommen und da gehört dann auch zwingend der Crea-wert dazu.

    Aber auch diese beiden Blutparameter reichen noch lange nicht um wirklich eine Nierenerkrankung zu diagnostizieren.


    Wenn das Kochbarf noch für euren Pankreatitiskranken war ist es im Grunde zu "unfettig".

    Generell wird - zur Entlastung der Speicheldrüse (die für die Verarbeitung der Fette zuständig ist) - bei einer Pankreatitis zu moderatem Fettgehalt geraten.

    Das heisst meist wird er sehr weit runtergeschraubt.


    Ich selber hatte bei das Problem bei meinem Großen, daß er Aufgrund einer CNI (Nierenerkrankung) fettreich fressen muss, aber wegen einer akuten Pankreatits eben fettarm futtern sollte.

    Mit unserer Klinik bin ich so verblieben, das wir einen Mittelweg probiert haben

    und mein Großer damit ganz gut zurecht kam.

    Innerhalb recht kurzer Zeit hat er wieder normal fett gefuttert. Das ist aber bei jedem Pankreatitispatienten individuell.

    Und fettarm sollen Katzen als fettliebende strikte Carnivore eben nur in Ausnahmefällen.

    Es kann sein, daß er das Fortain nicht so dolle findet, kann aber auch das Seealgenmehl sein oder irgendetwas anderes.


    Kennt er Entenfleisch?


    Es gibt jetzt ja wieder Ente (geht auf Weihnachten zu).

    Misch ihm doch mal eine kleine Menge mit Ente an - vielleicht findet er die so toll, daß alles andere Neue dadurch in den Hintergrund rückt.

    Du könnstet natürlich auch auf die schon fertigen Mischungen ein "Topping" geben, daß er gerne mag.

    Da sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt.


    Zerbröselte Leckerchen,

    ein Stipp Gänseschmalz oder gute Butter, ein Schluck Brühe...


    Letztlich entscheidet er, was er mag - doof nur, daß er nicht sagen kann was ihn stört, das wäre dann viel einfacher...

    Gib Katz soviel wie sie mag.

    Die wissen erstaunlich gut, wieviel Futter sie brauchen.

    Die Angaben sind Werte zur Orientierung - das ist nicht anders, als die Empfehlungen auf den Dosen.

    Meine Kleine futtert ungefähr soviel wie mein "Kleiner" - der ist aber doppelt so schwer und groß...

    ...jedes Katz hat wie jeder Mensch auch einen individuellen Verbrauch.

    Da hilft die beste Statistik nix.


    Wenn da auch nach sieben/acht Monaten immer noch weit über Bedarf gefuttert wird und Katz dann bald rollt (mit dem Pfoten keinen Bodenkontakt mehr herstellen kann) können wir nochmal überlegen.


    Eine der meistgemachten Erfahrungen hier ist:

    Herbst/Winter = Katz futtert (viel) und auch gerne fettig,

    Frühling/Sommer = ...meine Katze frisst fast nicht mehr und schon gar nicht mit ordentlichem Fettgehalt.




    Ich gebe hier ja täglich dreimal Futter - bei Hunger auch mal vier oder im Sommer nur zwei.


    ich habe also immer zwei im Kühlschrank, während die dritte Verzehrt wird.

    Habe ich dann nur noch eine im Kühlschrank, lege ich zwei Neue, gefrostete nach zum Auftauen


    Pack doch einfach eine zweite Dose zum auftauen in den Kühlschrank, wenn Dose eins nicht gereicht hat hast du noch Nachschub.

    Und dann immer wenn nur noch eine drin ist eine zweite dazu.

    Ich hatte heute wieder eine "Sommer" (sehr fettreduzierte) Portion Huhn die gerne genommen wurde.

    Ente habe ich mich wegen der Temperaturen bisher nur gemischt mit fettarmen Fleisch (Hühnerbrust, Putenbrust) getraut.

    Ich hatte da ja mal so ein Erlebnis, daß Ente - heissgeliebt im Winter - zum Sommer hin absolut unfressbar war (von allen!).

    Welche Mischungen bereitet Ihr zu? Geflügel und Lamm kann ich mir z.B. geschmacklich nicht vorstellen. :Dich bin aber auch keine Katze.


    Im Voraus vielen Dank für Eure Vorschläge

    Wenn ich mische, was ich eher selten mache, mische ich doch lieber Geflügel mit Geflügel und alles mit vier Beinen eben mit anderem Fleisch von vierbeinigen Futtertieren.

    Da Lamm hier nicht verspeist (in homöpathischer Dosis mit Kaninchen geht es so gerade wenn der Hunger groß ist - also so ein halbes Kilo Lamm auf vier Kilo Kaninchen) wird kann ich dazu halt nix sagen.


    Aber Erkenntnis bringt letztlich nur ein Test.


    Und Katzen können schon einige Sachen prima finden, von denen man selber eher Abstand nimmt :faxen:

    Den meisten reicht 80% völlig und es geht auch weniger ans Futter, wenn was gebraucht wird nimmt Katz sich das vom Extra-Tellerchen neben dem Napf.

    Mit ein wenig gesammelter Erfahrung kannst du dann auch im Rezept die Menge die Katz mag verarbeiten (im Sommer ist es generell weniger...da schaut schaut Katz auf Bikini-Figur)

    Hallo RotePfoten


    bitte stelle zu Fragen zum Rezept nur die Seiten Auswertung ein.

    Der ganze Kalki muss nicht - daher habe ich es auch mal bearbeitet.


    Die Auswertung kannst du gerne wieder einstellen. Leider kann ich nicht einfach nur einen Teil rausnehmen beim bearbeiten, sorry.


    Aber was mir jetzt spontan wichtig ist - bitte nimm Jod raus, das hab ich sofort gesehen. Bis auf 95% in der Auswertung, dann passt das.


    Hast du denn alle deine Suppies in der Datenbank angepasst?


    Das ist wichtig!

    Insbesondere Vitamin E, Seealgenmehl und die Phophor/Calziumsuppies überprüfen.

    Generell macht es Sinn zu schauen, wenn du ein neues Paket aufmachst.