Beiträge von Polaris

    Das wird - Übung macht den Meister (und bei anderen mitlesen hilft auch für´s Meisterwerden).


    Soviel auf einmal geht halt nicht, vor allem nicht zeitgleich...

    ...und genau dazu werden dann ja die Rezepte eingestellt und andere schauen drüber (das festigt eigenes Wissen und hilft dem der fragt).

    Hier klopfen die Igel schon fast an die Türe wenn die Hunger haben, die Elstern sind rotzfrech und wissen genau, wann die Katzen sie nur sehen oder sehen und auch erreichen könnten...

    Ratten habe ich hier - ländlich - nur einmal gesehen (auch Rattenkot finde ich hier nicht) dafür aber Mäuse oft und viel.



    Eichhörnchen habe ich noch nie am Igelfutter (das übriggebliebene Katzefutter) gesehen - was habt ihr denn für Eichhörnchen bei euch:hb:?

    Bei uns knabbern die Nüsschen (die sie natürlich auch in unserem Garten finden:jaha:)

    Die sind gehackt/verVirt worden und da aufgrund des Absturzes der Server eine Patientin bis nach Wuppertal musste und darauf verstorben ist, wird jetzt geprüft, ob da fahrlässige Tötung...

    ...das Erpresserschreiben wurde laut irgendeinem Media-angebot wohl wieder zurückgenommen.


    Wundersame Welt der modernen Technik wenn Erpresser nicht wissen, daß sie eine Klinik erpressen...

    und es war nicht nur das Forum, sondern auch der Server auf dem es läuft.

    Wie auch immer du an die Infos kommst, das sagt doch schon mal was (schliesst schon einige Gedanken, die ich mir so gemacht habe aus).

    Aber wieso wie kann über einen solchen Zeitraum (sind ja nu schon Tage) immer wieder der Server ausfallen???

    Geht´s dem wie der Uniklinik Düsseldort?

    Nun, die Aktivität ist nur bezüglich des Fressverhaltens, nicht der Bewegungsfreudigkeit.

    Das ist leider ein wenig missverständlich betitelt.


    Selbst bei normal Aktiv will der Kalki noch reichlich Kalorien - mehr als viele Katzen mögen.

    Daher wirst du auch überall den Hinweis finden, die Energie auf höchstens 80% und

    Fett gerne statt in das Rezept, neben das Futter auf einen Extra-Teller damit Katz sich aussuchen kann wieviel Energie sie will.

    Wieso nutzt du zwei Präparate von der Gruppe der Calzium- und Phosphorhaltigen?


    Eigentlich reicht ein Ca/P-Suppie und dazu ein Ca-suppie.

    Im zweiten Rezept hast doch doch immernoch Blut als Eisensuppie.


    Und was machst du mit 30gr Eigelb (und dazu hast du dann alles Eiweis übrig, daß darf Katz nämlich nicht haben!)?



    Gibst du das Schmalz an das Rezept?

    An zwei Kilo Fleisch willst du über einen halben Liter Wasser kippen?



    Bitte schau dir noch mal die Auswertung deiner Rezepte genau an - ich warte eigentlich noch auf ein paar Fragen deinerseits, was die Auswertungsseite angeht (da ist bei/für viele/n Einsteiger/n nämlich Fragepotenzial eingebaut).


    Welche Erkenntnisse hast du denn aus den Link´s ziehen können?

    Och, ich habe früher bei kleineren Rezepten (1-2Kg) eigentlich genauso lange (und länger) gebraucht wie jetzt für 3-4 Kg (außer wenn viel schneiden dazu kommt).


    Ich haue zwar fast alles durch den Wolf mit der 16er Lochscheibe, aber der Einfüllstutzen verhindert, daß ich ganze Frostpakete da ohne schneiden durchjagen kann.


    Ich bin meist zwei Tage mit jeweils circa 6 Kg dran, weil ich bestimmt keinen ganzen Tag in der Küche verbringen will und auch die Truhe (ich habs mal gelesen:id:) glaube 10Kg in 24Std. schafft...


    So komme ich für vier bzw. 3 Katzen dann etwa einen Monat hin. Leider ist die Truhe "zu klein" mit 215Liter.

    Aber noch größer hätte ich halt dem weiteren menschlichen Mitbewohner kaum erklären können:ungeduld:.



    Je nachdem, wie viel oder wenig abgelenkt ich Futter machen kann (und ich nicht viel pausiere) bin ich mit Allem (Hinräumen, machen, portionieren, in den Froster sortieren, aufräumen und putzen) etwa in drei vier Stunden durch.


    Also mache ich jeden Monat mindestens 4 Rezepte und bevor ich nix mehr habe mache ich schon wieder neues Futter.

    In der Truhe habe ich nach Fellträger-rezept und Federträger-rezept sortiert.

    Die werden dann auch noch untereinander gemischt, wobei die "frischeren Rezepte" vermehrt nach "hinten" (in der Truhe dann eben nach unten) gepackt werden.

    Ganz nach dem Prinzip: First in, first out.


    Das heisst, daß ich also auch jetzt noch Rezeptreste aus Juli und August dabei habe und somit auf locker 12 verschiedene Rezpte im Froster komme.

    Falls ich zwischendrin so absolut keine Zeit finde wird auch mal was Schnelles (meist weniger/kleiner) zwischendurch angerührt, damit ich für meine Sortiererei noch genug Päckchen habe um weder täglich nur (Beispiel Federträger) nur Huhn zu verfüttern, noch nur "neue" Rezepte (sondern auch die gut "marinierten").

    Bei 200µg pro Tablette schlägt der Rechner mir 2,052 Tabletten vor. Daher hatte ich zuvor 2 Tabletten eingetragen. Jetzt habe ich die Dareichungsform auf 100µg pro Tablette abgeändert. Der Kalk. schlägt mir 4,105 Tabletten vor, eingetragen habe ich 3,5 Tabletten,

    Welche Tabletten hast du denn?



    Du änderst in der Datenbank NUR in das, was genau auf deinen Verpackungen draufsteht!

    Haben deine Tabletten also 100µg steht in der Datenbank 100µg und rechnet dir dann die Menge aus, die zum Rezept muss.

    Von dieser Menge (die der Kalki dir da vorschlägt) nimmst du aber nicht alles, sondern lässt sovbiel weg, bis in der AUSWERTUNGSSEITE steht, daß du bei exakt 95% gelandet bist.

    Vor der Auswertungsseite aus kannst du dann zurück zum Rezept und dort siehst du dann, wieviel Tablette an das eigentliche Rezept gehört.


    Und das bezieht sich jetzt nur auf die Jodzugabe.

    Bei Seealgenmehl geht das übrigens einfacher, weil das ja von dir eingewogen wird und so kannst du selber genau (mit der Feinwaage auf die zweite Nachkommastelle exakt) abwiegen...



    Du kannst bei Rezepten, die OHNE weitere Fettzugebe von dir, zu fett sind

    ausprobieren, mageres Fleisch dazu zu geben (und bitte dann auch im Rezept mitrechnen).




    Die Beschreibung im Netz ist veraltet, keiner wird seine Site mit jeder neuen Charge aktualisieren.

    Wenn deine Vitamin-E-Tropfen bei dir Zuhause sind schaust du was genau auf dem Fläschchen geschrieben steht, daß da vor dir liegt - die Werte trägst du dann in die Datenbank ein.

    ... enttäuschend. 3-4 Stunden Fleisch entbeint und Suppies gemischt und am Ende 36 Einzelportionen (wegen AYCE habe ich als Menge für die Kleinen das angesetzt, was Gini auch frisst). Aber das reicht ja nur für 12 Tage bei 3 Katzen :D

    Ich hatte ja vor dem Barfen schon 4 bis 5 Katzen zu versorgen.

    Entbeint habe ich genau 3 Mal,

    einmal Putenunterkeule (mach das nie! Gutgemeinter Tipp) und Hühnerschlegel - was hab ich den Tag (besser gesagt die Nacht, denn es hat eeeewig gedauert) verflucht...

    Dann Putenoberkeule (ja, es geht leichter - ist aber immer noch nix zum glücklich werden für mich)

    und

    beim dritten Mal hab ich beim Bestellen gepennt und hatte Rind mit Schulter:ungeduld::bäääh::faxen:.


    Danach war klar, es ist mir auch einige (auch einige Mehr) Euro wert nicht mit dem Messer hantieren zu müssen um Knochen auszulösen.


    10 bis 14 Kilo pro Monat, da will ich nicht `ne Woche für in der Küche verbringen:neihein:

    Ihr solltet eher verschiedene Marken und Sorten geben um Nährstoffe auszugleichen. Immer nur dasselbe Füttern kann auf Dauer zu einer Über-/Unterversorgung führen.

    Auch wenn der Hersteller mal die Rezepte ändert und/oder etwas nicht mehr vertragen wird geht Umstellung leichter, wenn Katzen mehrere Hersteller und mehrer Marken gewohnt sind - dazu kommt, wie schon geschrieben, daß Fehlversorgungen vorgebeugt wird.

    Allergien sind soooooo (so viel kann ich gar nicht schimpfen wie sie sind)...


    Ich hoffe ihr bekommt es schnell in den Griff! Da kann ich nur Daumendrücken und hoffen, daß zumindest mithilfe des Kortisons erst mal ein Zeitgewinn stattfindet um dem Schuldigen auf die Spur zu kommen.

    Egal was andere sagen, es hilft nur ausprobieren.

    Jeder ist da individuell - auch unsere Katzen.


    Wenn du allerdings mit einem nicht-überzeugten Gefühl rangehst, spüren das wiederum die Katzen und fragen sich, ob es denn gesundheitlich bedenklich sein könnte, was du da in den Napf packst.

    Für gewöhnlich trocknet Barf eher ein, als das es schlecht wird. Hier steht es gut und gerne auch 12 Std.+ rum. Manchmal wird auch erst das Angetrocknete gefuttert...Katzen merken aber auch wesentlich früher als wir, wenn Fleisch (auch Barf) "einen" weg hat.


    Gewichtsunterschiede von bis zu 1 Kilo können schon locker den Unterschied von Winter- zu Sommerfigur ausmachen. Auch da reden wir erst weiter, wenn sie nächstes Jahr um die Jahreszeit deutlich zuviel auf den Rippen haben - bis dahin futtern lassen...