Beiträge von MadamLea

Liebe Foris,


Aufgrund von dringenden Wartungsarbeiten ist unsere Community am Freitag dem 22.01.2021 ab ca. 12:00 Uhr für einige Stunden nicht erreichbar. Neben einem Serverwechsel werden wir dabei auch unsere Software updaten. Dies dient neben einer Erhöhung der Sicherheit für euch und uns auch der Verbesserung der Nutzererfahrung unserer Webseite und dem Hinzufügen einiger neuer Funktionen.


Wir bemühen uns diese Arbeiten so schnell wie möglich abzuschließen und wieder für euch da zu sein.


Liebe Grüße


Peter (PunkOpi)

    Lea sucht eventuell immernoch. Die Freundin kann sie nicht mehr so lange behalten. Am liebsten wäre mir ein Flugpate der sie mit bringt.. wenn ich arbeitstechnisch weg kann, komme ich zur not selber demnächst nach dtl. zu besuch. Momentan ist nur Hochsaison und ich hab nen neuen Job begonnen..

    Hallo Ihr Lieben,


    Ich bin nach wie vor mit meinen Hunden in Kanada und werde vorraussichtlich auch nicht so schnell nach Deutschland kommen.


    Meine Katze Lea ist seit Anfang Juni bei einer Bekannten in Dortmund. Allerdings höre ich von der Bekannten so gut wie gar nix wie es meine Mietze geht und ich kann sie nun doch erstmal nicht hier unterbringen da ich nur ein Zimmer gemietet habe. Das ganze belastet mich schon und ich habe nun überlegt sie gänzlich zu vermitteln um das Thema mal abschließen zu können.
    Ich will mich nicht ständig sorgen und was wäre wenn denken, etc.


    Zu Lea:
    ich habe sie seitdem sie klein war, sie ist im Sommer 2004 geboren, kastriert, 3 Kg leicht, grau getiegert, Wohnungskatze. Aufgrund ihrer Allergien kann sie nur Ente fressen. Da gibt es aber bei Edeka ganzjährlich ein gutes Angebot, sodass barfen hier auch recht einfach ist. Sie kennt es mit und ohne andere Katzen und Hunden zu leben
    ihre Hobbies sind fressen, schlafen und kuscheln. Ich hoffe irgendwer fühlt sich angesprochen und meldet sich. Lea wird nur an Barfer vermittelt.


    hier ein paar Bilder:






    jup ich will hier bleiben. dtl ist mir zu stressig, dicht besiedelt und zu dunkel. hier draußen in der Prärie hat man viel Platz und viel Sonne, Menschen sind einfach gelassener ;) Nachteil ist dann natürlich auch das man weiter fährt. flieg nächste Woche in die City um nen neuen Pass zu beantragen und Freunde zu treffen. Hunde bleiben zuhause. schönes we

    jap ca 500-600 eur. dann muss sie aber noch irgendwer nach Frankfurt bringen und ich abholen (4-6 h Autofahrt jenachdem welcher Flughafen). mal sehn ne Bekannte kommt auch demnächst rüber zum arbeiten. vielleicht bringt sie sie mit. in der Zwischenzeit muss ich aber für Lea hier noch ne Bleibe finden bzw. umziehen (was eh bis Mai passieren soll)
    auf der anderen Seite, die Firma nimmt fürs Katzennetz auch 460eur, was ich mir jetzt sparen werde

    Huhu,
    ich wohne nun schon seit Mitte Juni in Kanada und konnte beim Flug nur meine beiden Hunde mitnehmen.
    Meine Katze ist noch in Dortmund bei einer Freundin. Fliegt irgendwer dieses oder nächstes Jahr nach Kanada und könnte sie mitbringen? um den ganzen Papierkram, Reisekosten für Mieze, Abholung etc. kümmer ich mich natürlich

    huhu, hab mich lange nicht mehr gemeldet. mir und den beiden Hunden gehts ganz gut in Kanada.
    Der Sommer war sehr arbeitsintensiv und anstrengend. nun im Herbst und Winter hab ich mehr zeit und arbeite normale Stunden.
    wohne in der Prärie auf der Farm. Fleischhändler hab ich hier noch nicht wirklich gefunden. Pansen und große Rinderknochen bekomme ich vom Metzger.
    Ansonsten kaufe ich immer reduziertes fettes Hackfleisch und Geflügel im Supermarkt. was bei nem großen Hund wie Lumi einiges ist. wobei die Großpackungen immer so 2-3 Kg schwer sind. Innereien etc. hab ich noch ein paar reste von geschlachteten Hühnern.
    Parallel dazu bekommt sie 2 Tage die Woche Trofu. so ganz bin ich mit der Zusammenstellung nicht zufrieden, recht einseitig. Vielleicht bekomme ich mehr wenn ich demnächst in eine größere Stadt fahre. hier ist barfen nicht so verbreitet. Farmhunde bekommen trofu und was so durchs schlachten anfällt.


    fliegt irgendwer demnächst (2015/2016) nach Kanada und kann mir meine Katze Lea mitbringen? Sie wohnt momentan in Dortmund bei einer Freundin.


    Liebe Grüße aus Kanada

    lol, hät ich vielleicht erwähnen sollen, Adina liebt es in Kleiderschränken rumzuturnen. hab sie das manchemal drinnen gehabt wenn ich nicht sofort die Tür zu gemacht habe. dann wollt sie auch nicht mehr raus, also hab ich die Tür zu gemacht. irgendwann hat sie die dann aufgeschoben(leichte Holztür) oder miaut :)

    Lea zieht nächste Woche zu einer Freundin. werde ein paar Tage dort bleiben damit es ihr nicht ganz so schwer fällt. hoffentlich kann sie in ein paar Monaten nachkommen oder ich bin mit Simka im Winter in Dtl.


    mit Lumi übe ich nun verstärkt Box, sie hat nur noch darin Decken liegen und wird drin gefüttert und immer länger eingesperrt.
    sie geht immer sofort rein, sobald ich irgendwas essbares in der Hand habe :)
    demnächst versuch ichs, dass die beiden einfach Nachts in ihren Boxen schlafen.


    die Reise wird insgesamt sehr lang, zusätzlich zum fliegen kommen noch a 4-5 h Fahrt.
    Werden also von ca. Montag 1 Uhr morgens bis Dienstag Vormittag unterwegs sein, also ca. 35 h...
    davon wird Lumi ca. 20 h ohne Unterbrechung in der Box bleiben müssen. Simka nur 10 h

    Lumi hat die Kastra ganz gut überstanden, BB war auch ok. durfte sie gestern munter wieder abholen. Transport im Kofferraum ging auch ganz gut, hatte mich aber dazugesetzt (sonst wär sie vorgekrabbelt, fahren so selten Auto). zuhause hat sie knapp 3 l getrunken.
    Nun darf sie die nächsten Wochen nicht rennen und muss an der Leine bleiben..
    leider muß sie auch Treppensteigen (wohne in der 4. Etage) bekomme sie mit ihren 34 Kg nicht getragen.. wobei ihr heute auch nicht nach laufen ist.
    die Halskrause findet sie doof. muß sie aber tragen, sonst geht sie an die Wunde, blöd ist das sie damit nicht trinken kann.
    der Schnitt am Bauch ist recht groß geworden (ca. 20 cm lang), auch weil sie so stark geblutet hat (vermutlich wegen der bevorstehenden Läufigkeit)


    Futtertechnisch bekommt sie erstmal keine Knochen und fein geschnittenes Fleisch. wie sieht es aus mit Reis und Fett (gewolftes Hühnerfett)?
    physiologisch betrachtet findet nach einer OP vermehrt Katabolismus, also Stoffabbau statt, dementsprechend braucht man mehr hochwertige und leichtverdauliche Kost.
    Allerdings möchte ich ihr Mengenmäßig/verdauenstechnisch net soviel auf einmal geben, dachte ich fütter ihr 3-4 mal breiige/flüssige Kost
    Mifu mische ich selber, da geb ich bisle mehr Vitamin E, Zink, Magnesium und Eisen
    Schmerzmittel gibts erstmal bis Montag.

    lol man sieht Anfang und Ende gar net. ja Adina hat ne nette Art das zu bekommen was sie will und Menschen für sich zu begeistern :)


    Igel sind cool, hatte im November einen, aber nur für eine Nacht. die Hunde hatten ihn aufgestöbert und ich hab ihn mit genommen. hab zwar keinen Kontakt zugelassen aber sie fanden den Karton sehr interessant. am nächsten Tag ging das Kerlchen in ne Pflegestelle. hat dort den Winter gut überstanden :)


    ich warte immernoch auf mein Visum.. die Woche noch Seminar, nächste Woche Termine und Lumis Kastra

    hier die Seite fand ich ganz interessant, hab aber noch nicht alles gelesen


    http://www.healthydogtreats.com.au/dog-nutrition


    2 Artikel die dir vielleicht weiter helfen


    http://www.healthydogtreats.co…utrition/130-dog-minerals
    http://www.healthydogtreats.co…tion/131-dog-food-vitamin


    Mifu ist an sich nicht schlecht, nur leider schwer eins ohne Vitamine zu bekommen, im Grunde reichen ein paar fehlende Mineralstoffe. orientiere mich etwas an der gängigen Katzensupplementation aber bin selber noch am recherchieren um meine Futterpläne zu optimieren.


    das sie Erde fressen kann gut nen Salzmangel sein. hatte das einmal bei meiner kleinen, fing nachts an zu spucken und panisch den Boden abzulecken. hab ihr dann was ordentlich salziges geben und sie war ruhig. seitdem fütter ich regelmäßig Salz bzw. mische es in mein selbst zusammengestelltesmixtes Mifu mit rein. momentan besteht das aus Calciumcarbonat, Dicalciumphosphat, Bierhefe, Salz, Jod (anstelle von Seealge, da sind mir die Gehalte zu unterschiedlich), Magnesiumchlorid, Vit. D 3 (wenn ich Lachs habe gibts den).


    die Kleine (6Kg) bekommt hauptsächlich tierisch, ab und an Gemüse/Obst/Reis/Hirse. die Große (32KG) ca. 70-80% tierisch. ab und an gibts hochwertiges Trofu, bzw. nehm ich das zum arbeiten/apportieren draußen. gefastet wird hier nicht wirklich, höchstens mal ne mahlzeit oder es gibt morgens nur wenig dafür nachmittag und abends mehr.


    was meinst du mit aycetag?


    Pansen, Herz und Mägen sind Muskelfleisch, aber auch irgendwo Innereien.


    welche Leber hast du getestet? meine mögen keine Rinderleber. Pute/Huhn/Ente wird aber genommen.


    sonstige Innereien die man füttern kann: Milz, Niere,
    wird hier net gefressen. Leber gibts dosiert (habs auf den Bedarf berechnet, bei der kleinen 5 g , große 50 g die Woche, daher geb ich das nur alle 3-4 wochen, sind sonst so minimengen)

    naja jeder hat halt andere Bestimmungen, Gewichte Box etc.
    hab heute bei dem TA um die Ecke den Kastratermin abgesagt. er fragte ob ich sie noch kastrieren lasse.
    meinte dann ja hab mich für die TK entschieden weil mir das alles zu stressig war und ich ne Inhalationsnarkose möchte. Er meinte ja das machen wir auch wenns sein muss aber das es bei ner Kastra net nötig sei blah und das ich bei ihm doch 200eur sparen würde. hatte so das Gefühl das er mir das regelrecht aufschwatzen will. hat aber auch nicht gesagt ok wenn Sie diese Art der Narkose haben wollen dann bekommen Sie es, sondern einfach nur wiederholt das sei nicht notwendig und er mache das schon 30 Jahre. aber im Grunde ist es doch egal, wenn ich das so möchte dann sollten sie auch drauf eingehen oder nicht.


    hab im netz mir seiten von den diversen Tierpraxen angeschaut. aber wenn ich dann schon sehe das da teilweise ohne Mundschutz/Kopfbedeckung oder einfach mit nem schnöden Kopftuch operiert wird und das Besteck auf dem OP Tisch/Tier liegt anstelle auf extratisch steht etc. und damit auch net wirklich steril gearbeitet wird, find ich das schon ziemlich mieß. also so gewisse Hygienestandards find ich schon wichtig.