Beiträge von jacobicharlotte

    Mmmh... also Lily macht das immer gerne, wenn ihr das Futter nicht schmeckt. Da ist dann der erste Gang zum Gras und dann wird gekötzelt. Wenn das Futter schmeckt, geht es auch nicht ans Gras. :/ WO sie dann aber letztlich hinkötzelt ist mir egal. Bettwäsche, Klamotten und die meisten kleinen Teppiche kann man waschen und selbst den großen Teppich krieg ich schon irgendwie wieder sauber! Das bringt mich alles nicht aus dem Konzept... anderes Futter gibt's jedenfalls nicht! Und irgendwann frisst sie es dann doch... Ich schätze, das habe ich irgendwann mal unbewusst "antrainiert" und Lily ist so clever, die merkt sich so nen firlefanz direkt beim ersten Mal! Da habe ich verloren ohne je eine Chance gehabt zu haben... :ftft:


    Ich habe gestern sozusagen ein Urinary Package bestellt (Urocid-Paste, Guardacid-Tabletten, ph-Teststreifen im Bereich 5,6-8, Folie für auf die Toiletten, Spritzen um die Proben aufzusammeln und nochmal ne neue Dose D-Mannose). Damit sollten wir erstmal gut aufgestellt sein, hoffe ich!


    Aber ihr habt schon recht: an das Protestpinkeln glaube ich auch nicht. Das wäre das erste Mal und das macht keinen Sinn. Ich hoffe, wir bekommen einfach alles was im Argen liegen sollte geregelt ohne auf AB zurückgreifen zu müssen.

    Sie könnte trotz gegenteiliger Untersuchungsergebnisse doch ab und zu Struvite im Harn haben, ohne das es ausser ab und an mal Wildpinkeln weitere Anzeichen gibt.

    Struvit macht originär keine Blasenentzündung - das ist dann was, das sich obendrauf setzt.


    Struvite sind sehr scharfkantig - das führt öfter mal zu feinen Schnitt/Kratzverletzungen in der Blase und in den Harnleitern.

    Und wenn das Klo beißt, testet Katz nächstes mal ein anderes => diesmal war's möglicherweise der Badezimmerteppich.

    Ja, so war es damals. Sie hat einfach alles weiche (Decken, Körbchen etc.) genutzt! Da hatte sie dann auch eine böse Entzündung. Ich bin aber mittlerweile nicht mehr sicher, ob die von Struvit oder doch Bakterien kam. Ich habe gerade am WE nachgesehen, Bakterien wurden damals nicht getestet.


    Ich probiere es vielleicht wirklich mal mit Guardacid. Ich hatte bisher immer die Urocid-Paste, die gut funktioniert hat. Bin aber gerade unsicher was mir von beidem besser gefällt, insbesondere weil beides natürlich sehr zuckerhaltig ist... ich probiere vielleicht einfach mal beides :/


    Bad und -teppich sind eigentlich keine Gegenden, in denen sie sich sonst normalerweise oft aufhält... das ist eher Bonnies Revier... aber ich weiß es eben nicht sicher... Protestpinkeln hatten wir auch noch nie, da wird eher mit Absicht am Gras gefuttert und ins Bett gekötzelt... X/

    Ein kurzes Update:

    Mein Wundermittel D-Mannose hat auch dieses Mal seinen Dienst getan. Hat etwas länger gedauert, weil die Besiedlung schon bei ++ Bakterien waren, aber nun sind sie runter auf 100.000/ml, was im Sediment schon kein Plus mehr ist und im Antibiogramm den Zusatz hat "i.d.R. klinisch relevant". Entzündungszellen waren zwischendurch nur minimal verhaneden, außerdem hatte sie etwas Struvit und Epithelien. Struvit und Leukos sind weg, Epithelien noch ein paar. Was mich allerdings etwas verwundert ist, dass sie plötzlich einen ph von 8 (!) hat... Sie hat ja kein anderes Futter bekommen... es ist sehr rätselhaft...


    Kann es eigentlich sein, dass sie eine Entzündung hat, aber keine Leukos im Urin?


    Jetzt überlege ich, ob ich ihr bei dem hohen ph-Wert Guardacid geben soll. Die D-Mannose bekommt sie dieses Mal auf jeden Fall bis Ende des Jahres, damit wir hoffentlich alle Zyklen erwischen. Danke auch nochmal Kuro für diese Empfehlung! Ende August gebe ich nochmal eine Probe ab und dann ist hoffentlich alles wieder im Lot.


    Zusätzlich hat mir eine der beiden am WE auf den Badezimmerteppich gepieselt... Wer oder warum kann ich leider nicht sagen. Lilys Ergebnis ist eigentlich zu gut und Bonnie hat eher keine Blasenprobleme... Ich war von mittags bis spät nachts weg.. Ob das ein "Protestpinkeln" gewesen sein kann?! :watt: Seitdem war nichts mehr...

    SiRu : Du hast natürlich völlig recht!! Whoohoo - keine Toxine mehr!! :wave: Das war tatsächlich erstmal Prio was den Darm angeht!


    So ein Darm ist halt einfach ein sehr komplexes Gebilde...

    Diese Acinetobacter sind wohl im Darm auch völlig normal und vorerst zu ignorieren. Ich werde Darnflora also weiter beflügeln und dann in ein paar Monaten nochmal eine Probe abgeben. Wir sind offensichtlich auf dem richtigen Weg und ich freu mich jetzt erstmal über diesen super Erfolg! :hu:


    Nun fehlt noch die Blase, aber auch da bin ich durchaus zuversichtlich *KlopfAufHolz*

    Ich halte Euch auf dem Laufenden... :computer2:

    Ähm... ?(

    Ich habe das Ergebnis der Kotprobe zurück (besprochen wird dann morgen, die Ärztin war heute schon weg)... Clostridien perfringens negativ! Juhuu :thumbsup:


    Jetzt hat sie aber neben den übrig gebliebenen "normalen" Clostridien (Gasbildner) und eColi häm auch noch Enterokokken und Acinetobacter spp, beides "nur" in geringer Menge.


    Was sind Acinetobacter?? Habe ich noch nie was von gehört... Google erzählt mir Krankenhauskeim, aber weder sie noch ich waren in letzter Zeit in Krankenhaus oder Klinik. Nur zur Blutabnahme vor 2 Wochen beim Tierarzt mit dem Auto...

    Das Labor gibt jedenfalls keine Behandlungsempfehlung dazu und erwähnt sie in der Befundinterpretation nicht einmal namentlich... Es steht darin: "Gram-negative Keime lagen nur in einer geringen Konzentration vor."

    Ich glaube, ich kann vorerst ganz zufrieden sein mit dem Ergebnis und an den weiteren Darmfloraaufbau entspannter rangehen.


    Was ist eigentlich in der Menge weniger "gering" oder "mäßig"?

    das mit den Zyklen habe ich auch schon mal irgendwo gelesen. Sehr guter Hinweis, vielen Dank! Das erklärt auch, warum sie nach kaum sechs Monaten schon wieder da sind! Davor hat es auch ungefähr so lange gedauert, bis sie zurück waren.

    Supplemente:

    Ja, schreibe es in der Mitglieder-Lounge und schreibe auch dazu, warum du sie verkaufen willst.

    Danke, das mache ich


    Wie lange hast du D-Mannose gegeben?

    Beim letzten Mal, ungefähr 8-10 Wochen glaube ich, bis alle Ergebnisse sauber waren. Da müsste ich jetzt nochmal genau nachsehen. Wir vermuten stark, dass sie sich die Bakterien in die Blase putzt. Die Morosche Karottensuppe wirkt zwar, aber komplett aus dem Darm bekomme ich die eColi einfach nicht, sie vermehren sich immer wieder aufs neue. Desweiteren kann ich mich meist auch nur auf eine Baustelle konkret konzentrieren... Jetzt gibt es 3x täglich D‘Mannose, da mag ich ungern noch zusätzlich was anderes untermischen... Die Darmsanierung wird wohl genauso lange dauern, wie das runterwirtschaften derselben... :(

    Hallo an alle


    ich gebe mal ein klitzekleines Update.


    Lily hat schon wieder Blase - Bakterien ++, noch keine Entzündung. Eine Kultur wird gerade angelegt, aber ich gehe wieder von eColi aus, das Ergebnis erwarte ich in 2-3 Tagen. Ich gebe ihr wieder D'Mannose und habe das gestern sofort angefangen. Ich hoffe, es wirkt schnell und wir schrammen an der Entzündung vorbei. Antibiotikum will ich auf jeden Fall so gut wie möglich vermeiden, weil das wieder den gesamten Darm umhaut!


    Kotproben habe ich gestern auch nochmal abgegeben. Bin sehr gespannt auf das Ergebnis! Vor 6 Wochen gab es keine Veränderung. Seitdem habe ich ihr 1-2x täglich 1 TL Babybrei weiße Karotte unters Futter gemischt. Der Kot sieht erstaunlich gut aus, kein Durchfall, stinkt überhaupt nicht mehr und es sind auch keine Blutschlieren dabei, wie wir das gestern erkennen konnten. Er kommt auch weiterhin fein regelmäßig alle 1-2 Tage.


    Mit der Ärztin habe ich ausgemacht, dass wir Clostridien-technisch weiterhin nichts tun, so lange sie so stabil ist. Ich klopfe 1000x auf Holz, dass die extra Ballaststoffe was gebracht haben!!! Ihre Aussage gestern war, dass sie gar nicht testen würde, so wie der Kot aussieht, aber ich bin einfach zu neugierig! Hoffentlich macht uns die Blase jetzt keinen Strich durch diese sorgfältige Rechnung. :pe:


    Die alljährliche Blutprobe war auch vorletzte Woche dran - alles im grünen Bereich. :thumbup:


    Ich habe mich nun erst einmal dazu entschlossen, bis auf weiteres mit dem guten Futter weiterzumachen statt Barf wieder anzufangen, mind. bis ich sicher bin, dass der Darm komplett stabil ist! Dies wird dauern, das ist mir klar, aber ich bin eigentlich zuversichtlich, dass wir zumindest mal in die richtige Richtung laufen! Nun habe ich noch jede Menge Supplemente bei mir, die ich gerne für kleines Geld verkaufen möchte, so lange sie noch haltbar sind. Darf ich diese hier einstellen und wenn ja, in welches Forum? Ich hätte jetzt auf den Mitgliederbereich getippt, bin ich da richtig?

    Hallo Ihr Lieben, ich habe noch ein Babyglas „Weisse Möhre“ (Inhalt: Weisse Möhre, Wasser, KEIN Salz) zu Hause. Darf man das auch untermischen oder gibt es einen Unterschied zwischen den orangenen und weissen Möhren, dass Katzi die weisse nicht darf? :/

    Zuviel ist's dann, wenn es Matschkot wegen der Menge an Ballast gibt.

    Ansonsten: Was Katz akzeptiert und verträgt.


    Reine Futtercellulose ginge eventuell auch noch - die vergrößert ihr Volumen aber nicht so arg.

    Ja, da hatte ich auch schonmal dran gedacht, aber ich denke, ich versuche es erstmal mit den Flohsamenschalen... Ich bilde mir ein, dass sind bessere Ballaststoffe als die Cellulose...


    Ich probiere es einfach mal und schaue, wie es vertragen wird. Sonst muss ich eben ggf. nochmal abändern.


    DANKE Dir für die Hilfe!

    Ich hoffe, wir kriegen die Dinger bis Ende des Jahres in den Griff!

    Hallo an alle,


    ich hätte nochmal eine Frage, bei der Ihr mir vielleicht helfen könnt.


    Ich habe letzte Woche nochmals von beiden Kotproben abgegeben. Überraschenderweise hat Bonnie gar nichts außer ein paar sehr sehr wenige e.Coli häm. Ich hatte mit allem möglichen gerechnet, weil sie bei dem ein oder anderen Futter mit Schleim im Kot reagiert und auch meiner Meinung nach etwas Blut beigemengt hat, vielleicht täusche ich mich aber auch... :ka: Ich werde das weiter beobachten und gebe auch nochmal Morosuppe.


    Bei Lily sind die e.Coli auch so weit eingedämmt, ich gebe aber auch da nochmal Morosuppe. Diese blöden Clostridien perf. sind wir aber nicht los. Ich habe aber ehrlicherweise auch außer Futterumstellung auf Granatapet und Mjamjam erstmal nicht viel gemacht; vom mittelmäßigen Futter sind nur noch allerletzte Reste übrig. Jetzt würde ich gerne etwas mehr Ballaststoffe untermischen in Form von Morosuppe (1 TL/Tag morgens) und gequollenen Flohsamenschalen (1 TL/Tag nachmittags), da sich Clostridien ja von Eiweiß ernähren. Außerdem die regelmäßige Gabe von Bene Bac (laut Packungsanweisung).


    Wie lange darf man Flohsamenschalen geben? Ist täglich ca. 1 TL in Ordnung oder doch zu viel?


    Lily hat sonst auch weiterhin keine sichtbaren Probleme beim Kotabsatz - alles regelmäßig, kein Schleim, kein Durchfall, keine Verstopfung mehr, kein sichtbares Blut.

    Mein Barf ist ohne Ballaststoffe, von mir aus könnte das alles aus dem Dosenfutter raus.

    Achso! Gut, dass wäre hier nicht möglich, das gäbe Probleme mit dem Kotabsatz und da bin ich heilfroh, dass es bei Lily endlich normal alle 2 Tage klappt und nicht mehr nur alle 3-4 Tage...=O

    Dass GPS Leber nicht mehr anteilmäßig deklariert, bedeutet einfach, dass sie sich aus der Verantwortung ziehen, immer diesen Anteil im Futter zu haben. Es macht es den Herstellern einfach beim Abfüllen, aber für genaue Aussagen eben nicht.

    Verstehe, das heißt, es ist wohl noch immer so wie es war (mit Schwankungen) aber eben nicht mehr deklariert?

    Verglichen mit Kartoffeln, Rosmarin etc. sind das aber die besseren Ballaststoffe

    Wirklich? Das hätte ich nicht gedacht, weil ich es so exotisch finde... Sehr gut zu wissen!! Wenn sie es fressen, bleibe ich dann auch dabei!


    Hm, ja, ähnlich. Aber auch hier wieder, die Pflanzensachen da drin sind eben weniger meins als die Granatapfelkerne, aber ja, insgesamt kommt das recht nah (aber die haben so viel helles, deswegen habe ich davon nichts gekauft).

    Von Hofgut Breitenberg und goody cat könnte ich auch nur wenige Sorten nehmen, die keine Tomate beinhalten und das wäre auch tatsächlich nur Huhn. Ballaststoffe finde ich eigentlich ziemlich gut dort. Sie haben fast nur, was man bei Barf auch nimmt und nur ca. 3 Prozent, auch Lachsöl. Ich denke, ich werde die in Frage kommenden Sorten mal testen.

    Naja, das heißt unterm Strich, dass 35 % Muskelfleisch sind und 35 % der ganze andere Kram.

    Ja, da hast Du natürlich recht. Hier werde ich wohl nochmal in mich gehen und vielleicht das Kaninchen testen. Das wäre das einzige Mono-Kaninchen, das ich gefunden habe. Ich denke, die Marke ist ähnlich gut wie mjamjam und da teste ich mal das Mono-Känguru, das könnte dann Leonardo ersetzen.

    (ansonsten hilft für gewöhnlich, die Firmen anzuschreiben)

    Geben die denn überhaupt so genau Auskunft über Ihre Zutaten? Dann würde ich vielleicht mal versuchen herauszufinden, wie das mit der Leber aussieht.

    Ich achte da auch drauf, weil Bonnie auf die getrocknete Hühnerleber von Thrive total steht und ich ihr das ab und an mal übers Futter streue, wenn sie wieder zickt. Großzügig bekommt sie das aber definitiv nicht und auch nicht als Leckerli mal nebenher, dafür ist mir das dann doch zu unsicher.


    Ich werde es auch nochmal mit den Granatapet Delicatessen probieren, obwohl GPD eigentlich nie so ganz besonders gut ging.


    Bitte entschuldige, dass meine Antwort etwas länger gedauert hat, aber ich wollte mir dafür Zeit nehmen.


    Darfst du, obwohl ich nicht weiß, ob ich da wirklich die richtige bin. Ich habe halt meine Ansichten, die niemand teilen muss.

    Erstmal glaube ich, dass wir doch sehr ähnlich denken, wenn es ums Futter geht. Natürlich wäre es schön, wenn es Futter gäbe, das sich möglichst mit Barf-Qualität deckt. Da das utopisch ist, sucht man eben das, was am nächsten rankommt und von Katz' auch genommen wird.

    Das ist natürlich blöd, wenn sie das nicht mögen, ist das aktuell oder schon länger her?

    Jein, Mjamjam ist schon länger her, das könnte ich nochmal testen und CFF ging früher mal teilweise gut und mittlerweile immer schlechter. Ich hatte jetzt die CFF Fillets, weil die dem Ergänzungsfutter sehr ähnlich aber eben Alleinfutter sind. Dort sind auch die Bestandteile deklariert, dafür musste ich mit Chiasamen und versch. Ölen den Kompromiss schließen. Ähnlich wird das jetzt mit den Granatapet Filet Sorten, da sind es Granatapfelkerne, die mir nicht ins Bild passen. Aber wie Du schon sagst, irgendwelche Kompromisse muss man für sich schließen.

    wenn du das auch online aus Erfahrungen gelesen hast

    Nein, überhaupt nicht, deswegen habe ich das auch relativ schnell über den Haufen geworfen. Auch da musste ich den Kompromiss schließen, helles Fleisch und schlechtere Sorten oder bessere Sorten und Mix imTopf, wie bei GPS. Rein dunkles Fleisch mögen sie eh nicht so gerne.


    Bei Zooplus und Sandra's Tieroase bestelle ich auch. Bisher gab es immer Leonardo, was Lily sehr liebt. Das schleiche ich jetzt sozusagen aus, weil das Futter überhaupt gar nicht mehr meinen Ansprüchen genügt, aber sie liebt die Kängurusorte, die Bonnie nicht frisst, und bis ich eine bessere Alternative habe, wird es noch herangezogen. Bonnie liebt dafür Fisch, was Lily schon mit 1m Abstand völlig verschmäht. Hier habe ich dann die Chance, beiden etwas anders anderes anzubieten, ohne dass sich drum gekloppt wird, wer was darf (ja, passiert tatsächlich).


    Bei Sandra's Tieroase habe ich noch Hofgut Breitenberg und goody cat gefunden, die eine ähnlich gute Deklaration wie GPS haben. Dort gibt es leider auch Sorten mit Tomate, die Lily beim Barf überhaupt gar nicht vertragen hat, auf diese Sorten müsste ich verzichten und die anderen würde ich noch testen.

    Fellicita gibt immerhin 50% des Fleischanteils als Muskelfleisch (ohne Herz/Magen, wenn ich das richtig interpretiere) aus und das Ca/Ph-Verhältnis, dafür fehlt der Leberanteil.


    Letztendlich hast Du recht, die wirklich richtig guten Sorten kann man an einer Hand abzählen und hat trotzdem noch ein paar Finger frei. Es gibt Sorten, da muss man weniger Kompromisse schließen als bei anderen und dann verweigerts am Ende noch die Katze. :rolleyes:

    Ich werde meine Messlatte sicher auch immer wieder anpassen müssen...

    Es ist nicht so einfach, wenn man so genau drauf schaut... uff ?(

    Kuro , darf ich mal mit Dir fachsimpeln, um das besser zu verstehen. Bis vor wenigen Monaten habe ich nur auf die Fleischprozentzahl geschaut und bin vor 4 Wochen alles nochmal mit neuem Blickwinkel durchgegangen... Da hat sich viel verschoben...


    Also, habe mir mjamjam jetzt z.B. nochmal genau angeschaut und bin auch auf die Hersteller Website gegangen. Was mir z.B. nicht gefällt, dass ich nicht weiss wie viel Innereien und Muskelfleisch verwendet wird. Was ich gut finde, dass die Menge Ca und Ph angegeben wird, ist aber auch bei jeder Sorte die gleiche. Wenn Du nach Futter schaust, worauf legst Du besonderen Wert bzw. worauf schaust Du als erstes?


    Der Hersteller gibt z.B. keine Menge an Leber an und ich habe auch keine VitA Angabe gesehen. Ich würde das dann einfach schon ausschließen und nach anderen Sorten schauen. Bin ich da zu vorschnell, weil andere Faktoren positiv überwiegen?

    Ja, Kohlenhydrate füttere ich auch nicht extra zu, ausser etwas Morosuppe aufgrund der restlichen E.coli.


    CatzFF und mjamjam mögen sie nicht... :rolleyes:und leider ist mjamjam auch schlecht deklariert für meinen Geschmack...


    Aufgrund der Clostridien sollte es ja auch eigentlich nur helles Fleisch geben, was ich auch nach kurzer Zeit mehr oder minder aufgegeben habe... jetzt gibt es eben nur „hauptsächlich“ helles mit Ausnahmen... :kaffee2: