Beiträge von Cliou

    Hi
    Ich mache mir grad eine Excel Tabelle mit den ganzen Infos, um das mal zusammen zu haben und es meinem Vater in die Hand drücken zu können, der seine Hündinn barfen soll :P


    für mich stellen sich gerade ein paar Fragen....


    der tierische Anteil im Futter soll aus ca 70% bestehen und 30% Pflanzlich
    50% Fleisch, 10% Innereien, 10% Knochen, 18%Gemüse und Salat, 9% Obst, 3%Getreide
    macht hundert prozent futter... Getreide kann man natürlich auch weglassen...


    für mich stellt sich grad die frage, was zum fleisch zählt und was zu den innereien...
    Pansen... Blättermagen...Leber....Blut?


    und wie trenne ich RFK rechnerisch von Fleisch und Knochen?!


    mache da grad ne schicke grafik... vll interessieren sich ja welche dafür... ;)

    cool danke :)
    ich fand diese Wochenpläne irgendwie zu umständlich...
    aber wenn ich ihm das alles fertig machen kann, dann kann das klappen ;)


    Ich werd mal mit ihm reden und wenn selbst das ihm zu umständlich ist, dann schau ich mir mal das FertigBARFfutter an, das Sanny gepostet hat ;)
    bin auch grad fleißig auf http://www.barf-fuer-hunde.de und http://www.tackenberg.de/shop unterwegs und rechne ein bisschen rum...
    mein vater will sicher einen kostenvoranschlag von mir haben :D:D

    Katzen sind ja zum Glück so eitel, dass sie sich immer sauber halten wollen.
    Deshalb kann man Medikamente (wie entwurmungskur) super aufs Fell schmieren.
    unsere Katze damals hat uns dann zwar super böse angeschaut, aber hat brav alles abgeleckt ;)

    Ich mische alles (außer das Wasser) in einer großen Schüssel und fülle es dann in meine Boxen um und friere sie ein.
    Du hast (je nach größe) immer 2 Boxen im Kühlschrank... wenn du eine leer machst, tust du die nächste vom Tiefkühler in Kühlschrank zum auftauen...


    Ich gebe dann immerwarmes Wasser dazu, damit das Futter nicht kühlschrank kalt ist und lasse es kurz stehen.

    Jo .... leider werden Hunde irgendwie komplett anders gebarft als Katzen ;)
    Bei meiner Mieze mische ich einmal im Monat alles zusammen, friere es ein und taue jeden Tag auf....
    Beim Hund brauche ich Wochenpläne und muss es jeden Tag frisch machen?!


    Wäre es mein eigener Hund, könnte ich das umsetzen, aber ich wollte meinen Vater dazu bringen den Hund besser zu ernähren...
    für ihn ist es leider das beste, jeden Tag zur TroFu Tüte zu greifen und den Napf voll zu machen...
    so einen Plan auszuführen, geschweige denn selbst mal einen zu machen ist unmöglich.


    Gibt es nicht doch irgendeine Variante, wo ich alles ausrechne, fertig mache, einfriere und ihm gebe???
    Meiner Jule zuliebe!!!

    Meine Kleine ist anscheinend eine ausnahme, denn sie frisst Rind lieber als Huhn ;)
    Ich wusste nicht, dass man nicht mit Rind anfangen soll und es war für mich nahe legend, Rind und nicht Lamm oder ähnliches zu kaufen, weil ich mir dachte, dann esse ich es eben selbst, wenn sie es nicht nimmt.... und TADAAAA sie liebt es :)
    Ich barfe erst seit ein paar Monaten und bisher gab es nur Huhn und Rind abwechselnd... demnächst probiere ich aber mal n anderes Tier :)

    Hi Linda
    von dem, was ich gelesen habe, haben Katzen einen sehr schlechten Speicher (besonders Taurin) und brauchen deshalb jeden Tag ihr Fressen und somit auch die Suppis.
    Du kannst zum Futter Gelantine hinzufügen, damit du keine Soße, sondern son "Wabbel-Zeugs" hast.
    Am Besten, die beiden bekommen auch getrennte Futternäpfe, wenn das sonst nicht klappt.


    Liebe Grüße Cliou

    hm nein.... ich verfüttere nicht mal schweinefleisch von ner theke, wo ne dame hinter steht, die beteuert, dass das mal ein deutsches schwein war....... google mal diesen erreger und schau dir an, was der macht.... das ist ein sehr qualvoller tod...

    ist mir hier auch schon aufgefallen...
    in anderen foren, besonders, wenn es andere tiere betrifft, wird man schnell verurteilt...
    besonders, wenn ich etwas zu meinem chamäleon frage.... da kommt dann immer die antwort, dass man sich soetwas nicht zulegen darf, wenn man nicht alles weiß

    wenns deine rechnung durcheinander bringt, dann lass doch zb den fisch aus deinem rezept raus und mache daraus die leckerlies, die du dann füttern kannst.
    Meine kleine freut sich schon, wenn ich nur ne Dose Fisch (im eigenen Saft) aufmache... da brauch ich gar nichts mit anstellen, sondern einfach nur servieren ;)


    schmand etc solltelst du meiden... es gibt nicht nur Durchfall, sondern auch ziemlich dolle bauchschmerzen.. frag mal nen bekannten mit Lactose unverträglichkeit (falls du welche hast, zur not google es) lustig ist es sicherlich nicht...
    wenn du nicht drauf verzichten magst, dann kannst du lactosefreie produkte kaufen....
    meine bekommt manchmal lactosefreie milch. kostet im aldi nur knapp 80 cent/lieter.....katzenmilch ist genau das selbe (mit noch viel zucker und farb und lockstoffen) und da kosten 100ml/80 cent


    liebe grüße Cliou

    T.H.S.
    Also laut meiner Erfahrung brauchst du dir über die Menge keine Gedanken zu verschwenden...
    ich habe auch in Portionen eingefrohren, dazu habe ich so ne Kräuterdöschen gekauft, die 100ml fassen sollen.
    Wenn ich eine Dose aus dem Kühlschrank leer mache, dann tu ich gleich die nächste vom Tiefkühler in Kühlschrank (ganz wichtig, niemals in der mikrowelle oder ähnlichem auftauen!!!)
    Es gibt Tage, an denen frisst meine Lütte nichtmal eine Dose und dann gibt es Tage, wo ich mit dem auftauen nicht hinterher komme...da können es schonmal 4 Dosen sein. Deshalb hab ich immer noch hochwertiges Fertigfutter im Schrank ;)


    Also einfach in Portionen einfrieren und dann mal nach ner Zeit schauen, wie viel sie fressen ;)



    Hab jetzt grad erst gesehen, dass du schon damit fertig bist ;)

    Wie du schon selbst auf dieser Seite sehen kannst, sind der Jodgehalt, Vitamin E und VItamin D3 nicht ausreichend!!!


    Vitamin D3 kannst du durch Fisch aufwerten, Jod durch Seealgenmehl, oder Jodtabletten
    und Vitamin E durch Vitamin E Tropfen oder Weizenkeimöl.


    Ansonsten sah das Rezept ganz gut aus.
    Das Rinderfett wirkt wirklich ein bisschen hoch, aber bei über 3 Kilo Fleisch kann das gut sein.

    Hi Himbeere
    vielleicht können wir uns ja gegenseitig helfen ;)
    ich barfe meine Katze nun schon seit einigen Monaten und finde es sehr leicht.
    Ich habe mich in die Materie eingelesen und komme sehr gut mit dem Kalkulator zurecht.
    zu empfehlen ist auch die Seite haustiger.info dort stehen viele infos drin!


    ich supplementiere nicht mit einem fertig präperat, sondern habe diese "tausend" pülverchen ;)
    Fortan
    Bierhefetabletten
    Taurin
    Seealgenmehl
    Vitamin E Tropfen
    Lachsöl
    Knochenmehl (+Eierschale)
    Meersalz


    Dann kommt dazu das Fleisch, die Innereien, Fisch und etwas Gemüse
    Berechnen kann man das alles mit dem Kalkulator.


    Die Fertigmischungen sind nicht so zu empfehlen, wenn man aber keine Zeit/Lust auf das selber mischen hat, ist es doch sicherlich besser als eine Dose Whi***s aufzumachen ;)


    Zu diesen ganzen Suplementen, die man alle im Internet(z.B. Lillysbar.de) bestellen kann brauchst du noch einen Mörser (für die Eierschale und die Bierhefetabletten), kleine Dosen, eine Feinwaage, ein gutes Messer und ein Brett.
    Viele sagen, man solle sich ein extra Brett und Messer anschaffen, aber das finde ich sinnlos, denn das kommt alles in den Geschirrspüler und gut ists :)


    Meistens mache ich Futter aus 2-3 kg Fleisch, dann wiegst du die passende menge deiner "Pülverchen" ab und frierst alles ein.
    Jeden Tag, wenn ich eine Dose aus dem Kühlschrank hole, kommt die nächste vom Tiefkühler in den Kühlschrank zum auftauen.


    Ich hoffe ich konnte dir wieter helfen.


    Ich möchte gerne die Hündin von meinem Vater Barfen. (war mal mein Hund)
    Sie ist schon sehr alt, ihr eines Auge ist trübe und ihre haut auf dem hinteren Rücken ist sehr schlecht.
    Nun weiß ich, dass es von diesem Billig-Fraß kommt und hoffe, dass ich ihr durch richtige Ernährung wenigstens etwas helfen kann.
    Ich finde, es gibt keine richtige Anleitung für das Hunde-Barfen, und leider auch keinen Kalkulator...
    HILFE!!!
    wie machst du das?
    Liebe Grüße Cliou

    Hi
    Ich Barfe meine Katze nun seit einigen Monaten und bin sehr zufrieden damit. Sie wirkt super gesund, ist fit, haart nicht und ihr Klo stinkt nicht.
    Die Katze und der Hund von meinem Vater werden immer noch mit dem Billigfutter versorgt.
    War ich einmal da, sind meine Klamotten sofort voller Haare und überall fliegen Wollmäuse rum.
    Die Katze ist den halben Tag draußen und kann das sicher ausgleichen. Jedoch dem Hund geht es nicht so gut.
    Ihre Augen werden Trübe und ihre Haut schuppt ganz stark am hinteren Rücken, dann beißt sie sich dort und nun wachsen dort keine Haare mehr!
    Ich würde meinem Vater gerne Barf-Futter schenken.(wir haben ja bald Weihnachten und die Tiere sind sein ein und alles)
    Für die Katze ist das ja kein Problem. Da habe ich ja den Barf-Kalkulator von du Barfst.
    Ich habe mich jetzt hier lange umgeschaut und keinen Kalkulator für Hunde gefunden. Gibt es den überhaupt?
    Der katzen kalkulator von dubarfst ist einfach der Beste. Kein anderer kommt da ran.
    Bitte entwickelt auch einen Kalkulator für Hunde ;) ich (und sicher viele andere) haben kein Prolem dafür zu zahlen :)


    Liebe Grüße
    Cliou