Beiträge von shima

    Echt, meinst Du das stinkt?
    Ich hab momentan bei meiner Pflegemiez zwei KaKlos stehen, eins mit Cat's Best und eins mit Extreme classic von Freßnapf. Meiner Meinung nach stinkt es aber eher aus dem Extreme classic-Klo.

    Also ich fand schon, dass es relativ schnell angefangen hat zu stinken. Bei dem DM-Streu ist mir das halt noch nie aufgefallen. Die perfekte Lösung für mich ist mittlerweile eine Mischung aus beiden! Das ist echt super!


    Ja, das stimmt, so schafft man es in 5 Tagen 200gr zuzunehmen.
    Aber wenn man soviel am Tag frißt:-)

    Ohja, das ist ja doch ein bisschen was... ^^
    Auf ne "Viel-Fress-Phase" kann aber schnell auch wieder ne "Weniger-Fress-Phase" folgen...das pendelt sich aber alles ein... ^^

    Wenn du ein Kittenrezept machst, bedeutet das, dass du Phosphor auf 75% reduzierst (also vom Vorschlagswert des Kalki 75% nimmst und das in den Kalki eingibst!), Calcium nach dem Vorschlagswert einträgst und dann das Verhältnis anpasst.
    Die Meisten, die Kitten und ausgewachsene Katzen füttern, machen ein Kittenrezept und ein "normales" und geben das dann im Wechsel. So geht man dann davon aus, dass es sich alles wieder einigermaßen ausgleicht!


    Wie alt sind denn deine Zwerge? Kittenrezepte brauchst man nämlich nur bis zu einem halben Jahr machen! Danach passen sich die Bedarfswerte an die eines erwachsenen Tieres an!

    Am Anfang ist alles furchtbar kompliziert und undurchsichtig! Keine Bange, das wird wird besser! ;)


    Du gibst 75% des Phosphorbedarfs ein und passt dann das vorgeschlagene Calcium an, so dass das Verhältnis stimmt!


    Ja, pass die Werte einfach mal näher an die 100% an!
    Beachte, dass wenn du beim Kalki unten angekommen bist, also alle Werte alle ausgefüllt hast, dass sich manche Werte nochmal verändern, weil sich bestimmt Suppies gegenseitig beeinflussen! Also am Ende immer noch mal nach oben gehen und alles noch mal durch korrigieren! ^^

    Möchtest du Phosphor auf 75% reduzieren?
    Falls ja, von dem Ursprungsvorschlagswert an Phosphor 75% in den Kalki eingeben und das Calcium beim Vorschlagswert belassen. Und dann halt noch das richtige Verhältnis beachten!


    Dein D3 Wert wäre mir etwas zu hoch! Und Jod ist ein gutes Stückchen zu hoch, da lieber etwas raus nehmen!

    Karotten kannst du klein raspeln und drunter mischen und pürieren und auch kochen...wie du magst bzw wie es Katze am liebsten mag! Du kannst auch noch auf auf Gurke, Zucchini, Kürbis, etc zurück greifen! Aber Karotte ist jetz grad vielleicht nicht schlecht, weil sie nen positiven Einfluss auf den Verdauungstrakt haben kann (und das gerade nach gekochtem Zustand! Gib mal in die Suche "Marosche Karottensuppe" ein)!


    Ich hab zur Darmsanierung damals Bene-Bac genommen! Kann man im Internet bestellen! Mali hat es liebend gern geschleckt! Muss also ganz lecker sein das Zeug! ^^


    Zu Symptomen bei Giardien hab ich dir ja in deinem ersten Thread schon mal was gesagt...
    Finde das ziemlich blindäugig von deiner TA...Sorry!

    Also die UV-Lampe ist nicht zum Suchen der Giardien gedacht! Sondern sie werden damit abgetötet! Von daher tuts ne Taschenlampe eher nicht! Schau nachher mal, aber welcher Stärke die sein sollen! Allerdings wird sie schon bissl Rums haben müssen...Giardien sterben ja auch erst ab ner Temperatur von 70° C ab...

    Wir haben hier grad aktuell noch einen Giardien-Thread, den verlink ich dir jetzt einfach mal!
    Giardien und hoffnungslos überfodert.
    All das, was ich eben in dem anderen Thread geschrieben hab, würde ich dir hier jetzt auch schreiben!
    Von dieser Spritze hab ich persönlich noch nichts gehört oder gelesen...
    Deine Zweitkatze würde ich auf jeden Fall testen lassen! Ein Giardienbefall läuft oft symptomfrei und ist auch nicht immer gleich nachzuweisen, da sich die kleinen Biester auch verstecken können und dann nicht nachweisbar sind...
    Und dann such dich hier mal noch bissl durchs Forum! Wir hatten schon etliche Giardien-Threads!

    Jojo die Kittenbarffrage 8) .

    Musste auch schmunzeln... ^^
    Vielleicht wäre da echt mal ein angepinntes Thema sinnig, in dem das absolut nicht falsch zu verstehen erläutert wird... :baby1:
    Und wie es der Einzelne dann handhabt, muss er dann selbst entscheiden...


    Ach, ich denk auch, wir Katzenmuttis und natürlich auch manche Vatis machen sich einfach viiiiel zu viele Gedanken! ;)
    Mali hat am Anfang nur Schonkost bekommen, dann Barf nach dem Grundrezept, dann normales Barf, dann Kittenbarf...und sie lebt, ist gesund und wunderschön! Und ich hab mir auch sooo viele Gedanken und Sorgen gemacht... :rolleyes:

    Huhu!


    als Erstes empfehle ich dir, mal bei nem Tierschutzverein oder Tierheim nachzufragen, ob sie eine UV-Lampe haben! Damit kannst du deine Wohnung ausleuchten und desinfizierst sie! Gegen herkömmliches Desi-Mittel sind Giardien resistent! Allerdings gibt es spezielle Desi-Mittel zu kaufen! Wohl sind aber auch schon gegen diese etliche Giardien-Stämme immun! Daher ist die UV-Lampe mein Mittel der Wahl! Absolut praktisch, zeitsparend und unaufwendig! Vielleicht hast du ja Glück!


    Zu den Hygienemaßnahmen wurde dir ja schon einiges genannt! Ich hab das Kaklo auch täglich komplett gewechselt und mit kochendem Wasser gesäubert. Auch die Trink-und Fressnäpfe wurden täglich ausgekocht! Den Boden hab ich täglich mit heißtem Wasser gewischt und gleich wieder trocken gewischt, da Giardien ja das Feuchte lieben...ob ich letzteres heute nochmal so machen würde weiß ich ehrlich gesagt nicht...das war nämlich echt nicht lustig!


    Zudem hat Mali zu der Zeit nur noch Fleisch, Hühnchen und Pute, mit Karotte bekommen, da ihr Verdauungstrakt extrem angegriffen war!


    Welche Medis sie bekommen hat, weiß ich leider nicht! Ich war damals noch ziemlich unwissend und hab einfach auf den TA vertraut...heute ärgere ich mich...
    Aber all die Maßnahmen haben dazu geführt, dass wir nach knapp drei Wochen Giardienfrei waren...Gott sei Dank!


    Du kannst mal hier schauen:
    http://cliou-barf.jimdo.com/kr…siten/parasiten/giardien/
    Unser Beitrag ist allerdings (leider immer noch nicht... :peinlich: ) nicht annähernd fertig! Aber vielleicht findest du trotzdem ein paar nützliche Tipps! Bei Fragen oder Unklarheiten meld dich einfach!

    Wir hatten hier auch lange mit matschigem bis fast flüssigem Kot zu kämpfen! Allerdings war bei Mali der Verdauungstrakt durch Giardien total ruiniert. Ich hab ihr damals nur noch Schonkost, heißt Hühnchen mit Karotte, gegeben. Das ging solange, bis sich der Kot wieder normalisiert hat! Unterstützend gabs ein Gel zur Darmsanierung, aber das gibst du ja bereits! Dunkler Kot kommt übrigens vom Barfen, da brauchst du dir keine Gedanken machen!


    Solange der PH-Wert in Ordnung ist, würde ich mir keine Gedanken machen! An heißen Tagen wird ja auch einiges an Wasser ausgeschwitzt und ich denke, das ist bei Katzen nicht anders wie beim Menschen, oder? ?(