Beiträge von Kaylee

    Hallo!


    Ich hatte mal drei Pflegis, die Giardien hatten!


    Mich wundert es eigentlich auch, dass dein zukünftiges Katerlein im nicht gesunden Zustand zu dir kommen soll.


    Wurde sein Kot eigentlich schon gründlich untersucht? Weil du schreibst "wahrscheinlich"...


    Ich hatte die kranken Miezis während der Giardienzeit im Badezimmer, welches ich täglich mit dem Dampfreiniger und Klorix gereinigt habe. Das Katzenstreu täglich komplett gewechselt. Ich würde dir auch raten, dass du den Kater zu Beginn von deiner ersten Katze trennst. Es ist zwar nicht sehr wahrscheinlich, dass eine gesunde Katze Giardien bekommt, aber die Möglichkeit besteht durchaus. Des weiteren wirst du sonst noch wahnsinnig, wenn du täglich mit dem Dampfreiniger ALLES in deiner Wohnung reinigen musst! ;)


    Zu den Mittelchen:
    Ich habe ebenfalls Panacur verabreicht (Menge nach Körpergröße), zum Schluss gabs noch ne Stärke Tablette, deren Name mit M... begonnen hat. Das weiß ich jetzt nicht mehr so genau.
    Während des Durchfalls gabs gekochtes Hühnchen mit Reisschleim.
    Enteroferment für den Wiederaufbau der Darmflora.
    Nux Vomica hab ich ausprobiert, hab bei uns nicht geholfen...


    Falls mir dazu noch etwas einfällt, schreib ich's noch.



    Liebe Grüße,
    Kaylee

    Hey ihr! :)


    Ich hab mir gedacht, ich melde mich mal wieder aus der Versenkung...


    Also: Vollsupplementiertes Barf wird nach wie vor nicht mehr sooo gerne gefressen - lieber ists ihnen ohne Suppisoße oder mit FC. Ich hab ja Fortain oder Schmalz im Verdacht, warums ihnen nicht schmeckt. Beim kommenden Rezept werde ich mal statt Fortain Eisentabletten verwenden. Mal sehen, ob ihnen das besser mundet...


    Hab ich das richtig erkannt, dass der Kalki bei den Eisentabletten die Stückzahl angibt und nicht g?




    Liebe Grüße,


    Kaylee :hal:

    Bei mir stellt sich die Frage des Erwärmens nicht - ich lasse die Futterdöschen heraußen auftauen. Abends bevor ich schlafen gehe (meist 5 Std. vor der Fütterung), gebe ich die Portion für den Morgen raus. Für die 2. Mahlzeit der Miezen gebe ich das Futter ca. 3 Stunden vorher aus dem Tiefkühlfach. Wenns schnell gehn muss, dann müssen die Gefrierdosen ins Wasserbad - aber meistens denke ich rechtzeitig daran.


    Ahja - sollte mein Handeln komplett falsch sein, bitte sagt es mir! Bin ja selbst noch ein Newbie! ;)



    Liebe Grüße,
    Kaylee

    Eure aufbauenden Worte tun sehr gut, danke! :)


    Ja, ich denke das mit dem Durchhalten werde ich sicher schaffen - zumal ich schon mal 45min an der Schlafzimmertür (fell- und pinkelfreie Zone) jaulen, scheren und springen ausgehalten habe. Und DAS war der Horror!!!


    "Ich bin stark, ich schaffe das! Ich bin stark, ich schaffe das! Ich bin stark, ich schaffe das! ..." :D

    Danke für euren Input! :)


    Wie gesagt, ich habe nur die Vermutung, dass es am Schmalz liegt, weil die letzte Mischung wurde gefressen und da war noch nicht viel Schmalz dabei. Die restlichen Suppies waren, denke ich, schon normal dosiert...


    Werds wirklich mal mit stur sein probieren - gestern Abend wurde das Futter ohne viel Muh und Mäh gefressen, heute morgen wieder nicht. Ich schätze mal, sie testen mich grad aus, oder?
    Beschweren tun sie sich ja eigentlich eh nicht - sie fressen halt einfach nicht, wenns ihnen nicht passt. Wobei komplett verweigern tun sie selten, mindestens die Hälfte wird gefressen, auch wenn sie es vorerst für inakzeptabel befinden - sie gehen dann eben später (wenn wohl der Hunger zu groß ist) wieder hin und futtern ein wenig.


    Danke auch für den Tipp mit dem Stück Fleisch! Das werd ich auf jeden Fall auch einmal ausprobieren, wenn sie wieder zicken. ;)



    Mal sehen, wer den Kampf gewinnt... *gg*



    Liebe Grüße,
    Kaylee

    Es hat ja so kommen müssen... :( Heute wurde mir erstmals das Futter (mit nat. Suppis) verschmäht - vor allem Sydney (mein Fleischtiger) wollte absolut nichts haben. Chelsea hat ein bisschen geschnüffelt und gekostet, das wars dann aber auch schon. Mir ist ebenfalls aufgefallen, dass die letzten paar Tage nicht besonders großer Begeisterung gefressen wurde. Ich schätze die heutige totale Verweigerung liegt an zu viel Schmalz - kann mich aber auch irren. Toll, dass ich gestern guter Dinge war und 2 Stunden Futter zubereitet habe... :evil:


    Wie sollte ich nun am besten vorgehen?


    Mein Plan wäre - stur weiter füttern, sie werden wohl nicht vorm vollen Napf verhungern, oder? Zwischendurch (falls sie wirklich nix fressen) würde ich ihnen mal eine Portion Huhn mit FC hinstellen - das mögen sie gern. Hmmm... *grübel*




    Liebe Grüße,
    Kaylee

    Also nach wie vor wird das Futter (mit easy barf) ohne Probleme angenommen. Die erste Mischung wollen sie nicht sooo gerne und über die zweite stürzen sie sich richtig drauf! :) In den nächsten Tagen werd ich eins von den Portionen mit nat. Suppies vorsetzen - ich bin schon sehr gespannt, wie sie das annehmen werden.


    Richtig stolz bin ich ja auf Chelsea, die jetzt, wo es immer Barf gibt, auch endlich größere Fleischstücke frisst - bislang nur Huhn, aber das wird schon noch.



    Liebe Grüße,
    Kaylee

    Ich (auch ein Neuling) friere ebenso alles mit ein - ich habe Plastikdosen, in die je eine halbe Tagesportion für beide Katzen passt.


    Hin und wieder gibts bei uns noch Felini oder easy barf - Felini geb ich frisch drüber, v.a. auch, weils fix geht. Easy Barf wird so wie die Mahlzeiten mit nat. Suppis in größerer Menge zubereitet, aufgeteilt und eingefroren.



    Liebe Grüße,
    Kaylee

    Ja, von dem Virus habe ich schon mehrfach gelesen.
    In meinem Fall weiß ich genau, wo das Fleisch herkommt - darum habe ich diesbezüglich keine Bedenken. ;)


    Dachte ichs mir doch - dann werde ich einfach mit dem Grundrezept arbeiten. Danke. :)



    Liebe Grüße,
    Kaylee

    Danke fürs Drüberschauen! :) :)


    Bei der letzten Fleischverarbeitung habe ich mich noch ans Grundrezept gehalten - selbst da habe ich aber einiges weniger an Fett hinzu gegeben, weil ich eben nicht wollte, dass sie das Futter wegen des Schmalzes stehen lassen. Ich habe mich nur gewundert, weil es mir einfach sehr viel erschien - aber scheinbar passts ja. ;)


    Liebe Grüße,
    Kaylee

    Hallo! :hal:


    Vorhin war ich schon soweit, dass ich mich beinahe ausgekannt habe - und jetzt steh ich schon wieder an...


    Ich habe im Tiefkühler noch etwas vom gemischten Hackfleisch (Rind/Schwein), welches ich gerne mit Huhn mischen möchte, damit sich meine Mäkelkatze auch an andere Fleischsorten gewöhnt. Momentan ist für sie nur Hühnerfleisch das Wahre - alles andere ist bäääh! :evil:


    Meine Frage ist jetzt - was wähle ich da am besten im Kalki aus? Im Kalki gibt es nur die Auswahl: Rinderhack. Ich würde gerne ca. 100-200g Hackfleisch auf ca. 1kg Huhn mischen.
    Oder ist es ein Problem, wenn ich mehrere Fleischsorten in einem Rezept habe? Nicht jetzt wegen des Kalkis sondern wegen der Katzen... :S



    Liebe Grüße,
    Kaylee

    Hallo ihr Lieben! :)


    Seit gestern habe ich den Kalki und hab gleich mal herum experimentiert... *gg*
    Heute hab ich versucht, mal ein Rezept mit Huhn zu erstellen, nur bin ich mir nicht sicher, ob das Ergebnis auch passt.


    Gewicht habe ich beide Katzen zusammen gezählt (also 7,5 kg) - das passt eh oder?


    Mir ist bei den Rezepten besonders wichtig, dass Vit.D3 nicht überdosiert wird und das Ca/P-Verhältnis passt, da Chelsea FORL hat. So gaaanz genau kann man Ca und P nicht dosieren oder? Ich hab lang herumgetan, aber im Endeffekt war ich immer leicht drüber bzw. drunter.


    Und noch ne Frage hätte ich dazu: Gehört da wirklich sooo viel Fett rein? Ich weiß schon, dass Huhn (auch mit Haut) nicht viel Fett hat, aber 158g Schmalz ist ja schon nicht schlecht...



    Danke schonmal fürs Drüberschauen, ich hoff ich hab mich nicht allzu blöd angestellt!



    Liebe Grüße,
    Kaylee :hal:

    Alles klar, danke! :)


    Heute in der Früh gabs Faschiertes - das wollte Chelsea nicht wirklich... beim Hühnerfleisch am Abend hat sie dann wieder zugeschlagen.


    Kalki und Skript hab ich jetzt auch schon - jetzt werd ich mich ordentlich einlesen und mit dem Kalki herumprobieren. So auf den ersten Blick schauts eh nicht schwer aus... :)


    Danke erstmal für eure Hilfe!


    Liebe Grüße,
    Kaylee

    Ok, dann passt das ja eh so, wie ich das gemacht habe. :)


    Den Kalki habe ich ja noch nicht, darum rechne und messe ich herum, wieviele Portionen in etwa rauskommen. In meine Gefrierdosen passt immer genau eine halbe Tagesportion für beide Katzen - das finde ich sehr praktisch. So weiß ich dann auch in etwa, ob die Menge passt.


    Heute am Morgen hatten wir wieder ein weiteres Erfolgserlebnis: Ich habe ihnen zum ersten Mal eine easy barf Mischung vorgesetzt (bisher gabs FC) und sie wurde anstandslos gefuttert! *freu* In ein paar Tagen werde ich dann das Fleisch mit den nat. Suppis anbieten - bin schon sehr gespannt!



    @ Miss Pingle
    Frierst du die Suppisoße und das Fleisch extra ein oder gibst du es zusammen in die Gefrierdosen?



    Ist es wichtig, alle Suppis in Wasser vorher aufzulösen, bevor sie ans Fleisch kommen oder nur bei Taurin? Ich habe gestern alle mit dem Wasser vermengt und dann mal mit dem pürierten Fleisch vermischt bevor ich die Fleischstücke dazugegeben habe. Normalerweise würde ich einen Teil des Fleisches nur wolfen und nich pürieren, aber ich wollte gestern am Abend keinen Lärm mehr machen, weil mein E-Wolf so laut ist... :rolleyes:



    Liebe Grüße,
    Kaylee

    Danke für eure Antworten! :)
    Das zeigt mir, dass ich nicht ganz auf dem Holzweg bin.


    Nach gut zwei Stunden in der Küche und vielen verlorenen Nerven bin ich stolz vermelden zu können, dass ich nach den Grundrezepten mit easy barf und auch mit natürlicher Supplementierung Futter zubereitet habe. Das easy barf nehme ich trotzdem, weil ich es 1. ja bereits daheim habe und ich mir zweitens gedacht habe, dass ich die Katzen so langsam an Barf gewöhnen kann, da sich ja so die Anzahl der verschiedenen Supplemente langsam steigert. Vielleicht denk ich da aber auch zu kompliziert... :rolleyes:


    Zu den verlorenen Nerven:
    Bei FC ists ja einfach, vor allem weil ichs immer frisch zubereitet habe. Jetzt habe ich aber gleich mehr Fleisch mit den Supplementen und Wasser vermischt und in Portionen eingefroren. Wie macht ihr das? Woher weiß ich, wie viel ich jetzt nehmen muss um eine Futterration genau abzuwägen? Ich steh hier völlig auf dem Schlauch. Ich habs dann mit viel kompliziertem herumrechnen irgendwie geschafft - zweifle aber trotzdem daran, ob ichs auch wirklich richtig gemacht habe.


    Zur Zubereitung:
    Ich habe das benötigte Fleisch mal abgewogen und dann habe ich Magen, Herz und Leber mit dem Stabmixer bearbeitet (für den E-Wolf war es schon zu spät, der ist recht laut und ich möchte die Nachbarn nicht verärgern), dann habe ich die Masse mit den Supplementen und Wasser vermischt und zum Schluss mit dem restlichen Fleisch. Passt das so? Oder macht ihr da irgendwas anders?


    Einerseits bin ich wirklich froh und erleichtert, dass ich das Futter endlich mal mit Supplementen zubereitet habe, aber andererseits bin ich total erledigt - mein Kopf raucht und ich seh nur noch Fragezeichen... :S



    Liebe Grüße,
    Kaylee

    Hallo! :hal:



    Ich möchte euch mal von meiner kleinen Erfolgsstory berichten! :)


    Bevor ich Suppis daheim hatte, bekamen meine Miezen hin und wieder rohes Fleisch (meist Huhn) vorgesetzt - Sydney stürzte sich natürlich gleich darüber (sie ist ein regelrechter Fleischtiger) und Chelsea hat das Fleisch meistens verachtend angesehen. Dazu muss ich sagen, dass Chelsea FORL hat und wenn dann nur gaaanz kleine Stücke Fleisch gefressen hat - und bloß nichts anderes als Huhn... :rolleyes:


    Ich habe mich allerdings nicht beirren oder von der Katz beeinflussen lassen und erst recht die ersten Supplemente bestellt, damit ich mich mal an die Grundrezepte halten kann, bis die Lizenzen für Kalki und Skript freigeschaltet sind.
    Sobald das Felini Complete daheim war, habe ich gleich mal Hühnerfleisch gekauft, weil ja die Madame nix anderes frisst, und mit dem FC supplementiert. Natürlich habe ich Chelseas Fleischi auch gaaaanz klein geschnippelt, damit ja nix sein kann. Und siehe da - es wird akzeptiert. Seit wenigen Tagen gibts also fast nur BARF und selten Dose! :)
    Gestern ist dann auch noch die Fleischlieferung angekommen (mein Freund hat schön gschaut... *gg*) und jetzt warte ich, dass ein Teil davon auftaut (wie lange dauert das eigentlich noch???? :ungeduld: ), damit ich gleich mal mehrere Mahlzeiten zubereiten kann. Ich werde mich jetzt mal an das Grundrezept von easyB.A.R.F. halten. Meint ihr, dass das eine gute Idee ist? Ich bin mir nicht sicher, ob sie das dann auch akzeptieren, wenn auf einmal mehrere Zusätze drin sind. Notfalls würde ich weiter mit FC füttern und hin und wieder mit easyB.A.R.F. probieren - so lange, bis sie es wollen. Und dann wäre die nächste Steigerung die nat. Supplementierung. Ist meine Herangehensweise ok? Da bin ich mir nämlich überhaupt nicht sicher.


    Das wars mal fürs Erste... ich bin sicher, dass ich noch viiieeele Fragen haben werde. :whistling:



    Aber hauptsächlich bin ich mal sehr froh darüber, dass ich bis jetzt so gut voran gekommen bin - auch wenn es nur ein kleiner Schritt war... Und ich habe endlich eingesehen, dass Barfen doch gar nicht sooo arg schwer ist! :D



    Liebe Grüße,


    Kaylee