Beiträge von hundezahn

    Du kannst auch frisch vor Ort kaufen und mal googeln vielleicht gibt es auch Barfershops dort. Noch eine Möglichkeit ein Paket für die Zeit zu deiner Familie schicken noch ist kalt draussen.
    Liebe Grüße,
    Andrea

    :lach: na dein Gesicht wird dann nicht mehr so entspannt sein , hatte neulich auch einen Doggenhintern auf mir sitzen und einen Galgo komplett auf dem Schoss :D . Nur gut das keiner ein Bild geschossen hat.

    :thumbsup: Doggen sind was super geiles :D ich möchte nächstes Jahr aber ein Vergleichsbild von Dogge auf dem Schoß :jaha: .


    Das Wachstum von ihnen ist ja gigantisch nach ca. 2 Jahren ist die Endgröße erreicht.


    Ich wünsche euch mit ihm eine wunderbare Zeit :love:


    Liebe Grüße,
    Andrea

    Prosit Neujahr


    Zu Ende gehen die alten Tage
    was war das bloß für ein Plage
    auf dem Haupt das Haar gewichen
    der Jahresurlaub prompt gestrichen
    der Rücken schmerzt, der Kopf ist schwer
    das Auto alt, das Konto leer
    die Ehefrau mit schlechter Laune
    der Nachbar spielt laut die Posaune
    Verwandte kommen ungelegen
    den ganzen Sommer lang nur Regen
    im Gesicht ein paar mehr Falten
    die Fernbedienung will nicht schalten
    ne Rechnung hier, ne Rechnung dort
    und ständig ist die Brille fort
    im Winter geht die Heizung nicht
    und kein Ende ist in Sicht
    der selbe Trott Tag aus Tag ein
    im nächsten Jahr wird´s auch so sein
    da nützt kein Jammern und keine Klage
    gedenken wir der schönen Tage
    denn auch wenn alles bleibt wie´s war
    sag´ich mal Prosit Neujahr!


    Euch Allen ein Gutes Neues Jahr

    :schaf3:

    Aus dem Bauch heraus würde ich rohes Huhn füttern die Verdauung fängt im Magen an nicht im Darm.


    Das Verdauungssystem


    Prinzipiell ist das Verdauungssystem ein muskulöser Schlauch, der an der Innenseite mit Schleimdrüsen ausgestattet ist. Mund und Lippen werden manchmal als "Kopfdarm" bezeichnet. Hunde besitzen 42 Zähne, von denen die meisten spitz und scharf sind. Geschaffen für das Reißen und Zerschneiden von Fleisch. Anders als bei Pflanzenfressern ist das Kiefergelenk unbeweglich, öffnet und schließt sich wie ein Scharnier, ist daher für das Zermahlen von Pflanzenteilen nicht geeignet.


    Daran schließt sich der Vorderdarm an, der aus Speiseröhre und Magen besteht. Die Speiseröhre ist ein extrem dehnbarer Schlauch, der mit seinen Schleimdrüsen gut gleitfähig ist. Der Magen ist ein Hohlmuskel mit exkretorischen Drüsen in den Wandschichten. Nüchtern liegt der pH — Wert im Magen etwa bei 6, 0. Durch das Fressen wird der Magen zur Bildung von Magensäure, reiner Salzsäure, angeregt und er pH sinkt für bis zu 8 Stunden auf 2 — 3. Zuviel Eiweiß oder Mineralstoffe in der Nahrung verhindern den pH Abfall und hemmen dadurch die Aktivität des Eiweiß spaltenden Enzyms Pepsin und die Keimtötung. Die Nahrung verweilt 2-8h im Magen.


    Die Proteinverdauung beginnt bereits im Magen. Dort ist Pepsin, ein Eiweß spaltendes Enzym aktiv. Es wird unter Einwirkung der Magensäure aus der Vorstufe Pepsinogen durch die Abspaltung einiger Aminosäuren aktiviert und spaltet Proteine in größere Bruchstücke, so genannte Peptone. Das Aktivitätsoptimum von Pepsin liegt zwischen pH 1,5 und 3,5, entsprechend dem pH im Magen während der Verdauung. Pepsin spaltet jedes gängige Eiweiß, auch Kollagen. Nur Bindegewebe, darunter Keratin, wird von Pespin nicht ausreichend abgebaut, weil es recht eigenwillige Strukturen aufweist.


    Der Speisebrei verlässt dann den Magen und gelangt in den Zwölffingerdarm (Duodenum), den ersten Abschnitt des Mitteldarms.
    Im Dünndarm herrscht ein leicht basisches Milieu, der pH liegt zwischen 7 und 9. Hier wirken die Pankreasenzyme Trypsin und Chymoptrypsin, die die Peptone zu Oligopeptiden abbauen. Die Oligopeptide bestehen nur noch aus wenigen Aminosäuren. Aminopeptidasen bauen die Bruchstücke dann bis zur Aminosäure ab. Im Gegensatz zu Proteinen werden Kohlenhydrate und Fette erst im Dünndarm verdaut.


    Im Dickdarm werden dann überschüssiges Wasser und Ionen, die für den Wasserhaushalt wichtig sind, entzogen. Was übrig bleibt kommt hinten raus.


    Fleischfresser besitzen einen kurzen Darm. Er ist nur etwa viermal so lang wie das Tier und die Nahrung passiert den Darm relativ schnell. So ist auch mit Krankheitserregern belastete Nahrung weniger gesundheitsschädlich. Ein Hund kann sich die aufgedunsenen Innereien, die er irgendwo aufgabelt, unbesorgt schmecken lassen.
    Quelle: http://www.wer-ist-fido.de/verdauung.html
    Auf Gemüse würde ich kurzzeitig verzichten und kleine Mengen füttern.

    Hallo prodomo,
    ich würde nur Symbiopet geben das andere weg lassen. Bei Blättermagen bin ich mir auch unschlüssig ob es im Moment gut ist. Wenn er wieder weichen Kot vom Mischfleisch bekommt auch dieses eine Zeit meiden.Wozu Talg ???.
    Liebe Grüße,
    Andrea

    Ich füttere wie ich es in dir Finger bekomme. Du kannst jeden Tag was anders füttern oder Alles mischen wie dein Hund mag das musst du ausprobieren.
    Was mir noch einfällt es gibt auch Kaninchen gefroren , da er Hühnerflügel mag müsste das auch klappen und so hast 7 Sorten Fleisch zur Verfügung. Auch Hühnerherzen und - mägen gibt es gefroren zu kaufen.

    Hier mal im Groben eine Wochezusammenstellung :

    wöchentlich: von 3% ausgehend
    Tierischer Anteil ca :
    1100g
    Muskelfleisch: 550g
    Pansen/Blättermagen: 220g
    Innereien: 165g
    Knochen/Knorpel: 165g

    Pflanzlicher Anteil ca :
    273g
    Gemüse: 200g
    Obst: 70g

    Öl:
    15g


    Fleisch : Rinderhack / Puten- und Hühnerfleisch / eventuell Lamm bei den Mengen kann man es auch im Supermarkt kaufen.
    Obst/Gemüse : ich würde am Anfang Blattsalat / Möhre und Apfel nehmen.
    Ich hoffe ich konnte dir helfen .
    Liebe Grüße
    Andrea