Beiträge von Mone_2801

    So, nach ewig langer Abwesenheit melde ich mich auch mal wieder...


    Nachdem Kira jetzt seit mehreren Tagen Symptome einer Blasenentzündung hatte, waren wir (bzw. meine Ma, da ich arbeiten musste) heute mit ihr beim TA. Leider hat unsere Stamm-TÄ momentan Urlaub und eine Vertretung hat sich Kira angeschaut. Ergebnis der Untersuchung war eine Blasenentzündung sowie Ammoniumurat-Grieß im Urin.


    Als meine Ma erwähnte, dass Kira gebarft wird, hat die TÄ (oh Wunder :kaffee2: ) die Hände überm Kopf zusammengeschlagen - also nein, barfen, das ginge ja mal gar nicht! Schon gar nicht bei dieser Diagnose! Meine Ma hat sich dann (leider) einen Sack Royal Canin Urinary für schlappe 60 € andrehen lassen. Aussage der TÄ: Kira darf nur noch ausschließlich dieses Futter bekommen. Na, sicher doch... :ungeduld:


    Der Sack wandert morgen postwendend wieder zurück - aber jetzt meine Frage: Worauf muss ich denn nu achten? Purinarm füttern, kein bindegewegsreiches Fleisch, keine oxalsäure-haltigen Gemüsesorten usw. - soweit richtig?


    Was genau sollte ich denn besser meiden, was kann/darf/soll ich füttern?

    Ist da, wo der Schmelz verfärbt ist, vielleicht auch schon eine Schicht vom Zahn abgesplittert? Sieht man selbst meist gar nicht - bei Amigo´s abgesplittertem Backenzahn ist auch erst unser TA drauf aufmerksam geworden, weil der Zahn irgendwie gelblich wurde und uns das komisch vorkam. Und innen am Fangzahn, wo ihm jetzt kürzlich was abgesplittert ist, wird´s jetzt auch gelblich - das lässt sich auch nicht wegputzen, weil´s im Schmelz ist.

    Nachdem Amigo sich mittlerweile schon den zweiten Zahn an einem (gar nicht mal allzu harten) Knochen abgebrochen hat bzw. der Zahnschmelz abgesplittert ist, weil er in nem blöden Winkel draufgebissen hat, gibt´s bei uns wegen der Zähne gar keine Knochen mehr - außer eben Hühner- und Putenhälse.


    Zur Zahnpflege kriegt er ein schönes, hartes Stück Rinderkopfhaut mit Fell - das muss auch gut durchgekaut werden und ist so faserig, dass es die Zähne auch schön sauber hält. Auf der linken Seite muss ich ihm die unteren Zähne teilweise zusätzlich putzen - der erste abgebrochene Backenzahn musste ihm gezogen werden und dadurch ist er auf der Seite kaufaul geworden - dadurch bilden sich auf dieser Seite an den unteren Backenzähnen bei ihm schnell Beläge, (wohl, weil nicht genug "Abrieb" da ist) - trotz der immer gepriesenen veränderten Speichelzusammensetzung durch´s Barfen.

    Ich hole regelmäßig Lebertran-Zink-Salbe vom TA (bzw. bestelle ich sie mittlerweile in einer Online-Apo, die auch Tierbedarf führt), weil sie wirklich super hilft - Amigo bekommt sie drauf, wenn er mal wunde Pfoten hat (er ist da recht empfindlich) und der TA hat sie uns sogar für sein Lefzenekzem angeraten - sprich: zum direkten Auftragen am Maul, wo dann zwangsläufig auch mal was abgeschleckt wird. Ich denke, wenn sie für Hunde tatsächlich schädlich wäre, hätte er mir nicht dazu geraten bzw. mich darauf hingewiesen, dass ich da vorsichtig sein soll. Die Zusammensetzung der Salbe vom TA ist übrigens die gleiche wie die von deiner "Menschensalbe" aus der Apotheke.


    Ich hab bei Hunden in Bezug auf Salben jetzt nur Jodsalbe in Erinnerung, die nicht abgeschleckt werden darf...

    Gremlin hat das auch - mal mehr, mal weniger... Spülung haben wir bis jetzt noch keine gemacht, weil´s bei ihm jetzt auch nicht sooo arg ist und eigentlich immer von selbst wieder weg geht. Neben Calendula kann man auch mit Wasserstoffperoxid aus der Apotheke spülen - muss man dann allerdings gleich mehrmals nacheinander, solange es "schäumt". Erst wenn nix mehr schäumt beim Spülen, sind die Bakterien wohl komplett weg. Wir haben´s wie gesagt noch nicht probiert.

    Ich kann mich ebenfalls anschließen - Amigo ist auch so ein Mäkler: Gemüse pur ist *bäh* und Innereien roh und am Stück gehen gar nicht - daran hat sich bei ihm in den letzten 4 Jahren kaum etwas geändert. Was allerdings super genommen wird: In Gemüse pürierte Innereien - gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen :D Auf angebratene Leber steht er auch total, obwohl er sich vor roher Leber (am Stück) regelrecht ekelt. Püriert ist aber auch die okay. Generell bekommt er aber relativ wenig Innereien (eben nur hin und wieder mal was in Gemüse püriert, getrocknete Leber oder wenn´s mal Kaninchen gibt die Nierchen, die noch mit drin sind) und lebt auch damit sehr gut.


    Die anderen beiden sind da nicht ganz so kompliziert - die inhalieren alles, was ich ihnen hinstelle :D


    "Nur" wegen der Verweigerung von Innereien und Gemüse würde ich auch nicht komplett aufgeben - irgendwas lässt sich davon meist immer "reinmogeln" und ich denke, selbst Barf mit etwas weniger Innereien oder Gemüse als gemeinhin vorgeschlagen wird, ist immer noch um einiges gesünder als Fertigfutter. :)

    Wo ist das Fleisch denn wieder "aufgetaucht"? :D (Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen... :tongue:)


    Aber zu deiner Frage: Ich handhabe es auch so, dass ich das Fleisch antauen (bzw. manchmal auch komplett auftauen) lasse, portioniere und dann wieder einfriere. Einzig Geflügel und Innereien würde ich nicht komplett durchtauen lassen, da bin ich etwas übervorsichtig - die lasse ich wirklich immer nur so weit antauen, bis sie sich gut portionieren lassen.

    Danke für die vielen netten Kommentare! *freu* :schü:


    Zitat

    Original von Jacky
    Gibts am Dankernsee eigentlich den Hundestrand noch? Oder haben sie den inzwischen abgeschafft, so wie sie es vorhatten?


    Ich war jetzt seit mehreren Jahren das erste Mal überhaupt wieder dort, daher weiß ich leider nicht, wie es vorher war - aber einen "richtigen" Hundestrand haben wir nicht so recht finden können. Kurz hinter dieser Wasserski-Hütte hing zwar ein winziges Schild "Hundestrand 400m ->" - aber 400m weiter war eigentlich nur Gestrüpp, "Strand" würde ich das nun nicht nennen - außerdem verläuft direkt dahinter ja eine viel befahrene Straße (die Leitplanke konnten wir durch die Büsche sehen) ohne jegliche Absperrung in Richtung See - uns persönlich war es viel zu riskant, die Hunde da frei laufen zu lassen. Wir sind dann also weiter rum bis zu dieser riesigen Düne, da waren auch noch andere Leute mit Hunden und wir haben unsere dann eben auch dort toben lassen. Allerdings war wetterbedingt auch nicht wirklich viel los - ich denke, wenn viele Badegäste dort sind, ist das auch nicht möglich.

    Uschi: "Na los, komm´ schon, wenn du dich traust!" - Amigo: "Ähm, ich steh hinter dir..." ;)


    Nein, wir gucken nicht in die Kamera...kommt gar nicht in Frage!



    Sabber-Uschi vs. Glubschaugen-Gremmi... :D


    :D


    Sie haben ein Ufo gesichtet...

    Milz hatte ich neulich das erste Mal mitbestellt - und es direkt bereut. Zum einen riecht Milz ja wirklich abartig (zumindest für meinen Geruchssinn - ich mag ja schon keine Leber riechen...), zum anderen hätte ich auch nicht gedacht, dass die so extrem glibberig ist. Wird hier aufgrund ihrer Konsistenz also von allen verschmäht. Ich denke, ich werd sie dann jetzt so nach und nach mal mit etwas Grünzeug pürieren, oder ich back Hundekekse damit...roh und am Stück krieg ich sie in meine Hunde jedenfalls nicht rein. :rolleyes:

    WARNUNG !!!




    Bitte lesen und weiterleiten !




    Wenn Sie einen Hund besitzen,


    der unter die Kategorie "Kampfhund" fällt,


    und Sie ebenfalls ein kleines Kind haben,


    nehmen Sie dies bitte unbedingt als Warnung!




    Lassen Sie Ihren Hund


    UNTER KEINEN UMSTÄNDEN


    alleine mit dem Kind!!!




    Nur ein kurzer Moment hat schon ausgereicht,


    dass das Folgende geschehen konnte ...




    Sehen Sie sich das Foto an:









    :D

    Die Gesetzesänderung ist wohl schon wieder vom Tisch, wie´s aussieht...
    Doch kein neues Gesetz in Niedersachsen


    Wobei der Vorfall an sich natürlich wirklich schlimm ist - aber auch ich denke, das Problem ist eher am anderen Ende der Leine zu finden. Und was diese Einteilung nach Körpergewicht angeht: Absolut blödsinnig! Auch ein 8 kg Jackie kann nem Kleinkind das Gesicht zerfleischen... Amigo ist immer "grenzwertig" vom Gewicht her - meist liegt er bei 18 - 19 kg, er hatte aber auch schonmal 21 drauf. Wär mir nicht aufgefallen, dass er da irgendwie aggressiver gewesen wäre... :D

    Zitat

    Original von shadow cat 1986
    Wieder ma saugute Bilder und dann gleich wieder soviele, dass freut einen Bilderverückten wie mich doch doppelt.


    Sag ma was für eine Kamera hast du denn, die is auch genial gut :D


    Liebe Grüße Jeannette


    Danke für das Kompliment! *freu* :)


    Die Cam ist eigentlich gar nix besonders, ne stinknormale Digitalcamera - Olympus Camedia C750. Demnächst soll´s aber ne neue geben, eine digitale Spiegelreflex. Hab mich nur noch nicht entscheiden können, welche es werden soll. Ganz so billig sind die Teile ja nun auch nicht, da muss es dann schon die richtige sein... *seufz*