Beiträge von beloff

    Warum tippst Du denn direkt auf eine Allergie oder Unverträglichkeit - kann er sich nicht einfach den Magen verdorben haben?
    Mein Mücke - seines Zeichens auch Allergiker - kotzt seit einer Salmonellenvergiftung alles an rohem Huhn aus, was er frißt. Allerdings winkt er normalerweise schon vorher ab :rolleyes:

    Hallo,
    ich würd auch gern wissen, wie es weitergeht.


    Junge Katzen stecken so eine OP GsD sehr gut weg - prima, dass es ihr schon wieder gut geht.


    Und ab jetzt bitte immer bergauf :thumbsup:

    Soweit ich weiß stehen Leukose und Tollwut Impfungen im Verdacht die Sarkome auszulösen.
    Ich kenne sie bisher auch nur von älteren Katzen - so jung habe ich noch nicht davon gehört.
    THP würde ich auch empfehlen und in der Klinik bist Du hoffentlich gut aufgehoben. Ich würde so eine OP eben nicht bei meinem "normalen Haustierarzt" machen lassen.
    Ich drücke die Daumen, dass alles gut geht :jaha: :yes:

    Hallo,
    leider kann ich zu dem Thema auch nichts Gutes beisteuern - es ist so, dass der Tumor fast immer wieder kommt.
    Meistens hat er - sobald er entdeckt wird - schon einen Strang in die Tiefe gebildet, daher ist es enorm wichtig, dass direkt bei der ersten OP sehr großflächig und weit genug in die Tiefe geschnitten wird. Für diese OP würde ich zu einem absoluten Spezialisten gehen, der bereits viel Erfahrung mit diesen OPs hat. Zwischen den Schulterblättern ist natürlcih doof, weil man da meist nicht so viel wegnehmen kann, da die Wunde immer unter Spannung steht. Deshalb sollte eigentlich auch nicht mehr zwischen die Schulterblätter geimpft werden.
    Im Anschluss an die OP kann eine Therapie mit Schlangengift (Horvi) helfen, dass ein wiederkehrender Tumor sich abkapselt und Deiner Katze somit ein paar schöne Jahre bleiben.


    Ich wünsche euch alles Gute im Kampf gegen den Sch...

    Haben die Katze Freigang oder ist es reine Wohnungshaltung?
    Wieviel Platz haben die Katzen zur Verfügung - können sie sich aus dem Weg gehen, wenn sie das wollen?
    Für mich hört sich das so an, als ob die Kater sich einen Spaß daraus machen, die Katze zu zanken.
    Wahrscheinlich sind sie nicht ausgelastet - wie lange sind denn die täglichen Spieleinheiten und werden die Kater dabei richtig ausgepowert?

    Ob FIP an sich ansteckend ist oder nicht - da scheiden sich die Geister.
    In der Regel ist es das "harmlose" Coronavirus, das übertragen wird und unter bestimmten Umständen zum gefährlichen FIP-Virus mutiert.
    Wenn Deine Katzen frei von Coronaviren sind, würde ich kein Risiko eingehen und alles wegwerfen.

    Genau das ist es, aber das Problem dabei ist: wie bekommt man die gejagte Miez dazu, der jagenden Katze mal Paroli zu bieten???

    Bei meinen kam irgendwann der Punkt - den kann man leider nicht beeinflussen. Aber ich wusste immer, dass der Angreifer nur so tut als ob und nichts passiert wäre, wenn er den Flüchtenden erwischt hätte.


    Melanie, ich würde bei Euch fast vermuten, dass Dein Dazwischengehen beim Anstarren eine Wende bewirkt hat. Was meinen die anderen?

    Das wirkt immer gut - solange Katz nicht merkt, warum Du das tust :thumbsup:

    räumlich getrennt hätte ich auch nur bei wirklichen Verletzungen. So müssen die zwei das unter sich ausmachen, ansonsten kehrt nie Ruhe ein. Vielleicht hast Du die Möglichkeit Wilma mehrere erhöhte Plätze in der Wohnung zur Verfügung zu stellen - immer so, dass Hugo nicht hinterher kann. Erhöhte Plätze werden selten angegriffen - von unten ist man in einer denkbar schlechten Position

    Gibt es Enzyme nicht nur bei einer Insuffizienz?
    Symptome waren hier vollständige Futterverweigerung und Erbrechen nach einer Zahnsanierung. Sie wurde tagelang nur mit Infusionen über Wasser gehalten und hat dann langsam wieder angefangen selbständig zu fressen.
    Kot ist völlig normal. Ab nächster Woche wird zusätzlich noch homöopathisch behandelt - sobald das Medikament da ist...
    Dann werde ich wohl auch mal versuchen etwas Fett hinzuzugeben und schaue was passiert.

    Das Anstarren unterbinden ist auf jeden Fall gut - allerdings sollten die Katzen nicht merken, warum Du das tust.
    Also nicht anstubsen oder ansprechen, sondern einfach so dazwischenlaufen, als wolltest Du etwas ganz anderes.
    Dabei sollte Hugo seinen Platz räumen müssen - dann hat Wilma das Gefühl gewonnen zu haben. Vielleicht gibt ihr das etwas mehr Selbstbewusstsein und sie setzt sich irgendwann zur Wehr.
    Bei meinen war es meistens so, dass sie sich einmal gegen die jagende Katze stellen mussten und ab dem Zeitpunkt war Ruhe.
    Was passiert genau, wenn Hugo sie erwischt - beißt er richtig zu, so dass Blut fließt oder sind nur Haarbüschel im Spiel.
    Wenn sie dabei richtig verletzt wird, würde ich die zwei räumlich trennen wenn sie allein sind und auch sonst nur unter Beobachtung kontrolliert zusammen lassen.

    Hallo zusammen,


    ich habe natürlich vor es erstmal anders zu versuchen - die Methode wäre nur für den "worst case".
    Bisher gibt es nur Brustfleisch - Magen und Herzen werde ich irgendwann auch versuchen.
    Leider nimmt die Begeisterung schon wieder ab - es ist echt zum Verzweifeln.


    @nero+C o - bei einer Pankreatits soll der Fettgehalt in der Nahrung unter 5 % liegen, daher nehmen die Katzen auch so schlecht zu. Wenig fressen und dann auch noch fettarm - ein Teufelskreislauf...

    Hallo zusammen,
    ich habe seit ein paar Wochen eine neue Pflegekatze mit chronischer Pankreatitis. Eigentlich wollte ich sie nicht barfen, da das die Suche nach einer Dauerpflegestelle sicher erschweren wird. Allerdings ist rohes Putenfleisch das, was sie bisher am besten frißt. Alles andere ist genau einmal gut und danach bäh...
    Jetzt überlege ich der Einfachheit halber mit felini complete zu supplementieren. Allerdings bezweifle ich, dass sie es mitfressen wird. Daher hier meine eigentliche Frage - kann ich das fc zur Not in eine Leerkapsel füllen und wie eine Tablette verabreichen oder gibt es dann heftige Reaktionen sobald sich die Kapsel im Magen auflöst?

    Ist es denn in den 4 Wochen gleich geblieben, schlimmer oder besser geworden?
    Feliway würde ich auch versuchen, evt. auch Bachblüten wenn Du einen guten THP hast.


    Das Hinterherjagen kenne ich auch von meinen Zusammenführungen. Meine Omi hat jeden Neuzugang gejagt, bis der sich einmal dagegen gestellt hat - und ab diesem Zeitpunkt war es dann gut.


    Da die Katzen offensichtlich unterschiedliches Spielverhalten zeigen wird es nicht einfach allen gerecht zu werden. Im Prinzip musst Du den Neuzugang so auslasten, dass er gar keine Lust und Energie mehr hat der Katze hinterherzulaufen und den Kater "anzuspielen". Dann wird mit der Zeit sicher auch Ruhe einkehren.


    Ich wünsche Dir gute Nerven und viel Erfolg

    hast Du schonmal dran gedacht einen THP einzubinden? Wenn es wirklich an einer gekippten Mundflora liegt, wäre eine ganzheitliche Behandlung sicher eine Überlegung. Wenn Du schulmedizinisch mit AB da ran gehst, bekommst Du vielleicht die Mundflora in den Griff, hast danach aber ein Problem mit der Darmflora.
    Das alle 3 gleichzeitig an FORL erkranken halte ich auch für unwahrscheinlich - eine gegenseitige Ansteckung mit dem verschiedenen Bakterien käme da für mich auch eher in Betracht.

    Ich frage mich gerade, ob man bei so kleinen Zwergen überhaupt genügend Blut nemhem kann für sie angesprochenen Untersuchungen. Ich würde es definitiv nicht machen solange sie nicht krank erscheinen.
    Auch Tests auf FIP, FIV oder Leukose machne bei Babies noch keinen Sinn, da sie evt. Antikörper über die Muttermilch (falls anfangs bekommen) aufgenommen haben und somit die Tests falsch positiv ausfallen können. Diese Tests würde ich frühestens mit 6 Monaten - sprich mit der Kastration machen lassen.
    Die erste Impfung kommt eigentlich immer mit 8 Wochen und 4 Wochen später die zweite.

    hast Du denn eine gesicherte Diagnose, dass es sich um Heliobacter - und wenn ja um welche Sorte handelt? Gibt es nicht mehrere Formen, die bei Katzen vorkommen können?


    Nur auf Verdacht würde ich nicht direkt wieder mit dem "AB-Hammer" zuschlagen.


    Wurde beim ersten Auftauchen der Beschwerden eine Triple Therapie gemacht oder nur einzeln AB und Magenschutz gegeben?


    Vielleicht haben sich schon Resistenzen gebildet? Hast Du mal dran gedacht einen Tierheilpraktiker mit dazu zu nehmen?

    ich benutze einfach große Wäschewannen aus dem Baumarkt - da ist der Rand schön hoch und wenn nicht gerade jemand in "Markier-Manier" den Poppes nach oben streckt, passiert auch nichts :jaha: