Beiträge von BOXYLADY

    Hmmm, totales Verwirrspiel mal wieder, was? Kennen wir hier auch, das tut mir echt leid.


    Ich würde bei solch einer heftigen Diagnose wie EPI wirklich ein weiteres BB erstellen lassen oder eine andere Diagnosemethode sowie einen weiteren Arzt befragen.


    Das mit den Gias stimmt. Deshalb sollte man eine Silberkur durchführen, die auch die Eier killt.


    Alles Gute und klare Antworten wünschen wir!

    Man soll sich immer die Quelle ansehen, von der Anti-Barf-Argumente ausgehen.


    Wie gesagt habe ich nur TÄ sowie THP angetroffen, die sagten, dies wäre das Beste, was ich meinem Hund 'antun' könnte.


    Auch in der Boxernothilfe waren alle begeistert!

    :baby1: Auch Veggie.


    Habe heftige Erlebnisse sensorischer Art gehabt, die ich für meine 'Futterzubereitung' niemals ertragen hätte, aber aus Liebe zu dem Mädels schon. Wir haben früher gekocht, als die Hunde krank waren... hatten z.B. nur eine Hühnerfleischquelle mit Karkassen drin, die ich dann Stunden herausgepult habe, dann noch gewolft... echt unerträglich.
    Pansen wurde auch gekocht. Ich wurde irgendwann immun. :cursing:


    Als die erste Fuhre Pferd kam, habe ich glaube ich auch kurz ;( und mich mal wieder gefragt, warum das hier alles so ist auf dem Planeten, wie es nun mal is(s)t.


    Ich halte meiner Futter-Schlingerin auch mittlerweile die Fleischstücke fest, damit sie damit 'Zähne putzt'. Da kommt so richtig der Hund bei ihr raus. Den Gedanken ganz verdrängen kann ich nie, aber ich weiß um die Notwendigkeit.

    Da ham wa doch drübba geredet, dass das so eine Sache ist mit der Verantwortung.


    Aber ich denke mal nicht, dass man sich darüber 1931 oder 1744 Gedanken gemacht hat :wacko: . Und dass alleine die Getreidemengen in TroFu gar nicht gehen und unweigerlich Organschäden anrichten, glaube ich auch.


    Wunder kann man heutzutage leider auch nicht erwarten, eben weil unsere ganze Umwelt solala dran ist....


    Ich denke, dass unsere Art der Fütterung da das geringste Übel darstellt.

    Jaaaa, das sind viele Fragen.


    Was mir spontan einfällt: Durchaus hängt die BSD mit Eiweissprozessen und Verdauung zusammen. Google es mal durch, es ist sehr viel Info. Sie produziert mehrere Proteine, die relevant bei der Verdauung sind. Lipase usw..


    Grünlipp hätte ich jetzt auch als Tipp erwähnt, aber das machst du ja eh schon. Ich weiß nicht, ob die jedoch nicht auch ein weiterer Eiweisslieferant sind?


    Wie sieht es mit einer Modifizierung im Mischverhältnis aus, sprich: mehr Gemüse zu geben?


    Liebe Grüsse!

    Es deutet grob gesagt darauf hin, dass im Verdauungsapparat alles nicht ganz so geschmiert läuft. Dass die Verdauung Geräusche fabriziert, sollte ja klar sein :D .


    Hast du mal eine Darmsanierung durchgeführt?


    Kennst du mögliche Unverträglichkeiten?


    Mops... nun ja, wenn er beim Fressen schlingt, dann schlucken Plattnasen gerne mal noch etwas mehr Luft als andere Rassen, die ja auch wieder wohin muss... aber vielleicht meine ich auch ein anderes Gluckern :rolleyes: .


    Vielleicht schon mal mit Flohsamen probieren, das schmiert und beruhigt da drinnen.

    Glaub mal, die Routine wird alles regeln!!!


    Denk doch mal bitte an die Jahrhundert, ach was sag ich, Jahrtausende, in denen es sicher weder Digitalwaagen noch das Wort Supplemente gab :cursing: und unsere treuen Begleiter auch ganz gut durchgekommen sind.


    Am besten wäre natürlich, du hättest morgen erst mal frei und könntest schön mit den Würsten vom Tierhotel 'Tageportionen abpacken' spielen, lol.
    Bitte beim Auftauen nicht vergessen: Aus der Plastikpelle nehmen. Nach einer halben Stunde bis Stunde kann man mit einem guten Messer schon da durch und portionieren. Ich würde Sheilas Gesicht so gerne beobachten :thumbsup: . Meine machen bei der Action einen Tanz, glaubt man kaum.

    8o Gucki!


    Sieht gut aus, nur überlege ich auch wegen der Knochen am Morgen... entsinne mich, dass vor einer Knochenmahlzeit doch erst Fleisch gefüttert werden soll, um die Magensäure entsprechend anzuregen?
    Oder reichen da auch die Fleischfetzen an entsprechendem Knochen?


    *winke*

    Genau, du machst das schon!


    Ja nu,Thema Mann... theoretisch (wenn auch extremst theoretisch :lach: ) ist er ja noch in der Lage, sich sein Futter selbst zuzubereiten... bei Sheila sieht das nun mal anders aus. Also Backen halten und dankbar sein, dass du dir soooooooooooo Mühe gibst.


    Wünsch euch einen schönen Sonntag <3

    Wir waren arg giardiengebeutelt und durch die Problematik, dass TÄ sich oft schlecht mit einer Behandlung auskennen, die Viecher schlecht zu diagnostizieren waren und scheinbar nicht bekannt war, dass ABs zwar die Gias, aber nicht deren Eier killen, ging der S**eiss JAHRE bei uns.
    Letztendlich haben wir sie durch eine strikte Diät, gewisse Homöopathika sowie vor allem mit KOLLOIDALEM SILBER wegbekommen. Die Dame vom Lucky-Land war so nett und hat uns ganz viele Tipps gegeben.
    Mittlerweile stellen wir selbst unser Silber her, denn es ist ja für alles nützlich, sei es nun eine Verletzung, beginnende Erkältung, Gerstenkörner oder wenn man mal einen Bereich kurz desinfizieren muss (auch bei Kleintieren interessant). ALLE, die bisher davon Gebrauch gemacht haben und vor allem zu Beginn arg kritisch waren, sind begeistert.

    Hey Süsse :love: !


    Wie schon berichtet, machen wir uns die tägliche Mühe, sprich: Möhrskes in Stücken kochen, in Tagesportionen abwiegen, ab in die Tüte und jeden Tag rausnehmen und für jede Mahlzeit frisch in den Magic Bullet rein.
    Ich hatte hier nämlich das Argument gelesen, dass die Zellwände durchs Pürieren zu dolle zerstört würden und wenn die Pampe dann, wenn auch gefroren, so lange liegt, sei an Vits nix mehr übrig.
    Das hat sich jetzt so eingespielt, dass es mich nimma stört :kaffee2: . Obwohl: Das Gesinge und Gebelle von den Mädels beim Pürieren nervt :whistling: ....