Beiträge von Flauschfreund

    Wenn man ein bisschen mehr Fleisch nimmt wirds dann auch ganz einfach das passende Verhältnis zurechtzufummeln...manchmal stehe ich geistig etwas im Wald :D
    Könnte ich nicht auch einfach das 56,2/41,3-Knochenmehl unter Phosphor auf die benötigten Werte umschreiben? Dann hieße es wenigstens Knochenmehl. Und eines mit den Werten habe ich nirgends entdeckt.

    Das Ca/P-Suppie wird immer pauschal auf die Fleischmenge vorgeschlagen, überschreib Dir ein P-Suppie, das Du nie gebrauchen wirst (bei mir durfte Aptus Calfosum herhalten),

    Bei den Suppies aus der 2. Auswahlmöglichkeit rechnet der Kalki nämlich...

    Einziges Manko: Du kannst nur noch 1 P-Suppie in's Rennen schicken. Also nix mehr mit Knochenmehl + Dicalciumphosphat...

    Mit was soll ich es überschreiben? Mit den Werten meines gewünschten Knochenmehls? Wenn ich nämlich unter P das Knochenmehl (56,2/41,3) einstelle und die Werte übernehme komme ich bei 9.1 schon eher Richtung Null. Und schon brauche ich kein Dicalciumphosphat mehr zum Nachjustieren

    Ich probiere gerade ein Rezept mit Rindergulasch aus und halte mich mit den Dosierungen an das, was der Kalkulator mir vorschlägt.
    Beim Knochenmehl (35,7/25,6) werden 3,045g vorgeschlagen. Gebe ich die ins orange Feld ein erscheint unter 9.1 "restliches P: -200,514mg und restliches Ca: 4128,630mg"
    Gebe ich nun unter Calcium Eierschalen an werden mir 11,796g vorgeschlagen und rechts bin ich beim restlichen CA bei 0,030mg.
    Nur kann ich den P-Wert nicht gen Null bewegen. Ich habe ja nur die Möglichkeit, Dicalciumphosphat auszuwählen (das einzige was ich bei Lillys Bar gefunden habe), da schlägt man mir -0,911g vor. Geht also nicht.
    Dosiere ich das Knochenmehl nur mit, sagen wir mal, 2g wird mir vom Dicalciumphosphat (29/22) 0,305g und von der Eierschale 11,983g vorgeschlagen.Gebe ich diese Werte so ein bekomme ich unter 9.1 "Restliches P. -0,094mg und restliches Ca: -0,088mg". Und das Ca/P-Verhältnis in der Auswertung liegt passig bei 1,15.
    Ob ich nun Eierschale oder Calciumcarbonat oder auch mal gar kein Knochenmehl nehme, das was mir beim Calcium vorgeschlagen wird ist immer über 10g. Wenn ich den Vorschlag vom Kalki mit dem Knochenmehl nehme bin ich bei Phosphor immer im negativen Bereich. Nur bei weniger Knochenmehl kann ich durch Zugabe von P (wenig) und Ca (immer über 10g) eine Ergebnis nahe Null und den Wert von 1,15 in der Auswertung bekommen. Ich kann zwar mit der Bierhefe etwas runtergehen, trotzdem kann ich nie den vorgeschlagenen Wert vom Knochenmehl annehmen. Ich muss unterdosieren und mit separater Gabe von CA und P nachjustieren.
    Also brauche ich halt im Verhältnis mehr von einem Calciumpräparat :)

    Das ist es ja was mich etwas irritiert. Nehme ich den Vorschlag für das Knochenmehl das ich bei Lillys Bar bekomme, habe ich sofort beim Phosphor eine negative Zahl drinstehen. Dosiere ich das Knochenmehl niedriger und packe noch Dicalciumphosphat und Eierschale oder Calciumcarbonat dazu habe ich wenigstens die Möglichkeit, mit Austarieren der Werte in der rechten Spalte möglichst nahe Null zu kommen. Aber ich werde wirklich doch lieber Eierschale bestellen, klingt natürlicher. Braucht man aber trotzdem mehr als Phophor :)

    Ich habe die Liste durchaus näher gelesen. In der Einkaufsliste ist aber auch easy barf aufgeführt, und das wollte ich eigentlich nicht nutzen sondern alles selbst supplementieren. Und in meinem Testrezept hat sich rausgestellt dass ich wohl doch scheinbar manchmal etwas mehr Calciumcarbonat brauche. Wäre ja doof wenn ich das immer wieder einzeln nachbestellen müsste

    Sehr schön.
    Dass man beim Calcium und Phosphat eine Menge "entweder - oder" dabei hat habe ich schon gelesen. Wichtig sind ja am Ende die Zahlen die dann bei 9.1 rauskommen.
    Knochenmehl ist ja ein Kombipräparat, man kann aber, je nach Fleischsorte auch selbst aus Calcium- und Phosphatprodukten mischen? Und da dann auch mal unterschiedliche Produkte nutzen für die Abwechslung?
    Beim Fett war ich auch etwas geschockt, wenn ich überlege, wie wenig Butter bei meiner früheren Katze als "Flutschhilfe" bei Verstopfung gereicht hat - das könnte für durchschlagende Erfolge sorgen ;) Separat Fett dazuzureichen ist eine gute Idee, da kann man später gezielter am Katzengewicht arbeiten. Lilly ist ja etwas zu dünn für ihre Größe, bei Nené siehts eher andersrum aus. Da hoffen wir ja noch dass sich der Babyspeck etwas auswächst.
    Ich weiß auch nicht ob ich beim Schmalz bleibe, es gibt da ja durchaus andere Möglichkeiten. Aber mit anderem Fleisch siehts ja auch wieder anders aus, das Rezept besteht ja auch magerer Hühnchenbrust. Da ist ja nix dran.
    Beim Lachs wird es für mich schwierig, kann mir jemand ein Supermarktprodukt empfehlen? Ich esse überhaupt keinen Fisch, finde die Variante aber schöner als Tabletten. Nur könnte ich mit einer Forelle z.B. herzlich wenig anfangen.
    Genauso schwierig fände ich es, wenn ich zum Beispiel Hühnerkeulen mit Haut verarbeiten würde. Die Haut bekommt man ja ziemlich gut ab, nur wie erfährt der Kalkulator wieviel Fleisch ich da letzten Endes abfiddeln konnte? Die Haut separat als Fett einzugeben kann ich ja nirgends.
    Unter Punkt 11. werden mir die benötigten Mengen Taurin, Ballaststoffe und Wasser vorgegeben, aber wofür ist der Alternative Taurinwert? Wieviel Taurin muss dann in mein Rezept rein, 1,909 oder 3,818 Gramm?
    Die Anleitung besagt, ich könne auch den Anteil an Wasser und Ballaststoffen angeben. Muss ich das oder sind die Standardwerte okay? Bei den Ballaststoffen geht man ja vom Output aus (mehr oder weniger geben), aber Wasser? Je nachdem ob es das Gemiez flüssiger mag?
    Ich muss mir bloß merken dass die Anzahl der Portionen schon vorher durch den Fleischanteil festgelegt wird, nicht durch die Gesamtmenge. Ansonsten fand ich es in der Theorie noch gar nicht so schwer. Praktisch werde ich es sehen wenn ich morgen die Feinwaage hier habe. Vermutlich ist der Versuch, alles auf drei Stellen genau zu treffen ziemlich bekloppt :D Aber wenn es geht ist das Rezept schon mal nah dran wie es sein soll, jetzt nachdem ich noch mal alles überprüft habe. Quasi Seite 1 im Lilly-Kochbuch.
    Edit:
    Ach, noch was vergessen: Wie ist das mit den Omega 3 und 6-Ölen? Die Kapsel Lachsöl (Omega3) mit 1000iE pro Kilo Fleisch kommt regelmäßig drüber und Nachtkerzenöl (Omega6) nur ab und zu als Kur weil schon in Fleisch vorhanden? Ich hatte gelesen dass das noch rein muss.

    Dateien

    • lillyhuhn.pdf

      (67,1 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo,
    um ein wenig die Zusammenhänge im Kalkulator zu verstehen und um herauszufinden, von welchen Supplementen man besser größere Mengen bestellt habe ich mal mein erstes theoretisches Rezept zusammengebaut. Theoretisch, weil ich noch keine Suppis habe und auch noch nicht weiß, ob ich alles mit den benötigten Werten bekomme. Und weil ich nicht weiß ob, auch wenn die Waage es kann, wirklich auf drei Kommastellen genau wiegen kann.
    Wären das ungefähr die Werte die man erreichen sollte?

    Danke fürs Drüberschauen

    Dateien

    • lillyhuhn.pdf

      (67,09 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )