Beiträge von TeLi

    ich danke euch.


    Ich kann mir aber immernoch schwer vorstellen, dass Linas Verhalten von einer Allergie kommen kann...

    Zumal es fast immer in Stresssituationen auftritt.

    Ich denke, dass es einer Epilepsie doch schon sehr nahe kommt. Ich werde daher zuerst mal ein Ernährungstagebuch machen und beobachten.


    Leider bekomme ich in der Schweiz auch nicht wirklich Exotenfleisch... Pferd und Strauss hatten sie schon zum fressen, daher scheiden auch diese aus :(


    Fals ich aber merke, dass das Tagebuch nichts bringt und / oder das Verhalten von Lina sich 'verschlimmert', werde ich mich dann an die Ausschlussdiät machen.

    so da bin ich wieder...


    Ja es ist so wie au dem Video von Shiyuus, oder sagen wir ähnlich. Shiyuus ist da noch etwas gelassener als Lina. ^^

    Lina springt oder rennt dann noch rum. Und ist auch nicht ganz so leicht davon abzubringen.


    Komischerweise hat auch Teya (früher öfters, heute noch selten) auch so komische Anfälle gehabt. So zuckungen am ganzen Körper (war aber ansprechbar). Schon damals beim TA war der Verdacht bei Teya da auf eine Form von Epilepsie. Da es aber bei Lina ganz anders aussieht und eben eher Richtung Rollingskin geht (wie wir dachten), habe ich da keine Verknüpfung gesehen.

    Ausschlußdiät wäre die schnellste Lösung (ausser Cortison), ein Futtertagebuch, in das wirklich alles eingetragen wird, jedes Leckerchen, jede Veränderung in der Umgebung, jedes Rezept, was, wann, wieviel, was passiert am Katz... könnte Euch auch helfen.

    Immerhin weiß man bei barf ja, was exakt im Futter ist, da sind so einige Überraschungsfaktoren schon mal raus...


    Hmmm, ich finde das Barf immernoch genügend Komponenten mit sich bringt, an dem es liegen kann... X/


    Zumal ich ja meistens in einem Menü 3 verschiedene Tiere mitreingebe. Das muss ich mit Sicherheit beim nächten Matschtag ändern.

    Und wir haben an die 6 verschiedene Guddisorten :peinlich::jaha:|| (Trockenfutter, mal grosse, mal kleine).


    Also vielleicht kann ich ja so anfangen mit einem Huhnrezept und einer Guddisorte. Und beobachten....

    Wielange sollte man das denn durchziehen bis man das nächte verfüttern kann? Und was wenn es nicht am Huhn liegt, sondern an einem Zusatz? || Och neee, hilfe


    Und das Problem ist ja auch, ich kann eben nicht genau sagen, wer wann wieviel frisst. Sie fressen ja nur Nachts... Ausser ich gebe Nassfutter, dann frisst Lina auch gleich wenns bereitsteht.

    Tests wurden bisher noch keine gemacht.


    Ich vermute eigentlich auch keine Milben/ Flöhe oder Pilze, da die Haut normal aussieht und sie sich auch nicht übermässig kratzt. -Ausser eben bei einem Anfall wie oben beschrieben.


    Ich war einen Tag vor unserer Hochzeit mit Lina deswegen bei einem TA. Sie hat sie gründlich untersucht (auch wegen Parasiten im Fell) und die Analdrüse ausgedrückt, weil ich diese beiden Sachen als erstes im Fokus hatte.

    Der TA hat nichts gefunden und meinte es wäre der Stress (Hochzeitsvorbereitungen etc.) und hat mich dann wieder nach Hause geschickt.


    Es war nur eine Vermutung von uns wegen dem Rollingskin-sydrom, da wir eine Antwort auf das Verhalten wollten und selber nach Ursachen suchen mussten (da keine Hilfe von TA kam). Da haben die Videos im Internet das Verhalten von Lina halt 1 zu 1 wiedergespiegelt.

    Lina hat es immer mehrmals die Woche. Manchmal nur wenige male, manchmal eben auch viele.

    Aufnahmen haben wir auch gemacht.


    Ich bin jetzt neu in einer Tierklinik (Haustierarzt), wo ich einen guten und kompetenten Eindruck von den Ärzten habe. Aber ich zögere halt noch einen Termin abzumachen, weil es dann wieder enormer Stress für die beiden bedeutet. Ein Teufelskreis!


    Ich bin dir aber SEHR dankbar für den guten Tipp mit der fokale Epilepsie. :blumen1:

    Das habe ich noch nie gehört und werde mich mal erkundigen und behalte dies im Hinterkopf.

    Hallo liebe Barfer


    Vor einiger Zeit bemerken wir bei Lina einen 'kahlen' Bauch (quadratische Stelle). Er ist nicht ganz nackig an der Stelle, sondern hat noch einen leichten Flaum drauf. Nun habe ich vorgestern noch weitere Stellen am Fuss (zwischen Pfote und Ellbogen, einseitig -wieder nicht rund sondern Eckig lang).

    Nun ist es so, dass sie ein Sensibelchen ist -wir vermuten auch schon lange, dass sie das Rollingskin-Syndrom hat, da ihr Verhalten zu jener Krankheit passt. Sie zuckt viel und leckt sich dann auch energisch.


    Dafür haben wir seit 2 Monaten einen Versuch mit Felliway laufen.


    Als wir letzten Monat beim TA waren (allerdings wegen Teya's Zahnfleischenzündung), meinte die TA dass beide an einer Futterallergie leiden könnten oder auch eine Autoimmunerkrankung (da bei beiden die Eosinophile Granulozyten erhöht sind). Weshalb sie uns auch erstmal zu einer Ausschlussdiät riet.


    Ich habe es etwas hinausgezögert :peinlich:, da ich einfach nicht weiss, wie ich das machen soll - Es kann ja alles sein, selbst die Futterzusätze... :/||

    Und zweitens, könnte es ja sein, dass es gar keine Allergie ist, sondern eben eine Autoimmunerkrankung oder ganz was anderes...

    Seit einiger Zeit, fressen die beiden auch nicht mehr viel (Tagsüber eigentlich nichts, Nachts dafür, das ganze Futterschälchen leer).


    Und Lina möchte am liebsten nur noch Nassfutter, weshalb ich es ihr am Morgen gebe.


    Was meint ihr dazu? :ka:

    Oh Gott sei Dank. Mir fällt ein Stein vom Herzen! :sp:

    Danke euch beiden.


    Ja, ich meinte damit Barf. :)

    Bei mir kommt das Futter in Tupperwaredosen.


    Wieviel sollte ich dann die nächsten zwei male darunter liegen? 95% ? Oder lieber noch etwas weniger?


    Hallo zusammen


    Ich habe heute Futter gemacht für den nächsten Monat und sehe nun, dass ich ausversehen Hühnerleber statt Rinderleber reingeschmissen habe (aber mit R.Leber gerechnet). :ftft::kw: Das ist mir noch nie passiert!!!

    Jetzt ist natürlich bei jedem Menü das Vitamin A erhöht (Auswertung im Rezept nun bei 115 % ). :pinch:


    Kann ich das trotzdem einen Monat lang verfüttern?

    -Habe auch noch ein paar Dosen vom letzten mal übrig und würde dann eh etwas abwechseln, dass nicht nur vom neuen Futtter bekommen.

    Ja ich bin da knallhart.... Wenns nicht passt, wird es stehen gelassen bis es schlecht wird (10 std +) und dann halt wieder das gleiche neu serviert...


    Aber eben, vieles darf ich dann in den Müll werfen -was ja schade um das Fleisch und das Geld ist.

    Nicht drüber nachdenken. Einfach so hinstellen, als wäre es der bekannte Ballaststoff.

    Hmmm, meine sind sooo mäkelig! Was ich schon ganze Portionen schmeissen musste... :cursing:


    Wobei ich mehr bedenken bei der Karotte und Zucchini habe... Sesam ist da den Leisamen doch deutlich näher...

    Ok danke vielmals


    Ich dachte mir noch beim reinschütten (habe es auch nicht vorgequellt) dass das recht viel ist. Ich habe nicht die vollen 90 g hineingegeben, aber 50 g dürften es schon gewesen sein :wacko:


    Da meine das noch nicht kennen, hoffe ich mal, dass sie es trotzdem fressen werden

    Juhuu


    Ich habe gestern ja das erste mal mit eurem Kalki gematscht. Und da habe ich bei einem Rezept Sesam hineingegeben. Bei den anderen Karotte und Zucchini. Der Rechner sagt bei meinen Rezepten 90 g Ballaststoffe.


    Aber.... Bei dem Sesam finde ich das doch arg viel... Man sieht überall sehr viel Sesam in den Portionen.

    90 g Karotte / Zucchini sind ja deutlich weniger als 90 g Sesam (trocken)... Macht ihr trotzdem soviel Sesam rein? Oder doch lieber weniger das nächste mal?

    och... mit den 4 Kilo ist dann die Hälfte vom Futter fertig.:whistling::saint:

    Fehlen nochmal 15...

    (ich matsch nur 4 x im Jahr, dafür dann aber etwas mehr.

    ohh wow!!! :huh: wie lange hast du dafür?

    Du musst ja einen riesen TK haben :jaha:


    Ich mache 1x im Monat 4 "Menüs" a ~ 2 kg Fleisch. Das reicht mir dann schon. Bin immer froh, wenn ich es hinter mir habe! :sp::D