Beiträge von Entchen19

    Kurz eine Frage und ich will jetzt nicht kritisieren oder so:


    Ich habe gelernt, dass man zwischen Rohfleisch und gekochtem, also NaFu oder auch TroFu so vier Stunden Abstand halten sollte.


    Weil die Dauer der Verdauung anders ist und das Risiko von Bakterienvermehrung und so dann steigt.

    Katzen haben zwar sehr aggressive Magensäure, aber es kann dann wohl trotzdem sein.


    Ist das inzwischen überholt als Wissen?


    Wir geben ja auch immer noch NaFu und TroFu.

    Aber wir schauen schon, dass nicht durcheinander gefressen wird.


    Vielleicht könnte ich uns das ja auch sparen, daher Interesse an der Theorie :-)


    Mit den Zecken:

    Bei uns hilft Vitamin B dagegen gut, aber wir sind jetzt auch kein Risikogebiet, sondern normale Gärten.

    Wir haben den Furminator auch für unsere zwei Cashmeres, total super, obwohl die ja keine Unterwolle haben.

    Holt auch die Oberwolle raus ^_^

    Also unsere Methode ist vermutlich etwas speziell und nicht für jeden, aber ich hatte das schon mal erzählt.


    Unser erster Kater hatte keine Fangzähne und ich habe ihm daher oft geholfen, das Fleisch, gerade flutschiges, einmal zu greifen.

    An die Seite des Mauls gehalten, wenn er aufgemacht hat, etwas reingeschoben.


    Unser jetziges Mädel ist recht klein und hat die Tendenz, schnell den Magen übersäuert zu haben, wenn sie nicht regelmäßig wenig frisst.

    Dann verweigert sie gerne.


    Um das zu verhindern, mache ich es auch gerne so, dass ich ihr zwei Stücke quasi füttere und der Rest geht dann alleine.


    Die Youngsters habe ich so an alles an Fleisch- & Nassfuttersorten im Zweifel herangeführt.


    Und auch bei unbekanntem lasse ich sie so quasi probieren.


    Das funktioniert super und wenn unser Bärchen zu bequem ist, dann setzt er sich gerne vor den Napf und wartet auf meine Hilfe, der faule Kerl ...

    Also unser Leo hatte ne ganz eigenwillige Fressmethode, auch mit halben Herzen war der überfordert.


    Der hat Fleisch immer mit der Zunge in die Luft katapultiert und dann seitlich gefangen.

    Sah zum Schießen aus.


    Nur die Herzen waren zu flutschig :-D

    Meines Wissens liegt das ja, wie beim Menschen, sehr an der Speichelzusammensetzung.

    Zumindest die Veranlagung.


    Unser Mädel ist 6 und hat super Zähne z.B.

    Unser Kater vorher immer mit zu kämpfen eher.


    Hühnerhälse gebe ich auch gerne, Rind, Pferd, Eintagsküken komplett.

    Es gibt auch so Gel, was man auf die Zähne schmiert, die Katzen wollen das dann ablecken und reinigen damit die Zähne.

    Finde ich aber nicht so toll vom Prinzip irgendwie.

    Ich finde das auch spaßig ja mit dem Mischen.

    Aber ich bin froh, dass wir jetzt erst einmal durch sind auch heute Abend.


    Wir haben drei neue Rezepte jetzt gemacht und 2 relativ "alt bewährte" gepimpt.


    Das waren dann 40kg Fleisch jetzt ...


    350-400gr werden bei uns tgl. gefressen, heißt das hält so 100 Tage ^_^


    Dann macht das auch wieder Spaß mit dem Matschen ;-)


    Ich muss sagen, so generell scheinen unsere unkompliziert zu sein.

    Was die Supplemente angeht.


    Ich habe jetzt neu Pferdeschmalz auch mal genutzt, wird auch akzeptiert.


    Zugeben muss ich aber:

    Unser erster Kater konnte aufgrund mangelnder Fangzähne schlechte greifen.

    Dem habe ich das Futter dann oft wenn es große Stücke waren oder ganze Herzen z.B., seitlich an die Backenzähne geschoben, dann konnte er das festhalten und fressen.


    Irgendwann saß er dann auffordernd da und wartete auf Hilfe.


    Beim Mädel habe ich das irgendwann übernommen.

    Bei ihr übersäuert der Magen gerne mal, wenn sie zu lange nichts frisst.

    Wenn ich ihr dann ein Stück dranhalte und sie das mit mir frisst, kommt der Appetit.


    Bei den Jungs habe ich, als sie klein waren, sie an die Vielfalt des Futters gewöhnt, die wir haben.


    Und gerade das Bärchen sitzt oft vor dem Napf und mag auch Hilfe haben, so geht das viel schneller.


    Natürlich kommt einem das super zugute, wenn man sie neues probieren lassen mag.

    Man gibt ihnen ein Probestück und dann ist der Geschmack bekannt und dann fressen sie alleine weiter.


    Sind schon verrückt, unsere Katzen.


    Liegt hoffentlich nicht am Besitzer :peinlich:

    Guten Morgen,


    die BARF Profile sind ja immer eine Momentaufnahme und teilweise nicht sehr aussagekräftig.

    Z.B. Calcium wird da erst auffällig sein, wenn die Knochen schon Gummi sind, denn wenn der Körper da zu wenig bekommt und Bedarf hat, zieht er es auch den Knochen.


    Die fettlöslichen Vitamine liegen in der Leber gespeichert, beeinflussen sich gegenseitig und nur wenn der Körper da von einem überschwemmt wird, zeigt sich das im Blut.

    Eigentlich müsste man da die Leber biopsieren, aber ja ;-)


    SDÜ ist bei älteren Katzen ja sehr verbreitet und gut therapierbar.

    Auch Pankreatitis ist da nicht ungewöhnlich.


    Da kann man ja nach Werten versuchen, fettreduzierter zu arbeiten.


    Die Werte wären aber hilfreich.


    Im Zweifel einfach mit dem Smartphone photographieren und das Bild hochladen ;-)

    Ahhh, zu schnell geschrieben, ich meinte Chlor :peinlich:


    Zink & Kupfer ist auch so ein Spiel, wobei es da ja auch Suppis für gibt im Zweifel, wenn die Leber nicht reicht :-)


    Natrium ...

    Sorry, mein Mann stand schon hinter mir, weil er im Garten was arbeiten wollte :ungeduld:

    Hallo zusammen,


    ich hoffe, das ist hier richtig.

    Ich habe jetzt alle mir bekannten TK Fleisch Quellen durchsucht, aber ich habe keine Ahnung, wo ihr euer Schmalz oder gezielt Fett herbekommt.


    Habt ihr da Tipps für Quellen?


    Erstmal egal, ob von Rind, Gans, Ente ...

    Ich würde es gerne erst einmal überhaupt versuchen.


    LG

    SiRu, es werden jetzt bei allen Werten die Ausreißer rot markiert, das war bisher nur für einige implementiert, das habe ich nachgezogen.


    Dann wurden eigene Fleischsorten falsch berechnet, nämlich die erste doppelt, das ist auch korrigiert.


    Ja, du hast Recht, Vitamin A ist so niedrig bei den Rezepten.

    Da ich da Werte von 60 - 300 ie je kg gelesen habe, bin ich da noch unschlüssig, was ich da folgen soll.

    Weil irgendwie die Abweichung so riesig ist.


    Dann habe ich mal auf unser Fertigfutter geschaut und gesehen, dass da teilweise heftige Werte zugesetzt sind.


    Gerade beim TroFu, was auch unser Mädel ja zu so 10% bekommt.


    Teilweise wäre da aber über 20gr in der Woche der Bedarfswert schon erreicht.

    Daher überlege ich, das eher niedriger zu halten, um da nicht in so ne schleichende Überversorgung zu gehen.


    Danke für den Tipp mit dem Jod, dann werde ich das entsprechend noch niedriger ziehen :-)

    Hallo zusammen,


    hier einige meiner ersten Rezepte.

    Wenn jemand Zeit & Lust auf eine Kontrolle hat, wäre das super lieb :-)


    Bei eigenem Fleisch sind die Fehler im Kalki raus.

    Gesplittet sind die großen Rezepte noch nicht, daher ist das alles noch mit meinen [definition='7','[object Object]']EasyBarf[/definition] Suppis berechnet.


    Die genauen Werte von einigen Supplementen muss ich noch korrigieren, wenn die aktuelle Charge da ist.


    Es sind alle "Ausreißer" rot markiert bei mir inzwischen, wer dafür Vorschläge hat, wäre ich dankbar für :peinlich:


    dubarfst-Kalkulator_Huhn.pdf


    dubarfst-Kalkulator_Lamm.pdf


    dubarfst-Kalkulator_Pferd.pdf


    dubarfst-Kalkulator_Rind.pdf


    Danke und liebe Grüße

    Entchen

    Danke, Kuro.


    Ja, das mit dem Zerschießen liegt simpel daran, dass die Gültigkeitslisten für die Spalten und die Referenzen getrennt sind, ich hatte das schon entdeckt.


    Danke, das von Grau merke ich mir!

    Wenn das so ist, kriegen wir das behoben ...

    Wo stand das denn, habe ich in der Anleitung nicht gefunden.

    Ich schaue mal, ob ich den Fehler bereinigen kann.


    Wir haben jetzt noch zwei weitere Rezepte dabei, die waren gestern nur nicht fertig.


    Statt Knochenmehl habe ich jetzt von Lillys Bar das Dicalciumphosphat im Blick und dann Eierschale mit dazu, wäre das ok?


    Ich schaue, dass ich die Rezepte noch splitte mit einem Teil Fertigsuppie und einem selbst zusammengestellt, das ist ja nicht so das Problem.


    Danke für die Tipps!


    Ich stelle die neuen Rezepte dann noch einmal ein, ich hatte gestern noch was dran gefeilt ^_^

    Hallo Alexiel,


    danke für deine Meinung.

    Jaa, wir haben eben das EasyBarf noch und ich würde das gerne aufbrauchen, daher die großen Rezepte.

    Wir haben aber noch zwei andere dazu, Abwechslung wäre also da.


    Danke für deine Infos.


    Ich suche gerade das Knochenmehl, aber das scheint es nicht mehr zu geben.

    Was nehme ich denn dann?