Beiträge von Lissicat

    Hallo Ihr Lieben,


    seit Ewigkeiten melde ich mich mal wieder... Ich barfe meine beiden Tiger nun schon seit fast einem Jahr und sie haben sich supergesund und prächtig entwickelt. Mittlerweile sind sie ja auch (fast?) ausgewachsen, was die Sache einfacher macht.

    Ich möchte jetzt Dorschlebertran einsetzen, wegen der D3-Supplementierung. Leider mögen meine Zwei keinen Lachs, auch sonst keinen Fisch und nur mit Lammherzen ist es zu wenig, denke ich.

    Aber jetzt meine eigentliche Frage: ich will die Datenbank für Dorschlebertran anpassen. In der Datenbank steht: D3: 9300,00 IE und A: 134000,000 IE. In der Analysetabelle des Dorschlebertrans steht aber: D3: 139 IU/g und A. 1149 IU/g. Bevor ich jetzt tausend Jahre rumrechne...kann mir vielleicht jemand sagen welche Zahlen ich im Kalkie eintragen muss???


    Viele Grüße!! Und schon mal herzlichen Dank! :hal:


    Lissicat

    Ich konnte es gestern mit dem Tierarzt klären und hab den veterinären Segen bekommen :hgs:: mein Vorgehen war vollkommen in Ordnung! :)

    Also erst Mal: super Idee! Aber irgendwie kapier' ichs im Moment noch nicht so ganz? :/


    Geht es jetzt darum, ohne selbst viel rumrechnen zu müssen, das Grundrezept der jeweiligen Fleischmengen anzupassen?

    Ich bin verwirrt, weil du Tagesartionen und Wochenrationen angibst - aber wir supplementieren doch immer das Fleisch an sich - und da ist es doch egal wie viel am Tag davon gefressen wird, dachte ich? Oder machst du dein Fleisch jeden Tag frisch an?

    Das Gewicht der Katze spielt bei den Fertigsuppies doch auch keine Rolle oder?


    Beim Easy Barf hast du dich ja strikt an das Grundrezept gehalten. Aber beim FC hast du nur 10 Gr anstatt den empfohlenen 12,5 Gr angegeben - und dafür dann aber noch Calcium, Lebermehl und Taurin zugesetzt, die ja normal bei FC nicht mehr gegeben werden?


    Oder steh' ich jetzt komplett auf dem Schlauch?


    Super finde ich deinen Hinweis, dass 1 Gr Lachsöl 10 Tropfen sind. Ich dachte es sind 19 Tropfen...aber hab das auch nie richtig herausgefunden (war am Schluss auf einer Krankenpflegerseite gelandet, die eine Tropfenumrechnungstabelle hatten...ts ts ts, was man alles so rumgoogelt...).

    Mist! Jetzt hab ich geträumt turbo-fruchtbare, multi-resistente Riesenflöhe hätten uns angegriffen =O


    ...nee Quatsch, ich werde das dann bei Gelegenheit mal mit meinem Tierarzt besprechen. Das lässt mich jetzt nicht mehr los.


    Vielen Dank für die geduldigen und stets fruchtbaren Diskussionen! :id:

    Okay, also wenn Ihr meint, dass mein Vorgehen schädigend sein könnte für die Katz...dann ist es vielleicht besser ihr löscht meinen Beitrag :peinlich: ? Nicht, dass es jemand nach macht!


    Obwohl ich nicht verstehe was daran schlecht sein soll, wenn ich die Dosis dem Gewicht anpasse? (dass ich dabei auch noch einen finanziellen Vorteil hatte, war natürlich nur ein positiver Nebeneffekt - in erster Linie wollte ich meinem 4,6-Kilo-Kater keine 9-Kilo-Dosis verpassen) :peinlich::peinlich:

    (Ja, also es ist ja so, dass die Packung für die Leichtgewichte ja das selbe Zeugs enthält, wie die Packung für Schwergewichte. Aber bei der Schwergewichtspackung ist doppelt so viel drin in einer Ampulle und sie kostet trotzdem nur minimal mehr. Also dachte ich mir, wenn meine zwei Tiger doch zusammen nicht mehr als 9 Kilo wiegen, dann kann ich doch eine Ampulle - abgewogen nach Gewicht - aufteilen. Und habe gleich zwei Vorteile: die Katz kriegt nur so viel Chemiezeugs wie nötig und ich hab Geld gespart...8o)

    Danke!!! Ich hab jetzt einfach mal Blut bei Haustierkost bestellt und schau' mir das an. Wollte ja eh noch Fleisch dazu haben, da bin ich schnell bei der Mindestmenge gelandet.

    Hat natürlich auch Vorteile, wenn man das dann abschneiden kann, stimmt!


    Frostfutter Perlenberg merk' ich mir, Danke!

    Hmmm, ich wollte nämlich vielleicht sowieso doch noch eine Bestellung los schicken und dann vielleicht mal Haustierkost ausprobieren. Aber hört sich nicht wirklich lecker an, das Blut...Glibber mit Geliermittel. <XMenno!!!


    Hat jemand noch eine Idee WO es richtig guten, rot-leuchtenden, frisch-duftenden, flüssigen "Lebenssaft" :bäääh: in praktischen 250 ml-Flaschen gibt????


    Eigentlich wollte ich jetzt vor Weihnachten gar nix mehr bestellen, aber der Herr ist gerade sehr wählerisch und wir fahren bald in den Urlaub...da wollte ich noch einige "Frisst-er-auf jeden-Fall-Portionen" zurecht machen, damit die liebe Katzensitterin nicht verzweifelt. Aber aktuell gibt es nur: mal frisst er - mal frisst er nicht...:ftft: (sind wohl immer noch zu viele unbemannte Raumschiffe unterwegs 8o).

    Ich dachte halt es wäre gut auch hier möglichst viel Abwechslung zu haben?

    Und ich bin vermutlich auch ein bisschen 'zwanghaft' und will dann das jeweilige Fleisch auch mit dem passenden Blut ergänzen... :peinlich:


    Aber vielleicht ist das Quatsch und ich sollte / kann ruhig einfach immer Rinderblut nehmen? Wäre natürlich auch einfacher...

    ...ach, dann ist es ja eh genau richtig gewesen für dich!

    Es gibt das in zwei Varianten: BIS 4,5 Kilo und dann eben AB 4,5 Kilo. Aber für dich war deine Packung ja dann optimal. :thumbup:

    Huhu! Ich schon wieder...


    Nachdem meine super Bezugsquelle für Blut bei EE ja nun verebbt ist, suche ich nach neuen Anbietern. Denn endlich fressen meine beide Gremlins Blut richtig gerne!...und jetzt muss ich wieder auf das Pulver zurück schalten :(.


    Die einzige variantenreiche Bezugsmöglichkeit (nicht nur Rinder- sondern auch andere Blutarten) habe ich bei Haustierkost gefunden.

    Die Bilder vom Blut sehen dort aber so komisch aus: wie dicke, bröckelige Pampe <X. Kann mir jemand sagen wie das Blut dort ist? Normal flüssig, wenn es aufgetaut ist?

    Und kommt es in Fläschchen oder wie ist es eingepackt?


    Oder weiß jemand noch andere gute Blut-Quellen?


    Vielen Dank!!!

    Ja, ich hab mir per Dreisatz ausgerechnet wie viel mg die jeweils entsprechend ihres Körpergewichtes brauchen und das dann mit der Feinwaage abgewogen und es dann ins Futter gegeben. Also die Ampulle auf gemacht und das Fluid abgewogen.


    Aber ich weiß auch echt nicht, ob man das überhaupt "darf"??? Das steht so NICHT in der Packungsbeilage - das habe ich mir nur so ausgedacht, weil ja die Relationsangabe zum Wirkstoff pro Körpergewicht angegeben ist.

    Und es gibt ja die Tabletten für 4,5 bis 9 Kilo. Aber Henry war ja gerade mal 4,6 Kilo und da wollte ich ihm nicht die volle Dröhnung geben. Und auf diese Weise konnte ich dann auch eine Ampulle auf beide aufteilen.


    Also du hast es schon ganz richtig gemacht!!! So wie es sich gehört! :jaha: Deine Katze ist ja auch schon ausgewachsen!

    Ich habe auch nur eine Tablette gegeben und es war ausreichend - obwohl bei meinen ja nun wirklich ein sehr starker Befall war (es hat mich aber beruhigt, dass man es sogar mehrfach hintereinander geben darf - dann kann's ja nicht sooo schlimm sein, dachte ich).


    Puh, da habt Ihr ja auch ganz schön viel zu tun gehabt! Und sogar mit Dampfreiniger - dann haben die Viecher doch bestimmt keine Chance mehr!


    Das Program habe ich, wie gesagt, mit der Feinwaage abgewogen, um nur die notwendige Dosis (30 mg Lufenuron/Kilo Körpergewicht) zu geben und nicht mehr. Ich weiß aber nicht, ob das so ratsam ist... Damit hatte ich bei meinen Zwergen ein besseres Gefühl.


    Ich will es dann zumindest über 3 Monate alle 4 Wochen geben (also drei Ampullen) - aber wie gesagt, bei mir war es ja auch eine Invasion.


    (Allerdings: Gestern war es wieder soweit und mein Monsieur mäkelt seit neuestem. Jetzt hat er nur die Hälfte Program gefressen und kaum Futter dazu, was das Ganze ja dann wohl wirkungslos macht...:watt:. Aber ich lasse es jetzt einfach - sollen die blöden Flöhe doch auch Lissi springen und sich dort unfruchtbar machen :baseball1:)


    Ich hoffe das mit dem Beinchen heilt bald wieder!!! Ja, mit den Freigängern hat man immer seine Mühe - da hab ich auch schon viel erlebt.


    Alles Gute!

    Guten Morgen :hal:,


    ich hab mich gestern extra zurückgehalten, weil da wahrscheinlich besser ein Profi drauf antworten kann.


    Ob sie (ist ein Mädchen? Bei dem Bild muss ich immer an Kater denken, weils aussieht wie mein Henry :love:) einen Infekt hat oder wegen Flöhen so komisch drauf ist...???


    Vielleicht wäre es dann doch besser zum Tierarzt zu gehen, wenn du dir so unsicher bist?

    Ich hab den Gustoso Shop auch grad nochmal unter die Lupe genommen.


    Wenn ich das jetzt richtig kapiert habe, dann machen die ja keinen Unterschied zwischen Tier- oder Menschenfutter (... also kein Abfallprodukt...grübel, grübel...aber das ist jetzt OT). 

    Jedenfalls hab ich beim Rumsuchen tierisch Hunger gekriegt und dann auch mal die Seite für die Zweibeiner angeklickt: und ich finde hier getrennt Hähnchenfleisch und Putenfleisch und das auch noch sehr viel billiger als das gemischte Geflügelfleisch.

    Also dann müsstest du doch nicht alles auseinander sortieren und (wenn ich da jetzt nicht irgendwas nicht kapiert habe - denn das kann doch nicht sein?) dann würde es auch nur die Hälfte kosten????


    (Also ich habs drei Mal verglichen, weil es mir so seltsam vor kam, aber beim Geflügelmix steht 24,50 Euro/Kilo und bei Hähnchen nur 10,67 €/Kilo und Pute nur 9,85 €/Kilo ???).