Beiträge von Lavendula

    Also... jetzt läuft's wieder.

    Ich wolfe das Fleisch jetzt und alles bleibt drin.

    Ich will noch mal mit dem Fettgehalt experimentieren. Vielleicht ist die Futtermenge so hoch, da immer zu wenig Fett im Futter ist. Ich bekomme den Gehalt einfach nicht gescheit gedeckt.

    Habe Rinderfettpulver im Regal gesehen. Könnte man damit arbeiten?

    Das ist interessant! Gewolftes Schwein und Rind geht problemlos und bleibt drin. Huhn und Pute geschnitten kommt wieder raus.


    Es bleibt immer was liegen, was zum späteren Zeitpunkt dann noch gefressen wird.
    Futterautomaten finde ich ein spannendes Feld, aber ich weiß nicht recht, ob das für uns in Frage käme. In einem Monat sollen die zwei Tiger dann ja auch raus, wo sich die eine oder andere “Zwischenmahlzeitsmaus“ finden wird.

    Morgens und abends... insgesamt 400g je Tiger aufgeteilt auf die zwei Portionen.
    Tablette gibt's einige Zeit vorher, kam heute morgen aber mit dem Futter wieder raus. Er hatte sie aber richtig geschluckt! Heute Abend hatte ich sie 30min vorher gegeben und er hat nach ca. 45min nach dem Fressen gespuckt. Ich versuche es übers Wochenende noch weiter mit den Tabletten und gehe sonst Montag gleich morgens noch mal zum TA.
    Unser Süßer ist nicht abgeschlagen oder nimmt doll ab. Er ist aber kuscheliger als sonst und sucht deutlich die Nähe (und bettelt, wenn wir essen).


    Ich habe ja schon länger überlegt, ob eine dritte Portion mittags Sinn macht, aber der Test hat keine Veränderung gebracht.


    Ach man, er tut mir so leid in der Spucksituation! Kann das echt schlecht mit ansehen. Ohne ihn zu sehr zu vermenschlichen, aber er ist nun mal auch ein Familienmitglied, dem es offensichtlich nicht gut geht. :(

    Also, der Tierarzt tippt auf Magenübersäuerung oder auf eine Unverträglichkeit, weil die Haut so doll schuppt (er saß in der Transportbox wo vorher unsere Schweinchen zum Krallenschneiden transportiert wurden, war wohl noch etwas staubig :whistling: Schuppig war hier eigentlich nichts 20min vorher ;) ).


    Omeprazol sollen wir ihm 20min vorFütteung geben und wenn das keine Besserung bringt, müssen wir eine Eleminationsdiät machen. 8|

    Hm, ich besorge morgen mal was beim Geflügelhof hier und suppe es mit fc direkt für morgen Abend :barf1: .
    Armer Tiger... aber er hat jetzt auch Rind ausgespuckt. Ich muss, glaube ich, morgen früh mal beim Ta anrufen. Entwurmt ist er erst vor Kurzem, das kann es nicht sein.
    Pankreatitis fällt mir da so spontan ein oder meine erste Katze hatte ein, ich glaube, Pankreasamylasemangel (ist das richtig?Gibt's das überhaupt ?( ist schon so lange her)

    So, Barf läuft jetzt zuverlässig gut, würde ich sagen...


    Aber “Kotzeritis“ gibt es hier immer noch und zwar bei beiden Tigern. Rind und Schwein (beides gewolft) kein Problem, aber Pute und Huhn (kleingeschnitten) kommen bei beiden Tigern zwar gut an (wird nicht geschlungen), bleibt aber nicht drin.

    Hallo meine Liebe,


    ich denke auch, du solltest die richtige Lösung für euch finden.
    Ich habe hier zB einen Metzger gefunden, der mir das Fleisch wahlweise wolfen oder sehr klein vorschneiden würde. Ich habe zwei noch sehr kleine Kinder und einen nicht ganz einfachen Haushalt und kenne deine Situation, dass manchmal einfach der Akku leer oder die 24h des Tages sich irgendwie nicht auf 28h ausdehnen lassen.
    Ich stehe auch noch relativ am Anfang der Barfkarriere mit zwei Katzen, aber ich habe mir vorgenommen auch auf mich zu achten und wenn es zeitlich überhaupt nicht passt, gehe ich am nächsten Tag zu dem Metzger und mache 3kg mit Fertigsupplement (felini complete) und gucke dann, wie ich das “richrig supplementierte“ Matschen anders in meinen Ablauf eingebaut bekomme.


    Das ist vielleicht auch für dich und stressige oder zu schmerzhafte Tage eine Idee, dass du dir dadurch die Schnippelarbeit von Fleisch und Suppes sparst oder der Platz im Tiefkühler gerade nur für eine kleine Menge Barf reicht, weil die Ernte gerade zwischengelagert werden muss.
    Das versorgt die Tiger ja zwischendurch als Abwechslung auch noch mal ganz gut.


    Für die Ernte... was genau musst du verarbeiten? Ginge bei Früchten Marmelade, Gelees oder Saft kochen, bei Gemüse vielleicht süß oder sauer einwecken? So zum Tiefkühler freihalten :ka:

    Hm, also unsere Dame schlingt und spuckt dann. Ich überlege, ob eine dreimalige, dafür kleinere Portionen, Fütterung eventuell besser sein könnte? Unser Kater hat mit zwei Fütterungszeiten keine Probleme, aber da würde ich die Tagesportion dann auch dritteln.


    Ich bin jetzt anstatt 275g Tagesration bei 350-400g pro Tiger und nun wird nicht/nur sehr wenig gebettelt. Wann pendelt sich das eurer Erfahrung nach ein? Mit Nassfutter lagen wir auch so bei 300-400g pro Tiger.

    :D oh, wir sind vieles, nur nicht vornehm.

    Wahrscheinlich zu schnell geschlungen. Pute und Huhn heute morgen wurden gerne gefressen und gut vertragen. Rind und Schwein geht hier aber trotzdem besser.
    Erstaunlicherweise, wobei es erst der Langzeitzesttest jetzt zeigen wird.
    :hal:

    Vielen lieben Dank für Eure ermutigenden Antworten. Ohne Euch und Eure Erfahrungen hier hätte ich das Barfen (besonders nach der Matsch-Nachtschicht) wahrscheinlich schon wieder aufgegeben.
    Danke, dass Ihr Euch die Zeit nehmt und so Anfängern wie mir hilfreich, freundlich und kompetent begegnet.


    Ich freue mich auf die Umsetzung Eurer Tipps! Und meine Tiger hoffentlich auch.


    Heute hat mir einer von beiden mein Hühnchenrezept auf dem Flur “regurgitiert“. Ich bin gespannt, ob das bei der nächsten Hühnerfleischfütterung wieder so ist und wer das war.

    R*eal und E*deka gibt es hier nicht.


    Ja, das mit dem Fett ist so ne Sache. Da ich erstmal auf Frostfleischbestellungen aus dem Internet verzichten möchte, kaufe ich Huhn, Pute, Rind und Schwein vor Ort. Bei Huhn und Pute muss also noch ordentlich was an Fett dazu :|

    So, eine Frage habe ich jetzt noch.
    Ich bin gestern alle Geschäfte abgelaufen, die es hier gibt. Wo bekommt ihr euer Schweine-, Gänse-, Enten- oder was auch immer Schmalz ?(
    A*ldi, L*idl, P*enny, f*amila, s*ky.... nichts nirgendwo zu bekommen.

    Oder es hat ihnen einfach nur soooo gut geschmeckt. :D

    War ja auch mit viel Liebe und ohne Flüche zubereitet :lach:


    Halbe Portionen sind auch ne gute Idee, aber dann hat man so viele Extras im Tiefkühler und dann bekommt der Herr des Hauses wohl Probleme beim Füttern :D .
    Er freut sich übrigens sehr über das “Nichtstinken“ des Futters. Ich fand die Dosenmatsche vom Geruch her auch echt widerlich X/

    So, erster Tag mit “blutfreiem“ Barf...
    Alles ratzekahlleer... für 10kg Katzen waren 320g als Tagesration veranschlagt. Da werde ich wohl noch was drauf legen müssen.
    Beide sind jetzt gerade eins geworden, aber zwei Mahlzeiten à 80g scheinen noch nicht zu reichen. Vielleicht am Anfang auf je 200g pro Tiger pro Tag hoch :ka:

    Fertig ^^
    Beim Matschen wurde ich heftigst “umschnurrt“ und meine Beine bekuschelt.
    20g der Endmischung sind beim Abfüllen übrig geblieben und sind mir “zufällig“ aus der Schüssel, in die Hand, auf den Boden “gefallen“... war sofort von beiden erlegt und gefressen.


    So hatte ich mir das erhofft mit der Barferei :thumbsup:


    Jetzt muss ich nur noch meine Rezepte auf Eisentabletten umrechnen und kleine Mengen zubereiten. Die fertigen “Blutmischungen“ werde ich immer mal wieder anbieten und wenn sie nicht gehen, freut sich die Nachbarskatze ;)