Beiträge von Bunte Katze

    Hallo Esther1990 ,


    als meine Frieda eine Problem hatte habe ich eine Ultraschalluntersuchung machen lassen. Ich muss dazu aber sagen, das beim ersten TA die Bilder grottenschlecht waren.


    Ich bin dann zu einer anderen TA-Praxis (ich wollte eigentlich nur eine Zweitmeinung mir holen, bin bei ihr geblieben) die auch Spezialistin für Herzprobleme bei Hund und Katze ist. Sie hat ein so super tolles Ultraschallgeräte, das selbst ich die Steine sehen konnte. Anschließend habe ich noch Urin vom Tierarzt entnehmen lassen. Frieda hat die ganze Zeit sehr still gehalten. Es war überhaupt kein Problem. Wegen Herzultraschall muss Frieda jetzt eh zu der Praxis.


    Wegen der Blasenentzündung und den Struvitsteinen hatten wir auch Metacam bekommen und Frieda bekam auch was gespritzt. Würde ich aber nur bei eindeutigem Befund machen lassen.


    Vielleicht doch nochmal richtig untersuchen lassen? Oder auch TA wechseln wenn Du nicht genug Vertrauen zu ihr hast?


    Lieben Gruß und viel Gesundheit für Deine Katzen und Dich.

    Petra mit Katzendame Frieda.

    Hallo Ihr Lieben,:computer2:


    ich habe aufgeräumt und da ich leidenschaftliche Sammlerin bin habe ich einiges was ich nicht mehr brauche oder aber nie gebrauchen werde.:kaffee2:


    Ab und zu lese ich hier Anfragen nach Plastikdosen. Ich habe so einige gesammelte Exemplar kostenfrei abzugeben:

    250 g Butterbehälter

    300 g Frischkäsebehälter

    250 g Fetadosen

    350 g Salatdosen

    und 250 g Salatdosen


    Alles schöne und stabile Dosen mit Deckel. Nur den Inhalt aufgefuttert und dann.....gesäubert und gesammelt. Nun stehen hier diese (ca. 300 stck.) leere Dosen mit Deckel die super für einen Mehrkatzenhaushalt verwendbar wären.


    Ich habe nur meine Frieda. Mehr Katzen wird sie auch immer zu verhindern wissen. Leider.


    Ich würde auch alles per Post auf meine Kosten als Päckchen verschicken. Mir tut es einfach weh die alle weg zu schmeißen.

    Also einfach über Konservationen mir schreiben.:ungeduld:


    Evtl. habe ich auch noch 25 kleine Gläser mit Deckel. Ideal zum Einkochen von Marmelade. Hängt davon ab ob einer aus meinem Büro Interesse hat.


    Ich erwarte auch keine Gegenleistung. Freue mich wenn ich jemanden damit eine Freude machen kann.:yes:


    Lieben Gruß :computer3:

    Petra mit Katzendame Frieda

    ...na gut, wenn es nur deshalb ist, dann sollte man selbst entscheiden. Bei Äpfeln wird auch oft geschält. Bei mir gibt es das nicht.:cool:


    Mein Motto: was nicht tötet härtet ab.:boxen:


    Zucchini und Hokkaido gibt es bei uns aus dem eigenen Garten. Also komplette ohne Pflanzenschutzmittel. So was wird auf meinem Grundstück nicht verwendet. Pferdeäpfel geben den Dünger her oder auch Grasschnitte vom letzten Jahr. Erst um Bäume und Sträucher und ab Frühjahr wird alles gesäubert und ab damit auf den Kompost. Natur die an die Natur zurück gegeben wird.:thumbsup:


    Ich werde demnächst mal Pastinake für uns kaufen und dann Frieda mal probieren und entscheiden lassen.


    Aber ihr friert Zucchini roh ein? das wird doch matschig wenn man es auftaut, oder?

    ...wir sind Lidl-Fans. Das Fleisch von dort geht hier am besten in die Katze.


    Besonderes wie Reh, Lamm, Kaninchen, Ente und Gans meist bei Real. Da bekomme ich dann diese "besonderen" Sachen. Gut auf Angebote schaue ich nicht so. Ich kaufe was ich brauche. Oder wie ich Zeit habe es zu verarbeiten.


    Sicher das ist eine Frage des Geldbeutels. Aber für mich ist es zu Zeitintensiv hier nach Angeboten zu rennen. Bei besonderen Dingen wie zur Zeit Putenoberkeule versuche ich es schon, da es z. Zt. eh nicht so einfach zu bekommen ist (Frieda mag gerne Pute) aber letztens kam ich dann auch zu spät. Auch zwei Tage später gab es keine Putenoberkeule. Das ist für mich dann eher frustrierend, da ich dann auch nur abends oft zum einkaufen komme.


    Gurke hatte ich mal probiert. War nicht so Friedas Ding. Zucchini ist am beliebtesten und Möhre ist auch i. O.

    Etwas Sesam kommt immer mit ins Gläschen zusätzlich.


    Pastinaken will ich dann mal probieren.

    Was ich nicht verstehe: warum gekocht / gegart?

    Bei Kürbis habe ich es auch schon roh mit reingemacht. Allerdings Hokkaido-Kürbis. War kein Problem.


    Pastinaken ist doch wie Möhre ein Wurzelgemüse. Möhre gibt es roh, warum Pastinake nicht auch roh füttern?


    Bei der Zuchhini: schält ihr die? Eine Hundebesitzerin erzählte mir das man Zucchini immer geschält verwendet. Das sollte auch für Katzen gelten, da die Schale nicht so gut für die Katze/Hund wäre...???

    Hat das schon einmal jemand gehört?


    Petra mit Katzendame Frieda

    ...sagt mal und macht ihr die Gemüseraspel alle roh in das Gefrierfach?


    Zucchini habe ich auch aus meinem Garten. Die sind dieses Jahr sowas von lecker....

    Aber ich traue mich nicht diese gerieben und roh einzufrieren. Ihr sagt das geht gut?

    Pastinaken und Kürbis ebenfalls?


    Möhre habe ich immer im Kühlschrank für die Pferde. Da zwacke ich immer für Frieda was ab. Aber jetzt wo Zucchini im Futter ist futtert sie mit so einem Appetit. Das ist unglaublich. Ob es nur an der Zucchini liegt bezweifel ich. Aber egal.


    Sesam mache ich immer mit ins Futter. Wird mit aufgeschleckt.


    Petra mit Katzendame Frieda

    Uiiii was hat Frieda für ein Leben als Einzelkatze. Ich habe Kaninchenfiletrücken bei Kaufland gekauft. Tiefgefroren. Ich hatte keine Lust auf Knochen bei Kaninchen, aber anderes Tier mal füttern wollte.


    Zusammen mit Schweinebauch findet Frieda es genießbar. Zum Glück.


    Frage mich nicht nach dem Preis. Will ich auch nicht wissen. ....eben Einzelkatze...


    Petra mit Katzendame Frieda

    ...ach zum Thema Gefäße melde ich mich auch gerne...:hgs:


    Wo wohnst Du denn CutePoison ? Sicher nicht in Brandenburg, oder?


    Ich hätte noch Honiggläser im Schrank stehen....Uns sind die zu groß fürs Barfen...

    Ich habe mir extra für Frieda nach und nach kleine Einweggläser angeschafft mit Schraubverschluss. Davon bekomme ich (pro Glas ist 35 g Fleisch plus Suppisoße drin) 80-90 Gläser in zwei Schubläden meiner Kühlkombi unter. Pro Tag werden 3-4 Gläser gefüttert.

    Was ich gut an den Gläsern finde: ab in die Geschirrspüle und gut ist. Wasserbad: reingestellt in ein höheres Gefäß, heißes Wasser drauf -ruckzuck- Futter warm.

    Bei Kunststoff habe ich immer im Hinterkopf, das sich das was lösen kann. Bei Pferden und Wasserbottichen war mal große Diskussionen auf dem Pferdehof. Ich habe da nicht mit diskutiert, da ich es etwas albern/übertrieben finde, aber bei Katze kriege ich es aus dem Hinterkopf nicht weg.:ka:


    Ich habe nur eine Einzelkatze. Aber wenn ich so überlege wie viel Tiefkühlfläche sie mit Barf in unseren Gefrierschränken einnimmt und ich das dann hoch rechne auf 6 Katzen :id: -seufz-


    Frieda hat die Erlaubnis jemanden mit zu bringen. Ich hätte auch gerne mehr als eine....:peinlich:


    Frieda und mein Mann sind sich da sehr einig: kommt überhaupt nicht in Frage!!!!:ftft:


    Petra mit Katzendame Frieda

    Ich denke auch man muss alles probieren, daher die Idee. Frieda will immer alles ganz speziell und mit viel Aufmerksamkeit. Sie ist eben eine Einzelkatze und genießt es im Mittelpunkt zu stehen.


    Das geht natürlich nur wenn man "eine Madam" hat. Viele haben hier ja einen Mehrkatzenhaushalt.


    Aber Hühnerbrühe ist hier echt der Hit. Und dazu das Hühnerfleisch.

    Ich wollte es auch nur als Idee mit einbringen. Da ich über die Krankheiten noch nicht so im einzelnen Bescheid weis, war das für mich einfach interessant.


    Wenn es mir schlecht geht koche ich immer Hühnerbrühe.....-für mich-!


    :hal:

    ...das ist ja super...:bäääh:


    ich denke: das eine mal werden die Katzen nicht die Pfoten heben nur weil die Werte nicht exakt ermittelt wurde.


    Ja, es ist viel Info die man hier erhält. Aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und bei Dose haben wir auch nicht nachgerechnet. Geht auch nicht wirklich. Man bekommt so genaue Angaben wie beim Kalki überhaupt nicht.


    Deine Fleischstücke haben ja fast Mausgröße. Frieda bringt oft Mäuse mit....:lach:

    mal eine Frage dazu von mir SiRu : macht es sinn hier mal Hühnerbrühe anzubieten? Man soll die Tiere ja nicht vermenschlichen, aber das fällt mir gerade dazu ein. Wegen Infekt und so.


    Ich würde Easybarf mit Brühe mischen und gekochtes Hühnerfleisch dazu geben. Vielleicht noch mit etwas Butter (ich mache Butter in einem kleinem Gläschen im Wasserbad immer flüssig und tropfe mit der Messerspitze die flüssige Butter auf des Futter). Wäre das eine Möglichkeit für ein CNI-Katze? Wobei Hühnerbrühe ja auch Fett hat.


    Wenn Frieda keine Lust auf mein Barf hat kann ich damit unliebsames Futter sehr interessant machen. Funktioniert bei Frieda aber nur mit Barf. Dosenfutter hat so kein Chance. Wenn sie da nicht rann will, dann will sie nicht.


    Ich lese immer sehr interessiert hier überall mit. Vielleicht mag der Kater ja das wie meine Frieda?

    Frieda meint immer: Butter riecht so lecker....und Hühnerbrühe ist eh das leckerste was es gibt.


    Petra mit Katzendame Frieda

    Hallo CutePoison  :hal:


    Punkt 4 Deiner Auswertung sollte fast alles auf der rechten Seite auf 100 % kommen. Nur Jod bei 95 % und der Energiewert sollte ich glaube bei ca. 80 % liegen. Bei mir ist er jedesmal unterschiedlich. Da der Fettgehalt dann auch recht hoch ist und meine Frieda dann ihr Futter nur ungerne anrührt (sie ist schnell satt vom Fett) ist für mich der Fettanteil nur beachtens wert (der steht links). Ich bleibe bei 8 %.


    Frieda ist Freigängerin allerdings konnte ich noch nicht feststellen, das sie wegen einem geringen Energieprozentsatz Energieärmer ist. Aber ich fütter auch 3-4 verschiedene Sorten pro Tag. Das gleicht sich dann schon aus.

    ...ja, für Frieda entbeine ich Hühnerkeulen und koche die Knochen aus. Die Suppe wird in kleinen Portionen abgepackt und eingefroren. So habe ich immer Suppe die Frieda zu den Suppies untergemischt bekommt.


    Entenbrühe ist nicht ganz so lecker. Gänsebrühe ist wieder besser. So mische ich die hergestellten und abgefüllten Brüheportionen zum Matschen. Also anstelle des Wassers bekommt sie die Brühe mit rein und etwas Wasser um alles auszuspülen.


    Ihr schmeckt es so am besten.


    Das Fleisch von den Keulen wird abgepriemelt und auch für Frieda zur seite gestellt (also eingefroren). Ich will nächstens mit Easybarf mal das mischen und ihr anbieten. So futtert sie es schon weg. Natürlich mit Hühnerbrühe und etwas erwärmt.


    Da schmatz die Frieda.:barf1:


    @Krabel Maus :hal:mach Dir keine Sorgen. Hier findest Du immer jemanden der so ist wie Deiner. Habe ich auch schon gelernt :jaha:


    Petra mit Katzendame Frieda

    Also beim Handfleischwolf ist kein Küchenputz nötig. Nur eben das Gerät selbst. Das Fleisch sollte in grobe Stück zerteilt werden. Ansonsten kann es nicht "reingezogen" werden.


    Hattest Du mal probiert ob Deine Katzen das gewolft überhaupt mögen? Du könntest ja auch Hackfleisch im Supermarkt kaufen. Vielleicht wollen sie lieber stücke erbeuten. Dann hast Du vielleicht ein Problem mit gewölften Fleisch.


    Bei Ebay gibt es auch sehr preisgünstige Handfleischwölfe. Vielleicht da mal schauen.....

    Hallöchen, wollte nur berichten das ich endlich den Schritt getan habe und gestern mit Frieda bei einer THP war. Es ist schön zu spüren wie viel Zeit sich genommen wird. Frieda durfte die Stunde frei im Zimmer sich bewegen. Sie hat sich aber nicht getraut. Ich war vor vielen Jahren mit der Vorgängerin von Frieda schon bei ihr. Missi fand es klasse alles zu untersuchen und zu erkunden. Frieda dagegen hat sich erst hinter dem Schreibtisch verkrochen. Nach dem sie dann bekrabbelt und "untersucht" wurde durfte Frieda wieder frei rumlaufen. Diesmal sass sie hinter meinem Stuhl auf dem Boden.


    Ich glaube sie konnte es nicht fassen, das als wir dann gingen, das keiner ihr den Bauch rasiert hat, gespritzt oder auch Blut abgenommen hatte. War für Frieda ein sehr ungewöhnlicher Ausflug. Sie war richtig erleichert und auch irgendwie verwundert. "Menschen sind schon komische Wesen" so guckte sie mich an.


    Sie bekommt jetzt 2-3 täglich Globolis. Damit wird erstmal die Leber und die Niere "behandelt". Die Werte waren ja auch nicht okay.Alles andere kommt dann noch. Also die SDÜ.


    Ich denke die Katze hat doch noch ein anderes Problem und hoffe sehr es richtig entschieden zu haben. In dem Gespräch waren die THP und ich uns einig: die Behandlung mit Medikamenten können wir dann immer noch beginnen. Aber vielleicht ist ja doch ein anderes Problem da, welches Auswirkung auf die Schilddrüsenwerte hat. Ich werde in 1-2 Monate vermutlich wieder ein Blutbild machen lassen.


    Da wir den erhöhten T4 - Wert nur durch eine Kontrolluntersuchung festgestellt hatten und mir die THP auch bestätigte das aufgrund ihrer Begutachtung der Katze und meiner Schilderung die Katze überhaupt nicht nach nach SDÜ aussieht und auch das Blutbild noch auf anderes hinweist werden wir erst mal damit gucken ob wir das Blutbild verbessern. Ich sagte ihr auch das ich für eine Bioresonanz offen wäre.


    Wenn ich erstmal mit den Medikamenten anfange kann ich daran nichts mehr ändern. Sie müssen weiter gegeben werden. Da komme ich dann nicht mehr raus.


    Ach, und übrigens SiRu : Sie fragte auch nach Würmern und so weiter. Parasitenbefall. Es geht aber auch um Ausleitung von Giftstoffen .z. Bsp. durch Wurmkuren, Floh-Zecke oder auch OP. Vermutlich auch von Impfungen....


    Wir hatten letztes Jahr die Zahn-OP gehabt. Frieda hatte die OP bzw. die Narkose sehr schlecht vertragen. Vielleicht ist da was durcheinander gekommen. Ich weiß hört sich vermutlich irre an. Aber ich weiß IHR habt Verständnis dafür....:hal:

    Du hast recht eva75 , aber ich kann nur das sehen was Du eingestellt hattest und da finde ich Deine beiden Racker echt schön. Flusen die eigentlich sehr doll mit diesem langen Fell? Werden sie oft von Dir gebürstet?


    Meine Frieda flust scheusslich. Jetzt ist ruhe (Winterpelz endlich runter). Sie ist eine Bauernhofkatze, aber wir vermuten da ist irgendetwas mit längerem Fell und Unterwolle dabei gewesen.


    Die Vorgängerin von Frieda eine grau getigerte Katzendame auch Bauernhofkatze war da sehr viel pflegeleichter.....

    ...mmmhhh ich grübel noch was ich machen soll. Katze immer noch mega unauffällig.


    Übrigens kannte mein TA die Tropfen bzw. diese Flüssigkeit nicht die Tamia verwendet. Sie kannte die Tabletten und die Salbe wobei das wohl schwierig ist wo man die Salbe bekommen kann. Ach und natürlich das Futter :lach:


    Mit Frieda wird das alles auch sehr schwer. Sie hat immer einen Rückwärtsgang in sich, wenn man Sie festhalten will. Auch mit Stuhlrücken usw. ist das schwierig. Sie ist dann so was von wendig. Aber gut das müssen wir dann üben. Allerdings: Metacam fand sie total lecker und leckte das aus dieser Spritze raus. War ihr immer viel zu wenig, weil so lecker...:bäääh:


    Ich mache mir eher sorgen bezüglich der Zeiten. Wenn das nur einmal am Tag wäre ginge es leichter. Und ich habe keine Lust auf Brechreize der Mieze. Das gibt es hier fast nie....nur wenn eine Maus querliegt:boxen:


    Ich habe da so eine Seite im Internet gefunden von Berlinerstadtkatzen. Weiß jemand über diesen Verein genaueres? Da sind auch einige mit SDÜ dabei. Sie haben Erfahrungsbericht veröffentlich. Das hört sich alles ganz easy an. Ist das so wirklich?

    Hallo Sanda ,


    ich hatte vor einiger Zeit mir ein Elektrofleischwolf zu gelegt. Allerdings habe ich von meinem Mann verboten bekommen ihn zu nutzen, weil er sehr viel Strom zieht. Wir habe ein altes Haus und er hat Angst um unsere Stromleitungen.:peinlich:

    Aber ich habe (sehr preiswert) einen Handfleischwolf gekauft ca. 15 €. :cool:

    Ich barfe mein Frieda seit 2015 und mir fiel es auch Armtechnisch oft schwer das Fleisch zu schneiden.

    Allerdings habe ich den Fleischwolf für Leber, Herz und Magen verwendet. Das wird alles schön Breiig. In Tüten verpackt und platt gedrückt nimmt es wenig Platz im TK ein und läßt sich dann sehr genau für meine Matschaktionen verwenden.


    Ich habe auch schon Hühnerrücken damit zerkleinert. Frieda bekommt ab und an als Leckerlie davon gefüttert. Hühnerkeulen oder auch Flügel sind schon sehr schwer zu zerkleinern. Aber diese Hühnerrücken gingen ganz gut.


    Frieda kommt jetzt scheinbar in ein Alter wo sie lieber Fleischhack fressen möchte. Allerding muss ich dazu sagen: Mäuse werden gefangen und komplett vertilgt. Ich habe jetzt schon einiges an Fleisch durch gedreht. Z.B. Rindersteak, Schweinenackensteak, Hühnerbrustfilet. Das ging recht leicht. Ich empfand es nicht als so schwer wie als wenn ich alles geschnitten hätte. Es ist aber auch sehr fein was aus dem Fleischwolf rauskommt und dann mit Suppisosse ist es eher Brei. Aber Frieda findet es klasse.


    Es ist vielleicht keine Zeitersparnis da, aber eine Arbeitserleichterung. Ich mache aber auch nur Rezepte bis zu 2 kg. mit einem mal, eher weniger. Ich habe ein vierflügeliges Messer und dann ein (sieht aus) wie ein Wagenrad. Vermutlich ist ein zweiflügeliges Messer besser?


    Reinigen tue ich das Gerät immer, wenn ich anderes Fleisch verwende. Und natürlich wenn ich fertig bin. Also da dann doch Zeitintensiv.


    Wie sich das mit Haut am Fleisch z.B. Fleisch der Hühnerkeule inkl. Haut verhält kann ich Dir nicht sagen.


    Lieben Gruß

    Petra mit Katzendame Frieda