Beiträge von Kuhkatze

    Ich habe keine Ahnung, was man gegen Grasmilben tun kann.

    Die Jahreszeit wäre jedoch danach.


    Lege mal ein weißes Blatt Papier auf die nächstgelegene Grasfläche.

    Da soll man die Larven sehen können.

    :tr:

    Der Arzt hat Recht.


    Evtl. müsst ihr noch einige Male probieren, damit die Dosis dann für längere Zeit stimmt.

    Der Wert ist gestiegen, jedoch nicht in die frühere Höhe, also wirkt das Medikament.


    Und denke mal an die Hitze der letzten Wochen (oder war es bei euch nicht so?).


    Ein Katzenkörper ist doch keine Maschine, die man repariert und dann läuft sie wieder wie neu.

    Ich habe jetzt die Anfangs-Werte von Janek nicht mehr im Kopf, doch wir haben am Anfang auch öfter getestet (4 - 4 - 6 - 8 Wochen) und sind dann, ich würde mal sagen nach ca. 1/2 Jahr dazu übergegangen, nur noch alle 6 Monate zu kontrollieren. Da waren seien Werte dann im oberen Drittel der Referenz und dann irgendwann haben wir sogar in noch größerem Abstand getestet.


    Wie geht es Lucy vom äußeren Eindruck her?

    DAS ist doch auch wichtig.

    Allgemein fällt mir auf, dass das Fortain stark klumpt.

    Kann ich das irgendwie besser auflösen?

    Noch mehr Wasser dran machen geht kaum, dann wird das Barf zu flüssig

    Ich schreibe ja öfter mal "Katzen-Kakao".

    Ist Fortain auch von der Verarbeitung mit Wasser.

    Das nächste mal Fortain erst mit ganz wenig Wasser (1 Teelöffel vol) verrühren und dann vorsichtig fast tropfenweise weiteres Wasser zugeben. Immer weiterrühren, langsam.

    SO kann ICH jedenfalls große Klumpen recht gut vermeiden oder auch während des Rührens noch gleich zerkleinern.

    Da ich alle trockenen Supplemente erst trocken verrühre und dann Wasser zugebe, fange ich auch da mit wenig Wasser an. Wie oben beschrieben.


    ICH mache aus den Supplementen keine "Soße", sondern gebe die mit Wasser verrührten Suppis dann unter das Fleisch.

    ICH würde dann erst mal die Schilddrüse behandeln und die sich einrenken lassen.

    Das geht nicht von heute auf morgen.


    Das geiatrische Profil hat dann bis zum Ende des Jahres Zeit.

    Und dann unbedingt daran denken, dass Blacky mind. 8 Stunden nüchtern sein sollte.

    Besser wäre länger.

    Und dann schreiben wir noch mal über die Nieren.

    Na, das ist ja nicht so praktisch, wenn die Fettangaben fehlen.


    Ich würde den mittleren Fettgehalt für beide Fleisch-Nummern annehmen und wie an anderer Stelle schon geschrieben, Fett zusätzlich neben dem Futter anbieten.


    Das die Katzen nicht alle Tierarten gleich gern fressen, kennen wohl die meisten Barfer.


    Wen bei euch Kaninchen, Rind, Pferd und Huhn und gelegentlich Pute gehen, ist das jedoch ausreichend Abwechslung.

    Du kannst ja bei Mischungen evtl. noch ausprobieren, wie hoch der Anteil an Huhn mindestens sein muss, damit es gefressen wird.

    Dann kannst du mal mehr und mal weniger Huhn an die Mischungen geben.

    Zum Fett: habe ich das richtig verstanden dass ich Anfangs nur mal etwas Fett hinzugeben soll und dann gegebenenfalls langsam erhöhnen. Ich weiss ja nicht, wie die Damen auf Fett reagieren -sie kennen es ja nicht, vorallem 'soviel' Fett.

    Der db-Kalkulator geht immer von einem zu erzielenden Energiegehalt von 70 kcal/kg Katze aus.

    Das ist den allermeisten Katzen zuuuu viel.

    Daher gibt es die Empfehlung, einen Energiegehalt von 80 % anzustreben oooder halt nur 2/3 bis 3/4 des errechneten Fettes tatsächlich ans Futter zu geben.

    Selbst das kann manchen Katzen zu viel sein.

    Daher besser etwas Fett neben dem Futter anbieten, dann können die Katzen sich selbst entscheiden, wie fettig sie es gerade mögen.


    In diesem Zusammenhang: Nicht aller in Kalkulator errechnete Wasser zugeben, sonden nur ca. die Hälfte.

    Der Kalkualtor möchte auf 75 % Wassergehalt kommen.

    Fett hat aber nur etwa ca. 5 % Wasser (oder weniger), daher ist die gewünschte Wassermenge IMMER zu viel.

    Wenn möglich würde ich das Fleisch möglichst klein schneiden (dann finden sich u. U. größere Knochenstücke) und es jedoch akzeptieren, wenn die Kitten manche Stücken aussortieren.


    Wobei, man kann sich täuschen, Puten Keulen, egal ob Ober- oder Unterkeule enthalten auch sehr viele Sehnen, die durchaus knochenartig wirken können.

    Daher verwende ICH, wenn Putenkeule, dann OBERkeule, da sind im Verhältnis zum Fleisch weniger Sehnen drinne.


    (In einem alten Kochbuch wird empfohlen, die Sehnen mit einer Kombizange zu ziehen. :cool: )

    wenn ich sage, ich gehe um 2:00 Uhr ins Bett, selbst das gilt nicht als "normal" )

    Für Eulen schon.

    Die werden doch erst ab 15 Uhr munter, oder.


    Ich muss ja nun nicht mehr vor 9 Uhr aufstehen.

    Finde jedoch noch keinen richtigen Rhythmus für mich.

    Montags 9 Uhr Sport war keine gute Wahl, doch Do 17 Uhr wäre nicht gegangen, weil mittwochs 16.30 Uhr schon Sport ist.


    Bei den momentanen Temperaturen ist jedoch alles etwas anders.

    Gut nur, dass ich tagsüber nicht mehr muss.

    Hab nur genau so viel Flüssigkeit genommen wie im Rezept angegeben

    Ne, hieran liegt es.

    "Zuviel" Wasser und gewolftes Fleisch ergibt Matsch.

    Fressbar ist es trotzdem.


    Haben wir evtl. veregessen zu schreiben, nie das ganze errechnete Wasser ans Futter geben (vor dem Einfrieren), sondern nur etwa die Hälfte und den Rest evtl. beim Servieren.


    Bzw. da der Kalkulator IMMER 75 % Wasser im Futter will, ist es bei mehr Fett im Wasser auch mehr Wasser, was er errechnet.

    Hähnchen ist im Kalkulator. (Huhn)


    Bei den anderen Fleischsorten geht auch einfach das Grundrezept, wenn man die Fleischsorten nicht ständig füttert.

    Sonst halt mal im Internet nach Daten suchen und in Zeiel 3 und 4 bei "eigene Fleischsorten" eintragen.

    Oder eine Fleischsorte mit den Daten überschreiben.