Beiträge von kiddy

    "Rattenfans" und dann in "Frettchen" posten!? :wacko: Ich bin verwirrt.... ;)


    Hartnäckigen Gerüchten und einigen Selbstversuchen zufolge kann man versuchen bei ansässigen Frettchenhaltern Exkremente zu bekommen und die zu verteilen. Mir ist aber leider schleierhaft wie du das Zeug in die Wand bekommen willst.

    *angeben muss*


    Bilder hab ich von der diesjährigen Ausstellung nicht mitgebracht, aber nen Beitrag vom WDR Düsseldorf, zu sehen sind zu Anfang meine Frettchen ohne mich. Cousteau auf dem Arm der Moderatorin, Daisy auf dem Arm von Julia und Harissa hält sie später noch als bei den Käfigen gedreht wurde.


    Nää wat bin ich stolz.

    Die Kleinen sind jetzt ca 5Monate, also noch lange nicht ausgewachsen - meiner Meinung nach verändern sie sich äusserlich nach dem ersten Jahr nicht mehr (Fellfarben mal ausgenommen) auch der Charakter ist dann fertig.


    Lieb sind die Zwei auf jeden Fall - entgegen meiner Erwartung. ;)

    Ich werf mal ein paar neue Bilder in den Raum. :D


    Harissa, meine grünäugige Zippe



    "Klein" Highlite


    mit Cousteau (ca 2Jahre) im Vergleich


    mit Cousteau und Schwesterchen Harissa



    Das Rudel "Babyprügler"


    Cousteau aufm Käfig



    hübsches Portrait


    Gromit



    Merle will auch


    Auch das Babyrudel muss mal in den Käfig...

    Zu meinem kleinen Kämpfer könnt ihr gerne hier nachlesen. ;( Ich vermisse ihn immer noch so sehr auch wenn er immer mein kleines Sorgenfrett war.


    Die kleine dunkle Fähe ist ne Supermaus, ich mag sie nicht mehr hergeben. Ebenso Highlite. :D
    Die Zwerge sind Hammer.
    Ich hoffe das wenn die Minis älter sind das sie sich dann auch wehren, bzw die Konfrontation suchen. Ich möchte doch gerne eine Gruppe haben, das ist viel praktischer und wäre super für meine beiden 2Jährigen.

    Hallo Fories,


    heute versorge ich euch mal wieder mit frischen Bildchen meiner frischen Frettchen. :D
    Ja es gab Zuwachs bei mir. Aus 7 wurden 6 und aus 6 wurden 8, leider ist mein Captain Morgan von mir gegangen.


    Nun aber zu meinen kleinen Pupsern. :)
    Eingezogen sind mit 11 Wochen:


    Harissa Hot Pepper


    und Habanero Highlite


    Spielen tun die Zwei auch miteinander oder doch gegeneinander???


    Sie schlafen auch hin und wieder mal. :D


    Die beiden kleinen machen so viel Spass, nur schade das meine Großen die Kleinen nicht gerade leiden können. So hampel ich dann wieder (vorerst) mit zwei Gruppen rum. :(

    Wenn es Frettchenfreie Bereiche für die Katze gint dann ist das selten ein Problem. 8o:whistling:


    (Wech mit dem OOHHMMM!!! Nieder mit der Vernunft!) :thumbup:

    Ach was. Bei Frettchen, gerade wenn sie noch so klein sind (12 Wochen), muss man aufpassen das die nicht die Katzen putt machen. 8)
    Frettchen und Napoleon müssen eng verwandt sein - alle Größenwahnsinnig. :D

    Ach komm.... nix Folter....
    Noch sind die kleinen nicht sooo niedlich wie sie erst in 3-4 Wochen sind. :D Und dann werd ich euch Foltern!!! *muahahaha*


    Vor allem die kleine H-Fähe ist noch nicht so niedlich wie sie mal werden kann, die hat noch Glatze dank Langhaarfell. :pinch:

    Schön das die kleinen Würmer auch hier Zahnweh hervorrufen. :D
    Ich denke so in 3 Wochen gibts nochmal frische Bilder bevor die kleinen ausziehen dürfen (5Wochen halt ich ja sowieso nicht durch :whistling: )

    Ich war bei meinem Lieblingszüchter und hab Babys geknipst. :)
    Die Minimonster sind nu etwa 5Wochen alt und schon recht fit, die ganz kleinen Monster sind gerade einen Tag alt gewesen.
    Insgesamt sinds im G-Wurf 1 Rüde und im H-Wurf 5 Fretts, 1 Mädel/4Jungs.


    H-Mädchen


    G-Rüde


    H-Rüde


    G-Brüder


    Frischlinge

    Es gibt ein kleines bisschen Lektüre (Homepages) übers Frettenbarf allerdings in englischer Sprache. Da musst du mal ein wenig googeln denn ich hab meine Links leider verlegt, aber auch da wird zu 90% aus dem Bauch heraus entschieden - wie bei den Hunden.


    Edit:
    Ich hatte auch mal kurzweilig Kontakt mit einer TÄ die mir sagte das es auch gar keine verwendbaren Bedarfslisten für Fretts gibt, die die es gibt ist unter sterilen Laborbedingungen entstanden und genau so zu verwenden wie Schätzwerte, daher nahezu unbrauchbar und ich solle möglichst abwechslungsreich füttern und dann würde das gut sein.

    Da es hier leider nicht viele barfende Frettenhalter gibt hab ich das leider jetzt erst gesehen.


    Ausgerechtnet hab ich am Anfang viel, ich hab viel mit dem Calculator rumgespielt und geschaut und viel bei Hund und Katz gelesen und zuletzt bin ich davon überzeugt das die Abwechslung das A und O ist ein Frett gut zu ernähren.


    Da es bei mir auch noch (viel) TroFu gibt benutze ich keine Zusätze und ohne TroFu würde ich wohl Taurin ergänzen, einfach weil es ein wichtiger Stoff ist.

    8o8o
    Ich hab auch eine Ratte!!!
















    In der Tiefkühltruhe.....
    *echt böse*


    Die besten Adressen wurden ja schon genannt, da brauch ich das ja nicht mehr. :D
    Ich wünsche echt viel Spass mit dem Tierchen, selbst meine TK-Ratte hatte bis vor kurzem nen Partner mit dem sie zusammen eingefroren war. ;)

    Ich denke wenn du gekochtes Gemüse gibst ist das etwa so wertlos wie fürs Hundi.
    Ich würd einfach das nehmen was beim normalen Kochen abfällt und das mit etwas Öl pürrieren - sind ja wirklich nur Winzmengen.
    Oder der einfachheithalber Blättermagen oder Pansen, da ist meist genug Grünfutter drin geblieben.