Beiträge von cindymerlin79

    Danke für deine schnelle Antwort.

    Ich habe bis jetzt immer Leber, Lachs, Möhre und eventuell Fett klein gewolft und den Rest dann mit einer größeren Lochscheibe gewolft. War immer unsicher, ob sie das sonst fressen wenn es nicht ganz klein ist. Dann werde ich halt jetzt wieder Stückchen schneiden. Wenn die Herren es so lieber wollen.


    Werde mal versuchen, das EasyBarf so unter das Fleisch zu mischen. Habe es sonst auch immer mit Wasser verrührt. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Kann es sein, daß das EasyBarf Basic jetzt ein wenig anders ist als das "Alte"? Mir kommt vor, daß es jetzt beim Mischen mit Wasser leicht grau wird und vorher war es eher weiß, aber blieb auch oft klumpig. Von Cindy haben sie das Barf welches noch mit dem alten EasyBarf gemischt wurde, sehr gerne gefressen. Oder nur weil es ein anderer Napf war?


    Ich gebe zu, daß ich damals beim Napf geblieben bin und gespannt geschaut habe, ob sie fressen oder nicht. Natürlich war das ein Fehler, aber ich konnte nicht anders. Als ich es damals versucht habe, ist Pumba so aggressiv vor Hunger geworden, daß er Timon verletzt hat. Da gab es aber auch immer Trockenfutter, nur an diesem Tag nicht und Pumba ist (oder war) ein Trockenfutter Junkie.


    Lachsöl habe ich ihnen (und auch den anderen vorher) nie gegeben. Wofür ist das gut? Muß man Lachsöl geben?

    Hallo!


    Ich möchte gerne meine 10 Monate alten Kater Timon und Pumba auf Barf umstellen. Ich habe meine vorigen Katzen schon gebarft, also ist eigentlich Erfahrung da, aber die 2 machen es mir nicht gerade leicht.

    Sie fressen im Moment hauptsächlich nur Stückchen in Sauce, hauptsächlich Bozita, was aber leider nicht so hochwertig ist. Hochwertiges Futter, welches ja eigentlich nur Pate ist, geht gar nicht - habe schon Appetizer von Tackenberg, Fleischgewürz von Anifit, gemahlenes Trockenfutter oder gefriergetrocknete Leckerli und selbstgekochte Hühnerbrühe probiert - wollen sie alles nicht.

    Trockenfutter steht jetzt keines mehr zur freien Verfügung, ab und zu gibts mal ein wenig im Fummelbrett.


    Timon und Pumba haben damals meiner alten Katze Cindy immer das Barf weggefressen. Cindy ist leider über die Regenbogenbrücke gegangen.

    Ich habe ihnen dann verschiedene Rezepte gemacht (mit Felini Complete, Easy Barf, Supplemente mit Blut oder Fortain nach Kalki), aber leider wird das gar nicht angeschaut. Als mir beim Portionieren was runter fiel, hat es Pumba sofort gefressen und Timon sogar angeknurrt. Kaum ist es im Napf, mögen sie es nicht mehr. Damals habe ich hauptsächlich Pute genommen und habe geglaubt, daß es an der Pute liegt.


    Seit ich das Fummelbrett habe, gibt es öfters in der Woche Fleisch im Fummelbrett. Ausprobiert habe ich jetzt Schaf, Huhn, Reh und Pute (auch diese wurde gefressen, zwar nicht so begeistert, aber doch). Im Fummelbrett lieben sie das Fleisch. Kann es sein, daß sie das Gefühl brauchen, sich ihr Futter "erbeutet" zu haben? Ist es im Napf langweilig?

    So wie es aussieht, muß ich bei ihnen die Supplemente langsam einschleichen. Mit was sollte ich anfangen und in welcher Dosierung? Was kann am längsten warten zum dazugeben?

    Habe ihnen heute beim Huhn größere Brocken gegeben und auch diese haben sie gefressen. Es liegt also nicht am beißen. Vielleicht sind die vorigen Rezepte zuviel gewolft? Soll ich mal nur stückiges Fleisch mit FC oder EB probieren? Kann ich vom Reh alles geben? Habe von einer Arbeitskollegin Rehfleisch und Herz bekommen (ihr Mann ist Jäger), bin mir aber nicht sicher was ihnen guttut.


    Ich lese hier oft von Suppi Sauce? Wie macht ihr das? Wenn ich ein Rezept mache, dann mische ich die ganzen Supplemente mit etwas Wasser zusammen und vermische es dann mit dem Fleisch, aber da hab ich keine Sauce!!


    Ich bedanke mich schon jetzt für eure Hilfe und hoffe, daß ich die 2 überzeugen kann. Ihr habt sicher tolle Tipps für mich.


    Lg Petra :thumbsup:

    Hallo!


    Habe gestern ein neues Rezept mit Hühnchen gemacht und beim portionieren ist mir ein Klecks auf den Boden. Pumba hat sich drauf gestürzt und als Timon was davon wollte, hat er ihn angeknurrt. Mal schauen - hoffentlich bleibt die Begeisterung.

    Heute habe ich Hühnersuppe gekocht. Habe dazu Hühnerhälse (die er auch nicht frißt) und Hühnerschenkel genommen und habe sie 2 Stunden gekocht. Danach habe ich das Fleisch von den Knochen genommen und einen Teil mit der Suppe püriert. Tja, was soll ich sagen - Pumba geht angewidert weg!!! Das wird ja dannw ohl über eine Barfportion auch nicht funktionieren. Gekochtes Hühnchen hat er ein wenig gefressen, Timon dafür gar nicht.

    Was soll ich nur mit den Beiden machen???

    Hätte da noch schnell eine Frage! Kann ich das Barf am Anfang auch unter Naßfutter mischen oder ist das keine gute Idee?

    Gestern hat Pumba zwar sein Hühnerbarf gefressen, aber nicht als ich es ihm hingestellt habe, sondern erst ca 1 Stunde später. Da muß ich allerdings nur aufpassen, daß Timon ihm nicht vorher alles auffrißt.

    Bin gerade von der Arbeit nach Hause gekommen und habe ihnen Naßfutter gegeben, denn da geht er gleich hin - war mir jetzt wichtig, da er ja morgen Vormittag kastriert wird - das sich das mit dem nüchtern sein ausgeht. Heute gab es mal wieder Bozita und das dürfte er wirklich lieben. Ich weiß, daß es nicht das beste Futter ist, aber allemal besser als Whiskas und Co.

    Könnte ich für den Anfang das Barf auch unter das Bozita mischen? Sollte es dann supplementiert sein? Oder besteht eher die Gefahr, daß er dann Bozita auch nicht mehr frißt?

    Wie ich schon erwähnt habe verweigert er ja auch hochwertiges Naßfutter. Da könnten ich doch auch Brühe drüber geben, oder? Wäre Rinderbrühe nicht kräftiger vom Geruch oder Geschmack als Hühnchenbrühe?

    So viele Fragen, aber irgendwann schaffen wir das :bäääh:

    Herzlichen Dank für eure Antworten.

    Ab morgen ist bei uns Hühnchen in Aktion, das ist schon mal ein Anfang. Werde vorerst mit Easy Barf supplementieren, wenn ich das eh zu allen anderen Rezepten geben kann. Dann wird Hühnerbrühe gekocht und damit versucht.

    Falls ich noch Fragen habe, werde ich mich wieder an euch wenden.


    Lg Petra

    Wasser im Barf akzeptieren sie auch nicht wirklich. Sie haben aber einen Trinkbrunnen den sie gut annehmen.


    Hast du mal Hühnerbrühe probiert?

    Hab ich noch nicht versucht, aber werde ich auf jeden Fall. Könnte man die dann eventuell auch ein wenig andicken? Habe mal Gelatine bei Lillys Bar gekauft. Ich glaube nicht, daß sie es so flüssig annehmen würden.


    Macht ihr eure Rezepte meistens sortenrein oder gemischt? Ich habe früher zB noch nie Rind pur gemacht, immer nur mit Hühnchen oder Pute gemischt. Aber wenn ich austesten will, was sie mögen, wäre es vielleicht nicht schlecht.


    Meine Katzen mögen z. B. kein Felini complete.

    Von easyBARF sind sie jeodch immer noch hellauf begeistert.

    Das erste was ich versucht habe, war FC und sie haben es überhaupt nicht gefressen. Am zweiten Tag das Rezept mit Blut, ging auch nicht. Am 3. Tag habe ich dann EB genommen (das kannten sie eigentlich schon) und auch da wurde nicht gefressen - deswegen glaube ich, daß es an der Pute liegt - oder eben auch an Ente oder Gans (ist zwar nicht so viel drin, aber wahrscheinlich aufdringlicher im Geschmack - ich mag es auch nicht).

    Falls das auch alles nicht hilft, dann vlt. etwas frische Katzenminze (klein gehakt). Sieht auch als Balkonpflanze oder Staude im Garten sehr schön aus und blüht auch toll.

    Wäre eine Idee, aber leider habe ich keinen Balkon und keinen Garten. Wenn ich das in der Wohnung anbaue, ist es sicher schon vorher gefressen oder sie sind den ganzen Tag benebelt.


    Bierhefe habe ich das normale Pulver zuhause welches ich auch als Supplement nehme? Kann man das auch als Topping drauf tun? Habe eben mal was gelesen von Bierhefeflocken und wußte nicht ob es auch welche für den Menschen sein dürfen.

    Hallo ihr Lieben!


    Brauche mal euer Schwarmwissen und Ratschläge!

    Ich habe vor 2 Woche 4 Rezepte gemacht um rauszufinden was meine Katzen am liebsten mögen. Pute und Gans 1x mit Felini Complete und 1x mit Easy Barf. Dann Pute und Ente mit 1x Blut und 1x mit Fortain.

    Während dem Mischen habe ich meine 2 das Fleisch kosten lassen, sie waren jetzt nicht unbedingt Feuer und Flamme - hab das aber eher darauf geschoben, daß das Frühstück noch nicht so lange her war.

    Jetzt habe ich die letzten Tage (im Moment gibts nur am Abend Barf) 3 der Rezepte ausprobiert (Fortain traue ich mich noch nicht - schaut nicht so köstlich aus), aber sie haben wenig bis gar nichts davon gefressen.

    Heute habe ich ihnen was "Altes" gegeben - ich glaube, da habe ich nur Hühnchen genommen. Und siehe da - die Futternäpfe sind leer.

    Kann das sein, daß sie Pute nicht mögen???? Gibt es eine Möglichkeit es ihnen doch irgendwie schmackhaft zu machen?

    Wäre es möglich die "neuen" Portionen mit einer anderen Portion Huhn pur (jeweils mit dem gleichen Supplement) zu vermischen? Glaubt ihr, sie würden es dann fressen? Oder habt ihr noch Tipps für mich?

    Mein Freund sagt immer, wenn sie Hunger haben, werden sie schon fressen. Aber gestern Abend war Pumba dann schon so aggressiv, daß Timon ganz schön was abbekommen hat - kann man auch an seiner Nase sehen (wollte jetzt auch konsequent das Trockenfutter weg tun, aber so wie gestern habe ich ihn noch nie erlebt). Als ich ihm dann normales Futter hingestellt habe und er gefressen hat, war er wieder friedlich.

    Bitte helft mir - ich barfe schon seit ca 8 Jahren, aber mit den 2 Jungs bin ich zeitweise am Verzweifeln. Sie sind jetzt 9 Monate alt. Richtig hochwertiges NaFu wie Mjamjam, CatzFinefood und so weiter fressen sie auch nicht, dafür lieben sie Bozita, Animonda und Miamor.

    Leider weiß ich bei den Beiden noch nicht was ihr Lieblingsrezept ist, bin noch beim Ausprobieren. Pumba geht jedes Mal hin zum Napf, dreht wieder um und bei Hühnchen kann man zumindest nachher noch ein wenig fressen - aber nie gleich.

    Wenn ich jetzt Barf mit Hühnchen mache, muß ich dann auch immer das gleiche Supplement nehmen wie mit dem ich mische? Also wieder eines mit Blut, Felini Complete, eines mit Easy Barf und so weiter?

    Macht ihr auch reine Rindrezepte? Das habe ich eigentlich noch gar nicht ausprobiert.

    Kann mich nicht erinnern, daß die Umstellung bei meinen anderen Katzen damals so schwierig war. Früher habe ich mir einfach gedacht, wenn sie Hunger haben werden sie schon fressen, aber die 2 sind ja doch noch Kitten und sollten fressen, oder? Leider liebt Pumba sein TroFu so sehr, daß ich es noch nicht geschafft habe, es wegzuräumen. Krümel über das Barf geht aber auch nicht =O

    Habt ihr noch Tipps für mich wie ich sie so richtig auf den Geschmack bringen könnte?


    LG Petra

    Hallo Ihr Lieben!


    Bin gerade dabei ein Rezept für meine beiden zu machen, aber irgendetwas kann da nicht stimmen. Habe alles wie immer im Kalkulator eingegeben, aber bei Phosphor kommt auf einmal ein Minus raus. Was ist da schief gelaufen?

    Könnt ihr bitte drüber schauen?

    Herzlichen Dank

    Danke für eure Hilfe, aber leider mußte ich Cindy am Samstag erlösen.

    Sie konnte in der Früh nicht mehr laufen, hat am ganzen Körper gezittert und hat schwere Atemgeräusche gemacht. Dieses Leid konnte ich nicht mehr mit ansehen.

    Ich wünsche meinem Schatz ein schönes Leben im Regenbogenland ohne Schmerzen. Jetzt kannst du deine alten Freunde wiedersehen und mit ihnen spielen und kuscheln.

    Ich werde dich nie vergessen und für immer lieben.

    Semintra soll angeblich wegen des hohen Crea Wertes nicht gehen. Benefortin ist zur Reduktion der Proteinurie bei Katzen mit chronischer Nierenerkrankung.


    Leider hatte sie noch nie ein Lieblingsfutter. Barf schaut sie nicht an. Der Schleck Snack ist auch schon uninteressant. Habe ihr jetzt (laut Empfehlung) ein Päppelmittel aus Hipp Hühnergläschen, Eigelb und Vitaminpaste. Da habe ich jetzt mal was ins Mäulchen gespritzt.

    Hallo!

    Nachdem Cindy leider jegliches Futter verweigert, werde ich das Fleisch jetzt für meine 2 Kleinen zubereiten.


    Ich weiß echt nicht mehr, was ich ihr noch anbieten soll. Sie schleckt meistens 2 mal drüber, dann hört sie wieder auf.

    Habe jetzt von meiner Tierärztin Nux Vomica, Lespedeza siboldii, Benefortin und Novalgin Tropfen bekommen. Ich habe das Gefühl, daß ihr schlecht ist und deswegen nichts frißt. Eventuell hat sie auch Schmerzen, deswegen die Novalgin Tropfen.


    Die Ärztin meinte auch, daß ich ihr das Ipakitine mit ein wenig Sahne mit der Spritze ins Maul verabreichen könnte, da viele den Geschmack davon nicht mögen und deswegen das Futter verweigern. Was passiert dann, wenn sie trotzdem nicht frißt? Ist das dann noch schädlicher?

    Könnte ich Ipakitine bei jedem Futter mit Eierschale ersetzen?


    Habe heute das Felini Renal bekommen, vielleicht werde ich es damit noch einmal versuchen. Da auch wieder den Phosphatbinder nehmen?


    Langsam bin ich echt am verzweifeln. Diese Schleck Snack würde sie nehmen, aber sonst nichts

    Ich habe bis jetzt eigentlich immer nach Kalki gebarft (hauptsächlich mit Fortain, Calc. Carbonat oder - Citrat, Bierhefe, Seealgenmehl und so weiter - Knochenmehl habe ich so gut wie nie genommen), ab und an gab es mal kleine Portionen mit Fertigsupplementen. Habe eigentlich auch alles zuhause was ich brauche. Habe mal gelesen, daß das Rinderfettpulver nicht gut ist, weiß aber nicht mehr warum. Hätte es zuhause, aber noch nie benutzt.


    Das mit den Zähnen hat mir auch Sorgen gemacht. Die Ärztin hat gemeint, sie sind in Ordnung und wir brauchen kein Röntgen (eigentlich sagte sie, daß Cindy die Narkose nicht überleben wird) und jetzt steht das im Bericht. Ich habe aber wirklich Bedenken, ob Cindy das überstehen würde.


    Cindy frißt das Nierenfutter eben nicht. Habe es zu Mittag versucht und sie hat es konsequent verweigert. Nachdem wir von der Klinik nach Hause gekommen sind, haben wir erstmal ausgiebig gekuschelt, dann hat sie einen Rundgang durch die Wohnung gemacht und ist dann wieder ins Bett gegangen zu schlafen - die letzten Tage waren sicher auch anstrengend für sie).

    Deswegen will ich ja wieder auf Barf umsteigen und hab das Fleisch klein gewolft, damit sie nicht beißen muß. Eierschalenpulver habe ich zuhause und eine Feinwaage natürlich auch. Also das sollte jetzt mal nicht das Problem sein.


    Cindy hat bis jetzt 2x am Tag gefressen, aber ich gebe ihr jetzt zu Mittag auch immer etwas - zumindest versuche ich es. Leider hat sie heute, als wir nach Hause gekommen sind, auch nichts gefressen.

    Am Abend werde ich es dann mit Barf versuchen. Also gebe ich ihr 3 mal täglich Futter.


    Von weiteren Infusionen hat sie nichts gesagt. Eigentlich hat sie nur gemeint, daß ich jetzt schauen soll, daß Cindy frißt und wenn sie damit aufhört, dann kann man nichts mehr machen.

    Hast du einen Tipp was ich ihr gegen Übelkeit geben kann? SEB?

    Wasser trinkt sie eigentlich viel, aber ich werde ihr auch was zum Futter dazu geben, hat sie eigentlich früher auch immer so bekommen.


    Leider bin ich jetzt in der Arbeit bis 22 Uhr und habe keine Möglichkeit ein Rezept auszurechnen für heute Abend. Wäre es möglich, daß ich eben heute irgendein Fertigsupplement dazugebe und morgen dann in Ruhe an einem Rezept arbeite. Oder hast du eventuell ein fertiges Rezept für mich? Habe Putenschenkel und Rindergulasch gewolft. An Fett kann ich nur die Haut anbieten, da Cindy bis jetzt Schmalz und Butter verweigert hat.


    Ich hoffe, daß ich sie wieder irgendwie zum fressen bringe und sie ein wenig aufpäppeln kann. Dann können wir das mit den Zähnen auch angehen, aber jetzt im Moment schaut es schlecht aus.


    Ich bedanke mich jetzt schon herzlich für eure Hilfe

    Sind gerade von der Klinik nach Hause gekommen. Ich weiß nicht, wer sich mehr gefreut hat von uns Zweien. Cindy ist noch etwas verwirrt, aber sie läuft schon wieder ein wenig in der Wohnung herum.

    Wir haben jetzt mal ausführlich gekuschelt und ich lasse sie jetzt mal in Ruhe, damit sie sich wieder eingewöhnen kann. Gottseidank geben ihr die beiden Kleinen eine Ruhe.

    Mir wurde gesagt, daß Cindy das Royal Canin Renal Chicken gerne gefressen hat. Ich solle ihr das weitergeben. Aber sie war auch nicht unbedingt von anderem Futter abgeneigt, Hauptsache sie frißt was.

    Auf jeden Fall muß ich ihr Ipakitine über das Futter geben (auch beim Nierenfutter) und am Abend täglich 1/4 Tablette Mirtazapine zur Appetitanregung.

    Hier kommen jetzt die Befunde dich ich mitbekommen habe

    Hab leider noch immer keine Mail von der Tierklinik bekommen.

    Hab heute auf jeden Fall schon Hühnerschenkel entbeint. Ist ca 1400 g Fleisch und 400g Haut. Ist das zuviel Fett?

    Rindergulaschfleisch hätte ich auch noch zuhause.

    Kann ich da schon was machen oder lieber auf die Befunde warten?

    Guten Morgen! 

    Gerade bekam ich wieder einen Anruf von der Tierklinik. Die Ärztin hat gemeint, daß sie mit der Infusionstherapie den Kreatininwert von 10,7 auf 5,5 senken konnten. Sie würde mir aber dazu raten noch einen Tag zu verlängern, da Cindy noch immer nicht freiwillig frißt und sie Appetitanreger braucht. Ich habe sie gebeten, mir die Blutbefunde per Mail zu schicken - begeistert war sie nicht davon, mal schauen ob ich sie trotzdem bekomme. Die Ärztin sagte, daß ich sie ja eh morgen mitbekomme, wenn ich Cindy hole.

    Sie hat aber auch gesagt, daß es eine Endstage-Niere ist und man jederzeit mit Euthanasie rechnen muß

    Also warten auf eine Mail und hoffen daß meine kleine Maus anfängt zu fressen.

    Orale Eingabe von Medikamenten ist bei Cindy nicht so einfach. Dachte, daß ich mir beim Spritzen eventuell leichte tue, da ich einen Diabeteskranken Kater hatte, dem ich Insulin spritzen mußte. Deswegen die Frage ob man es in die Nackenfalte spritzen könnte.

    Könnte aber auch versuchen das SUC mit etwas Schleck Snack oder so zu verabreichen.


    Mit Tierärzten über Ernährung zu reden ist nicht einfach, das habe ich schon mitbekommen. Die meisten haben soundso überhaupt keine Ahnung von Barf.

    Als Fett kann ich auch die Hühnerhaut nehmen? Die kann ich leicht ins Futter mischen. Und wie sollte das Verhältnis Fleisch zu Fett sein?