Beiträge von snoekbaars

    So, meine Premiere bei den "Katzern" :D


    Nein, ich habe keine Katze und es ist auch keine geplant, es geht um die Katze eines Kollegen.
    Das Kätzchen kratzt sich seit ein paar Tagen die Ohren, nach intensivem Schnüffeln konnte der Kollege einen leicht modrigen Geruch aus den Ohren wahrnehmen. Meine Vermutung wäre jetzt Ohrenentzündung oder Milben, aber ich wollte mal fragen, was für Ohrprobleme es bei Katzen sonst noch gibt.
    TA würde nur im Notfall aufgesucht da die Katze schon mal eine traumatische Erfahrung mit Tierfängern gemacht hat und vor Angst wohl schier wahnsinnig wird, wenn sie in eine Box bzw. ein Auto soll. Und hier auf dem Land kommt man ohne Auto nun mal nicht zum TA.


    Also, was für Ohrprobleme verursachen bei Katzen sonst noch Ohrenjucken und Geruch?


    Lieben Dank,
    Silke

    Ach, siehste, ichkannte den Shop noch als Gustoso :-)


    Wegen TA: Für Impfen (meine bekommen eh nur noch TW) fahre ich zu Nicolaye in Vaals, komme da eh täglich durch. Für alles andere gehe ich nach Laurensberg zu Bey. Dier verkaufen zwar auch Trofu und anderes akzeptieren aber Rohfütterer, ohne sie bekehren zu wollen 8) Zitat: "ausgwogene Rohfütterung ist eine vernünftige Ernährung". Habe da bisher weder bei ihm noch bei anderen TÄs in der Praxis Probleme gehabt - bin aber auch selten da, die Wuffs sind bemerkenswert gesund :P


    LG
    Silke

    Unsere Lütte hatte uns Giardien eingeschleppt. Da sie damals erst 4,5 Monate alt war hatte ich schwere Bedenken mit den entsprechenden Medikamenten. Wir haben es dann mit dem Buttermilch-Kräuter-Rezept versucht, 2x 3 Wochen lang mit 2 Wochen Pause dazwischen. Nicht nur, dass es alle Hunde gut vertragen haben, auch die Giardien sind verschwunden. Ich hatte vorsichtshalber die 3 Folgemonate nach der letzten Kur je Monat eine Sammelkotprobe untersuchen lassen.


    LG
    Silke

    Das darf Geena nicht lesen :-) Bei uns gibt es an Coursing-Tagen morgens nur 2 Esslöffel Hüttenkäse, mindestens 4 Stunden vor der voraussichtlichen Startzeit. Richtig gefüttert wird erst nachmittags, so 1-1,5 Stunden nach dem 2. Lauf. Zwischen den Läufen gibt es ein Schälchen Rinderbrühe.


    Am Abend vorher gibt es nochmal eine leichtverdauliche, Energiereiche Portion.


    LG
    Silke

    Hallo,


    ich mal wieder ...
    Und mal wieder auf der Suche nach interessanten Quellen über HD. Besonders würde mich interessieren, ob es eine Studie gibt, die die Vorteile einer getreidefreien Ernährung belegt.


    Lieben Dank und Gruß
    Silke

    Also wir fahren regelmäßig in Urlaub - und das mit 4 Hunden :D
    Allerdings muss ich schon zugeben, dass mit 4 Hunden die Möglichkeiten deutlich eingeschränkter sind als mit 2 Hunden. Ich persönlich fahre seeeehr gerne nach Texel (holländische Nordseeinsel), deinem Anforderungsprofil entspricht es jedenfalls ;-) Es gibt dort sehr viele Ferienhäuser, wo 2 Hunde gar kein Problem sind und etliche mehr, wo es auf Nachfrage möglich ist. Insgesamt emfinde ich die Insel als sehr hundefreundlich, auch dürfen dort die Hunde außerhalb der Badestrände das ganze Jahr am Strand frei laufen.


    Weiterhin gibt es sehr nette Ferienhäuser in der Normandie, wo Hunde gern gesehene Gäste sind. Einige davon sind glaube ich auch auf urlaub-mit-hund.de zu finden.


    LG
    Silke

    Ich hatte die Gelegenheit, mich bei zwei Hunden auf ihren Tod vozubereiten. Vorab, es macht es nicht leichter, aber die Zeit kam mir intensiver vor.


    Conna war damals keine 8 Jahre alt, wir gingen wegen eines leichten Hustens zum TA und kamen mit der Diagnose Krebs mit mehreren Dutzenden Sekundärtumoren in beiden Lungenflügeln zurück. Eigentlich haben wir an unserem normalen Leben nichts geändert, ich wollte nicht, dass durch Änderungen der Routine noch zusätzlicher Stress entsteht. Wir sind noch mal an Lieblingsplätze gegangen, haben Lieblingsfressen gefüttert usw. Als das Lungenvolumen durch die wachsenden Tumore weiter abnahm sind wir den letzen Weg gegangen. Zwischen Diagnose und Ende lagen 3 Wochen.


    Jason war damals der Grund, die Fütterung auf roh umzustellen. Mit 12,5 hatte er sich für mein Gefühl "zum Sterben abgelegt" - TA fand keinen Grund für den Verfall. Mit Barf hatte er dann noch fast 2,5 schöne Jahre (ja, ich habe ihn verwöhnt), die ich sehr genossen habe - ich habe das immer als geschenkte Zeit empfunden. Als es dann wirklich Zeit wurde, ihn gehen zu lassen war ich vorbereiteter, ruhiger. Vorher waren wir nochmal an seinem geliebten Strand.


    LG
    Silke

    Nein, Angst vor Bakterien etc. im rohen Fleisch habe ich noch nie gehabt. Ich habe sehen dürfen, wie gut die Umstellung auf roh einem alten, sehr fertigen Hund getan hat und füttere auch bei uns einziehende Welpen sofort roh - was ich sicherlich nicht tun würde, hätte ich Angst vor Infektionen durch rohes Fleisch ;-)
    LG
    Silke

    Na ja, frei muss das Feld nicht unbedingt sein :D , es dürfen schon ein paar Geländeschwierigkeiten da sein.


    Coursing ist für mich der interessanteste Windhundesport; es wird eine künstliche Beute an einer Schleppleine ausglegt, mittels Rolllen wird damit ein Zickzack-Kurs gezogen, der den Fluchtweg eines Hasen imitieren soll. Maximale Distanz für Whippets und Windspiel ist 700m, die absolute Geschwindigkeit zählt hier nicht - die Hunde werden vom Richter in fünf Kategorien (Jagdlust, Eifer, Intelligenz, Geschwindigkeit und "Erlegen" der Beute) bewertet.


    Wir waren heute wieder unterwegs ;) , in den nächsten Tagen gibt es unter obigem Link ein neues "Bilderbuch" über das "Chocolade-Coursing" in Axel, NL.


    LG
    Silke

    Unsere bekommen zwei Mahlzeiten am Tag, Aushnahme ist die Kleine, die bekommt noch drei. Morgens so zwischen 7:00 und 10:00 gibt es RFK, abends gegen 23:00 Uhr Fleischmahlzeit mit Gemüse. Portionen variieren teilweise stark, da ein Teil des Futters beim Arbeiten verfüttert wird. Auch die Futterzeiten handhabe ich flexibel.
    LG,
    Silke

    Wie gesagt, ich würde auf professionelle Hilfe mit Erfahrung auf diesem Gebiet setzen. Es ist durchaus realistisch anzunehmen, dass jeder "Fehlversuch" den Hund noch scheuer und misstrauischer macht.
    LG
    Silke

    Habe letztes Jahr häufiger Gras als Gemüse gefüttert. Bei uns gibt es einige schöne Naturweiden, die nicht gedüngt werden - da habe ich auch für die Hunde gerne mal zugelangt :-) .
    Das einzige was mich etwas nervt ist, dass mein Pürierstab dem Gras kaum gewachsen ist. Ich muss immer recht kleine Stücke schneiden, sonst bringt das Gras den Zauberstab zum Stillstand ...
    LG
    Silke

    Ja, diese Bedenken habe ich auch. Unsere erwachsenen Hunde bekommen eher selten Geflügelknochen, mehr Lamm und Rind. Wenn wir - wie jetzt - einen Welpen habe füttere ich Bio-Hühnerflügel als "Baby-Knochen". Was ich allerdings ab und zu ganz normal füttere sind Eintagsküken.
    LG
    Silke