Küken bei Fleischverweigerin

  • Hallo,


    Ich muss etwas ausholen. Es geht hier um meine Afishetu, schlanke (nicht klapperdürre 2,7 kg, 2 Jahre alt)


    Die Maus ist von Mama´s Milchbar direkt zum Trofu übergegangen. Mea culpa - ich wußte es damals nicht besser. Aufgrund der ganzen Skandale rund ums Trofu hab ich das dann ganz streichen wollen. Ich hatte Glück und zwei Feuchtfuttersorten gefunden, die sie fraß (Auenland und Biopur).


    Dann das erste Mal Küken: Die kleine Maus war ganz wild drauf!


    Jetzt verweigert sie zunehmend auch diese beiden Fertigfutter, an rohes Fleisch geht sie aber auch nicht - nur Küken! Kürzlich hab ich mal ein Stückchen Rindfleisch ins ausgedrückte Küken gestopft - blieb liegen. Außer Küken mag sie noch das Trockenfleisch von Auenland. Aber das ist ja kein Alleinfuttermittel.


    Kann ich sie denn wirklich nur mit Küken ernähren? Ich hab Angst, dass ihr die auch irgendwann zum Hals raushängen, oder das zu einseitig ist und zu wenig Fett. Die kleine wiegt nur schlanke 2,7 kg (nicht dürr) da habe ich vor Experimenten etwas Angst.


    Gewolft hab ich ihr die Küken noch nicht angeboten, wäre das mal eine Möglichkeit? Ich glaube aber nicht, dass sie da dran geht - da ist ja dann keine "Umverpackung" dran. Habt ihr noch andere Ideen?


    Und wie viele Küken müsste sie denn überhaupt am Tag essen um richtig satt zu werden? Die Dingerchen wiegen ja grad mal 35 Gramm? Drei morgens und drei Abends?


    Die kleine bringt mich echt zur Verzweiflung!

    Liebe Grüße Andrea mit 42 Pfoten und diversen Flossen :kaf:


    Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
    Rainer Maria Rilke

  • Hallo,


    melde mich mal wieder in dieser Sache.


    Also allein schon knapp gewolftes Küken ist - wie nackiges Fleisch - bäää. Einziger Unterschied: es riecht nicht ganz so zum Pfotenschütteln :evil:


    Nun hatte sie in der letzten Zeit mehrere Narkosen zu überstehen, naja, um sie wieder aufzpäppeln - sie wiegt ja nicht viel - war ich etwas großzügiger mit den Küken.


    Jetzt hab ich manchmal den Eindruck, die kleine Hexe würde lieber 12 Küken hintereinander futtern und platzen als auch nur eines liegen zu lassen weil sie satt ist. Sie ist ein Küken-Junkie geworden!!! 8o


    Hab ihr heute mal wieder eine Maus - diesmal mit angeschnittener Bauchdecke serviert - ich bin sicher, dass ich die morgen früh entsorgen kann ;(


    Meine eigentliche Frage ist: Wie viele Küken braucht so eine Katze von 2,8 kg um satt zu werden? Das kann ich doch nicht mit Fleisch vergleichen, so ein Küken bringt ja die Ballaststoffe gleich mit???

    Liebe Grüße Andrea mit 42 Pfoten und diversen Flossen :kaf:


    Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
    Rainer Maria Rilke

  • Ich drück den kompletten Dottersack raus, also nicht nur das flüssige, auch die Haut. Ein Küken pro Woche laß ich komplett - naja vielleicht auch drei innerhalb von zwei Wochen ;)

    Liebe Grüße Andrea mit 42 Pfoten und diversen Flossen :kaf:


    Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
    Rainer Maria Rilke

  • wird aussortiert. Küken weg - Füllung bleibt liegen :rolleyes:


    Afi ist sehr kritisch. Nach Mama´s Milchbar NUR Trofu (wusste es damals noch nicht besser) dann nach Umgewöhnung auf Nafu - nur Auenland und Biopur. Die Fischsorte ncht so gern. Trockenfleisch von Auenland geht auch. Sie ist wählerisch, aber wenigstens hat sie sich für gutes Futter entschieden. :rolleyes: ;)

    Liebe Grüße Andrea mit 42 Pfoten und diversen Flossen :kaf:


    Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
    Rainer Maria Rilke

  • Sei froh - mein bekloppter Kater frisst nur TroFu. Dafuer frisst die Kleine mit Wonne Rohes. Allerdings keine Kueken ;)
    Den Kater musste ich ueber einen vollen Monat auf eine andere TroFu-Sorte umstellen :rolleyes:

  • und angefeuchtet keine Chance?


    Von heute auf morgen konnte ich hier auch nicht umstellen. Hatte ursprünglich RC und bin dann auf Serengeti/Felidae gegangen. Angefangen mit einer Mischung 1/3 neue Mischung 2/3 RC. Serengeti haben die erst mal liegen lassen...


    Afi hat immerhin Trofu auch genommen, wenn ich es direkt in den wassergefüllten Napf geworfen habe.


    Katzen sind schon sehr sehr eigenwillige Wesen :tongue:

    Liebe Grüße Andrea mit 42 Pfoten und diversen Flossen :kaf:


    Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
    Rainer Maria Rilke

    Einmal editiert, zuletzt von Shevas ()

  • Angefeuchtet geht im Sinne von "eingenebelt". Ich musste bei der neuen Sorte sogar die Stuecke auf die Groesse der alten Sorte bringen. Und immer nur gaaaaaanz vorsichtig steigern. Ich bin aber so froh, dass er das jetzt frisst, dass ich ihn damit erstmal gluecklich sein lasse.

  • Das tröstet mich jetzt irgendwie ungemein, dass Dein Kater scheinbar noch bekloppter ist als meine Katze :schü: :D


    Einnebeln ist doch schon mal gut. Wenn Du das wöchentlich um ein- zwei Sprühstöße steigern könntest wärst Du wohl nach zwei Jahren bei richtig eingeweicht....

    Liebe Grüße Andrea mit 42 Pfoten und diversen Flossen :kaf:


    Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
    Rainer Maria Rilke

  • Rindfleisch verweigert deine Katze evtl, weil ihr das Fleisch (noch) zu zäh ist bzw. weil sie ihre Kaumuskeln erst trainieren muss. Hab mal gelesen, dass gewohnte Fe-Fu-Katzen richtigen Muskelkater von rohem Fleisch bekommen können. Fang doch einfach mal mit Geflügel- oder Kaninchenfleisch an. Das ist weich und i. d. R. mögen sie es. Evtl. auch auch gewolft. Hab Geduld. Manche Katzen sind schon schwierig im Umstellen. Ich fange auch gerade an, meinen Kater auf Voll-Barf umzustellen. Fleisch pur kein Problem, aber mit Wasser oder anderen Suppies eingemanscht, dreht er sich meist zuerst auch angewiedert ab. Aber ich gebe nicht auf. Er isst auch nur einen kleinen Teil vom Rind. Geflügel, Pferd und Lamm geht immer. Dafür mäkelt er an ganzen Küken rum. Die muss ich immer klein machen...

  • Also an den Kaumuskeln wird es bei meiner Afi nicht liegen. Die steht einfach auf Küken und sieht gar nicht ein, dass man etwas anderes essen soll.


    Zerkleinerte Küken sind gar nicht ihr Ding - sie will sie im Stück und nur im Stück.


    Aber meine Frage ist immer noch offen:


    Wie viele Küken braucht es um 2,8 kg Katze satt zu bekommen?

    Liebe Grüße Andrea mit 42 Pfoten und diversen Flossen :kaf:


    Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
    Rainer Maria Rilke

  • Das ist schlecht zu schätzen, da kaum Fett bei den Flauschi´s dran ist. Es fehlen halt schon ordentlich Kalorien.


    So ein Küken wiegt so um die 40 - 60g, mal mehr, mal weniger.


    Ich denke minimum 4 Küken (vielleicht sogar noch viel mehr) müssten da her.
    Wobei ich diese Ernährung sehr einseitig finde.


    Du arme hast es echt scher mit deiner Bande!

  • Schwer hab ich es nur mit Afi. Ohne Dottersack wiegen die Flauschis meist max. 35 g.


    Afi ernährt sich mit:


    Küken - sie schafft locker 6 am Tag, dann geht sie aber nicht mehr ans Nafu
    Auenland
    Biopur
    Auenland-Trockenfleisch (Bio-Rind) als Leckerli
    Junior-Paste von Gimpet - als Leckerli und Einschleimermittel nach Medi-Gabe
    Terra-Pura - selten, nur 1 - 2 x im Monat


    Ich glaube es gibt schlimmeres. Der Rest der Bande - bis darauf, dass die nix rohes essen, sind die unkompliziert.


    Allerdings hat sie zugenommen in den letzten zwei Wochen - da war ich mit den Küken großzügiger. Also es scheint ihr zu bekommen. Nach ihrem Unfall im Juni hat sie 400 g an Gewicht verloren (was ich viel finde bei gerade mal 2,8 kg Ausgangsgewicht), die hat sie jetzt bald wieder drauf.


    Es scheint ihr zumindest gut zu bekommen.


    Blutbild lasse ich erst erstellen wenn alles verheilt ist, sonst werde ich bestimmt Wahnsinnig - sie bekommt ja seit Juni Antibiotika, bei Bedarf Schmerzmittel, drei Narkosen hat sie jetzt hinter sich und es werden wohl noch welche folgen. Wenn ich da jetzt ein BB machen lass, bekomme ich möglicherweise noch mehr graue Haare und es geht ihr blendend, also warte ich lieber damit.

    Liebe Grüße Andrea mit 42 Pfoten und diversen Flossen :kaf:


    Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
    Rainer Maria Rilke

  • 8o
    400g ist echt eine Menge, bei so einem Leichtgewicht.


    Ich finde es sehr gemein von deinen Vierbeinern. Du kennst dich super aus, wie man die Rezepte macht, aber katz hat nix besseres zu tun, als darauf zu warten, das "Mutti" alles kocht.


    Na, aber das wird schon.


    Deiner Afi würde ich dann auf alle Fälle so viel Küken, wie nur möglich geben.
    Weil bei 2,8kg ist das Mädel ja ein ganz schönes Rippchen, oder?

  • Nö, eigentlich ist sie ganz ok mit 2,8 kg. Sie ist halt sehr klein. Aber nur körperlich :D


    Die Rippen fühle ich hier bei allen sehr gut, die Bäuche fühlen sich alle - auch bei Afi - gut gerundet an, Knochen gucken keine hervor.


    Das hier ist Afi:


    Dürre sieht sie doch nun wirklich nicht aus, oder?

    Liebe Grüße Andrea mit 42 Pfoten und diversen Flossen :kaf:


    Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
    Rainer Maria Rilke

  • Sie weiß es auch auszunutzen :rolleyes: :D


    Hab sie mal vermessen: ca. 42 von Kopf bis Popo und 24 hoch und viel Fell außenrum. Sie ist gerade zwei Jahre und trotz der Verletzungen eine wahre Flitz- und Klettermaus.

    Liebe Grüße Andrea mit 42 Pfoten und diversen Flossen :kaf:


    Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
    Rainer Maria Rilke

  • Also für die Größe ist sie doch ein wenig dünn, oder? Das Fell täuscht bestimmt... Will dir ja keine Angst machen und du bist ja selebr der Meinugn das sie mehr vertragen könnte.


    Auch wenns nicht das Optimum ist gib ihr Küken bis zum abwinken. HAttest du schon Wachteln?


    Hast du es mit ganzen Körperteilen versucht wie z.B Hühnerflügel oder Hals. Vielleicht müssen ihr stücke einfach riesig sein.


    Wenn du die Küken füllst tust du da Stücke rein oder gwolftes? Ich würde gewolftes aber nur minimal verwenden und schön Dotter drüber streichen. Wenn sie dann immer noch mäkelt weiß ich auch nicht weiter... :D


    Du könntest ja auch mal gewolftes mit Federn bestücken (wo auch immer du die Federn ehr nimmst). Oder lock sie mit Salz, das funktioniert bei meinen immer. Also jetzt nicht Kiloweise aber so zum "anlecken".


    Berichte mal weiter...


    WIe ist es eigentlich wenn du sie über nacht mit einem Stück Föeisch einsperrst??


    VG


    Ich empfehle immer gerne Miamor Ragout Royal damit habe ich meinen TroFu Junkie auch zum NaFu überredet. Und auch jetzt fressen sie es noch wenns kein rohes gibt bei anderen NaFu Sorten sidn sie jetzt wählerischer.

    Viele Grüße Ulrike

    Einmal editiert, zuletzt von aura ()