• Huhu,


    Ich war lange nicht mehr hier. Musste das barfen leider erstmal zurückstellen, nachdem ich festgestellt hatte, dass regelmäßig 20kg Fleisch verarbeiten inkl. Entbeinen und Rezepte ausrechnen plus Suppis fertig machen mich zeitlich mit 2 Kindern unter 2 Jahren fertig macht. Als dann noch eine dicke Mäkelphase begann und mein Mühsam und unter schlechtem gewissen den kindern gegenüber ("nein jetzt nicht", "ich kann dich nicht trösten ich hab rohes huhn an den fingern") hergestelltes futter permanent in der tonne landete, war es irgendwann erstmal vorbei.


    Jetzt sind die Kinder zumindest etwas größer, Fleisch gerade der Renner bei den Fellingers und wir tasten uns mit Hackfleisch und Felini Complete im Wechsel mit Nassfutter langsam wieder an die Materie heran.


    Jetzt aber zum eigentlichen Problem. Die nicht mehr wilde, dafür alte Hilde bekommt schon länger dauerhaft Metacam wegen Arthrose. Aus dem Grund wird regelmäßig Blut- und Urin kontrolliert. Ihre Nierenwerte sind noch in der Referenz aber das nur knapp. Das alleine ist nun nicht allzu besorgniserregend. Aber: bei der letzten Kontrolle vor ca. 4 Wochen war dann erstmalig der UPC erhöht. Sie bekam also Semintra und wir sollten überlegen Nierendiät zu füttern. (Zusätzlich gab es auch noch Gabapentin wegen der Arthrose)

    Ich bin nicht begeistert von Diätfuttermitteln aber wollte der ganzen Sache eine Chance geben. Und sie hat das auch zu anfangs begeistert gefressen. Es geht uhr auch sichtbar besser, sie frisst wieder besser, bewegt sich mehr und das häufiger mal auftretende gekötzel hat komplett aufgehört. Was da nun der Auslöser für ist, oder ob es die Kombination ist, das muss man dann sehen.


    Nun wird das diätfutter aber zunehmend schlechter gefressen. Ich denke der Grund ist, dass die Jungs im Moment abends eben felini-Barf in den surefeed gefüllt bekommen. Madame steht nämlich immer häufiger vorm geschlossenen napf und hofft offenbar auf "Sesam öffne dich". Ich habe jetzt natürlich felini Renal bestellt und würde das dann stur nach Anleitung geben. Muss man sonst noch etwas beachten?


    Vollbarf kann ich mir derzeit noch nicht vorstellen. Ich weiß einfach nicht woher die Zeit nehmen. Mit Haus, Garten, Kindern und 2/3 Katzen mit Medikamentenbedarf kann ich mir einfach nicht so viel Zeit freischaufeln. Auch wenn ich hinter dem Konzept immer stand. Mein nächster Schritt wäre jetzt mal größere Mengen fleisch selber zu besorgen und zu wolfen um zumindest von den fleischsorten her abwechslungsreicher zu füttern.


    Hat sonst noch jemand Tipps?


    Ps: kann man seinen Namen ändern? Der passt nicht mehr wirklich und in anderen Foren bin ich Mary 86. Schön, hier ein paar vermisste Gesichter wieder zu sehen.

  • Ich muss deinen Text noch mal lesen.

    Für den Monitor ist der für mich etwas lang.

    Deinen Namen kannst du selber ändern.

    Benutzerkonto ---> Verwaltung

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • oh sorry, soll ich kürzen? Absätze hatte ich eigentlich gemacht?

    Ne, nur nicht sofort eine Antwort (von mir) erwarten.:peinlich:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ja, lesen am Monitor von längeren Texten wird bei mir nicht besser.

    Selbst auf Papier habe ich immer mal Probleme.

    An der Brille liegt es nicht, die ist relativ neu.


    Ich habe erst mal geguckt, wie alt deine Katzen sind.

    Das ist ja wichtig.

    Die Jungs, wenn es noch Paul und Wilson sind, sind 5 Jahre?

    Hilde ist inzwischen 16?

    Da dürften die Nieren schon mal etwas schwächeln und Arthrose ist durchaus auch drin.


    Wegen des Felini renal.

    Habe ich diesen Satz:

    dass die Jungs im Moment abends eben felini-Barf in den surefeed gefüllt bekommen

    richtig verstanden, dass du die Katzen getrennt füttern kannst?

    Dann sehe ich kein Problem darin, das Barf-Futter für Hilde mit Renal anzumischen.

    Denn für die Jungs wäre es auf Dauer nicht gut.

    (Sollten sie mal naschen, fallen sie nicht um.)


    Auf jeden Fall wäre es besser als die Nieren-Diät-Futter.

    Denn die sind, wenn ich mich richtig erinnere, zum großen Teil aus pflanzlichen Stoffen zusammengemischt.

    Oder ist das nicht mehr so?


    Selbst ein Kombi auf gutem Nafu und Barf mit Felini renal wäre besser.

    Ich würde dann zum Nafu ein paar Krümel Taurin zugeben (Krümel ist immer sehr ungenai, daher mag ich diese Mengenangabe so gar nicht.) und Hilde immer mal etwas mehr Fett anbieten. Oder fetteres Fleisch oder sogar etwas Butter.

    Alte Katze können das Futter nicht mehr so gut verwerten, doch Fett kann das auffangen.


    So, jetzt ist mein Text genau so lang wie deiner oben.

    Mach was draus.:cool:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Vielen Dank für deine Antwort.


    Die Jungs (Wilson und Andro, Paule ist leider seit Ende 2016 verschollen) sind ca 4 und 5 Jahre. Sie kriegen derzeit abends Barf mit normalem Felini Complete, morgens Dose, die im Moment kaum gefressen wird.


    Hilde müsste etwa 16/17 sein, genau weiß man es nicht, weil sie wild draußen gefangen wurde. Aber sie ist im Oktober 10 Jahre bei uns, daher wird das in etwa hinkommen. Sie bekommt derzeit Nierendiät, die Sorten, möglichst ohne Getreide. Zum Ausgleich des Getreide, dass m.e. letztlich nur die Proteine aus dem Fleisch ersetzen soll, nimmt man dann offenbar Kartoffeln. Die ist nämlich in praktisch allem meinem Nierenfutter enthalten.

    Da sie jetzt offensichtlich gern an das Barf der Jungs gehen würde, versuche ich es mal mit felini Renal bei ihr.


    Getrennt füttern ist kein Problem. Jede katz hat ihren eigenen Surefeed.


    Stur nach Anleitung ist vermutlich ausreichend oder gibt es spezielle Tipps oder Besonderheiten die man dabei beachten sollte?


    Fett werde ich versuchen ob sie etwas zusätzlich futtern mag.

  • Felini renal stur nach Packungsbeilage.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2: