Fleischstücke werden durch die Wohnung getragen

  • Hallo zusammen,


    Meine Beiden, Whisper und Yoda, sind nach den ersten Versuchen ganz angetan vom Barf und fressen es mittlerweile lieber als Dose.


    Whisper knurrt Yoda sogar an, wenn er ihr beim Fressen zu nahe kommt. Soweit ganz schön, nur hat sie mittlerweile entdeckt, dass man besonders gut im Bett oder auf der Couch fressen kann 😟


    Wie trainiere ich ihr ab, dass sie das Fleisch durch die Wohnung trägt?


    Getrennte Näpfe scheinen keinen Unterschied zu machen, und sie trägt bevorzugt gegen Ende, wenn sie fast satt ist, noch mal ein Stückchen weg. Vielleicht zum genießen? Interessanterweise macht sie das auch nicht immer.


    Habt ihr Erfahrungen/Tipps, wie ich ihr das wieder abgewöhnen kann?


    Sollte ich beide in getrennten Räumen füttern? Oder liegt es an den Näpfen (große Blumentopfuntersetzer aus Keramik)?

  • Wie trainiere ich ihr ab, dass sie das Fleisch durch die Wohnung trägt?

    Türen zu?

    Wo stehen denn die Fressnäpfe?


    Nö, es muss nicht an den Näpfen liegen.

    Meine Bella angelt sich die Fleischstücke aus dem Napf und frisst sie daneben.

    Trägt sie aber nicht weg.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Alternativ bzw. zusätzlich: Vielleicht mag sie den Untergrund lieber. Pack ihr mal ein Handtuch in die Nähe, vielleicht reicht ihr das.

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.


    目には目を歯には歯を


    「明かりを奪った 赫い子守唄

    今はもう聞こえて来ない

     残された一つ 言葉無き自決を

  • Hallo!

    Schön, dass deine beiden sich mit dem Barf angefreundet haben! Ich kenne das Problem, anfangs, als ich meinen beiden Mitbewohnern mal Rohes zum Kosten gefüttert habe, in 10g-Portionen, wurde das auch nicht selten knurrend auf den Teppich geschleppt.


    Ich glaube, dass sie sich nicht ganz sicher gefühlt haben. Beim Verteilen der Teller sind die beiden immer etwas aufgeregt, jeder will zuerst fressen. Um sich da seinen Teil zu sichern, schleppt man besser die Beute an einen sicheren Ort.


    Was meinst du mit getrennten Näpfen? Haben sie zuvor von einem Teller gefressen? Tendenziell würde ich bei allem, was für Katzen eine wichtige Ressource darstellt, aufpassen, dass alle das Gefühl haben, um nichts kämpfen zu müssen, sei es Futter, die Toilette oder Spielzeug. Das beugt zumindest größeren Streitereien vor.


    Was bei mir sehr geholfen hat, war das getrennte Füttern. Die eine frisst im Zimmer und die andere auf dem Flur, Tür zu, damit man sich weder hören noch sehen kann. Sonst muss eine immer gehetzt fressen und darum fürchten, dass die Schnellere ihr auf die Pelle rückt. Seitdem jeder seinen Ort zum Fressen akzeptiert hat, wird auch situierter gefressen, höchstens mal auf dem Boden neben dem Teller.


    Wobei auch eine Katzenregel zu sein scheint, dass man das Fleisch umso weiter vom Teller entfernt fressen muss, je größer und sehniger der Brocken ist. Ich habe anfangs übereifrig recht große Brocken verfüttert, welche vor dem Verzehr mit großer Wahrscheinlichkeit zuerst auf einen weichen Untergrund transportiert wurden. Also vielleicht kleinere Brocken servieren. Das kompromittiert zwar ein wenig die Idee, die Katze beim Fressen auch arbeiten zu lassen, aber es ist doch angenehmer, als täglich voller Angst mit Reinigungsmittel neben dem Teppich zu lauern.

    Du könntest natürlich auch erst einmal gewolftes Fleisch anbieten, das lässt sich sehr schlecht umhertragen, sollte man zumindest meinen.


    Ob du ihnen das Wegtragen abtrainieren kannst, weiß ich nicht. So wie bei vielen "Trainings" müsstest du ihr dann auch einen Ort gestatten, an welchen sie das Futter tragen darf.
    Sonst ist die einzige Option, die ich sehe, in einem Raum ohne Teppich und weiche Möblierung zu füttern.


    Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen!

  • Hey =)


    Ich hatte teilweise die selben Probleme. Hier hat eine Veränderung der Näpfe Abhilfe geschafft. Erst ausrangierte Teller, später hab ich irgendwo mal im Supermarkt Teller ohne jeglichen Rand gefunden, die gehen hier am besten, seitdem gibts keine Sauereien mehr. Auch Unterlagen, egal welchen Materials sind hier nicht so der Hit.

    Vielleicht einen Versuch wert.


    Lieben Gruß

  • Hey ihr Lieben,


    scheinbar wurde das dann doch gepostet, ohne dass ich das mitbekommen habe (Handy sagte "nö, geht jetzt nicht,") 😅


    Stand heute scheint das Problem tatsächlich eine Mischung aus verschiedenen Faktoren zu sein.


    Im allgemeinen werden nur noch wenige Stückchen rumgetragen, ich schneide mittlerweile aber auch kleiner.

    Die kleine Madame trägt meistens immernoch das letzte Stück durch die Gegend spielt ewig damit und schaut dann ganz indigniert, wenn Yoda keinen Bock mehr zum zuschauen hat und das Ding einfach frisst 😄


    Es scheint tatsächlich einen Zusammenhang mit dem Untergrund zu geben, man kann nämlich auch ganz gut auf den Streumatten fressen. High Society hat eben schon immer auf Kissen liegend gespeist 🙄😂


    Getrennt Näpfe gibt es, aber offenbar schmeckt es besser, wenn man erst den einen zusammen leer frisst, und dann den andren 🤷🏽‍♀️