Barfen bei Megakolon, ständig Verstopfung

  • Hallo,


    und zwar habe ich seit heute einen Kater, gerade mal 1 Jahr, der unter chronischer Verstopfung (Megakolon) leidet.


    Von den Besitzern weiß ich, dass er nur Geflügel verträgt. Er hat spezialnahrung vom Tierarzt, bekommt aber immer wieder schlimmste Verstopfung.


    Wir haben Movicol usw. hier.


    Da ich aber selbst Barfe, würde ich seine Ernährung gerne auf Barf umstellen.


    Ich habe aber mega-angst, da ich nicht weiß, worauf ich überhaupt achten muss. Ich kann ja nicht einfach ein Geflügel-Rezept aus dem kalkulator nehmen.


    Könnte oder eher dürfte ich, Mäuse Oder Küken verfüttern?


    Die Besitzer sagten, dass er nur sehr wenig Fett verträgt und er bräuchte mehr Ballaststoffe, aber was ist mehr und wann ist es zu viel?


    Ich hoffe, dass ich bei euch Hilfe bekomme.

  • Doch, grundsätzlich, das geht mit Kalki. Und mit Huhn, Pute, Ente, Gans, Fasan ...


    Wie immer beim Fett nach Gefühl, und bei den Ballaststoffen mehr (die 5 % sind ja nicht in Stein gemeisselt), und eben auch so Volumenbringer wie Magrocol zusetzen.


    Ich persönlich würd das Tierchen erstmal ankommen lassen, mir angucken, wie er mit dem Fefu klar kommt, wie sein Kot damit aussieht, und mir dann überlegen, ob ich entweder nur am Fefu schraube, oder tatsächlich auf Barf umstelle.

    Und wenn Barf, dann überlegen bis zu welcher Höhe ich mit Fett im Futter gehe/gehen kann und wie ich die Verstopfung verhinder. Ob Volumenbringer wie z.B. Macrogol reichen, oder ob ich mehr machen muss. (Ggf. mal die Kotzusammensetzung analysieren lassen.)

    Barf hat ja von Haus aus weniger Volumen und produziert auch weniger Stuhlvolumen und das ist hier das Problem.


    Küken und Mäuse kannst Du gerne als Snack anbieten, und vielleicht helfen sie ihm tatsächlich zu gepflegterem Stuhlgang. Fell und Federn sind ja nu eher nix verdauliches...


    Bauchmassagen könnten auch helfen. Also falls der Herr sich das Bäuchlein kraulen lässt - Massage wie bei Babys... (das regt die Darmperistaltik von außen an. Und ein Darm, der sich bewegt, transportiert auch den nahrungsbrei dem hinteren Ausgang entgegen.)


    Alles Gute für den kleinen.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Beitrag von Paulchen ()

    Dieser Beitrag wurde von SiRu gelöscht ().
  • SiRu

    Hat den Titel des Themas von „Bargen bei Megakolon, ständig Verstopfung“ zu „Barfen bei Megakolon, ständig Verstopfung“ geändert.
  • http://kritische-tiermedizin.de/2015/MegacolonElend.pdf


    Auf diese Seit bin ich gestoßen, als mein Pitti 2007 immerzu Verstopfung hatte.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • SiRu

    Vielen Dank erstmal.


    Ja, ankommen lassen definitiv, allerdings hat er seit gestern wieder Verstopfung. Wenn bis heute Nachmittag nichts im Klo ist, müssen wir einen Einlauf machen, der arme...


    Er hat gestern Abend ein wenig gefressen und auch gut getrunken.

    Laktolose habe ich ihm heute morgen gegeben und er bekommt es heute Mittag nochmal.


    Kuhkatze

    Sollte er in meinen Besitz übergehen, werde ich ihn in HH operieren lassen, das weiß ich schon jetzt, aber in 4 Wochen, gucken wir erstmal wie die Situation bei den Besitzern ist und entscheiden dann neu.

    Zur Situation möchte ich mich nicht äußern, ich bitte um Verständnis.