Erstes Rezept - Hühnchen Pur

  • Huhu, hab mal versucht mir mein erstes richtiges Rezept zu erstellen, bin auch ganz zufrieden, nur die Mineralstoffe, das Magnesium und einer der B vitamine sind etwas niedrig, sind Calcium /Phosphor soweit okay ?


    Hab das Rezept für 7 Tage erstellt bei 7kg Kater mit moderater Bewegung.


    (Sorry für die vielen Dateien, hab es gescreenshottet und in einzelne Bilder geschnippelt, bin an pdf fast verzweifelt :peinlich:)

  • So, und jetzt liest du dich - wie bereits mehrfach empfohlen - durch das Unterforum Rezepte bei den Rezepten anderer Neueinsteiger. Dort wirst du Hinweise finden, was hier schon mal nicht stimmt. Ich nehme dir jetzt jedenfalls nicht alles auseinander, was daran nicht korrekt ist, nachdem ich nicht sehe, dass du dir einmal die Zeit nimmst, die dir empfohlenen Themen durchzulesen.

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.


    目には目を歯には歯を


    「明かりを奪った 赫い子守唄

    今はもう聞こえて来ない

     残された一つ 言葉無き自決を

  • Hab das Rezept für 7 Tage erstellt bei 7kg Kater mit moderater Bewegung.

    Welche Aktivität hast du eingestellt?

    Normal aktiv ist Standard.

    Aus 1,3 kg Fleisch willst du 7 Tagesportionen für einen 7-kg-Kater machen.

    Was sagt die Seite "Druck" gant oben dazu.

    7 mal 7 mal 27,5 sind 1375 g Fleisch.

    Das wird knapp.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Und dann bitte noch die Seite Anleitung im Kalkulator lesen.

    Da stehen mindestens 2 Zahlen, die für Rezepte sehr wichtig sind.

    Welche?

    Lesen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ich entschuldige mich, falls es wirkt als sei ich uninteressiert. Ich bin aktuell noch nebenbei mit der Insulindosierung meines Katers beschäftigt und habe leider noch zwei andere Problemtiere weshalb ich kaum hinterher komme. Ich hatte versucht mich in den letzten 2 Stunden vor dem Rezept rein zu lesen und habe es so gut es geht versucht zu machen.


    Soweit ich das richtig verstanden habe ist das Kalium und Natrium Verhältnis und das Calcium und Phosphor Verhältnis wichtig, falls das gemeint war, ansonsten weiß ich nicht, was mit Zahlen gemeint ist, auch nach wiederholter Lesung der beigefügten Anleitung.


    Ich habe mir ein paar Rezepte vorher rausgesucht und konnte nicht wirklich viel ausmachen aus den Kommentaren, zumindest nicht bei denen, bei denen ich geguckt habe. Das einzige was ich aus der Anleitung herauslesen konnte ist, das Natrium und Kalium ein 1:1 Verhältnis haben sollten, ob das stimmt weiß ich aber dann auch nicht.


    Ich habe mir auch das Thema mit der PDF durchgelesen, aber ein extra Programm wollte ich mir nicht holen, da mein Laptop schon durch die ganze Insulinplanung sehr voll ist und ich nie dazu komme PDFs zu verwenden, entschuldigung.


    Da ich nicht weiter Ihre Zeit verschwenden möchte werde ich einfach noch an meinem jetzigen Rezept so gut es geht arbeiten und gucken das alle Nährstoffe und Verhältnisse richtig abgedeckt sind, zumindest nach meinem Verständnis und dem was der Kalkulator vorschlägt.

  • ist das Kalium und Natrium Verhältnis und das Calcium und Phosphor Verhältnis wichtig,

    stimmt.

    Ich habe mir auch das Thema mit der PDF durchgelesen, aber ein extra Programm wollte ich mir nicht holen,

    Ist auch nicht nötig.

    Jede Tabellenkalkulation bietet die Umwandlung der Datei oder Teilen davon an.


    :ka:Tja, und so ist das.

    Unser Paulchen bittet jeden neune User, sich und sein Tier vorzustellen.

    Wenn du uns da schon mal geschrieben hättest, dass dein Kater (wie alt ist er) Diabetes hast und du zur Zeit da noch zu kämpfen hast, hätten wir dir geschrieben, bleib er mal bei dieser Baustellen.

    Auch wenn Barfen sicher gut bei Diabetes ist.

    Und da könntest du durchaus auch erst mal das Grundrezept verwenden, das schafft dir in dieser Richtung etwas Zeit.

    Uuuund, wir haben hier sogar User, die sich mit Diabetes bei Katzen gut auskennen.

    Da ich nicht weiter Ihre Zeit verschwenden möchte werde ich einfach noch an meinem jetzigen Rezept so gut es geht arbeiten und gucken das alle Nährstoffe und Verhältnisse richtig abgedeckt sind, zumindest nach meinem Verständnis und dem was der Kalkulator vorschlägt.

    DAS geht auch.

    Dabei auf die oben erwähnten Verhältnisse achten und den Jodgehalt auf 95 % senken.


    WOBEI wir damit schon bei der nächsten Stolperstelle sind:

    Die Werte der Supplemente stimmen nicht mehr in allen Detail mit den Werten in der Datenbank überein.

    Selbst für den Einkauf der Supplemente haben wir eine Hilfe (wie das manchmal so ist bei uns.:jaha: )

    Vorschlag Einkaufsliste Supplemente


    Du solltest also mal verschnaufen, dich um das Insulin für deinen Kater kümmern und immer mal darüber nachdenken, ob du evtl. doch erst mal das Grundrezept verwendest und auch mal Fragen zur Diabetes bei Katzen hier stelsst.


    In der Ruhe liegt die Kraft.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Jede Tabellenkalkulation bietet die Umwandlung der Datei oder Teilen davon an.

    Falsch. Bei älteren Versionen muss man einen PDF-Drucker bemühen. Sorry.

    Wenn du uns da schon mal geschrieben hättest, dass dein Kater (wie alt ist er) Diabetes hast

    Hat sie (oder er?). Nochmal sorry.

    Ich würd vorschlagen: Vergiss den Kalki erstmal. Kümmer dich um um das Thema Diabetes, nutz das Grundrezept (bei 7kg Kater kann ich wohl Kitten/Katze im Wachstum ausschliessen!?). Für das Grundrezept benötigst du Supplemente, die kauft man am Besten bei Lillys Bar (Feinwaage und Justiergewicht nicht vergessen!). Lass uns ruhig vor der Bestellung einmal drüber schauen, nicht dass du was übersehen hast (passiert halt durchaus).

  • Falsch. Bei älteren Versionen muss man einen PDF-Drucker bemühen. Sorry.

    Sowas hatte ich früher auch mal, ich meine aber, das Programm war winzig klein. Nur als Info wegen des ausgelasteten Rechners. Frag mich aber keiner mehr nach dem Namen.


    Jk2365

    Vielleicht magst du ja im Vorstellungsthread in einer ruhigen Minute mal noch ein bisschen was zu dir und deinen Katzen erzählen. Inklusive Alter und so. Dann steht das gebündelt und lässt sich leichter finden.

    (Feinwaage und Justiergewicht nicht vergessen!)

    Und unbedingt darauf achten, das passende Gewicht zu kaufen. Eine Waage, die bis zu 100 g wiegen kann, braucht auch ein 100-g-Gewicht. Eine, die nur 50 g maximal kann, braucht entsprechend ein kleines Justiergewicht.

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.


    目には目を歯には歯を


    「明かりを奪った 赫い子守唄

    今はもう聞こえて来ない

     残された一つ 言葉無き自決を

  • Huhu an alle, nochmal ein kurzes Wort zur späten Stunde. Ich entschuldige mich nochmals falls ich eure Zeit vergoldet haben sollte.


    Leider gibt es von meinem Kater nicht viel vorgeschichte, mit 8 ins Tierheim von alten Besitzern mit Diagnose Diabetes als übergewichtige Katze die nur Trockenfutter bekommen hatte. Tierheim hat alles brav wie Tierarzt gemacht und das blöde "spezial" Futter gegeben, sowohl nass als auch trocken. Sein Blutzucker war hoch und er hat täglich 5-6 IE Insulin bekommen (für unbewanderte : selbst die meisten Tierärzte regulieren auf eher 2IE 2x am Tag, also war es hier fast das dreifache, also sehr extrem). Dem Tierheim kann man es nicht verübeln, die haben keine Zeit.


    Wir wussten also auf was wir uns einlassen, da wir ihn ja so adoptiert haben, aber klar ist man trotzdem unvorbereitet, gerade da TA und Tierheim null plan haben. Unser Tierarzt war auch keine Hilfe also nahm ich es selbst in die Hand, viel Zeit in Recherche investiert. Zu dem Zeitpunkt der Adoption war er leider auch schon 1 Jahr mit schlecht behandeltem Diabetes im Tierheim und ist schon 8.


    Habe Blut komplett checken lassen, ebenso Urin und Kot, war alles in ordnung,sobald mehr Geld da ist lasse ich mir die Zähne angucken um sicherzustellen das er da keine Entzündungen haben die sich schlecht auf das Diabetes auswirken. Zähne sind leider auch nicht die besten vom gucken her, wundert mich aber nicht bei dem ganzen Trockenfutter.


    Mittlerweile teste ich alles selber und konnte mich gut reinfinden ins Insulin regulieren, ist zwar etwas Glück und raten, aber wir schlagen uns gut. Leider sind wir seit 2 Monaten + an einem Stillstand, Blutzucker geht nicht weiter runter und egal wie gut oder schlecht das Nassfutter ist das wir probieren gekotzt wird immernoch ziemlich oft. Haben da wirklich schon alles probiert, Futter höher stellen, mehrere kleinere Mahlzeiten, bla bla etc. Es kann eigentlich nur noch am Futter selbst oder an den Zähnen liegen, eventuell etwas am Magen aber das müsste ja eigentlich bei den Tests gewesen sein. Kot ist ja auch meiste Zeit okay bis auf seltene Ausnahmen. Vom verhalten her verhält er sich normal und fröhlich.


    Hatte ehrlich gesagt gehofft, dass ich das Barfen mit dem Diabetes verbinden kann und hoffentlich jetzt damit den Blutzucker etwas runterbekomme, aber leider ist das Barfen mindestens genauso viel recherche oder sogar mehr als das ganze Diabetesthema und aktuell hab ich leider nicht so extrem Zeit zum testen und probieren wie vor ein paar Monaten, zumal man bei der Ernährung ja auch wirkliche Mängel verursachen kann.


    Ich halte mich jetzt erstmal für die nächsten 1-2 Wochen ganz simpel an das Grundrezept ohne viel drum und dran und wechsel bei Gelegenheit mal die Tiersorte, ich muss erstmal gucken wie er und der Blutzucker das vertragen, danach kann ich weiterpfeilen an meinen Rezepten, die zwei Verhältnisse habe ich schon ganz gut hinbekommen wenn auch noch nicht perfekt, bis auf ein paar ausnahmen sind die Nährstoffe auch im grünen Bereich, nur dafür brauche ich deutlich mehr Supplements um das Ergebnis zu erreichen (und wenn ich ehrlich bin kann das Diabetes sau teuer sein, wenn du pech hast wirste schnell mal 100-200 los nur für das ganze Zeug + Futter, Katzenstreu, spielzeug und da kann ich mir aktuell keine 10 Supplemente kaufen für teures Geld :().


    Bei dem "natürlichen" Grundrezept oder wie das wieder hieß braucht man ja relativ wenig von diesen und benutzt mehr frisches Zeug was ja relativ güngstig ist, denke auch nicht das er von 2 Wochen direkt Mängel bekommen wird wenn es echt so schlimm sein sollte. Brauche jetzt aber erstmal die schnelle Lösung und mehr Zeit um am Rest zu arbeiten.


    Manchmal frage ich mich echt, ob es die Beste Entscheidung war so ein Fall als Erstkatze zu holen, aber im Endeffekt ist er so ein lieber Kerl, man könnte fast meinen er weiß nicht, dass er Krallen und Zähne hat. Keine Ahnung wie jemand so einen tollen Kater abgeben kann, ich meine wenn man nur Insulin spritzt und sonst nichts macht (was auch gehen würde, wenn auch nicht perfekt) muss auch Diabetes nicht in die Tasche gehen, aber da denken manche wohl anders, leider. :ungeduld:


    Ich danke euch auf jeden Fall allen und ich denke ihr habt bestimmt mit euren eigenen Tigern zu kämpfen und störe deshalb erstmal nicht mehr solange ja alles gut geht. :sp:


    (P.S. Ein Baby ist er nicht mehr :baby2:Mit seinen 7kg Normalgewicht ist er für eine europäische Hauskatze sogar ein ziemlicher Riese, würde ich meinen :hgs:)

  • Wir wussten also auf was wir uns einlassen, da wir ihn ja so adoptiert haben, aber klar ist man trotzdem unvorbereitet, gerade da TA und Tierheim null plan haben. Unser Tierarzt war auch keine Hilfe also nahm ich es selbst in die Hand, viel Zeit in Recherche investiert. Zu dem Zeitpunkt der Adoption war er leider auch schon 1 Jahr mit schlecht behandeltem Diabetes im Tierheim und ist schon 8.

    Irgendwie hatte ich mir das gedacht.

    :thumbsup: für euch.

    Und ich kann mir vorstellen, dass das nicht so einfach ist.

    Ich war damals auch am Zweifeln, ob ich meinen Janek nehme.

    Wir rufen mal SiRu , deren Wissen ist hier gefragt, falls du willst.


    Ich halte mich jetzt erstmal für die nächsten 1-2 Wochen ganz simpel an das Grundrezept ohne viel drum und dran und wechsel bei Gelegenheit mal die Tiersorte, ich muss erstmal gucken wie er und der Blutzucker das vertragen, danach kann ich weiterpfeilen an meinen Rezepten, die zwei Verhältnisse habe ich schon ganz gut hinbekommen wenn auch noch nicht perfekt,

    Guter Plan.

    Und wie oben schon geschrieben, er verschafft euch Zeit, erst mal den Diabetes zu handhaben.


    Manchmal frage ich mich echt, ob es die Beste Entscheidung war so ein Fall als Erstkatze zu holen, aber im Endeffekt ist er so ein lieber Kerl, man könnte fast meinen er weiß nicht, dass er Krallen und Zähne hat.

    DAS wird euch entschädigen für eure Mühe.

    Als Erstkatze nicht optimal, doch ihr bekommt das hin.

    Und noch mal: In der Ruhe liegt die Kraft.


    (P.S. Ein Baby ist er nicht mehr :baby2: Mit seinen 7kg Normalgewicht ist er für eine europäische Hauskatze sogar ein ziemlicher Riese, würde ich meinen

    Nun ja, so wie ich das vom Diabetes bei Menschen kenne, können da durchaus 1 bis 2 kg auch auf den Diabetes zurückzuführen sein.

    Es wird alles gut, und was noch nicht gut ist, ist noch nicht fertig.:jaha::tr:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Brauche jetzt aber erstmal die schnelle Lösung und mehr Zeit um am Rest zu arbeiten.

    Fertigsuppis. Felini Complete (gibts bei Zooplus) oder Easy Barf plus (gibts bei Lillysbar) - die gehen beide mit Muskelfleisch, bissl Wasser, ggf Ballaststoffe (Babygläschen Möhrenbrei notfalls) und ggf. Fett (Schmalz, ungewürzt). Mehr muss (und darf) da nicht rein!

  • Danke euch, das gucke ich mir morgen auch nochmal an, gerade das Felini Complete sieht gut aus, vielleicht wird es ja auch was mit dem anderen Grundrezept, wir gucken morgen einfach mal was wir finden. Falls mich das Grundrezept überfordern sollte hole ich mir einfach nur das Fleisch, pack schmalz und geraspelte Möhren oder Möhrenbrei drauf und mix so ein Multivitamin Ding rein. :yes:


    Jetzt wünsche ich euch aber erstmal eine ruhige Nacht, die Kätzchen stehen uns ja morgens erwartungsvoll am Bett und dann müssen wir alle gut ausgeschlafen sein :bäääh:


    Liebe Grüße :jaha:

  • Diese Fertigsupplemente bekommst du ziemlich sicher nicht in Barf-Shops.

    Kauf nicht anderes. Lass dir da bnichts aufschwatzen.

    Schade ums Geld.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Huhu, habs auch nicht gefunden und mache jetzt einfach spontan eines der Grundrezepte, ist zwar etwas teuer, aber dafür halten die Supplemente länger.. Leider gab es kein Fortain und habe deswegen Rinderblutpulver geholt, das war noch das was ich am nähsten dazu gefunden hatte, sollte das gar nicht in Ordnung sein geb ich es halt zurück und bestelle Fortain, aber eigentlich scheint es ja das selbe zu sein nur aus der Kuh, bin mir aber nicht sicher. Den Rest hab ich ansonsten bekommen, muss bei den Vitamin E tropfen nur mal gucken wieviel ich gebe wegen anderer Marke und eventuell anderen Mengen, aber der Rest sollte ja unabhängig von Marke in der gleichen Menge wie Rezept gegeben werden (hoffe ich).


    Liebe Grüße

  • muss bei den Vitamin E tropfen nur mal gucken wieviel ich gebe wegen anderer Marke und eventuell anderen Mengen,

    Sag mal, von welcher Firma.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Wenn mich nichts täuscht, dann hat Julia01 Blutmehl verwendet.

    Ich habe sie mal gerufen, vllt. guckt sie mal hier rein und gibt Tipps zur Verwendung.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Also viel kann ich dazu ich sagen, mein Blutpulver kommt von Tierhotel, das wieg ich wie die anderen Pulver-Supplemente ganz normal ab und püriere alle Supplemente dann zusammen.


    Ich sitze hier gerade aber vor meinem ersten Rezept mit normalen Blut weil ich das Pulver und auch das Fortain einfach nur schrecklich fand. Es war mega doof zum pürieren, weil ich teils mega viel Wasser brauchte damit es sich halbwegs auflöste. Es wurde in Verbindung mit Wasser richtig klebrig und die Hälfte des Blutpulvers Pappe nach dem Pürieren noch im Becher und man bekam es fast nur mit roher Gewalt wieder ab. Ich hoffe es klappt bei mir mit normalen Blut besser...

  • Julia01 Nachfrage:

    Wieviel Blutpulver hast du (etwa) auf 1 kg Fleisch genommen.

    DAS könnte Jk2365 sicher weiterhelfen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ich les mit, aber bisher... kann ich nichts weitergehend erhellendes beitragen. Ihr macht das hier ganz prima.


    Bei 8 Jahren und Diabetes mellitus und nix sonst... hätte ich jetzt auch die Fertigsuppies in's Spiel gebracht.


    Wenn Du bei lilly's bestellst: Pack Dir ggf. 'nen Döschen Slippery Elm Bark mit in's Paket. Da draus lässt sich ein dicker Sirup zubereiten, der auf die oberen Verdauungswege (Mäulchen, Speiseröhre, Magen, Dünndarmanfang) beruhigend wirkt: Die werden mit einer schützenden Schleimschicht ausgekleidet, und damit Kotzitisfolgen wie z.B. Verätzungen des Rachens durch Magensäure verhindert.

    Es beruhigt aber auch im Magen selber...


    Bitte mit mindestens 'ner halben Stunde Abstand zu oral verabreichten Medis (die in's Mäulchen gegeben werden/gefressen werden müssen.) und zu Futter geben. Am einfachsten ist erst Medi bzw. Futter, halbe Stunde drauf Sirup, aber es geht auch anders herum.

    (Erläuterung: Insulin wird s.c. - sub cutan - gegeben. Unter die Haut gespritzt...)


    Rinderblutpulver:

    meist ist die Akzeptanz besser, als bei Fortain.

    Und nein, der Unterschied ist nicht nur die Tierart, die's liefert (also Rind vs. Schwein hier)

    Rinderblutpulver ist i.a.R. getrocknetes Vollblut. Heißt, außer Wasser ist da noch alles drin, was außer den roten Blutplättchen noch mit in der Suppe schwamm (Spuren- und Mengenelemente ...)

    Fortain ist hingegen reines Hämoglobinpulver. Nur das rote vom Blut.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki 17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016

    Shiyuu 27.05.2011, eingezogen am 31.07.2020


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2: