Futternäpfe

  • Hallo.

    Ich bin ja noch barf- und allgemein Katzenneuling.

    Gibt es bevorzugte futter und trinkschalen?

    Also zwecks Material, Höhe breite ect? Oder kann man das Futter sozusagen einfach auf einem Teller anbieten?:ka:

    Schönen Sonntag:)

  • Was Futternäpfe angeht ist alles was flach ist besser als diese super tiefen Hundenäpfe. Weil Katzen es nicht so gerne haben, wenn sie ihr ganzes Gesicht eintauchen müssen. Du kannst also auch einfach Untertassen nehmen.

  • Huch, ich hab deine Frage nach dem Material überlesen. Also wenn Plastik, dann sollte Gummi unten dran sein damit nichts rutscht. Oder du hast eine Napfunterlage mit nem Material, das das rutschen verhindert. Das brauchst du aber bei Keramiknäpfen nicht, weil die idR ein ausreichendes Eigengewicht haben.

  • Und die sind vermutlich nicht im Tierbedarf zu erhalten.

    Genau hingucken.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Sie sollten aus Keramik oder Glas sein


    ja, flach kommt bei vielen Katzen besser an.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ausrangierter Salatteller, Suppenteller, flache Portionsauflaufschalen aus Keramik...

    was sich so im Haushalt findet.

    Zukaufen kann man dann immer noch...

    (Oder man kriegt was geschenkt - seither futtern meine beiden Damen aus flach-runden kerammikschälchen von Tschibo. Mit rosa-goldenem Krönchendekor innen... :oh:)


    (Sauerei um den Napf drumrum an Wand und Boden hat meist nix mit dem Napf zu tun, sondern nur mit der bevorzugten Fressweise vom Katz. Vom Boden schmeckt's halt einfach echter, und Beute gehört totgeschüttelt!

    Das Barf eh schon lange nicht mehr lebt, spielt da überhaupt keine Rolle.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ich hab meiner Katze Dessertschalen aus Glas gekauft (die waren sogar günstiger, als ein Plastiknapf) und habe sie auf eine rutschfeste Unterlage gestellt. Was auch funktioniert sind alte Teller. Unsere Samtpfote, ist allerdings eine sehr gemütliche Esserin, weshalb um den Napf herum immer alles blitzeblank ist.

  • Wir haben Keramiknäpfe, recht groß, aus dem TEDI für 2 EUR das Stück, nicht wirklich schön, aber bisher haben sie sich noch nicht beschwert :D Ansonsten gibt es auf Untertassen.

    Und von Kunststoff würde ich auch abraten - das Material könnte den Geruch des Futters annehmen und könnte zudem einen starken (für die Katze unangenehmen) Eigengeruch haben.