Supplements bei Struvitkristallen

  • Guten Abend,


    ich bin ja neu hier und habe die letzten Tage versucht zu recherchieren, was ich bei den Suppelemente beachten muss. Meine Katze hat einen zu hohen Ph- Wert (ca.7,5) und seit einem Jahr Struvitkristalle im Harn (keine Steinchen mehr). Ob Nierenprobleme vorliegen erfahre ich morgen.


    Bisher habe ich bezügliche des Barfens für diesen Fall Folgendes herausgefunden:


    - Vitamin B: keine Bierhefe sondern Nieren oder Vitamin- B- Komplex verwenden

    - Vitamin E: kein Weizenkeimöl sond Vitamin E Tropfen verwenden

    - Kalzium: falls Nierenprobleme keine Knochenfüttern sonder eher Calcium- Citrat, ideal wäre Dicalciumphosphat

    - Magnesium: gar nicht füttern

    - Ballaststoffe: keine bis wenig wegen PH- Wert, und Getreide gar nicht wegen Struvit füttern.


    - hoher Eiweißanteil um den Harn anzusäuern


    Sind diese Informationen soweit korrekt oder gibt es etwas zu ergänzen?


    LG Edith

  • Ballaststoffe: keine bis wenig wegen PH- Wert,

    vorsichtig testen, welche evtl. nicht gut für den pH-Wert sind.


    Getreide gar nicht wegen Struvit füttern.

    Getreide hat im Katzenfutter nichts zu suchen.


    hoher Eiweißanteil um den Harn anzusäuern

    Ich bin mir nicht sicher, ob das stimmt.

    Hochwertiges Eiweiß im Futter ist auf jeden Fall gut.

    Und ich weiß von einer Userin, dass sie ge,merkt hat, dass manche Fleischsorten den pH-Wert weniger erhöhen als andere.

    Ich weiß aber nicht mehr welche und welche Userin das war.


    Und dann gibt es da noch etwas Literatur:

    https://cuxkatzen.de/html/harnverlegung.html

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Vielen Dank für deine schnelle Antwort,


    bei den Ballaststoffen werde ich vorsichtig testen, hab mir bereits PH- Teststreifen gekauft und diesbezüglich nicht vom Tierarzt abhängig zu sein und es auch bei zu Beginn mehrmals wöchentlich zu testen.


    Mit Getreide meinte ich eigentlich Flohsamenschalen oder Leinsamen, die sollen angeblich nicht so gut sein.


    Danke für die Seite, die kannte ich bereits und ist mit ein Grund warum ich mich fürs Barfen entschieden haben.


    Bezüglich dem Eiweis habe ich meine Infos von hier: http://www.miezfidel.de/krankheiten_blasenleiden.shtml

  • Flohsamenschalen wandern einfach so durch - die machen rein gar nix am pH-Wert des Urins.

    Leinsamen, wenn überhaupt, dann nur als ganzes geben, die sind aber eh nicht so das dollste. (Geschrotet können sie Blausäure abgeben, und Katz reagiert da empfindlicher als Mensch.)

    Getreide sind das aber beides nicht.


    Getreide wären so Sachen wie Reis, Haferflocken, Maisflocken, Nudeln ...


    Calciumcitrat wirkt nicht harnsäuernd, muß also nicht zwingend sein.

    Aber wenn Du eh eher die "chemide" Richtung nimmst, ist es ganz gut, um esa mit Ca-Carbonat abzuwechseln.


    Was gibt's denn bisher an Futter und auch an leckerchen?

    Was soll davon ggf. bleiben?

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Als am liebsten wäre mir die ganz natürliche Variante, aber aufgrund der Besonderheiten bin ich mir nicht sicher wie gut das möglich ist.


    Clacium- Citrat oder caronat habe ich überlegt statt Knochen, denn sollte sie Nierenprobleme habe, sollte die Ernährung ja Phosphorfrei sein oder?


    Also die ersten 10 Jahre war Madam eine reiner Trockenfuttergourmet und hat alles andere absolut verweigert, seit 1,5 Jahr bekommt sie Trocken und Nassfutter. Umstellung war hart, aber diesmal war ich wohl etwas sturer. Trockenfutter bekam sie zuletzt Royal Canin Urinary High Dellution, seit einer Woche bekommt sie das allerdings nur mehr als Leckerli so max. 10 Stück am Tag. Nassfutter ebenso Royal Canin Urinary, wobei sie gerade so ein Sackerl am Tag frisst, aber sie hat noch nie die angegeben Tagesration verdrückt.


    Leckerlis bekommt sie aktuell nur einen Schlecksnack pro Tag, die liebt sie und für die astorin FLUTD Tabletten sind die hervorragend ;) Die möchte ich auch beibehalten.


    Mein Plan war sie jetzt auf Nassfutter umzustellen, was sozusagen abgeschlossen ist. Hühnerherzen kleingeschnitten hat sie gleich mal gefressen (nur eine kleine Portion zu Testen, also a. 1/2), jedoch glaub ich hatte sie am nächsten Tag Muskelkater vom Kauen :D Rindsfaschiertes kostet sie auch schon.


    Ich würde morgen, einen kleinen Einkauf im Barfgeschäft machen, diverses farschiertes kaufen um zu testen, welche Sorten am besten gehen und anhand dieser Erkenntnis die ersten Rezepte planen und dann langsam mit der Umstellung anfangen.

  • Ich würde morgen, einen kleinen Einkauf im Barfgeschäft machen, diverses farschiertes kaufen um zu testen, welche Sorten am besten gehen und anhand dieser Erkenntnis die ersten Rezepte planen und dann langsam mit der Umstellung anfangen.

    Aber bitte bitte NUR sortenreine Fleischpakete kaufen. Keine Mischungen und keine Knochen.


    Und noch was:


    Fleisch Ohne Supplemente schmeckt anders als Fleisch MIT Supplementen.


    Wenn du also ein Fleisch ohne Supplemente testest, heißt das nicht, dass es mit Supplementen auch gefressen wird.


    Und lass dir im Barfladen außer Taurin keine Supplemente aufschwatzen.

    Es wäre schade ums Geld

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ich hab heute Muskelfleisch von Kanninchen, Huhn, Pute, Rind, Ziege und Ente gekauft und teste jetzt in Leckerliportionsgrößen durch ob etwas besonderen Anklang findet.

    Fleisch Ohne Supplemente schmeckt anders als Fleisch MIT Supplementen.

    Das ist mir klar nur wenn einen Fleischsorte vielleicht direkt verweigert wird brauch ich es mit Supplementen wahrscheinlich nicht versuchen, bzw. wenn eine begehrter ist tu ich mir mit dieser zum Einsteigen vielleicht leichter. Oder geh ich da etwas naiv an die Sache?


    Ich hab heute mich mal einem Proberezept versucht, nur um eine Idee zu bekommen, was ich wie berücksichtigen bzw. berechnen muss. Ich würde mich sehr über Feedback freuen.


    kanninchen- rind- pute.pdf


    Achja die Nierenwerte schauen gut aus, es wird jetzt noch ein spezieller Parameter erhoben, aber wahrscheinlich keine Nierenprobleme. Zum Glück.

  • Das ist mir klar nur wenn einen Fleischsorte vielleicht direkt verweigert wird brauch ich es mit Supplementen wahrscheinlich nicht versuchen,

    Das muss nicht so sein.


    Deine Auswahl ist jedoch mehr als ausreichend.


    Zum Rezept:

    Es sieht zahlenmaäßig sehr gut aus.


    Hinweise:

    Weizenkeimöl:

    langfristig durch Vitamin-E-Tropfen ersetzen.

    Wird erstens billiger (30 ml Tropfen reichen für ca. 500 kg Fleisch) und schont außerdem langfristig die Nieren.


    Tafelsalz:

    Bitte langfristig durch Salz OHNE zusätzliches Jod und Fluor und OHNE Reieselhilfe ersetzen. (Zutatenliste lesen.).

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Weniger Seealgenmehl.


    Jod sollte in der Auswertung bei etwas 95% landen.

    Da alles aufjodiert wird ist auch überall mehr Jod enthalten (auch in den Futterfleischen) und kätzische Schilddrüsen reagieren relativ empfindlich auf zu großes Jodangebot.


    Ansonsten sieht es von den Zahlen her schön aus.


    Aber willst du wirklich drei Sorten Fleisch in ein Rezept packen?

    Eins, höchstens zwei wird von den meisten verwendet.


    Nebenbei merkst du dann auch schneller, wenn eine Sorte nicht so "lecker" ist.

  • Aber willst du wirklich drei Sorten Fleisch in ein Rezept packen?

    DAS habe ich übersehen.


    Stimmt, EddyP nach Fleisch sortenreine Mischungen helfen dir wirklich, zu merken, welche Fleischsorte MIT Supplementen besser ankommt.:cool:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Achja die Nierenwerte schauen gut aus, es wird jetzt noch ein spezieller Parameter erhoben, aber wahrscheinlich keine Nierenprobleme. Zum Glück.

    Welcher? SDMA?

    Wenn du alles hast, stell mal ein. Selbst wenn der TA schon Panik oder eine Vorstufe davon anschlagen sollte. Ich verrate schon mal so viel, erhöhter SDMA sagt gar nichts. Wenn ihr bislang nur Blutwerte hattet, würde ich bei erhöhtem SDMA zu Urinuntersuchungen raten (spezifisches Gewicht und Protein-Kreatinin-Quotient, Urin ins Labor schicken lassen, nicht per Stick in der Praxis machen, wichtig hierbei, Katzen haben immer Protein im Urin, was zählt, ist aber, ob eine vermehrte Menge ausgeschieden wird und das kann ein Stick nicht differenzieren).

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.

  • Wow, vielen vielen Dank für die vielen Rückmeldungen.

    Weizenkeimöl:

    langfristig durch Vitamin-E-Tropfen ersetzen.

    Danke, dann ersetze ich es einfach gleich durch Vitamin- E- Tropfen, der große Einkauf findet ja erst nächste Woche statt damit ich bis dorthin alles planen kann.


    Tafelsalz:

    Ist Meersalz besser geeignet oder muss ich so oder so auf die einzelnen Angabe beim Einkauf achten?



    Jod sollte in der Auswertung bei etwas 95% landen.

    Ach, da hab ich am Anfang darauf geachtet und durch tausendmal ändern offensichtlich übersehen, danke werde ich sofort korrigieren.


    Aber willst du wirklich drei Sorten Fleisch in ein Rezept packen?

    Da ist wohl meinen Euphorie mit mir durchgegangen. Dann fange ich mit sortenreinen Rezepten an und steigere mich nachher auf 2 verschiedene Sorten? Ich hab die Hoffnung wenn ich sie an gemischte Rezepte gewöhnen, dass sie dann auf neue Rezept später vielleicht nicht so mäkelig reagiert.



    SDMA?


    Ja genau diesen Wert erheben wir noch, wobei ich da die TA in Schutz nehmen muss, ich wollte unbedingt das noch abklären lassen um einfach jetzt alles abzuklären und sicher zu gehen. Urinuntersuchung machen wir seit einem Jahr alle 6 Wochen, mit Eiweiß, Kreatinin und PH- Wert und mikroskopisch wegen der Struvitkristalle. Aber es ändert sich nichts seit einem Jahr. Deshalb wurde jetzt der Ultraschall gemacht, und jetzt nochmal die Blutuntersuchung.


    So wie es aktuell aussieht ist es ein reines PH- Wert- Problem, welches durch das Barfen hoffentlich gut behoben wird.


    So interessiert Niki am Anfang an rohem Fleisch war, so sehr teste sie jetzt meine Geduld. Ich werde wohl auf homöpathische Mengen im Nassfutter umsteigen müssen :S

  • Ultraschall? Wie sah der aus?


    Niere und Blase sind zwei verschiedene Dinge. Protein-Kreatinin-Quotient und spezifisches Gewicht haben meines Wissens nichts mit Struvit zu tun, sondern nur mit Niere. Heißt nicht, dass ihr das nicht trotzdem in den Untersuchungen mitgenommen habt, aber ist auch keine Garantie, wenn ihr euch bislang auf Struvit konzentriert habt. SDMA hat wiederum nichts mit der Blase zu tun.


    Du musst die TÄ nicht in Schutz nehmen, es war nur ein Erfahrungswert, darauf hinzuweisen.

    SDMA gibt es erst seit wenigen Jahren und wurde natürlich als absolut zuverlässig angepriesen. Mittlerweile gibt es Erfahrungswerte (ich kann sie auch bestätigen), dass er - bei Katzen - eben nicht zuverlässig ist, denn in seiner Funktionsweise dürfte er sich nicht mehr verbessern können und das tut er gar nicht so selten. Deswegen betrachte ich einen erhöhten SDMA als Indikator für weitere Diagnostik, aber noch längst nicht für ein Vorliegen der Erkrankung selbst. Leider bauen immer noch zu viele Tierärzte auf dieses Anpreisen. D. h., selbst wenn du die Untersuchung wolltest, könnte ein erhöhter Wert deine TÄ befeuern, von einer Nierenerkrankung auszugehen und das kann dann, muss aber nicht der Fall sein.

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.

  • Wobei selbst IDEXX den SDMA nicht mehr als den Nieren-Warn-Parameter verkauft.

    Sondern inzwischen auch nur noch sagt: Auge drauf haben, weitere und tiefergehende Diagnostik erforderlich.

    Ganz doof sind die ja auch nicht...


    Wenn die üblichen Urin- und Blutuntersuchungen eh durch sind und nix zeigen, bringt SDMA keine weiteren Erkenntnisse - schadet aber auch nix, außer dem portemonnaie - wenn man trotzdem danach guckt.


    Das spezifische Gewicht könnte bei Struvit höchstens bei deutlich zu hohem Gewicht einen Hinweis bringen, nämlich darauf, das Katz insgesamt zu trocken ist. (=> Soviel Wasser unter's Futter, wie Katz grad noch akzeptiert. Katzen fressen ihren Wasserbedarf, trinken ist ein absoluter Notfallplan.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Der Ultraschall sah besser aus als erwartet, der große Harnstein hat sich von selbst aufgelöst. Es zeigen sich aber noch Struvitkristalle in der Balsd sowie Schlieren, nicht ganz klar was das sein könnte. Die Nierenbecken sind erweitert der Abfluss frei. Alle anderen Organe sind ohne Befund.

    Auf den SDMA hab ich aufgrund der Nierenbeckenerweiterung gepocht, ich weiß das er nicht 100% aussagekräftig ist, ich wollten ihn aber um einfach wirklich alles gecheckt zu haben.


    Sie war bis jetzt eher untergewichtig 3,4 KG die ersten 10 Jahre, und seit 2 Jahren nimmt sie zu und ist jetzt bei 4,2 KG, das ist noch in Ordnung sollte aber nicht mehr werden, da sie relativ klein ist.


    Kreatinin Protein war bis jetzt immer dabei, hatte das Gefühl das macht meine TA standardmäßig immer mit.

  • Kreatinin Protein war bis jetzt immer dabei, hatte das Gefühl das macht meine TA standardmäßig immer mit.

    Stimmt.

    Das gehört zu den Standard-Blutbilder.

    Lass dir die übrigens immer aushändigen.

    Ich kriege meine per e-Mail und drucke sie dann für meine Unterlagen aus.

    Da sieht man auch den Verlauf.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • das mach ich, und sammle alles in einer Mappe. Ich bekomm die Werte immer beim nächsten Besuch, das klappt auch ganz gut. Ihre Hämokonzentration ist erhöht, aber ich glaube sie hat einfach den Tag davor etwas wenig getrunken. Werd ihr noch mehr Trinkmöglichkeiten aufstellen.


    Kann ich mich für die neuen Rezepte einfach am alten orientieren, oder sollte ich sie zum drüberschauen nochmal reinstellen?

  • Beides?!

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Kann ich mich für die neuen Rezepte einfach am alten orientieren, oder sollte ich sie zum drüberschauen nochmal reinstellen?

    Sowohl als auch.

    Für Anfänger ist ein drübergucken angebracht.

    Einstellen dann bitte im richtigen Unter-Forum "Rezepte".

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)