Supplememte einschleichen, Praxisfrage

  • Ach so, Mini-Me ist jetzt knapp 6 Monate alt und wiegt jetzt 2,7kg. Aber ich finde ihn trotzdem dünn. Er hat das mit dem Zahnen aber auch noch nicht komplett abgeschlossen, vielleicht liegt es ja auch noch daran, dass er nicht so viel frisst. Morgen haben sie nochmal einen Check up Termin beim Tierarzt, dann guckt der auch nochmal über alles drüber.

  • TA ist gut.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ich kann mir vorstellen, dass es Mini-Me einfach zu viel Matschepampe ist. Das sieht ja echt aus wie dunkelbraune Pampe (das andere Wort sag ich jetzt hier nicht ^^). Er mag glaub ich einfach einzelne Brocken. Denn als ich ihm gestern Abend und heute Morgen einzelne Brocken vor die Schale auf die Unterlage gelegt habe, hat er sie alle gegessen. Das war beim Nassfutter eine Zeit lang auch so. Bei Fleisch mit FC waren es auch noch einzelne Brocken, vielleicht hat er deshalb auch gut gegessen. Anscheinend ist er ein Kater, bei dem das Auge mitisst........... Oder es liegt einfach am Fortain, Seealgenmehl oder den Vit E Tropfen. Denn alle anderen Zutaten hatte er vorher schon gegessen. Vielleicht muss ich da noch einmal rumprobieren und eine Tagesportion mit weniger Fortain mischen und mal schauen, wie das klappt. Aber ich denke, darauf kann man aufbauen.


    Scotty frisst jetzt übrigens, ohne rumzusauen ^^ aber das kann sich natürlich wieder ändern ^^

  • Oder es liegt einfach am Fortain, Seealgenmehl oder den Vit E Tropfen.

    Du gibst Dir viel Mühe

    und der Erfolg wird sich bei Dir bald einstellen,

    weiter experimentieren, Du bist auf dem richtigen Weg.

    Bei unserer Lea lag es in den Anfängen an Fortain,

    seit ich auf Blutmehl oder Rinderblut umgestellt habe, ist das Futter fressbar,

    zur Zeit verfüttere ich als Eisenspender, Rinderblut - Pulver von Barfgold, kann ich in meiner Nähe kaufen,

    liebe Grüße,

    Gernot u. Lea die1.:hal::skatze:

  • Oder es liegt einfach am Fortain, Seealgenmehl

    Könnte sein.

    An den Vitamin-E-Tropfen sehr wahrscheinlich nicht.

    Die sind geschmacksneutral und sooo wenig im Futter.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Hi,


    ich muss sagen, dass es bei uns einen Rückschritt gab... Das Barf wurde (außer aus der Hand) von Mini-Me absolut nicht mehr angerührt. Von, wie gesagt, mittwochs an. Ich habe bis Sonntag alles probiert, es ihm schmackhaft zu machen, habe sogar noch eine neue Mixtur mit aufgehübschtem Felini Complete (und demensprechend ohne Seealgenmehl und mit nur ganz wenig Fortain) gemacht.... Nichts. Außer ein paar Brocken die ganzen Tage nichts gefressen. Er hat dann natürlich auch wieder abgenommen.


    Am Samstag habe ich den beiden zum ersten Mal Mäuse auf die Terasse geworfen (aus der Reptilienabteilung... War schon eine Überwindung, die zu kaufen, aber mich hat es einfach mal interessiert, wie sie auf echte Mäuse reagieren). Am Ende hat Mini-Me beide Mäuse verspeißt. Mit ALLEM, Kopf, Schwanz etc. Er schien schon Hunger zu haben.


    Als er Sonntag immernoch das Barf verweigerte habe ich aufgegeben. Ok, ich gebe es zu, er hat den längeren Atem und er hat gewonnen. Aber ich will ihn einfach nicht so lange hungern lassen, vor allem weil er ja eh schon so dünn ist. Jetzt bekommt er wieder Nassfutter und ein wenig angefeuchtetes Trockenfutter. Und er futtert auf einmal wie wild. :ungeduld:


    Die Tierärztin meinte übrigens am Freitag, als wir zur Tollwutimpfung da waren, dass ich mir zu viele Gedanken ums Essen machen würde... Aber sie meinte auch, er sollte eigentlich nicht abnehmen und wenn es nicht besser wird, müssten wir mal Blut abnehmen und eine andere Ursache finden. Aber ich denke, so wie er jetzt mampft, wird es wieder besser. Die Ärztin meinte aber auch, sie würde jetzt kohlenhydratreiches Futter empfehlen, da das zwar dick macht, aber für ihn jetzt nötig wäre... Deshalb gibt es jetzt wieder (zumindest vorgefeuchtetes) Trockenfutter (aber nichts vom Tierarzt, sondern "hochwertiges" mit zumindest mehr Fleisch als Gemüse) zusätzlich zum Nassfutter von Cats FineFood.


    Ich denke, wenn er jetzt damit mal am fressen bleibt, werden wir so weitermachen, zumindest bis sie zumindest 1 Jahr alt sind und Mini-Me an Gewicht zugelegt hat und dann probieren wir es nochmal mit dem kompletten Barfen.


    Tja so schön der Plan auch war und am Anfang auch scheinbar geklappt hat, am Ende entscheiden halt wirklich die Katzen, was sie wollen....:barf1:

  • Ach, das gibt sich meist wieder, bzw. andersherum: Das Spielchen wiederholt sich. Demnächst ist Fefu wieder unfressbar...


    Hmmm... Mini-Me soll nicht dick werden (Fett einlagern), sondern Muskelmasse aufbauen. Das klappt mit KH-reichem Futter nicht.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Hab ich mir auch gedacht........ Dieser Kater... Als wenn er uns ärgern wollte:bäääh:

    Gut, dass ich mich dann nicht nochmal tagelang vorbereiten und in die Küche stellen muss, sondern dann direkt reagieren kann und nur direkt was ausm Gefrierfach holen muss:boxen:


    Ja das stimmt... Aber mir wäre es auch lieb, wenn mal was Fett an ihn dran kommen würde, man spürt immernoch total seine Rippen durch die Haut. Er hat quasi überhaupt keine Fettschicht.

    Scotty trägt mittlerweile schon 2 richtige Schwabbellappen an seinem Bauch mit sich rum :lach: (ohne TroFu, nur durch Unmengen NaFu)

  • Also der Plan ist jetzt für Mini-Me (wenn es so mitgemacht wird):


    - NaFu all-you-can-eat, immer verschiedene Sorten/Geschmacksrichtungen im Wechsel

    - Ca. 30g/Tag feucht gemachtes "hochwertiges" TroFu

    - Samstags oder sonntags 1 Tag Barf und eine Maus für jeden (oder beide für Mini-Me ^^ )


    Für Scotty der gleiche Plan, nur ohne das TroFu.


    Ich hoffe, so bleibt Mini-Me zumindest am Essen. Bei Bedarf kann ich ja nochmal öfter Barf anbieten, wenn ich merke, dass er wieder weniger Fertigfutter frisst.


    Es bleibt spannend...^^


    Ich war aber ehrlichgesagt etwas gekränkt von der Aussage der Ärztin, ich würde mir zu viele Gedanken machen... :( Aber ich meine, das sind ja unsere ersten Katzen, wir haben beide keine wirkliche Erfahrung und wir wollen das Beste für die beiden... Da ist es doch logisch, sich viele Gedanken zu machen...

  • (Wie viel ist die Fütterungsempfehlung je Tag beim Trofu?

    Die, die ich so kenn - hier gibt's die Bröckchen schon mal als Knabberzeugs, statt Dreamies, die hier keiner verträgt - haben 50 bis 65 g/Tag/4kg Katz draufstehen. Da wären 30 g also mal locker die halbe Tagesration...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ich füttere noch Kitten TroFu, weil es da kleine Gebinde gibt (weil der Verbrauch ja nicht sehr hoch ist und es sonst ja ranzig werden kann bei längerer Öffnungszeit) und die Brocken nicht so riesig sind. Ich gebe verschiedene Marken, da steht je nach Marke 50-60g und 80-100g als Empfehlung drauf (GranataPet, Leonardo, Feringa und Mac's habe ich mir rausgesucht; nicht alles gleichzeitig, aber nacheinander).


    Er frisst aber auch nicht alles auf. Am Ende des Tages ist immernoch sicher die Hälfte von den 30g übrig. Also so war es jedenfalls ganz am Anfang, also von November bis Ende Januar und Sonntag bis heute. Zwischendurch gab es kein TroFu, aber wie gesagt, er hat ja jetzt wieder abgenommen und ich möchte, dass er langsam mal ein bisschen Fett ansetzt :) Am meisten frisst er im Moment vom Nassfutter.


    Ca. 25g TroFu ersetzen ja ca. 100g Nassfutter. Also wenn er ca. 15g TroFu plus ca. 100g NaFu (Fütterungsempfehlung 100-150g) frisst, hat er sein Tagessoll ja erreicht.

    Also wenn ich rechne:

    SOLL: 150g NaFu

    IST: 100g NaFu + 15g TroFu (Umrechnung TroFu in NaFu 100gx15g/25g=60g) => 160g

    (Wenn man das so rechnen kann, aber das erscheint mir logisch)