Grundrezept - Natürliche Suppies auf Vorrat mischen?

  • Huhu zusammen :sp:

    Könnte man beim Grundrezept für die natürlichen Suppies die trockenen Bestandteile sozusagen auf Vorrat mischen für z. B. 20kg Fleisch?

    Spricht da irgendwas dagegen, wenn man diese dann in einer Dose mit Schraubdeckel lagert?

    LG Steffi

  • Und wie teilst du diese Mischung dann auf, wenn du z. B. 3 kg Fleisch verarbeiten willst?

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Wenn ich wie gesagt, für 20kg Fleisch die trockenen Bestandteile mische, gemäß Grundrezept, dann würde ich von dieser Gesamt Gramm Menge beim an mischen wie von Beagle2 beschrieben, per Dreisatz die erforderliche Menge für mein jeweiliges Rezept ermitteln.

    Oder hab ich da gerade einen Denkfehler :ka:

  • Nö.

    Gibt dann halt ein Teilfertigsuppie eigener Herstellung.


    Rechne für mehr als 20 kg Fleisch und für möglichst viele verschiedene Fleische....

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Alles klar, danke euch.

    Versuche immer, die Abläufe so zeitunaufwendig wie möglich zu gestalten.

    Wollte gerade mit Kind und baldigem Arbeitseinstieg etwas Zeit sparen, wenn ich von den Komplett Suppies auf natürliche Rezepte umsteige. Daher der Gedanke, aus dem Grundrezept auch ein Fertig Suppie zu machen :schü:

  • Du willst nur mit deiner Grundrezept-Fertigmischung arbeiten?

    Dann habe ich verstanden, was SiRu mit möglichst vielen verschiedenen Flesichen meinte. Dass du da ganz viel Abwechslung reinbringen sollst. Weil du damit das erzeugst, was andere mit weniger vielen verschiedenen Fleischen und immer für jedes eigen berechneten Rezepten machen.

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.

  • Ähm... ich weiß grad selber nicht mehr ganz, was ich meinte.


    Das Grundrezept ist ja schon auf möglichst viele Fleische rausgerechnet - aber wenn man nur oder überwiegend mit der Suppiemischung arbeiten will, sollte man derzeit zumindest beim Jod mal nachrechnen.

    Das aktuelle Seealgenmehl hat fast doppelt soviel Jod an Bord, wie das, was anno Tuck mal Berechnungsgrundlage war.


    (Ich hab 'nen fürchterliche Erkältung und bin nur begrenzt denkfähig... 'schuldigung, wenn ich unnötig Verwirrung gestiftet hab.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Du willst nur mit deiner Grundrezept-Fertigmischung arbeiten?

    Dann habe ich verstanden, was SiRu mit möglichst vielen verschiedenen Flesichen meinte. Dass du da ganz viel Abwechslung reinbringen sollst. Weil du damit das erzeugst, was andere mit weniger vielen verschiedenen Fleischen und immer für jedes eigen berechneten Rezepten machen.

    Das ist klar, soll ja auch nur für den Einstieg sein, wenn ich mit natürlichen Rezepten wieder anfange. Damit meine 3 schon mal auf den Geschmack kommen. Wenn ich mich dann eingependelt habe mit Kind und Job, sollen auch wieder selbst berechnete Rezepte kommen :thumbsup:

  • Mit Dreisatz und Waage?! Oder wie berechnest du wie viel Fertigsuppi du für die vor dir liegende Menge Fleisch brauchst?!...

    DAS wollte ich von Kira wissen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Also müsste man praktisch über den Daumen gerechnet, die Hälfte an Seealgenmehl aus dem Grundrezept nehmen?

    Jupp, bei den derzeit 700irgendwas mg/kg dürfte das passender sein.


    Da ist mal mit 360 oder so gerechnet worden - das Grundrezept ist ja auch mit dem Kalki und den dadrin steckenden Werten ausgerechnet worden.

    So hoch wie derzeit war Jod in den letzten 10 Jahren nicht...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ich mache das schon länger. Ich rechne ein Rezept für z.B. 30 kg aus. Dann mische ich alle trockenen Bestandteile und schüttel sie gut durch.

    Allerdings, ich nehme nicht das Grundrezept, sondern eben eine Fleischsorte.


    Dann rechne ich alle weiteren Bestandteile auf 1 kg aus. Die schreibe ich auf den Aufkleber der Dose. Da steht dann drauf:

    pro 1 kg zugeben:

    Pulver

    Blut

    Leber (mit Sortenangabe)
    Lebertran

    Vit.E


    Und wenn ich dann matsche, z.B. 4 kg, eben alles mal 4. Geht deutlich schneller als komplett neu machen.

    Ich mach das immer für sortenreine Rezepte, da kann ich auch schnell mal was dazwischen machen, wenn ich gerade Fleisch bekomme oder es schnell gehen muß. Ich hab das immer da für Huhn, Schwein und Pute.

    Gemischte Rezepte rechne ich neu aus.