Wie oft bürstet Ihr Eure Katzen und womit?

  • Guten Abend zusammen :sp:

    Mich würde mal interessieren, wie oft und womit Ihr Eure Katzen bürstet?


    Nachdem der Furminator zwar seine Arbeit ordentlich erledigt hat, aber leider nur von einem meiner Dreierbande akzeptiert wurde,

    Hab ich mir jetzt den Pet Teezer gekauft.


    Funktioniert super und holt ordentlich Unterwolle raus, was bei meinen bitter nötig ist, gerade jetzt.

    Endlich lassen sich auch zwei gerne bürsten, der dritte ist da generell sehr skeptisch.


    Hab mich nun gefragt, wie oft ich bürsten darf? Wenn es nach den 2 ginge, wäre täglich durchaus möglich.


    Wie macht ihr das?


    LG Steffi

  • Ich bürste Shiyuu regulär gar nicht. Sie hat kurzes und glattes Fell, Unterwolle ist zwar auch da, aber es hält sich in Grenzen.


    Für so ab und zu mal als Verwöhneinheit habe ich eine Drogerievariante des Tangle Teezers hier. Sie mag das auch, schnurrt ohne Ende, aber Shiyuu möchte die ganze Zeit reinbeißen und -krallen. Und das verträgt sich nicht mit meinen Händen, deswegen gibt es das nur sehr gelegentlich.

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.

  • Normalerweise bürste ich hier nur mich... die Katzen kriegen ihre Fellpflege so hin.

    Selbst das Halblanghaartierchen.


    Wenn ein Katz "Rücken" hat, und deshalb nicht mehr dran kommt, dann helf ich etwas mit bei der Fellpflege. Aber das gehört dann zum Seniorenrundumsorglospaket... braucht selbst der wirklich eingeschränkte Taps hier derzeit noch nicht wirklich. Bzw. der braucht weniger 'ne Bürste als mehr ab und an 'nen feuchten Lappen...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Frag lieber wie ich nachm Bürsten halb verblutend den Notarzt rufe... Im Ernst, TangleTeezer wenn ich weiterleben will, Kamm wenn ich viel rausholen muss. Kamm hasst sie und es tut ihr weh. Aber manchmal hilfts halt nix. Sie filzt GsD kaum, so leb ich halt damit dass überall Haare sind..... :)

  • Wenn es Hautirritationen gibt, hast Du's übertrieben.


    Nee, grad zu Filz neigende Felle müssen nun mal ab und zu gebürstet und/oder gekämmt werden. Je nach Fellstruktur auch täglich.

    Zusätzlich über's Barf... Nö, ich würd mal sagen, da braucht's nix.

    Man kann mit Futter dem Fellwechsel nicht vorbeugen, und die Haarstruktur ist eh genetisch bedingt.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Blöde Frage, aber kann man eigentlich zuviel bürsten?

    Mit dem Furminator ja.

    Sonst aber nicht.

    Da sollte man auf katz hören.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Bei reiner Wohnungshaltung lässt das auch nach, verschwindet aber nicht komplett.

    (Ich glaub nicht, das es an der Kastra liegt - dann hätten hier rum entschieden zuviele Freigänger entweder noch alles drin und dran, oder einiges an massiven Problemen mit dem Wetter...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Meine alte Dame (eine normale Hauskatze) muss ich hin und wieder etwas bürsten, da sie nicht mehr überall hinkommt. Die anderen beiden Plüschis müssen leider öfter als ich Zeit hab gekämmt werden... die filzen leider gerade bei dem nassen Wetter sehr... besonders Nick frisst gerne Stöcke und Blätter und filtzt die ein...

    hat da jemand Tipps?

  • Ich bürste nur eine meiner zwei Fellnasen - dafür verwende ich den Furminator. Allerdings mache ich das eher selten, vielleicht so alle zwei Wochen einmal. Die andere flüchtet vor mir, wenn ich sie bürsten möchte....

  • Unterschiedlich, je nachdem womit Katze es gerade mag.

    Mit dem Furminator darf ich Köpfchen, Nacken, Brust und Hals. Das liebt sie sogar, faszinierend, wie lang so ein Katzenhals werden kann.

    Die anderen Stellen je nach ihrer Lust und Laune entweder mit diesem halben Ei für uns Menschen oder einer ganz weichen Babybürste. Die holt zwar nicht viel raus, aber dient der Entspannung und sorgt dafür, das ich auch andere Stellen im Notfall dann mit dem Furminator berühren darf, sollte dort zu viel Filz sitzen.

    Ach, meine Finger habe ich vergessen, viele Filzknüssel puhle ich damit weg.

  • Mein Kater hat ganz langes, flaumiges Haar. Deshalb hab ich mir einen Entwirrungskünstler für Kinder bei DM gekauft. Je nach Situation klappt das ganz gut und ich kann vermeiden, dass sein Fell sich verknotet. Außerdem wird gleichzeitig die Haut massiert. Das mach ich täglich zwischendurch.

  • Furminator hat den Fell meine Katze ruiniert, jetzt ist der nur zum Teppich reinigen. Ich habe bei Groomer antistatischer Kamm gekauft, und verschiedene Börsten mit mini kugelscheu an spitzen, das mögen meine Katzen. Und am sinnlosestem war diese Handschu mit Silikonnoppen.

  • Hallo,

    Odin kam mit 8 J. im Februar zu mir nachdem sein Frauchen leider verstorben ist. Er hat nur Trockenfutter bekommen. Sein Fell war oberflächlich sehr schön, aber sehr strähnig. Das bürsten erlaubte er mir nur oben herum. Ich musste ihn bei meiner Tierärztin letztendlich sediert am Bauch und Po nun rasieren lassen da er sehr verknottet war, deshalb war es ihm wohl unangenehm sich da bürsten zu lassen.

    Tägliches bürsten ist nun angesagt, wenn ich ihn nun bürste kraule ich gleichzeitig mit der anderen Hand sein Bauch damit er Vertrauen bekommt und ihm nichts passiert wenn der Bauch angefast wird.

    Ich denke je nach Rasse der Katze und Fell ist das bürsten sehr verschieden angesagt.

    Ich muss ihn täglich bürsten, da er durch seine Reinigung selbst, sein Fell dass sehr fein ist, schnell verknotet.

    lg *Odin* Erika

  • Ich musste ihn bei meiner Tierärztin letztendlich sediert am Bauch und Po nun rasieren lassen da er sehr verknottet war,

    Tipp von mir aus anderen Katzenforen:

    Guck dich mal in deiner Nähe um.

    Es gibt durchaus Hunde-Friseure, die es sich zutrauen, auch eine Katze zu schren.

    OHNE Narkose.

    Vllt. findest du in deiner Nähe jemanden.

    Für den hoffentlich nicht eintretenden Notfall.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • :hal:Vielen Dank für diesen Tipp!

    Jedoch war es sehr schwer, ohne dieses ging es erstmal gar nicht. Obwohl er mir schon riesiges Vertrauen schenkt, ging er in Kampf über, es wurde gebissen und gekratzt. Auch musste Zahnstein entfernt und Krallen geschnitten werden. Es lag einiges im Argen.... somit alles auf einmal. Das mit dem Fell werde ich doch hoffentlich hinbekommen, bürste ihn jeden Tag mit der einen Hand oben und gleichzeitig kraule ich ihn dann am Bauch damit er sich auch da daran gewöhnt. Sollte er mir das Vertrauen aber auf Zeit nicht schenken ihn auch da zu bürsten, werde ich mich mal schlau machen ob ich jemand finden kann. Ich will ihm das sedieren auch ersparen denn es ist kein schönes Erlebnis für ihn und mich gewesen.

    Ich bin zuversichtlich und bleib daran mit Geduld. Ich bin auf alle Fälle schon sehr glücklich das er nicht mehr so schneikt wie anfangs:sp:

    lg *Odin* Erika

  • Na wenn drei Sachen auf einmal erledigt werden konnten, war Narkose besser.

    Bei Zahnstein hätte er auf jeden Fall nicht still gehalten.:cool:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)