Tages- oder Halbe Portionen einfrieren?

  • Guten Abend zusammen,

    In welchen Portionen friert Ihr das Barf ein?


    Ich habe bisher in recht kleinen Dosen mehrere Portionen für den Tag eingefrorenen.

    Da ich jedoch 3 Fellmonster habe, überlege ich nun, gleich die ganze Tagesportion in einer großen Dose einzufrieren.


    Würde diese dann den Abend vorher in den Kühlschrank stellen und über den nächsten Tag verteilt füttern.


    Wäre dies rein hygienisch möglich, da die Dose ja dann dreimal am Tag geöffnet wird?


    Von der Menge her brauchen die 3 rein rechnerisch knapp 500g Fleisch pro Tag, die Suppies und Wasser dazu gerechnet müssten 750g Dosen ja dafür reichen, oder?


    Wie macht ihr das?


    Freue mich über Eure Meinungen.


    LG Steffi

  • Hygienisch betrachtet, sollte das kein Problem sein, habe ich früher auch gemacht (als ich noch 3 statt 6 Mal gefüttert habe (letzteres mit Automatenunterstützung und deswegen nur 2 x Futter fertig machen)).


    Was die Menge betrifft, das hängt unter anderem von den Supplementen usw. ab. Nimmst du Blut und gibst alles Wasser, das getrunken wird, schon ran, kann es vielleicht auch nicht reichen, wobei ich eigentlich davon ausgehen würde.

    Wenn du Futter machst, wie viel Fleisch hast du denn berechnet und wie viel Futter kommt im Anschluss zum Einfrieren raus? Daran kannst du ja ungefähr ermitteln, wie viel mehr Menge du übers Fleisch hinaus hast.

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.

  • Hi Kuro,

    Vielen Dank für deine Antwort.


    Aktuell nehme ich erstmal EasyB.A.R.F plus und Felini Complete zum Wiedereinstieg.

    Dazu gebe ich natürlich noch Ballaststoffe und zusätzlich Fett je nach Gehalt des Fleisches.


    Wasser nehme ich nur soviel, dass sich das Pulver ordentlich löst. Vor dem füttern gebe ich dann immer noch einen Schluck warmes Wasser dazu.


    Da ich ja schon knapp 500g Fleisch brauche, habe ich daher an die 750 ml Dosen gedacht. Die 500ml werden dafür sicherlich zu klein sein.


    LG Steffi

  • Ja, 500 ml ist zu klein, 750 ml sollten dafür eigentlich definitiv gehen. Du hast ja nur das Pulver und ein bisschen Wasser dazu, die werden kaum die Hälfte der Menge ausmachen. Auch wenn 1 g Fleisch nicht exakt 1 ml entspricht und je nach Konsistenz verteilt sich auch alles noch mal anders. Wichtig ist noch der Deckel, je tiefer der reingeht, desto weniger bekommst du unter, zu voll ist ungünstig, das hatte ich mal, da ging mir so eine Dose beim Auftauen im Kühlschrank auf, als sich der Inhalt ausgebreitet hat. Es braucht nicht endlos viel Platz, aber ein wenig sollte da sein, damit das nicht passiert.

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.

  • Ich würde trotzdem vorschlagen, halbe Tagesportionen einzufrieren.

    Nicht wegen unbedingt wegen der Hygiene, als wegen der Abwechslung.

    Ich füttere meinen beiden Katzen abends eine andere Mischung als morgens.

    Und das gefällt ihnen sehr gut (meistens).


    Außerdem denke ich, dass eine ganze Tagesportion für 3 Katzen einige Zeit mehr braucht, als eine halbe Tagesportion um aufzutauen.


    Eine aufgetaute Barf-Futter-Dose aus dem Kühlschrank nehmen, auf Näpfe aufteilen und dann wieder in den Kühlschrank stellen dauert doch höchstens 5 Minuten (oder? ).

    Da passiert von der Seite her nichts.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Danke auch Dir, Kuhkatze.


    Mit der Anmerkung bezüglich dem auftauen hast Du natürlich Recht, daran hatte ich noch gar nicht gedacht :schü:


    Ich werde mal schauen, wie sich der Start jetzt wieder entwickelt.

    Und dann im Laufe der Zeit spontan entscheiden, wie sich das für uns am besten entwickelt.

  • Ich hab aus Zeitgründen grad nix gelesen....


    Ich friere Tagesportionen (je Katz) ein, und serviere sie auch komplett in der Dose einmal am Tag (Katzen sind Häppchenfresser!! Ausnahme temperaturbedingt im Hochsommer, da fütter ich 2x täglich). Ich habe also eine Dose am Futterplatz, eine taut im Kühlschrank auf, der Rest ist gefroren. Wenn ich die Dose aus dem Kühlschrank nehmen, lege ich eine gefrorene zum auftauen nach. :)

  • Ich habe also eine Dose am Futterplatz, eine taut im Kühlschrank auf, der Rest ist gefroren. Wenn ich die Dose aus dem Kühlschrank nehmen, lege ich eine gefrorene zum auftauen nach.

    Ich mache es auch so, mit dem Unterschied, habe keine Dose am Futterplatz, nehme die Portion Futter aus dem Kühlschrank ca`35 Gramm und erwärme es Mausewarm im Wasserbad,

    und füttere 4 x mal am Tag

    liebe Grüße,

    Gernot und Lea die 1.:hal::skatze:

  • Danke auch Dir, Gernot, für die Rückmeldung.


    Ich füttere ja dreimal am Tag, aktuell nur bei der zweiten Mahlzeit Barf zum Wiedereinstieg mit Fertig Suppies.


    Beim nächsten Mal mischen werde ich dann mal gucken, wie das für uns am besten passt

  • Ich friere die Portionen einzeln ein u. lasse sie im Kühli langsam auftauen. Früher habe ich das mit der kompletten Tagesportion gemacht, was jedoch nicht so gut gewesen ist. Eine Portion ist immer sehr aufgetaut gewesen. Stehen somit Teller im Kühlschrank, wo die jeweiligen Portionen langsam auftauen und der Reihenfolge nach weiß ich, welche für wann ist. Hat sich gut bewährt.

  • Ich friere Tagesportionen ein, nehme aber immer nur eine Halbtagesportion aus dem Froster. Aus Platzmangel haben sich dünne Platten in Gefriertüten als beste Lösung herausgestellt.

    Vorteil, ich kann bei großem Hunger schnell was nachauftauen und bei "Niedrighungerphasen" auch weniger als die Hälfte zum Auftauen abbrechen. Ich habe allerdings auch nur eine Katze, bei mehreren ist das bestimmt weniger sinnvoll.

  • Och, rein vom Mitlesen... das funktioniert auch bei 2 Katzen.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2: