• Hallo ihr Lieben! Ich bin momentan sehr neben mir, war gestern mit meinen beiden Katzen beim Tierarzt zur Blutentnahme und die Diagnose ist CNI. Mir wurde natürlich gleich zu Diätfutter von RC geraten, was ich aber als kontraproduktiv ansehe. Zur Historie: Ich habe beide Katzen aus dem Tierheim. geschätztes Geburtsdatum 2009 oder 2010. Sie sind seit 5 Jahren bei mir. Als ich sie bekam kannten sie nichts anderes als Trockenfutter. Die Umstellung auf Nassfutter habe ich sofort in Angriff genommen, hat aber über 1 Jahr gedauert bis sie vollständig auf Nassfutter waren, danach wollte ich sie auf Barf umstellen. Das mit dem Fleisch hat auch geklappt, aber sobald eine Spur von Pülverchen dran ist, ist es auch schon vorbei. Weiterhin hat sich herausgestellt, daß der Kater auf Rindfleisch mit Durchfall reagiert. Nassfutter wird auch sehr schlecht angenommen, das einzige was mit spitzen Zähnen gegessen wird ist Bozita Lachs mit Soße. Hochwertigeres Futter wird verweigert und ist nur unter Zugabe von Vitaminpaste oder Thunfisch in die Katzen zu bekommen. Habe da schon alle Sorten durch, die kein Rind enthalten, auch die von Sandras Tieroase. Im Moment schwirrt mir der Kopf, von all den Infos, die ich gelesen habe. Muß auch leider zugeben, daß mein Kopf nicht mehr wirklich gut funktioniert, das denken und merken fällt mir seit einiger Zeit sehr schwer. Ich muß unbedingt die Ernährung umstellen, weiß aber nicht wie ich es bewerkstelligen soll vernünftige und bedarfsgerechte Pläne zu erstellen, vor allem weil das Pulver ja nicht toleriert wird. Und jetzt, wo ich in Panik bin, geht einfach gar nichts mehr. Vom Tierarzt bekomme ich da außer dem Hinweis auf RC keine Hilfestellung.

    Das normale Nassfutter ist jetzt ja kontraindiziert, also bleibt nur die Umstellung auf Barf, aber wie, wenn die notwendigen Pülverchen so bäh sind, daß das Fleisch liegen bleibt? Dürfen sie weiterhin ab und an mal ein Kücken bekommen (das lieben sie)? Hilfeeee bitte!!


    Hier sind die Werte von Ghandi, die von der Norm abweichen:

    Crea 3.0 (0,8-2,4), BUN 37 (16-36) BUN/Crea: 12, CA 7.3 (7.8-11.3), Glob 5.3 (2.8-5.1), Chol 235 (65-225), K 7.0 (3.5-5.8), Lym 7.85 (0,92-6.88), PLT 42 (151-600), PCT 0.09 (017-0.86)


    Die Werte von Indira sind noch vom Mai diesen Jahres und liegen mir nur als PDF-Datei vor. Damals war sie wegen einer Blasenentzündung in Behandlung. Die damalige Ärztin sah den leicht erhöhten Kreatininwert nicht als bedenklich an, die Tierärztin diesmal schon. Sie sagte, daß es sich auch bei ihr um eine CNI handele aber die Blutabnahme von Mai ausreichend sei und keine neue benötigt werde. (Es handelt sich um eine kleine Klinik mit mehreren Ärzten, so daß man nie den gleichen Arzt hat). Ich poste das PDF im Anhang.

    INDIRA2-2019-05-27-1619.pdf

  • Erstens:

    Du hast Verdachtsfelle.

    (Und erzähl mir nix von Senioren und altersbedingte krankheiten... die beiden sind im besten Alter, und können eventuell erst Anzeichen zeigen. Für TA-Diät reicht das i.a.R. aber noch ganz lange nicht. Egal, welche Alterskrankheit.)


    Zweitens:

    CNI wird nie nur über Blutwerte diagnostiziert, dazu gehören immer mindestens Urinuntersuchungen (Dichte, Proteine - und die bitte niemals vor Ort per Stick), Sono Abdomen kann zusätzlich die Diagnose sichern helfen (muss nicht sein, zumal immer noch längst nicht jeder TA Sono-Bilder hinreichend gut lesen kann)


    Drittens:

    Ein BB von vor einem halben Jahr ist sowas von gestern... BB sind immer Momentaufnahmen und haben eine dementsprechend kurze Haltbarkeit.


    Viertens:

    Ob der von Dir beschriebenen Ernährung... da steht auf jeden Fall Optimierung an. Jetzt hast Du zumindest Argumentationshilfe. Dir selber gegenüber auch. Das hilft oft, Katzen besser zu füttern. Egal, ob mit Barf oder ohne...



    Lesefutter:

    CNI bei Katzen


    Und bei gesicherter Diagnose:

    Barf für Katzen bei CNI

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Ich schließe mich SiRu an.


    Und ich sage dazu, dass die jetzige Ärztin ziemlich oberflächlich zu arbeiten scheint oder wenig Ahnung hat (Beurteilung nur von Blutwerten aufgrund von Verlaufsentwicklung wie das bei mir war, schließe ich nach dem Geschriebenen mal aus).


    Erstmal, es geht auch Nassfutter mit CNI. Wenn es denn eine CNI ist.

    Kreatinin geht bei Entzündungen gern hoch. Während einer Cystitis Blut zu nehmen und bei erhöhtem Krea von CNI zu reden (also nicht die Ärztin im Mai, sondern die jetzt im Nachhinein), zeugt eben entweder davon, dass sie das Zusammenspiel zwischen Entzündung und steigendem Krea nicht kennt oder außer Acht lässt, auf jeden Fall ohne weitere Diagnostik nicht von viel Bereitschaft, sauber zu arbeiten.


    Was genau für eine Blutuntersuchung wurde gemacht? War Ghandi dafür nüchtern (mindestens 8, besser 10 - 12 h)? Gibt es sonst Symptome? Ideal wäre es, wenn du auf alle Fragen aus dem ersten Link, den SiRu eingestellt hast, hier eingehen könntest.

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.

  • 1. Bei Indira war es die Cystitis, die mich zum Arzt geführt hat, bei Ghandi recht häufiges Erbrechen, nicht nur von Haarballen (normal) sondern auch von Futter in verschiedenen Verdauungsstadien bis hin zu Schleim ohne erkennbare Futterbeimengung. Beides sind Häppchenesser, keine Schlinger. Futter steht zur ständigen Verfügung, da immer nur ganz wenig genascht wird.

    2. Beide wurden vom Tierheimarzt damals auf Geburtsjahr 2009/2010 geschätzt.

    3. Sie wurden wohl bis 2015 nur mit Trockenfutter ernährt, erkannten nichts anderes als Nahrung, kein Fertigfutter, kein Fleisch, nicht einmal Wurst, die ich testweise gekauft habe wurde als Nahrung angesehen. die Umstellung auf Nassfutter dauerte über 1 Jahr (über immer mehr anfeuchten des Trockenfutters, wobei ich zumindest schon mal auf getreidefreies Trockenfutter geachtet habe. Danach dann Nassfutter, wobei nur Bozita in der Sorte Lachs gegessen wird. Alles andere wie Granatapet, Catzfinefood, MjamMjam etc. (hab alle besseren Marken durchprobiert) wird komplett verweigert bzw. nur unter Zugabe von Thunfisch oder Vitaminpaste sehr zögerlich gegessen. An Rohfleisch habe ich sie auch gewöhnt, Kücken sind heiß geliebt, ebenso Pute oder Rindfleisch, wobei Ghandi das Rindfleisch mit starkem Durchfall beantwortet.Sobald aber easyBarf am Fleisch ist, ist das Fleisch nach Katzenmeinung wieder absolut ungenießbar, was mich davon abgehalten hat zu barfen, denn ohne Supplemente (sorry, mein Kopf arbeitet nicht mehr sonderlich gut und mir ist das richtige Wort nicht eingefallen) geht es ja auch nicht.

    4. Indira hatte 2x innerhalb eines Jahre Cystitis, Ghandi wohl eine allergische Reaktion auf Rindfleisch (vermutet). Beide haben in letzter Zeit öfters mal Durchfall, der aber schnell wieder abklingt. Sonst ist an Erkrankungen nichts bekannt.

    5. Nein, beide haben normal gegessen vorher. Habe vormittags den Termin gemacht und konnte dann nachmittags vorbeikommen.

    6. keine spezifischen Untersuchungen, nur gewogen, abgetastet, Zähne kontrolliert (bei beiden nur ganz leichter Zahnstein, die Zähne würden sehr gut aussehen).

    7. Keine Blutdruckmessung

    8.Ich habe ein geriatrisches Blutbild machen lassen. die vom Standard abweichenden Werte von Ghandi habe ich aufgeschrieben, das Blutbild von Indira als PDF angehängt.

    9/10. Therapie Nierenfutter von RC, was ich strikt abgelehnt habe, da ich den Dreck, der da enthalten ist (sorry, meine Meinung) als kontraproduktiv ansehe. Habe mich mit ihr auf einen Versuch mit SUC geeinigt, sollen sie beide 2 mal pro Woche bekommen, danach kann ich es mir entweder wieder in der Praxis abholen oder halt doch zu RC wechseln. also kein vernünftiger Plan dahinter.

    11. Laut TA ist der Zustand der Zähne bei beiden sehr gut.

  • Bezüglich der Optimierung der Ernährung: Das versuche ich schon seit ich die beiden habe. Bin ja schon froh, daß ich sie wenigstens von Trockenfutter weg habe, aber wie gesagt, sie hungern lieber als etwas zu essen, was sie nicht wollen, was ja auch keine Lösung ist, will nicht auch noch Leberschäden riskieren und die Multivitaminpasten sind ja auch alles andere als gesund. Die beste Alternative wäre für mich noch immer Barf, da ist auch gleich noch die Zahnreinigung mit dabei, wenn ich nur eine Idee hätte, wie ich ihnen die Supplemente schmackhaft machen kann. Habe hier easyBarf, Fortain, Seealgenmehl, Taurin, Eierschale. Küken als Leckerlie werden schon während des leichten Erwärmens im Ofen nicht mehr aus den Augen gelassen. Über frisches Fleisch freuen sie sich wirklich, das schmeckt ihnen sichtlich, vor allem größere Stücke, gewolft eher weniger. Deswegen ist Barf für mich eigentlich die einzige Alternative

  • wenn ich nur eine Idee hätte, wie ich ihnen die Supplemente schmackhaft machen kann. Habe hier easyBarf, Fortain, Seealgenmehl, Taurin, Eierschale.

    Hast du es schon mal mit Einschleichen probiert?

    Vorschlag für Reihenfolge Einschleichen Supplemente


    Lebersschäden kommen eher vor, wenn man versucht, eine zu shwere Katze von jetzt auf gleich abnehmen zu lassen.

    Mal Kohldampf schieben bis zur nächsten Mahlzeit schadet noch nicht.

    Jetzt hast Du zumindest Argumentationshilfe. Dir selber gegenüber auch. Das hilft oft, Katzen besser zu füttern. Egal, ob mit Barf oder ohne...

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Bei Indira war es die Cystitis,

    Wie schon gesagt, jegliche -itis (ist die Endung für Entzündungen) kann für erhöhte Kreawerte verantwortlich sein.


    bei Ghandi recht häufiges Erbrechen, nicht nur von Haarballen (normal) sondern auch von Futter in verschiedenen Verdauungsstadien bis hin zu Schleim ohne erkennbare Futterbeimengung. Beides sind Häppchenesser, keine Schlinger. Futter steht zur ständigen Verfügung, da immer nur ganz wenig genascht wird.

    Das war tatsächlich hier das Symptom, das auch zum TA führte (allerdings ist die CNI hier Sekundärerkrankung zur HCM und wir regelmäßig beim Arzt und es gab über längere Zeit ansteigende Nierenwerte im Blut, weswegen meine Ärztin auch sofort darauf geschlossen hat, ich habe den restlichen Diagnostikkreislauf trotzdem losgetreten, weil ich das sicher wissen wollte). Allerdings gab es hier nur 3 Mahlzeiten am Tag, die auch innerhalb von 2 h soweit weggefuttert waren, also nichts mit Häppchen. Ich kann daher nicht aus eigener Erfahrung sagen, ob das Erbrechen bei Häppchen auch passt oder dann doch eher auf was anderes hindeuten würde bei euch.


    Nein, beide haben normal gegessen vorher. Habe vormittags den Termin gemacht und konnte dann nachmittags vorbeikommen.

    Da hätte der Hinweis an euch ergehen sollen. Zumal dafür sogar die Harnstoff-Werte ziemlich gut aussehen.


    keine spezifischen Untersuchungen, nur gewogen, abgetastet, Zähne kontrolliert (bei beiden nur ganz leichter Zahnstein, die Zähne würden sehr gut aussehen).

    Das hatten wir ja schon angesprochen und was dazu gehört, steht im Artikel. Da gerade bei Gandhi die Symptomatik auf Niere hindeuten kann, würde ich weitere Untersuchungen unbedingt durchführen lassen. Ist aber auch bei Indira nicht falsch, einfach um sicher zu gehen.


    Keine Blutdruckmessung

    Solange euch nicht mit Semintra oder einem ACE-Hemmer auf den Leib gerückt wird, ist das erstmal okay. Gerade mit Semintra sind viele Tierärzte sehr vorschnell, sobald sie meinen, dass eine CNI vorliegt und dieses Medikament wie auch ACE-Hemmer senken halt den Blutdruck, weswegen der immer kontrolliert werden sollte, um sicher zu gehen, dass er nicht zu tief sackt.


    Ich habe ein geriatrisches Blutbild machen lassen. die vom Standard abweichenden Werte von Ghandi habe ich aufgeschrieben, das Blutbild von Indira als PDF angehängt.

    Okay, geriatrisch klingt schon mal sehr gut, oft ists halt weniger.


    Therapie Nierenfutter von RC, was ich strikt abgelehnt habe, da ich den Dreck, der da enthalten ist (sorry, meine Meinung)

    Ich bezeichne es als Gift. ;)


    Bezüglich der Optimierung der Ernährung

    Wie lange hast du das Futter stehen lassen?

    Wie hast du dich verhalten? Regelmäßig geschaut, ob gefressen wird? Wenn die Katzen vor Hungern maunzend ankamen, sie betüddelt? Oder ignoriert und normal weitergemacht?

    Hast du das Barf mit Supplementen ein paar Tage durchgefroren, bevor du es angeboten hast?

    Hast du am besten das Haus ein paar Stunden verlassen, damit sie dich gar nicht erst nach etwas anderem anbetteln konnten?


    Habe hier easyBarf, Fortain, Seealgenmehl, Taurin, Eierschale.

    Da fehlt eventuell noch ein bisschen was (je nachdem, was genau du verwendest), aber in diese Details will ich gerade gar nicht vordringen.

    Fortain, Seealgenmehl zählen zu den Supplementen, die schon mal Schwierigkeiten machen können, weil sie intensiver riechen. Hast du mal nur Eierschale und Taurin probiert? Gerade Eierschale ist zwecks Schutz für die Neren wichtig.


    Küken als Leckerlie werden schon während des leichten Erwärmens im Ofen nicht mehr aus den Augen gelassen.

    Lese ich nicht gern, denn Küken enthalten Knochen, die sollten eigentlich gar nicht erwärmt werden (außer langsam von selbst warm zu werden). Hängt allerdings davon ab, wie warm du den Ofen eingestellt hast, ich will es einfach ganz vorsorglich anmerken (auch wegen eventueller stiller Mitleser).

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.

  • Nene, die Küken nicht erwärmt, nur Umluft ohne Temperatur, weiß, daß Knochen nicht erhitzt werden dürfen. Aber die Lampe wärmt etwas und die Umluft trägt auch zum schnelleren aufwärmen bei. Gebe sie lieber handwarm als direkt aus dem Kühlschrank, also nur so viel, daß sie nicht mehr so eiskalt sind. Ja,Leber ist noch dabei. Eierschale geht gerade so, Taurin auch. Wird nicht gerne gesehen, aber dann doch ignoriert. Das Barf war eingefroren, weil ich es von meinen vorigen Katzen noch hatte, die gebarft wurden, allerdings ohne CNI. Mußte ich komplett entsorgen. Nene Essen bleibt stehen, so lange es nicht schlecht ist, da bin ich recht rigoros, höchstens wenn es abends noch steht ein paar Tropfen Multivitaminpaste drauf, sonst hätte ich die Umstellung vom Trockenfutter gar nicht geschafft, das ging wirklich an die Nerven. Das Bozita wird wenigstens nachts gegessen, bei den besseren Futtersorten kann ich morgens meist noch eine Menge entsorgen. Ich glaube sie mögen das Pate nicht so. Bei Rohfleisch mögen sie auch lieber die Stücke als gewolft, hatte ihnen ab und an mal Suppenfleisch mitgebracht(als Ghandi das noch vertragen hat) und in zwei richtig große Brocken aufgeteilt. die habe ich dann zumindest mit Eierschalenpulver paniert (besser als gar nichts, das haben sie gerade noch toleriert), da haben sie dann mit Begeisterung dran rumgenagt. Morgen werde ich gleich beim TA anrufen wegen der Urinkontrolle.

  • Ja,Leber ist noch dabei.

    Und Vit. D? Vit. B? Eventuell Vit. E? Phosphat/Calcium? Natrium? Chlor? Oder nutzt du bislang nur Easy Barf und ergänzt nur noch einen Teil mit dem Rest?

    Und vielleicht mögen sie auch einfach das EB nicht?


    Essen bleibt stehen, so lange es nicht schlecht ist,

    Aus Neugierde, wie lange ist das üblicherweise in Stunden?


    Ich glaube sie mögen das Pate nicht so.

    Ist ja nicht jedes Futter Paté. Wobeis eben eindeutig nicht stückig ist. Dennoch ist beispielsweise CatzFineFood Purrr Känguruh weil bröseliger als GranataPet DeliCatessen Ente und Huhn, das ein wirkliches Paté ist.

    Wenn es allein an der Konsistenz läge, fiele eigentlich auch Bozita raus. Das sieht zwar stückig auch, ist aber genauso erhitzt wie die anderen Futter und diese "Brocken" sind genauso weich.

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.

  • so lange es nicht vertrocknet aussieht oder riecht bleibt es stehen, erst dann wird es durch frisches der gleichen Sorte ersetzt, also nichts, wenn wir mäkeln gibt es was anderes. Ich hatte easy Barf benutzt und dann Supplemente und Leber zusätzlich dazugegeben, welche genau das alles waren kann ich nicht mehr genau sagen, habe mir das damals mit dem Kalkulator aus diesem Forum ausgerechnet. Leider habe ich den Kalki nach einem Festplattencrash nicht mehr. Waren aber noch einige Sachen die dabei waren. Die Rezepte wurden hier damals auch abgesegnet. Ist aber schon sehr lange her, das war alles noch im alten Forum. Ich kann es nicht sagen woran es liegt. Habe auch schon versucht das bessere Futter unter das Bozita zu mischen, hat aber auch nicht geklappt. Versuche es immer wieder mal, habe ja noch einige Dosen davon hier stehen. Aber ich möchte eigentlich, daß meine Katzen mit Appetit essen und es ihnen schmeckt und da ist kein Fertigfutter, daß das wirklich erfüllt, ok, die ganz schlechten teste ich erst gar nicht. Die würden wahrscheinlich durch die ganzen Geschmacksverstärker schmecken, aber ist eigentlich nur Müll. Am liebsten würde ich wieder barfen, dann wäre wir alle glücklich, wenn ich die Kleinen an die suppis gewöhnen kann. Wie oft kann ich ihnen eigentlich nicht ordentlich supplementiertes Fleisch geben um sie so nach und nach dran zu gewöhnen, im Moment gibt es maximal 1x im Monat eine Fleischportion zum schlemmen. aber wenn ich die Supplemente einschleichen will, dann müßte ich es ja über längere Zeit geben.

  • Okay, ich hatte gefragt, weil wir hier ja normalerweise dazu raten, die Komplettsupplemente stur nach Packungsbeilage zu nutzen, außer es ist zwingend nötig, genauer zu arbeiten, wobei wir dann ja auch empfehlen, gleich komplett selbst zu supplementieren (und ich mag mich täuschen, aber ich meine, dass die Verwendung von EB kein extra Eisen erfordert, während Leber und Ca durch können/müssen, dasselbe gilt für Jod, daher meine Irritation).


    Ich glaube, hilfreich ist es, wenn du erkennen kannst, was für Fleisch sie generell bevorzugen, welches, das eher kräftig oder zart schmeckt (kann sich nämlich auch drastisch ändern). Hat zumindest hier gut geholfen, auch beim Nassfutter.

    Generell ist Bozita meiner Ansicht nach nicht wirklich besser als Whiskas oder so, wobei sich darüber eben auch die Meinungen sehr teilen. Das Problem ist, dass die alle sehr oberflächlich deklariert sind.


    Solange der CNI-Verdacht im Raum steht, solltest du eigentlich gar kein nicht bzw. kaum supplementiertes Fleisch geben, wobei eben der wichtigste Aspekt zum Schutz der Nieren das Calcium ist. Und es hilft dir auch nichts, das Fleisch so zu geben, wenn das eigentliche Problem die Akzeptanz der Supplemente ist. Da gäbe es bei mir schon aus Prinzip kein Fleisch ohne mehr. Und ja, das Einschleichen dauert länger. Ich würde es vermutlich einfach mal mit einer Runde Calcium (Eierschale), Taurin, Salz versuchen, eventuell, wenns ohne Probleme geht, auch schon Leber und Fisch dazu und ohne EB. Erste Portion direkt nachm Matschen (falls sies frisch vielleicht mehr mögen, wobei ich sehen würde, das dann wiederum auch schnell wieder abzugewöhen) und den Rest einfrieren. Einfach um festzustellen, obs am EB oder an den Supplementen an sich. Wenn die Supplemente, die als schnell akzeptiert gelten, schon mal laufen, kann der Rest dazu kommen.

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.

  • Puh, Fleisch essen sie eigentlich problemlos, sie mögen Rind, Pute, Hähnchen (anderes noch nicht probiert, da hier nicht direkt zu bekommen), Thunfisch sind sie ganz versessen drauf, Lachs ist geteilt, habe mal gewolften Lachs bestellt, den mögen sie gar nicht, Lachsfleisch pur mögen sie dagegen. Rind fällt leider weg wegen Ghandis Durchfall. Leber essen sie, wobei auch da Rind wahrscheinlich nicht geht. Indira mag auch Hähnchenflügel und Schenkel im Ganzen, sie isst dabei auch einen Großteil der Knochen mit, was sie ja jetzt nicht mehr darf, wenn es wirklich CNI ist. Ghandi isst keine Knochen, außer bei Küken, da wird alles aufgegessen ohne Reste.

    Ich bin mit Bozita auch nicht wirklich glücklich, aber zumindest ist es ohne Getreide und Zucker. Ist das unterste auf was ich mich noch eingelassen habe. Habe von allen guten Herstellern mittlerweile alle Sorten durch und noch jede Menge auf Vorrat, aber was hilft es, wenn es nicht gegessen wird. Aber eigentlich brauchen wir darüber gar nicht zu diskutieren, da wir eigentlich der gleichen Meinung sind. Barf ist einfach das beste. Ich kannte das noch so, daß nicht stur nach den Empfehlungen gearbeitet wird, sondern nach dem was der Kalkulator sagt, also so lange mit dem Kalki jonglieren bis alle Werte passend sind und danach dann das Rezept mischen. Aber wie gesagt, ist schon lange her, daß ich mich damit beschäftigt hatte, ich weiß nur noch, daß die Werte mit den angegebenen Mengen nie so ideal waren. Aber sicherlich haben sich die Supplemente ja auch verändert. Jetzt muß erst einmal abgeklärt werden ob die beiden wirklich CNI haben. Dank eurer Hilfe habe ich wieder Hoffnung. Und dann gehen wir daran gute Rezepte zusammenzustellen und die beiden auf Barf oder eben auf Nierenbarf umzustellen. Vielen Dank schon mal für die ganzen tollen Ratschläge.

  • So gestern hatten wir Termin beim Tierarzt für Ghandi. Blutabnahme nach 12 Stunden Nahrungskarenz und für mich eine schlaflose Nacht.Urinprobe fiel aus, weil er sich beharrlich geweigert hat auf das mit Spezialstreu präparierte KAtzenklo zu gehen. Muß jetzt versuchen Urin mit einer Kelle aufzufangen, ohne daß er wegrennt. Eine Blasenpunktion möchte ich ihm nicht zumuten. Die Nierenwerte waren nüchtern noch schlechter. Krea 3,3 und BUN 47. Bei der ersten Messung waren sie noch bei 3.0 und 37. Es scheint also wirklich CNI zu sein. Nun brauche ich dringend gute Rezepte für mäkelige CNIchen. Meine bisherigen Infos: Innereien sind nicht so gut bei CNI wegen hohen Bindegewebsanteil, also ist Frankenprey leider nicht möglich.Eierschalen sind auch suboptimal wegen Phosphorgehalt, besser Calciumcarbonat nehmen. Wie ist denn die Verfügbarkeit von Caliumcarbonat? Gibt da ja wohl auch große Unterschiede, Calcium im Leitungswasser z.b. verursacht bei mir, bei größerer Trinkmenge, Nierenschmerzen, weiß allerdings nicht in welcher Form es da vorliegt (haben hier extrem kalkhaltiges Wasser). Leber als Vitaminquelle, keine Knochen wegen Phosphorgehat. Zählen dazu auch die noch ganz weichen Knochen von Eintagsküken? Die lieben sie und ich habe noch eine ganzes Gefrierfach davon. Wie oft darf ich ihnen ein Küken gönnen? Oder muß ich sie nun alle verschenken? Muß jetzt erst mal Bestandsaufnahme machen, was ich alles habe und was ich bestellen muß. Dürfen Cosma Snackies weiterhin ab und an gegeben werden, ist 100% gefriergetrocknetes Fleisch (Fummelbrett)? So viele Fragen, mir schwirrt der Kopf.

  • ähm... Du kannst sehr wohl auch bei CNI Knochenmehl füttern (Knochenmehl bringt zum einen exakt bekannte Mengen an Ca und P, ist also bestens berechenbar. Und liefert außerdem benötigte Spurenelemente: Kupfer, Zink, Mangan, Selen, aber auch weitere Mengenelemente wie Natrium, Kalium, Magnesium...)

    Ebenso sind Eierschalen als Ca-Suppie okay. (Wähl im Kalki die Bio-Eierschale-Mehl, da ist P mithinterlegt. Auch da ist der Vorzug, das es eben kein sauberes Ca-Suppie ist, sondern noch Beimischungen (vgl. knochenmehl) hat...)


    An Innereien... brauchen wir nur Leber, und auch die wäre noch durch Vit-A-Tabletten ersetzbar.

    Allerdings liefert auch Leber deutlich mehr als nur Vit A und ein bißchen Bindegewebe...


    Mägen und Herzen sind keine Innerei, sondern Muskel, brauchen aber eh nicht zu sein. Also völlig unabhängig von CNI...


    Eher besseres => teureres Fleisch - das hat im Vergleich den geringeren Bindegewebsanteil.

    Und Energie soweit als Katz mitmacht über's Fett decken - Fett ist P-freier Brennstoff.


    Schieres gefriergetrocknetes Fleisch: nein. Ist, wie jedes pure Fleisch die reinste P-Bombe. (Deren Sprengkraft wollen wir ja hier erst recht nicht...)

    Aber Du könntest mit Ca (Eierschale oder so;)) versetztes normal getrocknetes Fleisch geben.


    Bei den Snackies... dürfte zumindest das Ca/p-Verhältnis nicht völlig verschoben sein. Und in wirklicher Leckerlie-Menge... müsste das gehen.

    (Nieren-Trofu als Ersatz? Falls das überhaupt angenommen wird, heißt das.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Urinprobe fiel aus, weil er sich beharrlich geweigert hat auf das mit Spezialstreu präparierte KAtzenklo zu gehen. Muß jetzt versuchen Urin mit einer Kelle aufzufangen, ohne daß er wegrennt.

    Ja, würde meine Shiyuu auch.

    Beides. Verweigern und wegrennen. Deswegen Punktion.


    Eine Blasenpunktion möchte ich ihm nicht zumuten.

    Warum nicht? Gibt immerhin den saubersten Urin (habe ich immer sofort genutzt, gleich mal noch so untersuchen zu lassen auf Bakterien und so, ist bei auf andere Weise gewonnenem Urin weniger aussagekräftig).


    Es scheint also wirklich CNI zu sein.

    Nö.

    Vielleicht.

    Aber ist noch längst nicht gesagt.


    Nun brauche ich dringend gute Rezepte für mäkelige CNIchen.

    Erst recht noch nicht.

    Weil die Diagnose noch längst nicht gesichert ist.


    Zu den Nährstoffen hat SiRu bereits ausführlich was gesagt, das wiederhole ich jetzt nicht noch mal alles. Ich habe zumindest noch nie Calciumcarbonat verwendet und Knochenmehl war hier regelmäßig im Einsatz.

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.

  • Also muß ich doch nicht sämtliches Fleisch in dem Knochen mit enthalten sind wegwerfen, sehr beruhigend, da sind immerhin auch Tiere dafür gestorben. Irgendwie finde ich den Kalki nicht mehr. Ich muß mich da erst mal wieder mit allem vertraut machen, Ist ja schon ewig her, daß ich es benutzt habe. Und Kalki war auf einer Festplatte, die schon länger das zeitliche gesegnet hat, wollte ihn noch mal runterladen, finde aber den download link nicht. Sorry, bin nicht mehr die Jüngste und der Kopf macht immer mehr Probleme, fällt mir schwer mich zu konzentrieren und auch das denken ist recht wirr geworden.

  • https://dubarfst.eu/dubarfst-lizenzen/

    Den Downloadbereich für den Kalkulator gibt es seit 2015 oder so.

    Im obigen Link könntest du den Kalkulator neu erwerben.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)