starker Mangel an Folsäure - Rezept nicht geändert

  • Hallo zusammen,


    wir haben unser Rezept genau einmal seitdem zuviel Harnstoff bei unseren Jungs gefunden wurde geändert (war dem alten Rezept unseres geliebten alten Herrn Fridolin [Ruhe in Frieden] geschuldet.

    Wir setzen die Energie etwas nach oben.


    Jetzt zeigt das neue Blutbild eine extreme Unterversorgung von Folsäure an :(

    Kann das durch die Erhöhung des Energiewert passiert sein? Hmmmmm


    Nachfolgend mal unser Rezept und beide Blutbilder (Auszug Folsäure)


    VG

    Sascha mit Barnie&Charly

  • Nö, an der Energie-Erhöhung hängt das nicht.


    Normalerweise... heißt Folsäuremangel bei Katzen, es stimmt was im (Dünn)Darm nicht. Gründlichst durchchecken lassen, inclusive der benachbarten Organe (Magen, Leber, Bauchspeicheldrüse...)

    Parasitenbefall bitte auch ausschließen.


    Rein symptomatisch: Besorg Dir in der Apotheke ein mittelhochdosiertes Folsäure-Präparat (wenn irgend machbar: Nur Folsäure) und fütter das kurmäßig zu. Alle 2 bis 3 Tage eine Kapsel je Katz oder so.


    Und dann guckst Du mal in's Kleingedruckte Deiner Bierhefe, was den Folsäuregehalt anlangt...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • wir haben unser Rezept genau einmal seitdem zuviel Harnstoff bei unseren Jungs gefunden wurde geändert (war dem alten Rezept unseres geliebten alten Herrn Fridolin [Ruhe in Frieden] geschuldet.


    Jetzt zeigt das neue Blutbild eine extreme Unterversorgung von Folsäure an

    und nur dieses eine Rezept gefüttert?

    Mangelnde Abwechslung würde ich dann auch als Ursache anführen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Leider steht zur Bierhefe nichts in bezug auf Folsäure drauf (siehe Foto)


    Wir haben "Folate 400 mit Metafolin" noch aus Beständen unseres alten Herrn da.

    Das geben ist sicher akut eine gute Idee, ich versuche nur raus zu bekommen was die Ursache hierfür sein kann *grübel*


    Das Blutbild zeigt bis auf dem MCH Wert bei Barnie und Folsäure bei beiden nichts auffälliges an.

    Ich lad beide mal anbei hoch.


    Es ist uns echt ein Rätsel


    Sie bekommen seit kurzem einige Leckerlis (siehe Foto) und die Zahnpasta der Emmi Pet kanns doch nicht sein....oder

  • und nur dieses eine Rezept gefüttert?

    Mangelnde Abwechslung würde ich dann auch als Ursache anführen.

    Wir füttern Pute und Huhn


    Anbei noch eines beider Rezepte mit Augenmerk auf die Folsäure.

    Eigentlich sollte dies ok sein auch wenn bei der von Lillys Bar leider nichts zur Folsäure steht - aber wenn es da sein sollte müssten dann nicht viele andere auch das Problem mit dem Produkt haben?

  • Doch, Lilly's Bar gibt den Gehalt der diversen Bs in der Bierhefe an

    B9 (Folsäure) mit 5,75 mg je kg.


    Nochmal:

    Darm, Magen, Leber, Bauchspeicheldrüse - detailliert und tiefgründig durchdiagnostizieren

    Wurmbefall, diverse einzellige unerwünschte Mitbewohner - alles abklären lassen


    Mehr Abwechslung im Futter - das schließt auch andere Lebersorten mit ein.

    Und B-Vitamine hier mal nicht nur über die Bierhefe.


    Akute Therapie: Folsäure als Kur gezielt zufüttern.

    (Die Auffälligkeiten im BB verschwinden sehr wahrscheinlich, wenn wieder genug Folsäure im Katz steckt.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • SiRu

    Was kann man denn außer einem detaillierten Blutbild in Bezug auf die genannten möglichen Ursachen noch machen? (giardien werden wir mittels Elisa testen auch wenn bisher keinerlei Anzeichen gegeben sind - hast nen Punkt)


    - Darm

    - Magen

    - Leber

    - Bauchspeicheldrüse

    - Wurmbefall

    - diverse einzellige unerwünschte Mitbewohner

    LG
    Katzengang mit Fridolin (Ruhe in Frieden) , Charly und Barnie

  • Dorschlebertran durch Lachs ersetzen?

    Dorschlebertran enthält keine Folsäure.

    Lachs laut Kalkulator Datenbank 26 µg (Mikrogramm auf 100 g.

    Ähnlich Regenbogenforelle.

    Wären erst mal nur Kleinstmenge, doch wäre evtl. trotzdem hilfreich.

    Dadurch würdet ihr auch mehr Leber brauchen, was mit 2700 Mikrogramm/100 g bei Hühnerleber und 2300 Mikrogramm /100 g bei Rinderleber schon gut anschlagen könnte.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Röntgen, ggf. mit Kontrastmittel(n)

    Ultraschall

    Kotuntersuchung - auf Dysbakterien, Einzeller (da gibt es deutlich mehr als nur die Giardien), Nahrungsausnutzung

    Es gibt speziellere Blutwertetests für Leber und Bauchspeicheldrüse


    Biopsie als letzte Möglichkeit (aufschneiden und reingucken bringt i.a.R. nüscht.)


    Also kurz gesagt: TA und da mal genau durchdeklinieren, was geht und sinnvoll ausschaut.


    (Die Zufuhrseite ist bei Folsäuremangel in aller Regel nur die Begleittherapie).

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Hast du inzwischen was unternommen?

    Wie geht es den Katzen?

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Im November ging das Problem ja schon los.

    Damals dachten wir, dass es an der Zahnpasta liegen könnte die wir zu der Zeit benutzen.

    Aus dem Grund haben wir sofort damit abgebrochen und angefangen 4 Wochen mit Folate zu zufüttern.

    Neues Blutbild dann Mitte Dezember ergab, Folsäure im guten Bereich.


    Darauf hin erneut 4 Wochen ohne Folate ganz normal gefüttert jedoch ohne Zähneputzen.

    Und nun neues Blutbild vor ein paar Tagen gemacht und Ergebnis zeigt erneut Folsäure ist wieder im Keller.


    Wir werden jetzt wieder mit Folate einsteigen und sind im Gespräch mit unserer Tierärztin bezüglich der Ursache.


    Den Tipp mit der Kotunterschuchung werden wir ins Auge fassen denn wir denken nicht, dass es am Futter liegt.

    Denn beide Kater haben identischen Werte (3,4).


    Unsere Überlegung ist nun auch, ob es daran liegen kann, dass wir die Futterzusammenstellung geändert haben.


    Wir haben Anfang Januar angefangen den reinem Kochbarf Stück für Stück in Rohbarf umzustellen.

    Sie sollen mehr für Ihre Zähne tun.


    Da die beiden Tiger mäkelig sind schleichen wir Stück für Stück rohes Fleisch unter das gekochte ein.


    Soll heißen im Januar haben wir auf 2,5 KG Huhn gekocht noch 500g Huhn roh untergemischt.

    Das selbe mit der Sorte Pute.

    Anfänglich hat Barnie etwas rumgezickt aber nach ein paar Tagen alles angenommen.


    Jetzt im Februar haben wir erneut gekocht und dann auf 2 KG Huhn gekocht noch 1 KG roh untergemischt.

    Sie haben die ersten Tage auch hier wieder gemäkelt aber nun wird es mit jedem Tag besser.


    Wir wollen einfach vom Kochbarf komplett weg.

    Da Sie roh so nicht fressen versuchen wir das über den Einschleichweg.


    Für jede Hilfe sind wir schon mal dankbar.

    LG
    Katzengang mit Fridolin (Ruhe in Frieden) , Charly und Barnie

  • Unsere Überlegung ist nun auch, ob es daran liegen kann, dass wir die Futterzusammenstellung geändert haben.

    Verwendet ihr immer noch Dorschlebertran?

    Der war doch so ganz ohne Folsäure.

    Diesen Teil evtl. mal ganz oder teilweise durch Lachs und Leber ersetzen.:ka:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Anmerkung:

    Folsäure ist essentiell, heißt, sie kann vom Körper nicht selbst hergestellt werden sondern muss zugeführt werden.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ich widersprech nur ungern, aber das stimmt so nicht.

    Hunde und Katzen können Folsäure bedarfsdeckend im Darm produzieren.

    Ansonsten sind in tierischer Kost Leber und Nieren gute Lieferanten.

    (Für Hunde kann auch grünes Gemüse funktionieren.)


    Von daher ist ein Folsäuremangel bei Hund und Katze immer ein Symptom dafür, das im Darm was nicht stimmt.

    Entweder 'ne Dysbakterie vorliegt (und nein, das muss keine Durchfälle geben) oder die Resorbtion über die Schleimhäute praktisch eingestellt ist. (Wenn zufüttern von Folaten gegen den Folsäuremangel hilft, liegt normalerweise kein Resorptionsproblem mehr vor.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Okay, wieder was gelernt.


    Doch das Ergebnis der Zufütterung von Folaten zeigt doch, dass es durchaus ein Gedanke ist, mal vom Dorschlebertran wegzugehen und Leber zu füttern.

    Zumal die ja auch noch andere Mineralien mitbringt.

    Und wegen der Abwechslung in den Supplementen.

    Die ja in diesem Fall, zumindest theoretisch möglich ist.


    Mir geht es AUCH darum, das Rezept abzuwandeln, denn wir empfehlen ja (vielleicht doch nicht oft genug) Abwechslung.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • So, wir haben einen neuen Zwischenstand.

    Nach einem Monat "Dosenfutter" (letzte Idee in Absprache mit unserem TA) ergab das Blutbild beider Jungs einen tadellosen Folsäure Spiegel.

    Wir waren baff sag ich euch.


    Es scheint wirklich am erwärmen des Futter zu liegen was wir bisher gemacht haben. Wir dachten das Futter von kalt auf leicht verschlagen zu erwärmen (heißes Wasserbad - Keramiknapf rein und einige Minuten warten) täten wir ihnen was gutes.


    Jetzt gibts wieder Kochbarf mit teils Rohbarfanteil und keinerlei Erwärmung. Wir lassen es es jetzt stehen ohne Wärmezufuhr.

    Das abschließende Blutbild nach einem erneuten Monat sagt uns hoffentlich endlich ob es das war.


    Ps:

    Wir werden Dorschbertran durch frischen Lachs ersetzen, verwenden aber zusätzlich von Anfang an Leber.


    Wenn es das echt gewesen sein wollte .... ohne Worte.

    Was wir bisher an Umsatz mit Blutbildern gemacht haben sag ich mal lieber nicht. Zum Glück bekommen wir Sonderkonditionen bei unserem TA.


    VG und bleibt alle ja gesund

    LG
    Katzengang mit Fridolin (Ruhe in Frieden) , Charly und Barnie

    Einmal editiert, zuletzt von Katzengang ()

  • Das liest sich super.


    Und bitte denkt daran: Abwechslung Abwechslung, soviel wie möglich.


    Evtl. denkt auch mal darüber nach immer mal eine Futtermischung mit easyBARF oder Felini complete zu geben.


    Wir schreiben da schon eine ganze Weile, dass die beider Supplementen-Mischungen Vitamine und Mineralien mitbringen, die man sonst schwer ins Futter bringt.


    Und auch Abwechslung im Fleisch.

    Ich weiß, dass ist nicht ganz einfach. Merke ich bei mir selbst.

    Ich habe selbst etwas Probleme bei meinen beiden Mäkelkatzen.

    Aber das teuere Lammfleisch aus dem Osterangebot hat ihnen geschmeckt. :cool:

    Und evtl. habe ich eine Quelle für Kaninchen aufgetan.

    Mein Janek scheint im Moment kein Huhn zu vertragen, er kötzelt danach öfter.

    Auch nach Hühnerleber.


    Ich füttere ja Hausschwein.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Hallo zusammen,


    wir haben unser Problem mit der Folsäure noch immer nicht aus dem Weg geschafft.


    Im April nach einem Monat Dosenfutter war der Folsäure Spiegel perfekt bei beiden Jungs - sodann haben wir wieder voller Freude auf unser Roh-/KochBarf umgestellt.

    Jedoch haben wir diesmal das Futter (was wir immer im Kühlschrank lagern - 1 TK Pack mit 350 gr, reicht ca. 1-1,5 Tage)

    NICHT auf Hand-warm erwärmt (unser TA meinte das evtl. das erwärmen die Folsäure zerstören könnte was aber nur eine wage Theorie wäre).

    Dann einen Monat später zum Test das machten wir wieder ein Blutbild.

    Ergebnis, die Folsäure wieder im Keller. :(


    Es kann also nur an unserem Rezept oder den Suppis in unserem Futter liegen. :ftft:


    Ein mgl. Negativ Kandidat war hier schon genannt .... die Bierhefe.

    Jedoch kann kein Kater so extrem synchron wie siamesische Zwillinge reagieren. Daher schließen wir unsere Kater als mgl "Ursache" aus.


    Wir haben uns sogar eine 200€ teure Feinwaage geholt um genau abmessen zu können. Bringt nur nix wenn Herrchen/Frauchen das mit dem Futter nich gebacken bekommen....


    Ich hänge dem Beitrag das letzte Rezept mal an.


    Wir verwenden folgendes in unseren Rezepten:



    Hähnchenleber wird TK am Ende des Kochvorgangs ins Wasser gegeben (TK Leber von Netto Discount)
    Lachs (frisch) - früher DorschlebertranLachs = aus dem Discounter
    mgl. Dorschlebertran = (Lilys Bar)
    Seealgenmehl/Bierhefe/Fortain Lilys Bar
    Vitamin E Tropfenvon Allcura
    Lachsöl Lilys Bar
    Schweineschmalz von Schachinger - Mein Bestes
    Dicaliumphospaht Lilys Bar
    Eierschale frisch (nur von Demeter oder Bioland Eiern)
    Meersalz fleur de sel (fein & feucht - Hersteller KA)
    Taurin Lilys Bar



    Theoretische Ursachen?!?


    1. MGL FEHLER? -> Kann es sein, dass der Rohanteil im gekochten Futter das Problem ist?


    2. MGL FEHLER? -> Wir mischen 2kg gekochtes mit 1kg Rohfleisch (Suppies berechnen wir identisch nur nach KILO)


    3. MGL FEHLER? -> Kann es sein, dass der Schmalz das Problem ist? (Wir erwärmen den Schmalz um ihn flüssig zu bekommen, lassen ihn dann aber abkühlen

    und geben ihn Hand-warm ins Kochwasser zu den Suppies)


    4. MGL FEHLER? -> Kann die Mischung aus gekochtem und rohem die Ursache sein?

    - Früher bei komplett gekochten Barf waren die Werte in Ordnung.

    - Leider fressen unsere reines Rohfleisch nicht (verwöhnt durch reines Kochbarf unseres alten Herrn Fridolin welcher uns von oben zuschaut)


    Um Abwechslung in den Napf zu bringen würden wir mal Fleisch von Tackenberg ordern.

    Bisher geben wir nur 2 Rezepte. Wir wissen das es einseitig ist und haben auch ein schlechtes Gewissen aber nur am Mangel der Vielseitigkeit kanns ja eigentl. nicht liegen... denken/hoffen wir...


    •> Kann jemand was zu dem Angebot von Tackenberg sagen?

    https://www.tackenberg.de/shop/Katze-100003/

    Wir hatten überlegt dort mal andere Sorten wie Strauß oder Kaninchen oder Lamm zu holen.


    Wir sind für jeden Input dankbar, da wir an unseren Fähigkeiten langsam zweifeln :(

    Wir sind beim TA schon Goldkunde und haben Glück die Blutbilder zu guten Konditionen zu bekommen (gehen immer zu IDEXX - auf unseren Wunsch)


    VG


    88 Rezept 3 kg Pute+S.Schmalz+Lachs+Rezept.pdf

    88 Rezept 3 kg Pute+S.Schmalz+Lachs+Auswertung.pdf

    LG
    Katzengang mit Fridolin (Ruhe in Frieden) , Charly und Barnie

  • Katzengang,


    möglich, das deine beiden z. Z. nen erhöhten Bedarf an Folsäure haben? Oder die Folsäure nicht ausreichend absorbiert werden kann, da die Menge im Barf zumindest aktuell nicht ausreicht?:ka: Ausschließen würde ich es zumindest nicht ganz, das beide das selbe Problem haben, auch wenn die Wahrscheinlichkeit gering ist.


    Vllt würde es helfen, vom Bierhefepulver auf Vitamin-B-Komplex von Allcura umzusteigen (in den Kapseln ist lt Datenbank deutlich mehr Folsäure enthalten wie in der Bierhefe). :ka:

    Liebe Grüße von Alexiel und Ihren Flauschingern:mkatzen:

  • Hast du mal überlegt, dass die Bierhefe einfach zu wenig Folsäure enthalten könnte und zusätzlich deine Kater vielleicht einen erhöhten Bedarf haben?


    Ich habe jetzt mal mit meinem Barf-Rechner (nicht der Kalki und ich komme mit meinem besser zurecht, der Bedarfswert für Folsäure ist in beiden aber derselbe) mal 1 kg mageres Huhn und 1 kg magere Pute mit Schweineschmalz und den von dir aufgeführten Supplementen (nicht zwingend alle von Lillys Bar oder so, aber halt Fortain statt was anderem fürs Eisen etc.) und dem Vit.-B-Komplex von dm sowie mit der Bierhefe von Lillys Bar (dafür habe ich extra die auf der Webseite hinterlegten Vit.-B-Gehalte übertragen) nachgerechnet. Mein Gedanke: Da ist ja auch quasi keine Folsäure drin.

    Mein Rechner scheint den Vit.-B-Bedarf genau dann als perfekt getroffen auszugeben, wenn Folsäure zu 100 % gedeckt ist. Dafür bräuchte ich bei dem Rezept von 2 kg Fleisch zuzüglich der Supplemente fast 200 g Bierhefe, um den Folsäurebedarf zu decken.

    Nehme ich stattdessen bis maximal 5 g/kg Fleisch (also 10 g Bierhefe in dem Rezept), dann komme ich auf eine Bedarfsdeckung bei der Folsäure von 26,63 %. Bei nur 2 g Bierhefe pro kg Fleisch werden es sogar nur 24,26 % Bedarfsdeckung.

    Während es mit dem Komplex von dm 1,875 Kapseln sind. Also rund 2 Kapseln.


    Ich würde mir bei so einem Problem definitiv etwas suchen, dass eben auch einen hohen Anteil Folsäure mit sich bringt.

    Ich komme aus Ironien. Das liegt am Sarkastischen Meer.