CNI ?? Kreatinin >7. was muss ich jetzt tun?

  • Hallo,


    Ich komme eben vom Tierarzt.....

    Eine schnelle Zusammenfassung: mein Kater ist 10 Jahre und wird seit 6 Jahren mit dem dubarfst Kalkulator gebarft. Am Sonntag ging es ihm auf einmal nicht gut. Montag beim Tierarzt angerufen, Termin erst für diesen Freitag. Also am Dienstag in der Notklinik angerufen und deswegen war ich heute morgen da. Die Lymphknoten am Hals sind geschwollen, Blut wurde abgenommen. Kater war ca. 10 Stunden nüchtern, wobei er eh kaum noch was frisst. Sein Kreatinin Wert liegt bei 7,1, die Tierärztin meint das wäre sehr heftig. Er bekommt jetzt eine Infusion für Flüssigkeit, sie meinte wir müssen gucken das wir die Nieren wieder zum laufen bekommen. Ultraschall zeigte eine linke Niere, die zum Hinterteil gewandert ist und wo Zysten dran sind. Urin hat sie auf meine Bitte abgenommen und wird jetzt noch untersucht.


    Ich soll Diäten.


    Könnt ihr mir hier schnell Artikel an die Hand geben, worauf ich jetzt achten muss? Haben wir überhaupt noch eine Chance?? Wie merke ich ob ihn quäle? Das möchte ich nicht, aber loslassen ist schwer. Er ist sehr anhänglich aber schnurrt nicht mehr. Es geht ihm einfach nur schlecht. Ich bin so verzweifelt.

    Ich wäre für eine kleine Hilfestellung sehr dankbar.


    Grüße Steffi und der kleine Shiro

  • Kannst du dir bitte die Befunde alle organisieren und hier einstellen? Denn die Höhe des Kreas sagt insofern erstmal nichts, dass je nach Labor die Referenzwerte unterschiedlich sind.

    Das Schallbild spricht jedoch schon mal nicht sehr positiv.

    Das hier ist der Artikel für CNI-Barf.


    Wurde der Blutdruck gemessen? Soll medikamentös behandelt werden? Welches weitere Vorgehen, außer Diät, hat die Tierärztin noch angesprochen?

  • Hallo Kuro, vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Und danke für den Artikel. Ich bin noch völlig aufgelöst, es ging alles so schnell. Ich werde nachher direkt nach den Befunden fragen.


    Sie wollte mich eigentlich erst wieder nach Hause schicken und meinte ich sollte gucken ob mein Tierarzt ambulante Infusionen macht. Dann hab ich gefragt ob wir das nicht gleich hier machen können und was Auslöser für die Krankheit ist. Lange Rede kurzer Sinn, meinte sie man könnte noch Urin und Ultraschall machen. Das hab ich dann direkt veranlasst. Sie erzählte mir was von Homöopathie unterstützend zur Nierendiät und irgendwas was ich zuhause entweder spritzen oder als Tablette geben kann. Ich muss ehrlich sagen, ich war und bin so geschockt, dass das alles so rasend schnell an mir vorbei zog. Sie wollte jetzt mit der Infusion gucken ob die Nieren wider anspringen und am Montag ein weiters Blutbild machen.


    Ich muss ihn um 13 Uhr abholen, soll ich das noch was wichtiges erfragen? Es tut mir Leid, das ich das nicht so gut wiedergeben kann. Ch war einfach so durch den Wind und fertig.


    Ich wollte jetzt direkt Hühnchen kaufen, hab noch Hühnerfett zu Hause und eine kleine Ration BARF für ihn anämisch, da er ja noch nichts gefressen hat. So grob wie ich informiert bin, muss ich hauptsächlich das Phosphor runterschauten, der Rest bleibt ähnlich wie sonst?! Ich lese gleich mal deine Verlinkung.

  • Alles gut. :)

    Wenn die Möglichkeit ist, direkt nebenbei aufschreiben oder fragen, ob sie die Sachen für dich notieren kann (Medikamentennamen/Namen der homöopathischen MIttel, die sie als Option sieht etc.). Bei Homöopathie tippe ich auf SUC oder Renes. Wobei ich das nur als flüssig kenne, nicht als Tablette.


    Es ist gut, dass du sofort nach den Infusionen gefragt hast.

    Ein rein theoretischer Gedanke, den ich vorhin schon hatte, aber absolut nicht sicher bin, ist auch eine akute Geschichte, die sich zu den Schallbildern noch hinzu gesellt (ist vor allem häufig so, wenn alles sehr plötzlich kommt). Sowas kann wieder ausheilen, aber ich will dir da nicht viel Hoffnung machen, wenn ich die Zysten sehe, eine reine ANI, die schnell behandelt wird, kann ohne Schaden durchkommen. Aber ich denke hier leider eher, dass du langfristig auf die Nieren sehr aufpassen musst (als Positivinput: Shiyuus CNI ist schon seit Anfang 2015 diagnostiziert und sie sieht insgesamt sehr gut aus, mit glänzendem weichen Fell).


    Ja, Phosphat ist der wichtigste Aspekt. Du wirst im Text mittlerweile vermutlich gesehen haben, was noch so reinspielen kann, aber da sind ein paar recht individuelle Punkte bei, die du ohnehin für dich und deinen Kater herausfinden musst.


    Wichtig, sollte die Rede von Semintra ins Spiel kommen, unbedingt den Blutdruck prüfen lassen (oder alternativ, wenns um einen ACE-Hemmer geht). Beide Mittel senken den Blutdruck und vorsorglich sollte deswegen drauf geschaut werden. Wenn das spezifische Gewicht im Urin zu niedrig ist, ist Semintra durchaus indiziert (aber nur dann und wenn Katerchen vorher nicht Unmengen getrunken hat, denn das könnte das Ergebnis verfälschen bzw. wenn er vor der Urinentnahme eine Infusion hatte, muss das auch in die Bewertung einbezogen werden). Ich wills nicht verteufeln, aber es wird oft zu schnell verordnet.

  • Also ich war so durcheinander vorhin. Ich soll morgen früh mit ihm wieder kommen. Ich hatte das vor Schock irgendwie nur unterbewusst wahr genommen. Wow 4 Jahre, das gibt mir schon ein bisschen Hoffnung. Vorhin bei Rewe die Dame an der Fleischtheke meinte auch das Ihre Katze schon 3 Jahre mit der Krankheit lebt und jetzt 20 ist. Die Tierärztin meinte die Werte wären sehr, sehr schlecht...das hat in mir natürlich alles aufgewühlt und an Tränen rausgedrückt.

    Im Anhang die Befunde.


    Immerhin hat er jetzt sofort getrunken und sogar das Nierenfutter (leider auf die Schnelle erstmal gekauftes) gefressen. Jetzt wäscht er sich sogar, das ist schon mehr Lebenszeichen als die letzten Tage :)


    Am barf versuche ich mich gerade im kalki. Allerdings fällt mir das mit dem Phosphor sehr schwer.ohne Phosphor zuzusetzen ist der Ca Wert hoch. Mit dicalciumphosphat bin ich momentan bei einem Verhältnis von 1,3 du 89,2% Phosphor.


    Irgendwie stelle ich mich da gerade zu blöd an. Ich stöber hier nochmal ein bisschen rum.

    Mir sagen die Werte leider alle gar nichts.



    2019-09-11 15-50.pdf

  • 'nen bißchen P-Suppie wirst Du brauchen, 1,3 im Verhältnis und 89,2 % P-Deckung liest sich nicht sooo schlecht.


    Die Infusion hat BUN und Krea ja "verdünnt"

    Das merkt Shiro als Verbesserung - wahrscheinlich war ihm vorher einfach kotzübel.


    Ich drück Euch die Daumen, das ihr die Nieren einfangen könnt.

    (ich kenn nur die klassische Alters-CNI. Und auch die nur mäßig gut. Soooo schlecht geht's Taps nicht...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Mein Felix hat seine Diagnose CNI im Anfangsstadium mit 11 oder 12 bekommen, ist 20 Jahre geworden und NICHT an CNI gestorben.


    Allerdings hatte er sie nie so heftig wie Shiro.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Sein Kreatinin Wert liegt bei 7,1, die Tierärztin meint das wäre sehr heftig.

    Der Harnstoff ist auch extrem hoch.

    96 bei Ref.erenz 16 - 36 (mg/dl)

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Die Werte sind wirklich nicht schön.

    Infusionen wären derzeit wirklich sinnvoll, idealerweise Dauerinfusionen, was für Shiro stationär bedeutet. Aber damit stünde er unter konstanter Überwachung und gleichmäßiger Infusionsgabe.


    Da ich nicht hundertpro sicher bin, ob da vielleicht wirklich eine ANI zusätzlich mit reinspielt, ist das doofe Diätfutter auch erstmal okay. Ich mag das Zeug gar nicht, aber solch heftige Werte machen so ein Futter dann vorübergehend durchaus auch mal nötig. Wichtig ist erstmal Krea und BUN runterzukriegen.

    Womit ich übereinstimme (mich wundert, dass die Ärztin das nicht hat machen lassen), wäre der UPC. Aber den bitte nur ins Labor geschickt. Wenn das in der Praxis gemacht wird, halten die einen Stick rein und der sagt fast immer Jaaaaa beim Protein. Weil Protein im Urin bei Katzen normal ist. Wichtig ist, dass die Menge bestimmt wird. Zu viel darf es nicht sein und deswegen muss das im Labor ausgezählt werden (das ist dann auch dafür wichtig, ob Semintra ins Spiel kommt, scheidet er nämlich zu viel Protein aus, bekommt sein Körper zu wenig und das ist langfristig auch nicht gut).


    Noch eine Frage aus Neugierde: Ist Shiro ganz weiß? Oder hat der Name eine andere Bedeutung (ich kenne nur eine, aber je nach Sprache kann das ja wieder was ganz anderes sein). :)

  • Shiro hat einen schwarzen Schwanz und schwarze (Augenbrauen), ansonsten ist er schlurr weiß. Gewählt wurde der Name aus der japanischen Sprache.



    Bitte verurteilt mich nicht!


    Ich habe die ganze Nacht an der Seite meines kleinen verbracht. Bin mit ihm zum Klo, bin mit ihm zum Wassernapf und habe schlussendlich heute Nacht im Bad auf dem Boden mit ihm verbracht. Ihm erging es schlechter denn je. Er nahm zum ersten mal die Kauerstellung ein, zitterte und hatte Gleichgewichtsstörungen. Er sucht meine Nähe und schnurrte ab und zu ganz leicht. Dazu gesellte sich jetzt noch eine Infektion der Atemwege, er bekam kaum Luft.


    Er hat so gelitten, das ich heute Nacht eine Etscheidung treffen musste. Für mich und für Ihn.

    Shiro ging am 12.09.19 um 8:40 Uhr in meinen Armen über die Regenbogenbrücke, er wurde ca. 10 Jahre alt, wovon wir ganz intensive 7 Jahre zusammen verbringen durfte.


    In ewiger Liebe Deine Mama

  • Mein herzliches Beileid.


    :knuddel::knuddel::knuddel:


    Ich verurteile dich nicht.

    Nur du hast ihn unmittelbar erlebt und konntest wirklich beurteilen, wie es ihm geht.


    Schade, doch manchmal ist es gut, dass wir für unsere Tiere diese Entscheidung treffen können. :tr:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Es ist eine unendlich schwere Entscheidung.

    Vor einigen Monaten stand ich selber vor einer solchen Entscheidung.

    Ich werde dich sicherlich nicht verurteilen, weshalb auch?


    So wie ich es lese, hast du ihm sehr viele Strapazen erspart. Es muss kein Tier leiden!


    Ich wünsche dir viel Kraft um diese schwere Zeit zu überstehen.

    Die Ängste, die Gedanken, das was-wäre-wenn, den Verlust - das alles will verarbeitet werden.

    Ich denke du hast richtig entschieden.

    Als enger Freund hat man oftmals so ein Bauchgefühl. Oft stimmt dieses auch.


    Aber es ist sehr schön, daß du ihn nicht allein gelassen hast und bis zum Ende dabei warst.


    Meine TÄ erzählte, daß viele das nicht können - ich sehe es als (meine persönliche) Pflicht an treue Weggefährten nicht allein zu lassen.



    Und bedenke, Shiro denkt nicht darüber nach was hätte alles noch sein können. Er hat im Moment gelebt. Was vorher oder nachher ist, ist für ihn nicht wichtig.

    Es ging ihm nicht gut und er hat sich auf dich verlassen können, daß du ihm hilfst.

    Das zählt!

  • Vielen Dank für die Anteilnahme! Manchmal helfen die Worte, bis das Gedankenkarussell wieder beginnt.

    Vielen Dank Polaris für die lieben Worte, in denen ich mich wiederfinden konnte.

    Ich hatte es Shiro schon zu seinen schönen Lebzeiten versprochen, (im übrigen auch meiner kleinen Pina) dass ich bis zum Ende da sein werde und die beiden nie allein lassen werde. Beide kommen leider aus einem Messi Haushalt, wo sie (so vermute ich ) beide misshandelt wurden.

    Nach den vielen Jahren, haben jedoch beide zu mir ein enormes Vertrauen gefasst und sind regelrecht immer weiter aufgeblüht. Shiro war regelrecht mein Baby. Er ist mich immer angesprungen und an mir hochgekrabelt :lach: weil er unbedingt auf meinem Arm sein wollte. So habe ich manchmal mit Katze im Arm Wäsche gemacht und Geschirr gespült oder staub gesaugt. Er war einfach Zucker... Seine manchmal schmerzhaften Kopfstöße und das ansabern und waschen meiner Ohren werden mir sehr fehlen. Ich hatte noch nie so eine intensive Beziehung zu einer meiner Katzen und ich musste zum Glück vorher auch nie so eine schwere und harte Entscheidung treffen.


    Ich muss jetzt vor allem für Pina stark sein. Die kleine Maus soll nicht noch mehr als schon geschehen unter dem Verlust ihres Kumpels (wahrscheinlich sogar Vater) leiden.


    Euch allen vielen Dank. Ich bin sehr dankbar für die Anteilnahme, wo ich doch Jahre nur stiller Leser war.


    Mit meinen besten Grüßen und wünsche für alle Katzileins da draußen


    Pina, Steffi und im Herzen Shiro

  • Auch von mir, mein herzliches Beileid zu Deinem Verlust. :tr:


    Hier wird Dich niemand verurteilen für Deine Entscheidung.

    Vermutlich jeder hier weiß, wie schwer es ist so eine Entscheidung zu treffen und einen Freund und Wegbegleiter verabschieden zu müssen. Es ist keine, die man leicht oder leichtfertig trifft.


    Du hast getan, was man sich von seinem besten Freund nur wünschen kann. Du hast Shiro in seinen schwersten Zeiten beigestanden und ihm weitere Schmerzen erspart. Ich bin mir sicher, er war und ist Dir sehr dankbar.


    Es ist immer leicht zu sagen, aber auch Du solltest Dir im Gedankenkarussell keine Vorwürfe machen, dass hätte er sich sicher nicht gewünscht. Lasse im Karussell stattdessen nur die schönsten Bilder vorüberziehen und erinnere Dich immer mit einem Lächeln an Eure gemeinsame Zeit.


    Fühle Dich gedrückt. :knuddel:

    Und viel Kraft für Dich und Pina

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown