Erste Rezepte - muss ich noch etwas anpassen?

  • Hallo,

    im Anhang findet ihr meine ersten beiden Rezepte.

    Im Hühnerrezept habe ich auch Rindfleisch mit drin da ich mich bei der Bestellung vertan habe und mir 500 g Hühnerfleisch fehlen, dafür habe ich 500 g Rind zuviel - dumm gelaufen. Aber da unsere Tiger Rind total gern fressen werden sie es mir nicht übel nehmen. Ich würde aber gern zwei größere Portionen unterschiedliches Futter machen, daher einmal im Mix.


    Muss ich noch etwas anpassen? Die Supplement-Werte habe ich auf meine Produkte angepasst in der Datenbankliste.


    Was mir nur auffällt: Im Kalki gebe ich bei Algenkalk die empfohlene Menge ein, dann steht bei Vorschlag plötzlich nochmals diese Menge als "-", d.h. ich müsste sie wieder abziehen usw.. Bei "Restliches Ca" steht dann ein negativer Wert im 2000 - 3000 g - Bereich. Wenn ich unter Auswertung schaue stimmt alles, ich habe dann hier nachgesehen. Funktioniert auch so, ist aber doch deutlich umständlicher. Hatte das schonmal jemand?


    Liebe Grüße und vielen Dank


    Elke

  • Überprüf mal in der Datenbank, ob Du beim Algenkalk ggf. mit 'ner Kommastelle verrutscht bist.

    Ich hatte den noch nie, immer nur Eierschale, Bio-Eierschale und ganz selten reines Ca-Carbonat 37%.. Aber ich wüsste nicht, das da schon mal Probleme mit aufgetaucht wären...



    Energie auf 80% runter, dann sinkt der Fettanteil - 7 bis 9 % sind auch völlig ausreichend.

    Und von dem dann noch nötigen Fett laut Kalki gibst Du höchstens die Hälfte direkt in's Futter - den Rest servierst Du portionsweise separat zum Futter - dann können Deine Katzen Fett nach Gusto fressen, lassen Dir aber nicht das komplette Futter stehen, weil zu fettig.

    Und Du guckst Dir die nächsteZzeit an, wieviel Fett Deine Katzen tatsächlich mitfressen - das kannst Du bei weiteren Rezepten dann direkt einpreisen - und den Kalki bezügliche Fett und Energie links liegen lassen. (Schlimmstenfalls fragen wir mal kurz zurück, warum das Futter so mager ist. Das ist aber weniger nervig, als aus Katzensicht unfressbar fettes Futter...

    btw. ich frag erst bei weniger als 60% Energiebedarfsdeckung lt. Auswertung nach.)


    Und guck Dir in der Datenbank mal den Fett- und Proteingehalt Deiner ausgewählten Fleischsorten an - und vergleich das mit den Angaben auf Deinen Fleischpackungen.

    Ggf. misch beim berechnen 2 oder 3 Fleische um im Durchschnitt dann möglichst dicht an die Packungsangaben heranzukommen. (Futterfleische sind zumeist fettiger, als das menschenfutter, das in der Datenbank da steckt...)


    Lachsöl ist kein Fettsupplement. Und wird nur zum Ausgleich der Omega-Fettsäuren genutzt. Einsatz nur bei konventionell erzeugtem Fleisch.

    1 g Lachsöl je kg Fleisch - also bei beiden Rezepten ordentlich Lachsöl raus.


    Seealgenmehl/Jod: Auf 95 % Bedarfsdeckung runtergehen. Reicht zur Sicherung der Jodversorgung, und schont gleichzeitig die kätzische Schilddrüse.


    Auf Dauer für das Vit E auf Tropfen von Allcura umsteigen - das spart zum einen Fett, und liefert genau bekannte Mengen an Vit E. bei Weizenkeimöl (und auch den anderen im Kalki hinterlegten Pflanzenölen) ist das eher Glückssache...

    Ach, das Fläschchen Allcura Vit-E-Tropfen hält so um die 500 kg Fleisch. Das macht es letztlich recht günstig.


    Knochenmehl wird - wie alle Ca/P-Suppies vom Kalki pauschal zugegeben. Im seitlichen Kästchen 9.1 den P-Wert kontrollieren, und soviel Knochenmehl zugeben, bis restliches P 0 oder sehr nahe 0 steht.

    Dann das Ca-Suppie zugeben. (Nach Kalkivorschlag, eigentlich rechnet der da richtig.

    Dann gibt's auch das wünschenswerte Ca/P-Verhältnis von 1,15 und bei beiden Elementen eine Bedarfsdeckung von 100 bzw 100, etwas %.


    Ach ja: Nur soviel Wasser in die Rezepte kippen, das Du die Mischungen gut bearbeiten kannst.

    Der Kalki will auch in Öl und Schmalz auf 75 % Feuchte kommen - und kippt da dementsprechend viel Wasser dran. (Öl hat von Haus aus gar kein Wasser drin, Schmalz so 1 % oder so ;))


    Uff... [Blockierte Grafik: https://www.smilies.4-user.de/…eys/smileys-sommer-30.gif] ... ich hoff, ich hab nix übersehen und/oder vergessen...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Hallo SiRu, vielen Dank für deine super umfassende Antwort- jetzt fühle ich mich auf der sicheren Seite! Das mit dem Algenkalk werde ich morgen nochmal in Ruhe nachrechnen, das ist sicherlich so. Die Fleischsorten habe ich im Rezept schon nach Protein und Fett abgeglichen, war ein bißchen frickelig aber passt soweit.

    Zum Lachsöl:Das habe ich hier eingetragen weil es im Kalki bei den Ölen angegeben wird, habe mich auch etwas gewundert dass es zu den Fett-Supplemente gerechnet wird und dachte dann stimmt wohl der Bedarfsvorschlag.. .Aber dann weiß ich ja wieviel!

    Dann prüfe ich morgen nochmal alles während mein Fleisch antaut und dann geht es los.

  • habe mich auch etwas gewundert dass es zu den Fett-Supplemente gerechnet wird

    Nö, es steht nicht bei den Fett-Supplementen.

    Es ist ein Öl und steht daher dort.

    Was nicht bedeutet, dass es verwendet werden soll oder muss.

    Der Kalkulator ist eigentlich dumm, er rechnet nur schneller. :cool:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)