Morosche Karottensuppe Erfahrungen bei Durchfall

  • Hallo


    Wie ich hier im Forum schon öfter erwähnt habe leider Rambo an Durchfall seit ca. 11/2 Jahren. Ich möchte hier jetzt nicht alles wiederholen was ich schon alles probiert habe.

    Momentan bekommt er alle 2 Tage eine Cortison Tablette, Fleisch mit Calcium und manchmal ein spezielles Futter bei Durchfall. Aber sein Kot ist nach wie vor weich , manchmal flüssig.


    Ich versuche ihm nun die Morosche Karottensuppe zu geben, bzw. Er bekam sie jetzt 2 Wochen Teelöffelweise . Das brachte nichts. Nun werde ich ihm nur noch diese Suppe geben, als Hauptmahlzeit mit gekochtem Huhn.

    Ich habe es gestern schon so gemacht, das Problem war die Tablette zu geben, ich musste sie in ein Stück Streichwurst tun, im Fleisch versteckt wollte er sie nicht fressen. Eigentlich möchte ich aber gar nichts anderes als die Suppe für 2 Wochen geben, übrigens auf Anraten einer Tierärztin die Erfahrung mit chronischen Erkrankungen hat.


    Gestern Abend kam dann tatsächlich ein Häufchen , also wie ein kleines Türmchen. So einen Kot hatte ich seit Ewigkeit nicht gesehen.


    Ich weiß momentan allerdings die Menge nicht, also wieviel Huhn kann ich ihm geben. Ich habe es jetzt so gemacht, 40 Gramm in die Karottensuppe. Und das frass er auch. Ausgehend von seinem Gewicht müsste er am Tag mindestens 150 Gramm Fleisch bekommen, ich möchte ja nicht dass er abnimmt. Aber irgendwann muss das mit dem Durchfall doch ein Ende haben, wenn auch das Cortison keinen durchgreifenden Erfolg zeigt.


    Hat jemand Erfahrungen mit der Moroschen Karottensuppe gemacht?


    Lieben Gruß

    Yellow Primrose

  • Unter Cortison sollte sich ein allergenes Geschehen so oder so reduzieren.

    Was bringen - also Durchfall bis Matschkot normalisieren - tut Moro'sche Suppe nur, wenn der Auslöser zuviele E.Coli sind.


    Ist also nach wie vor die Frage, was bei Rambo den Dünnpfiff so hartnäckig auslöst.


    Und Huhn kriegt er, bis er satt ist.

    Karottensuppe ist für eine Katze nämlich kein Futter.



    Mal ganz kurz 'ne Rückfrage: Hast Du schon mal echtes Bio-Fleisch versucht? Kann auch Huhn sein, wobei mir da jetzt eine unbekannte Tierart eigentlich lieber wäre.

    Nicht, das Rambo auf was reagiert, was sein Futter mal gefressen hat.


    Und dann konsequent nur das, keine Leckerchen.

    Das Cortison dann vielleicht auch niedrig dosiert s.c. - nicht das Trägerstoffe aus der Tablette dazwischen funken. (s.c., also sub cutan, unter die Haut spritzen kannst Du zu Hause selber. Lass es Dir beim Tierarzt genau zeigen...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Hallo Siru

    Ich habe bemerkt, Rambo mag ein bestimmtes Hähnchenbrustfilet vom örtlichen Metzger. Bei anderen kommt es vor, dass er hinriecht und weggeht.

    Bio Hähnchen .. ich weiß es gerade ehrlich gesagt nicht. Aber es wäre ein Versuch wert.

    Mir stellt sich die Frage, wenn das Cortison den Stuhl nicht härter macht, warum gebe ich es dann ?

    Allerdings merke ich bei der Reduzierung, er verliert wieder Stuhl, also auf seinem Platz wo er liegt, und er ist dann nur noch am Putzen des Afters.


    Diese Suppe ist einen Versuch wert, gestern war es zum ersten Mal seit langer Zeit ein Häufchen Kot, also keine Fladen oder nur flüssig.

    Ich werde es weiter probieren und hier berichten wie es geht. Sein Huhn bekommt er nach wie vor....


    Lg

    Yellow Primrose

  • Das Cortison macht am Stuhl selbst erstmal gar nix.

    Das wird hier (vermutlich) nur zur Drosselung der körpereigenen Immunabwehr eingesetzt.

    (Kortison drosselt z.B. die Produktion von weißen Blutkörperchen.)

    Es funktioniert auch ähnlich, wie ein Antihisthamninikum - es drosselt die überschießend Reaktion des körpers auf was auch immer ihn da trietzt.


    Im 2. Schritt, wenn der Darm sich dann beruhigt hat, weil ihm das Material für die überbordende Immunreaktion eben beschränkt wurde, wird der Stuhl kompakter, weil damit gleichzeitig der Darm wieder funktionieren kann.



    Kortison ist ja das typische Stresshormon. Es wird vom Körper dann in größeren Mengen produziert, wenn grad Alarm gegeben ist. Damit fährt der Körper dann alles runter - unter anderem auch das Schmerzempfinden - was nicht für Flucht nötig ist.

    Dazu gehört auch, das das Immunsystem Pause hat.;)


    Kortison ist kein "stopfendes" Mittel an sich.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Mir stellt sich die Frage, wenn das Cortison den Stuhl nicht härter macht, warum gebe ich es dann ?

    Entschuldige, hat dir das der Tierarzt nicht erklärt?

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • (Kann auch einfach nur nicht hängen geblieben sein, die Erklärung.

    Man steht beim TA ja doch schon mal leicht neben sich.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Durchaus möglich.

    Selbst ich war letztens leicht irritiert beim TA, obwohl ich da ja schon einige Erfahrung habe.:cool:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Hallo

    der Tierarzt hat gesagt es ist eine Entzündung und dagegen wird das Cortison eingesetzt . 

    Mir ist das klar dass sich dadurch der Darm beruhigen kann, mir war nicht klar dass der Kot dadurch nicht fest wird. Das es nicht stopfend wirkt war mir bewusst .

    Ich habe gehofft der Stuhl wird wieder fest.

    . Seit ca 4 bis 5 Wochen bekommt Rambo 5mg Cortison alle 2 Tage . Das reduzieren hat nicht funktioniert, dann bin ich auf die 2 Tages Variante gekommen. Laut Tierarzt in Ordnung, ich soll irgendwann versuchen alle 3 Tage das Cortison zu geben.


    Vielleicht sollte ich mich auch nicht so darauf versteifen dass Rambo unbedingt zunehmen soll. Es ist ein Auf und Ab ...die 4,8 kg von vor 5 Wochen konnte er nicht halten.da sah er richtig gesund und propper aus. Kürzlich waren es wieder 4,5 .


    Lieben Gruß

    Yellow Primrose

  • Naja, normalerweise.. wenn der Darm sich beruhigt, wird auch der Kot fester - und Kater dicker, weil er mehr Nährstoffe aus dem nahrungsbrei ziehen kann, schlicht, weil der nu nicht mehr so schnell durchläuft.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...