Fertig-BARF oder Nassfutterempfehlung

  • Hallo!

    Ich war jaaahrelang nicht hier. Der Grund, warum ich hier wieder reinschaue, ist, dass ich das Barfen leider zeitlich nicht mehr schaffe. Meine drei Katzen sind jetzt 9 Jahre alt und wurden immer gebarft, aber mittlerweile habe ich zwei kleine Kinder, arbeite wieder und ich brauche einfach eine Alternative.

    Ich habe Nestos Fertigbarf versucht, aber die Zusammensetzung scheint da auch nicht optimal zu sein.

    Kennt jemand irgendein gutes (!) Fertigbarf für Katzen, lieferbar nach Österreich?
    Oder könnt ihr mir sehr gute Nassfuttermarken empfehlen? Da bin ich leider überhaupt nicht up to date, weil die Miezen eben immer nur Fleisch bekommen haben.

    Ich würde evtl. Fertigbarf und gutes Nassfutter geben und wäre sehr dankbar für eure Empfehlungen!

  • Hi,


    ich bin auch oft im Stress und zeitlich sehr eingespannd, daher mache im Augenblick wieder> Pauschalrezepte und Rezepte mit Fertigsuppis.


    Wenn es mal super schnell gehen muss, füttere ich auch schon mal Dosenfutter.


    Meine Miezen mögen:

    MjamMjam

    Terra Faelis

    Fleischeslust Nassfutter "Pussy Deluxe"


    die beiden Hersteller füttere ich schon mal, da sie auch im Fressnapf zu haben sind;

    beides Getreidefrei:

    Animonda

    Wildes Land


    Lieben Gruß Elke

                                                                                                                                         

    Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen,
    in Katzenliebhaber und im vom Leben Benachteiligte.:faxen:

  • Ganz okay.

    Meine sind/waren dabei allerdings wählerisch - und das, obwohl Dose hier immer (zumindest bei 1 x Fütterung) inhaliert wird.

    (Aber frag mich jetzt nicht, was durchgefallen ist - das ist länger als 2 Jahre her und seither gab's dann mal als Notversorgung MjamMjam, Grau, Macs, Landfleisch... was der örtliche Tierbedarfsladen an mindestens Mittelklasse halt da hat. Der ist GsD recht gut sortiert...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Danke für deine Antwort und die Tipps!

    Was hältst du denn von Catz Finefood? Darauf bin ich heute gestoßen.

    Hi Catz Finefood habe ich auch schon gefütter.

    Das fanden meine Süßen super.

    Aber das gibt es leider hier im Tierhandel nicht mehr.

    Lg

                                                                                                                                         

    Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen,
    in Katzenliebhaber und im vom Leben Benachteiligte.:faxen:

  • Und vor allem jede Dose anschauen, gerade bei CFF ist nicht jede Sorte geeignet.

    Sollte man aber eh immer machen, weil sich Zusammensetzungen ändern können und eben nur der Markenname noch längst nicht für jede einzelne Sorte gilt.

    Deswegen sind Futterempfehlungen auch immer nicht wirklich geeignet. Jeder sollte selbst schauen, was davon sinnvoll zusammengesetzt ist und für ihn an Futter infrage kommt (und jeder Barfer mit ein bisschen Wissen sollte dazu in der Lage sein).

  • Und vor allem jede Dose anschauen,

    .. das mache ich auch immer :thumbsup:


    Ich hab auf meinem Handy einen Ordner mit Fotos von Dosenfutter, die ich bereits verfüttert habe.

    Die nehme ich gerne als Referenz der Zutaten.

    Aber ich habe die Erfahrung gemacht, ein perfektes Dosenfutter gibt es nicht.

    Auch hier achte ich auf Abwechslung!


    Ist aber hier die absolute Ausnahme:barf1:.

    Wenn es schnell gehen muss, gibt es hier eher Fertigsupplemente im Wechsel mit Pauschalrezepten. :kaf:


    Lg

                                                                                                                                         

    Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen,
    in Katzenliebhaber und im vom Leben Benachteiligte.:faxen:

  • Von perfekt redet sicher niemand (ich jedenfalls nicht).


    Ich bin nur gerade unter Barfern immer wieder über die Frage nach empfehlenswerten Marken irritiert. Und ich weiß eben darum, dass es innerhalb von empfehlenswerter oder vertretbarer Marken dann trotzdem Unterschiede geben kann.


    Und die Ansprüche sind doch auch für jeden anders. Wenn ich lese, wie viele Macs oder Carny als hochwertig bezeichnen, da möchte ich jedes Mal schreiend davon laufen. Das sind dann zwar oft eher keine Barfer, aber zeigt, wie wenig Wissen an sich da ist, das ich aber zumindest bei Barfern höher erwarte.

    Selbst CFF ist nicht hochwertig, hochwertig sind insgesamt sehr wenige Marken.

    Und es muss auch nicht zwingend nur hochwertiges Dosenfutter sein, denn immerhin muss es ja auch bezahlbar bleiben. Und gefressen werden.

    Hinzu kommt dann eben auch, ob man das nur ab und zu mal füttert oder doch ständig.

  • Danke für eure Empfehlungen!

    Kuro, ich habe mich die letzten 9 Jahre nicht mit Katzenfuttermarken beschäftigt, weil meine Katzen ausschließlich gebarft wurden und bin daher überhaupt nicht up to date, was Dosenfutter betrifft. Die Feinheiten der Zutatenliste und Deklarierung sind mir deswegen nicht geläufig. Beim Barfen habe ich mich auf den Kalkulator verlassen, der nützt mir aber beim Dosenfutter recht wenig ;)

    Ich wäre dir also dankbar, wenn du mir die wenigen Marken nennen könntest, die deiner Meinung nach hochwertig sind.

    (Dass es innerhalb der Marken Unterschiede geben kann, ist klar, aber es ist wohl nicht zu erwarten, innerhalb einer Marke bestes Premiumfutter und absoluten Schrott zu finden).

  • Du solltest doch als Barfer wissen, was an Fleisch besser zu verfüttern ist. Eher ein großer Anteil Herz und Magen und nur ein kleiner Anteil an Fleisch oder umgekehrt? Unmengen an Leber oder eher nicht?

    Solche Dinge.

    Auch bei Katzenfutter gilt: Was zu Beginn steht, ist anteilig am meisten vertreten.

    Darüber hinaus gilt: Je genauer aufgesplittet, desto besser kann man die Zusammensetzung nachvollziehen.

    Alles darüber hinaus ist deine Entscheidung und die deiner Katzen.

  • Wenn esschnell gehen muss, gibt es hier eher Fertigsupplemente im Wechsel mitPauschalrezepten.

    Das mache ich auch so,

    auch wenn ich mal eine neue Fleischsorte teste,

    (eine kleine Portion Fleich wird bei mir mit Fertigsupplementen getestet)

    dann sehe ich weiter,

    da habe ich schon manchen Euro eingespart,

    liebe Grüße,

    Gernot und Lea die1.:hal::skatze:

  • Du solltest doch als Barfer wissen, was an Fleisch besser zu verfüttern ist. Eher ein großer Anteil Herz und Magen und nur ein kleiner Anteil an Fleisch oder umgekehrt? Unmengen an Leber oder eher nicht?

    Solche Dinge.

    Auch bei Katzenfutter gilt: Was zu Beginn steht, ist anteilig am meisten vertreten.

    Darüber hinaus gilt: Je genauer aufgesplittet, desto besser kann man die Zusammensetzung nachvollziehen.

    Alles darüber hinaus ist deine Entscheidung und die deiner Katzen.

    Naja, SOWAS ist mir schon klar. Das immer noch riesige Angebot an angeblich hochwertigem Nassfutter finde ich trotzdem unübersichtlich und teilweise schwer vergleichbar.
    Schade, dass du die deiner Meinung nach hochwertigen Marken für dich behältst :|

  • Das hat nichts damit zu tun, das ist einfach meine Einstellung. Und ich habe mich vor ein paar Monaten auch hingesetzt und habe zooplus und Sandras Tieroase komplett durchgeschaut, um das, was ich für mich als vertretbar einstufe, rauszusuchen und zu testen.

    Tut mir leid, aber die Zeit solltest du dir vielleicht nehmen. Das geht nicht an einem Abend und je nach Situation dauert es kürzer oder länger, aber nur weil ich mir die Zeit genommen habe und du mit Kindern dasitzt, heißt das nicht, dass ich mehr Zeit hatte und dir jetzt die Denkarbeit abnehme. Das widerspricht völlig meiner Überzeugung.

  • Ich fühle mich hier irgendwie vor den Kopf gestoßen. Wenn man niemandem die Denkarbeit abnehmen möchte, sollte man dieses Forum hier vielleicht auch deaktivieren, schließlich sind hier so viele Infos konzentriert, die man sich besser selbst aus allen möglichen Quellen zusammensuchen sollte :/:/:/
    Hast du noch nie irgendwo zu einem bestimmten Thema nach Empfehlungen gefragt? Ist ein Forum nicht unter anderem genau dazu da?
    Hoffentlich begegnet man dir hilfsbereiter, wenn du einmal irgendwo Rat suchst.
    Ich werde mich hier nun wieder verabschieden.
    Herzlichen Dank jedenfalls an ebander und SiRu, die kein Geheimnis aus ihren bevorzugten Marken gemacht und mir damit schon sehr geholfen haben. :)

  • Ich möchte mal kurz klar stellen:


    Die von mir genannten Nassfutter sind schlicht die Marken, die der örtliche - und damit für mich fußläufig erreichbare - Tierbedarfsladen im Sortiment hat.

    Ich finde sie für mal zu füttern akzeptabel, das ich die Deklarationen durchweg als gut lesen würde, kann ich hingegen nicht behaupten. Dafür mieft das Kaklo später auch einfach zu sehr...


    Ob eine oder mehrere dieser Marken/Sorten für Dich und Deine Katzen nach Studium der Deklaration taugliches Katzenfutter sind, musst Du schon selbst erlesen.


    (Und zum Ton Deines Beitrags sag ich jetzt nichts. Charmant bist Du grad auch nicht...)


    Die Infos zu Nassfutter jeglicher Qualitätsstufe findet sich übrigens auch an ettlichen anderen Stellen im Netz.

    Und da - teilweise zumindest - deutlich begründeter geäußert, als Du das hier bei uns je kriegen können wirst. Nafu ist nämlich nicht unser Thema hier.

    Haustiger.info z.B. dürfte für Dein Anliegen die weitaus gehaltvollere Quelle sein...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Naja, SOWAS ist mir schon klar. Das immer noch riesige Angebot an angeblich hochwertigem Nassfutter finde ich trotzdem unübersichtlich und teilweise schwer vergleichbar.
    Schade, dass du die deiner Meinung nach hochwertigen Marken für dich behältst

    Hallo Nela,

    das Nassfutter kann noch so hochwertig sein,

    wenn Du den Geschmack Deiner Mietze nicht triffst,

    lässt sie es liegen,

    folgendes Naßfutter hatte ich mal vor Jahren verfüttert: Auenland Biofutter, Leonardo, Grau, Granada Pet, Almo Nature usw. und auch Lehrgeld bezahlt,

    nicht immer traf ich den Nagel auf den Kopf,

    die Geschmacksrichtung war meistens Hühner, Fisch oder Lamm

    seit 2013 befasse ich mich mit dem barfen und das kommt bei Lea gut an,

    es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und Geduld ist gefragt, die anfängliche Fehler wurden hier im Forum bereinigt

    und Lea ist heute der Nutznießer,

    beim Barfen versuchen wir die Maus nachzubauen

    liebe Grüße,

    Gernot und Lea die 1.:hal::skatze: