Erhöhte Leberwerte bei zwei meiner Jungs

  • Hallo und guten Tag Ihr Lieben,

    meine zwei Jungs haben erhöhte Leberwerte.

    Robby

    16.04.19 - 109 U/l (Referenz 22-84) Labor TA

    03.09.18 - 87 U/l (Referenz 27-175) easyLAB

    +

    Ramy

    16.04.19 - 157 U/l (Referenz 22-84) Labor TA

    03.09.18 - 156 U/l (Referenz 27-175) easyLAB

    24.04.2018 - 187 U/l (Referenz 27-175) easyLAB


    (Die Nierenwerte sind ebenfalls erhöht. Aber seit Jahren stabil. Urinuntersuchungen ohne Befund. 6 Monate SUC Gabe ohne Besserung).


    Ich hänge zwei repräsentative Barfrezepte an. Seht Ihr einen Grund für die Leberwerte? Habt Ihr eine Idee? Liegt es am Barfen?

    Ach ja, ich mische verbliebene Restrezepte untereinander. Kann das ein Grund sein?

    Ganz liebe Grüße und schöne Ostertage.

    Danke

  • Ich kann dir zu den Leberwerten nichts sagen, aber es wäre für die anderen hilfreich, wenn du die gesamten Bilder einstellen könntest. Zum einen sind solche Werte immer im Gesamtkontext zu betrachten, zum anderen gibt es oft nicht nur einen Wert für ein Organ, sondern mehrere.


    Zum ersten Rezept, warum peilst du die Werte nicht genauer an? Ca/P-Verhältnis sollte 1,15 sein, K/Na 2,1, Jod 95 %, Energie eigentlich eher 80 % (wobei ich nicht weiß, ob du absichtlich tiefer gehst).


    Restrezepte zu mischen, die jedes in sich ausgewogen sind, ist völlig egal.

  • Erstmal: Welcher Leberwert? (Ich vermute zwar ALT (GPT), aber sicher bin ich mir nicht.)

    Da gibt's so einige...


    Zweitens: Welcher Nierenwert ist erhöht? Wie sehen die anderen Nierenwerte aus, was zeigt die Harnuntersuchung? (Ja, das o.B. hab ich gelesen...)

    :tr:SUC hilft höchstens stabilisieren, wenn Nierenzellen einmal kaputt sind, sind die kaputt. Da regeneriert sich nix. Also kann sich auch nix verbessern. Nur das verschlechtern lässt sich verlangsamen.


    Drittens: Wie sieht der Rest vom Blut- und Organwertebild aus?

    Allgemeinbefinden der Jungs?


    Rezepte, die in sich stimmen, kann man problemlos mischen.

    Bißchen perfekter, da bin ich bei Kuro , dürfte es auf dem Papier aber gerne aussehen. (Perfektes Futter geht eh nur auf dem Papier. Aber da macht das schon Sinn, das auch zu erreichen. Unperfekt wird das ganze von ganz alleine, sobald es vom papier an's richtige Fleisch geht...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Gehören Birmchen eigentlich zu den Orientalen? *echtgrübelt*
    Da sind höhere ALT(GPT)-Werte nämlich genetisch bedingt.


    Nein, vom Futter kommt das nicht.

    (Wenn sie Gift gefressen hätten, säh das ganze Bild anders aus, und es wäre nicht nur an der einen Stelle schief.)


    Crea kann auch in Folge von (Dauer)Schmerz ansteigen.

    (*grinst* Und Barf kann die Nierenwerte auch leicht erhöhen - da werden schließlich die Abbauprodukte des Eiweißstoffwechsels für gemessen. Und gebarfte Katzen haben da etwas mehr zu tun...)


    Da suchen wir dann die Nadel im Heuhaufen - bei vorne anfangen wäre der erste Suchort Zähne: Schon mal digital dental geröngt?

    Sono Abdomen? (Ultraschall des Bauchraumes - es könnte auch sein, das die Leber selber irgendwas hat.

    Wahnsinnig wahrscheinlich ist das aber nicht... )

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Ja, bei Birmchen sind wohl auch Perser und Orientalen dabei gewesen😉

    Zähne und dentales Röntgen wurden gerade gemacht. Ramy hatte 2 FORL Typ2 Zähne. Bei diesem BB fielen die Leberwerte unangenehm auf.


    Ja, Ende Mai geht es zum Herzschall. Vielleicht rutscht Leber, Galle und Niere mit in den Sucher...

    Herzliche Grüße von
    den
    Kampfschmusern :love:

  • Zum ersten Rezept, warum peilst du die Werte nicht genauer an? Ca/P-Verhältnis sollte 1,15 sein, K/Na 2,1, Jod 95 %, Energie eigentlich eher 80 %

    Hm, die Jungs sind nicht für fettige Rezepte. Mit mehr als 6 - 8% Fett verlieren sie den Appetit.

    Ca/P und K/Na habe ich etwas auf Nierenschonend angepasst....

    OK bei Jod nehme ich mal 85 - 95 %.

    Oder habe ich da einen Denkfehler?

    Herzliche Grüße von
    den
    Kampfschmusern :love:

  • Ca/P ist nicht nierenschonend angepasst. Abgesehen davon ist der Kalki nierenschonend voreingestellt. Und am Verhältnis sollte ohne nachgewiesene CNI auch gar nicht herumgespielt werden. Wie SiRu erklärt hat, kann der Krea aus unterschiedlichsten Gründen verschoben sein. Da sofort was zu ändern, kann nach hinten losgehen.


    Was den Fettgehalt betrifft, insgesamt lautet die Empfehlung hier ja auch, nur einen Teil des Fetts direkt ins Futter zu geben, den Rest separat anzubieten. Es war auch meinerseits nur eine Anmerkung, weils ja nicht die einzige verschobene Größe in deinem Rezept war und ich deine Katzen nicht kenne.


    Mehrere Zitate in einer Antwort gehen übrigens darüber, den Teil zu markieren, den du zitieren willst und auf "Zitat speichern" zu klicken. So lange, bis du alle Teile gesammelt hast, die du zitieren willst (unten rechts auf dem Monitor steht auch die Anzahl der Zitate). Die kannst du dann unten im Antwortfeld einfügen lassen und einfach zwischen die einzelnen Zitate klicken (sind in Kästen dargestellt) und antworten.

  • (Wenn Du nierenschonend beim Ca/P erreichen wolltest, dann müsstest Du auf Werte ab 1,2 kommen.

    1,15 ist schon sehr nierenfreundlich, alles was näher an 0,9 rangeht, hat theoretisch mehr nierenschädigendes Potential...


    Ebenso beim K/Na: 2,1 ist die freundlichste, am wenigsten belastenste, weil dem Verhältnis im Beutetier & im Jäger entsprechende Variante.

    1,2 kann der Körper rein theoretisch auch verarbeiten - wenn er irgendwo dazwischen liegt beim Input, strengt er sich an, das bestmöglich daraus zu machen, um i.a.R. wieder bei 2,1 intern zu landen... die Arbeit haben eben die Nieren.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...