Zufüttern/Assistenzfüttern mit Kochbarf

  • Hallo zusammen,

    Ich habe eine wichtige und dringende Frage.

    Mein Kater Lucky (knapp 8 Jahre alt) frisst derzeit nicht.

    Wir sind noch auf Ursachenforschung (Röntgen,Ultraschall bisher ohne Befund).

    Futter muss der Kerl ja dennoch haben:ka:

    Jedenfalls kann man ihn gut zufüttern per Spritze z.B. mit püriertem Hühnchen,Reconvales oder Aufzuchtmilch.

    Nur ist Reconvales alleine ja ungeeignet um ihn am abbauen/abnehmen zu hindern.

    Da er eh gerne Barf mag (es derzeit aber eh nicht frisst und auch sonst nix), kam ich auf die Idee mit püriertem Hühnchen.

    Das klappte heute auch sehr gut, konnte ihm 100ml davon eingeben.

    Nun würde ich das gerne mit Felini Complete suppementieren.

    Wie Barf mit Rohfleisch geht weiß ich ja, nur wie siehts da bei gekochten Hühnerbeinen aus?

    Nehme ich da zunächst die Rohmasse der Hühnerbeine und wenn ich alles gekocht habe, ziehe ich das Gewicht der Knochen ab und hab dann sozusagen mein Nettogewicht, wonach ich dann berechnen kann wieviel Felini Complete ich dazu geben muss?

    Ich will ja,dass er auch mit allen Nährstoffen versorgt ist.

    Derweil hoffe ich, dass wir eine Ursache finden warum er nicht mehr essen möchte.

    Für Tipps, was ich ihm Zufüttern kann außer püriertes Hühnchen mit FC wäre ich dankbar.

    Flüssiges kriege ich halt sehr einfach in ihn rein.

    Danke im Voraus schon mal.

  • Nehme ich da zunächst die Rohmasse der Hühnerbeine und wenn ich alles gekocht habe, ziehe ich das Gewicht der Knochen ab und hab dann sozusagen mein Nettogewicht, wonach ich dann berechnen kann wieviel Felini Complete ich dazu geben muss?

    Jupp, würd ich so machen.


    Alternativ wäre erst entbeinen, dann Fleisch und Haut wiegen, und garen.

    Dann nach Rohgewicht supplementieren.

    Die rohen Knochen haben dann noch ein bisserl Fleisch dran - wenn Du Platz hast, kannst Du die sammeln und demnächst mal für 'ne Brühe verwenden.


    Weitere Flüssigfutter aus häuslicher Produktion: Jedes Fleisch, das Du fein genug püriert bzw. gewolft bekommst.


    Alles Gute für Lucky!

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Er hat heute morgen auch wieder von selber was gegessen und Interesse gezeigt.

    Nicht viel,aber immerhin.

    Das Einzige was im Ultraschall auffällig war,waren seine verdickten Darmlymphknoten und leicht verdickte Darmwände im Dünndarm.

    Blutwerte warten wir noch drauf.

    Im Dezmeber, wo er schon mal einige Tage nicht essen wollte,waren alle Werte inkl Pankreas fPLi top.

    Eigentlich kommen fast nur noch die Zähne in Frage.

    Seit gestern bekam er noch Famotidin.

    Weiß nicht obs daran liegt, aber seitdem gehts ihm besser.

    Cerenia und Metacam halfen null..

    Synulox bekommt er derzeit auch.

    Also jetzt nur Synulox und Famotidin.


    Er wird 8 und hat noch alle Zähne.

    Evtl liegt da auch der Grund:ka:

    Sind nun am Überlegen ne Zahn OP machen zu lassen.

  • Zähne machen normalerweise keine Fressverweigerung.

    Aber abklären würde ich die sicherheitshalber auch. Demnächst mal... wenn der Herr eh in Narkose muss.


    Famotidin kann appetitanregend wirken.

    Wird bei Magen- und Darmentzündungen und -geschwüren eingesetzt. Ist ein Säureblocker...


    Synolux ist ein Breitband-AB...


    Ich glaub nicht, das der TA die Zähne als ursächlich sieht.

    :whistling::saint:Würd ich bei verdickten Darmlymphknoten und verdickten Darmwänden auch nicht...

    (Diffuse Darmentzündungen muss man nicht im Blut sehen können.

    Und die Medis, auf die er anzusprechen scheint, können nur bei Entzündung im Verdauungstrakt was wirken.)


    Metacam ohne feststellbare Wirkung spricht auch gegen Zahnweh.

    Cerenia taugt nur gegen Übelkeit - die war aber dann auch nicht Luckys Problem...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Huhu,

    Ich wollte mal ein Update geben Siru:hal:.

    Aaalso..er frisst wieder besser.

    Aber die Menge reicht nicht *find*.

    Ihm gehts viel besser, er verlangt wieder raus, spielt mit den Kleenen..

    Dann gabs vorhin Steak (für Dosi).

    Gebarft hatte ich in letzter Zeit nicht mehr so aus Faulheit und Zeitmangel:schü:(hab aber noch selbst gemachtes Barf im Tiefkühler:sp:).

    Nun denn..er wollte uuuunbedingt was vom Steak haben..um dann nur dran zu schnuppern und wieder abzuhauen.

    Dann kam er aber nochmal an und wollte uuuunbedingt Steak:ka:.

    Fraß es dann aber nicht.

    Das ist nicht Lucky!!!

    Lucky liebt Barf, Steak etc.

    Aber er rührt nix davon an.

    Er hat gestern (ihm gehts schon viel besser) "nur" 85g Nassfutter (Schrottnassfutter:ka:) gegessen.

    Klar besser als nix aber das ist einfach nicht Er.

    Er hatte ja Ende 2017 schon mal ne Darmentzündung wg Giardien..da hatte er aber auch starken Durchfall,Bluterbrechen etc und landete in der Klinik.

    Nach der Giardienbehandlung, Infusionstherapie und anschließend 2 Wochen lang Prednisolon war der Spuk vorbei.


    Prednisolon bekommt er derzeit nicht.

    Seine Ärztin war nicht dafür..

    Hab ja 3 Ärzte für unterschiedliche Sachen..

    Seine Ärztin ist an sich sehr gut (wir waren jetzt am Dienstag nochmal da), lehnte aber Cortison ab (weil es nicht half, aber er bekam auch nur 1 Injektion Hexadreson vor ca. 10 Tagen..die auch nur max. 48 Std wirkt..)

    Ich bin geneigt es ihm zu geben, denn damals half es ihm ja auch.

    Oder wir fahren nochmal zu Ärztin 3, die ihm damals auch das Pred verordnete..:ka:


    P.S.

    Sie sagte auch nochmal, dass es eindeutig nicht die Zähne seien, sondern eben der Darm.


    Achso..fPLi Wert war auch mal wieder unauffällig..

  • Es gibt Alternativen zu Cortison. Je nach dem, was man erreichen will... Nebenwirkungen haben die aber auch.


    Wichtiger als die Menge ist erstmal, das Lucky frisst. (Hier fressen alle barf, aber keiner hat auch nut das geringste Interesse an schierem Fleisch...)

    Vielleicht kann er Momentan einfach nicht mehr futtern.

    Entzündungen, die im "laufendem Betrieb", heilen müssen, also ohne Ruhigstellung der betreffenden Stellen, brauchen meist richtig lange.


    (Nichts gegen mehrere Ärzte, wo jeder "sein" Spezialgebiet hat. Aber bei einer Krankheit sollten die nur gemeinsam dran, wenn sie sich untereinander abstimmen können. Sonst kann das die ganze Therapie zu nichte machen.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...