Hilfe! Katzen urinieren auf's Bett

  • Hallo zusammen


    Seit etwa einer Woche urinieren unsere beiden Katzen (9 Monate alt) auf's Bett.

    Zuerst hatten wir das Weibchen in Verdacht, nun ist aber auch der Kater dabei.


    Wir sehen keinen offensichtlichen Grund:

    - tierärtzliche Abklärung (Blase, etc.) gestern (kein Befund)

    - tägliches Spielen (min. 1-2 Mal)

    - drei Katzenklos (in unterschiedlichen Räumen), die weiterhin verwendet werden

    - Kratzutensilien in verschiedenen Räumen

    - 3. Dimension ( a la Regal, Schrank) als Rückzugorte vorhanden

    - beide vertragen sich soweit (sitzen zusammen auf dem Balkon, fressen nebeneinander)

    - Futter unverändert (BARF), wird weiter angenommen

    - lassen sich beide streicheln, kommen zu einem, keine offensichtliche Furcht

    - Katzen schlafen regelmässig an unseren Fussenden im Bett (kommen und gehen, wann sie wollen)

    - alle Zimmer betretbar (kein beanspruchtes "Territorium", welches unerreichbar ist)

    - Katzen haben verschiedene Liege-Plätze, auf denen sie sich abwechseln

    - beide kastriert/sterilisiert


    Wir hatten zuerst einen Schreckmoment als Auslöser im Verdacht. Gestern/vorgestern schien sich die Lage wieder beruhigt zu haben.

    Heute morgen urinierte dann das Weibchen auf die Bettdecke (noch während wir darunter lagen). Nachdem wir die Decke sofort in die Waschmaschine verfrachtet hatten, machte dann der Kater auf die zweite Decke, während wir daneben standen!

    Heute Nachmittag sprang das Weibchen auf's Bett und machte Anstalten. Wir setzten sie sofort auf das Klo, wo sie dann Kot absetzte. Jetzt haben wir Angst, dass es noch weiter eskaliert, bzw. sie unbeaufsichtigt in Schlafzimmer zulassen.


    Wer hätte vielleicht hilfreiche Vorschläge/Fragen, etc?

    Von aussen sieht man meistens anders, als wenn man in der Situation steckt.

    Uns macht das ziemlich zu schaffen. Hatte alles so gut angefangen. ;(


    Ganz lieben Dank.

  • S0nnen

    Hat den Titel des Themas von „Jilfe! Katzen urinieren auf's Bett“ zu „Hilfe! Katzen urinieren auf's Bett“ geändert.

  • Danke.

    Beide Katzen lassen richtig laufen, als wenn sie auf dem Klo wären.

    Also nicht nur ein Spritzer, oder so...


    Weibchen haben wir gestern untersuchen lassen. Blase ist ok.

    Der Kater fing erst heute richtig an. (Zumindest haben wir das heute erst richtig mitbekommen).


    Sie haben bisher auch ihren Mittagsschlaf gemeinsam auf dem Bett gemacht.

    Das ist insofern bemerkenswertt, als dass der Kater das Weibchen anfangs vom Bett vertrieben hatte.

  • bedeutet?



    Ihr habt die Zwei dabei beobachtet, richtig? Popo oben oder unten? Stehend oder wie im Klo hockend?


    Beide mit dem Po nach unten, wie auf dem Klo.

    Jeweils bei den Unfällen, und wenn wir diese gerade noch verhindern konnten. Katze vom Bett genommen und auf Klo gesetzt.

    Wir hatten Fälle, wo wir sie versucht haben, vom Bett zu nehmen, und sie nciht aufgehört haben mit dem urinieren. Haben einfach weitergemacht.


    Was sollen wir heute Nacht machen?

    Wir haben gestern 11 Trommeln Wäsche gewaschen (Federbetten, Bettlaken, Bezüge, jeweils 2 Durchgänge), damit der Geruch rausgeht und sie nicht wieder verleitet werden.

    Sie hatten nämlich auf der Decke auch gescharrt, als wenn sie auf's Klo gehen wollten.


    Heute wieder vier Waschgänge. Das geht an die Nerven.

  • Eigentlich das ganze Thema zur beliebigen Verwendung.

    Blasenentzündung und so weiter.

    Und unsere Empfehlungen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • (Katzen können nicht abkneifen. Nicht, wenn sie sich erleichtern. Beim markieren sieht's anders aus.:peinlich:)


    Biodor oder was ähnliches zwecks entduften auf dem Bett und auf der Teppichstelle anwenden.

    Und das Bett mindestens mit was abdecken, wo nix durchlaufen kann. (Das hatte ich nebenan schon geschrieben (?) - so wirklich neue Ratschläge kann ich da auch nicht zu formulieren.)


    Ist bei Euch irgendwas geändert worden in der letzten Zeit?

    Anderes Waschmittel, anderer Weichspüler, einer dieser tollen neuen Wäscheduftdingser?

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Ich tendier grad dazu, euch zu ner Zweitmeinung was ne mögliche Blasenentzündung angeht zu drängen. Dass jetzt beide damit anfangen macht mich stutzig. Klar, das kann auch äusserer Einfluss gepaart mit Trotz sein. Hmm. Schaden wird ne Zweitmeinung (anderer TA!!) vermutlich nicht. Ich wünsch euch fast, dass es doch ne Blasenentzündung ist, denn sonst sucht ihr die Nadel im Heuhaufen :(

  • Frische Pipi-probe ins externe Labor (kann der TA auch in punktiert/steril, was bei Bakterien sinnvoll ist).

    Andere Streu alternativ anbieten.

    Andere Klo´s anbieten.


    Alles was sich verändert hat mal aufschreiben...auch wenn es noch so "unsinnig" erscheint.

    An Besuch von anderen Katzen oder Hunden denken...


    Wenns auf dem Klo klappt immer dolle loben und positiv verstärken (Leckerchen und/oder extra Spielerunde/Kuschelrunde...was auch immer die beiden halt gaaaanz super finden.

  • Guck mal ins Forum zooplus.

    http://forum.zooplus.de/showth…ortbogen-Pinkelfragebogen

    Die haben schon vielen bei auch nicht krankheitsbedingten Pinkelproblemen geholfen.

    Du solltest dich jedoch unbedingt darauf einlassen.

    Im Interesse des Katers und von euch Menschen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • In den letzten Monaten hatten wir langsam, Schritt für Schritt, von Bentonit auf Holz-Pellets umgestellt, was auch grundsätzlich (ohne Zwischenfälle) geklappt hat. Eben, die Klos haben sie die ganze Zeit benutzt. Festgestellt hatten wir allerdings schon, dass sie ihre Hinterlassenschaften nicht mehr so sorgfältig vergraben haben.


    Wir haben jetzt ad-hoc das Streu umgestellt (wieder auf das Bentonit, welches sehr weich ist, insb. im Vorgleich zu den harten Holz-Pellets.)


    Beide haben nun intensiv (fast vergnügt) gegraben, ihre Geschäfte verrichtet, diese sorgfältig verscharrt.


    Ich will noch keine Entwarnung geben, aber wenn es das gewesen sein sollte...

    Wir beobachten das nun über den Rest vom Wochenende. Sollte sich nichts bessern, geht es auf jeden Fall nochmals zum Tierarzt.


    Zusätzlich haben wir heute vom Tierarzt noch ein Feliway Classic Zerstäuber bekommen, damit sich die Kerlchen wieder fangen.


    Erstmal vielen Dank in die Runde.

    Wir schätzen eure Hilfe sehr!

  • Ich hatte auch mal ne kleine Probe Holzpellets in ein Katzenklo gegeben.

    Neee, das war selbst vom Handling her bescheuert.

    Und ich hätte auf Dauer so viel gebraucht, das könnte DHL gar nicht ranschaffen.


    Da bin ich mit meinem Feinst-Bentonit immer noch hochzufrieden.

    (Meine Katzensitterin war immer davon begeistert, weil man gar nichts gerochen hat. Sie hat öfter mal auch andere Katzen betreut, kannte also den Unterschied auch zu anderem Streu.)


    Ich hatte allerdings nur 1 Klo bestückt.

    Das war nicht mehr so beliebt, sondern die anderen 3 wurden mehr benutzt.


    Hoffen wir das Beste.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Wäre ja schön, wenn sich bei euch das ins Bett pinkeln mit dem Wechsel aufs alte Streu erledigen sollte.

    Bentonit geht bei uns gar nicht, nutzen nur noch das Bio Klumpstreu von DM. Unsere Große macht nämlich aus Bentonit Beton, im wahrsten Sinne des Wortes:watt:. Und vor allem immer in die Ecken. Da half dann tatsächlich nur noch Hammer und Meißel, anders ließ sich der Klumpen nicht mehr lösen:ungeduld:

    Liebe Grüße von Alexiel und Ihren Flauschingern:mkatzen:

  • Das mit "in die Ecken" kenn ich - hier ists bevorzug der Rand. Egal ob Ecke oder Seite. Fakt ist jedoch, die Klumpen zerbröseln beim rausmachen. Und dann stinkts. Egal ob 4 Wochen alte Streu oder am selben Tag frisch befüllt. :( bei ner 12 Euro teuren Füllung ist man da schonmal gefrustet, wenn man die direkt wieder entsorgen darf :(

  • wieder auf das Bentonit, welches sehr weich ist, insb. im Vorgleich zu den harten Holz-Pellets.)


    Beide haben nun intensiv (fast vergnügt) gegraben, ihre Geschäfte verrichtet, diese sorgfältig verscharrt.

    Wenn schon die Füße beim Toilettengang unangenehm sind


    (also allein das reinsteigen, dann kommt noch buddeln dazu - wie sonst sollen sie dir mitteilen, daß es zu hart ist:ka: solange die noch keine Nachrichten verschicken können bleibt da nicht viel Auswahl.

    Immerhin haben sie auf intelligentes Leben in der menschlichen Welt gehofft und versucht zu erklären, das weicher schöner ist.)


    ...klar, eine Decke ist da wesentlich "Sohlenschonender".

  • Und?

    Wie ist der Stand heute?


    Alles trocken. :thumbsup:


    Heute Nacht hat die Kleine wieder am Fussende im Bett geschlafen.


    Heute tagsüber haben dann beide zusammen friedlich auf dem Bett gelegen und geschlafen.


    Die Hinterlassenschaften in den Klos werden wieder verscharrt.


    Wir haben immer noch etwas Angst, uns zu früh zu freuen, aber es war richtig entspannt heute.


    Wow.

    Nochmals Danke an alle!