Barfplan zum drüber schauen

  • Hallo Ihr Lieben,


    mit 14 Monaten ist man ja kein Junghund mehr, darum habe ich mal einen neuen Plan erstellt bei dem ich hoffe es guckt mal jemand mit einem kritischen Auge drüber.

    Ich habe mit 9kg gerechnet obwohl er 10kg wiegt, das ideale Gewicht wäre jedoch 9kg

    (Nach Swanie Simon)

    Ich muss sagen mit so kleinen Mengen zu hantieren fällt mir gar nicht so leicht ;-)



    Morgens

    Abends

    Montag

    100 g Muskelfleisch

    50 g Pansen

    20 g Obst

    Dienstag

    50 g Muskelfleisch

    50 g Gemüse

    50 g Innereien

    50 g RFK

    Mittwoch

    50 g Muskelfleisch

    50 g Gemüse

    50 g Pansen

    Donnerstag

    50 g Muskelfleisch

    50 g Gemüse

    25 g Leber

    50 g Innereien

    20 g Obst

    Freitag

    100 g Muskelfleisch

    50 g Pansen

    50 g RFK

    Samstag

    50 g Gemüse

    1 Ei

    30 g Obst

    20 g Hüttenkäse

    Sonntag

    100 g Muskelfleisch

    25 g Leber

    50g Pansen

    50 g RFK


    Da ich kein Fastentag mache, wollte ich wenigstens einen Fleischfreien Tag machen.

    Um die Akzeptanz zu erhöhen hab ich ein Ei und etwas Hüttenkäse berechnet, die Menge habe ich an Muskelfleisch abgezogen.


    Dazu gibt es jeden Tag ein Schuss Öl (Rapps-, Leinen-, Lachs- oder Borretschöl)

    3-4 mal die Woche gibts eine Prise Salz und einen Algen/Kräutermix

    Hin und wieder gibt es etwas Bierhefe (Fellwechsel) oder Hagebuttenpulver

    1-2 mal im Monat gibt es ein Viertel Teelöffel Dorschlebertran


    Muskelfleisch: vorallem Rind, Rinderstich blutig, aber auch Pute, Huhn, Kaninchen, Seelachs, Forelle

    Innereien: Herz, Magen, Lunge, Niere

    RFK: Hühner- und Entenhälse

    Pansen/Blättermagen: in allen Versionen

    Gemüse: Möhren, Zuccini, Rotebeete, Salat

    Obst: Apfel, Banane, TK Himbeeren, TK Erdbeeren, TK Beerenmix, letztens gab es auch mal bisschen Mandarine


    Kann ich das für die Zukunft so lassen?


    Für Tipps und Änderungsvorschläge bin ich offen