Chlostridien was tun?

  • SiRu : Du hast natürlich völlig recht!! Whoohoo - keine Toxine mehr!! :wave: Das war tatsächlich erstmal Prio was den Darm angeht!


    So ein Darm ist halt einfach ein sehr komplexes Gebilde...

    Diese Acinetobacter sind wohl im Darm auch völlig normal und vorerst zu ignorieren. Ich werde Darnflora also weiter beflügeln und dann in ein paar Monaten nochmal eine Probe abgeben. Wir sind offensichtlich auf dem richtigen Weg und ich freu mich jetzt erstmal über diesen super Erfolg! :hu:


    Nun fehlt noch die Blase, aber auch da bin ich durchaus zuversichtlich *KlopfAufHolz*

    Ich halte Euch auf dem Laufenden... :computer2:

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown

  • Ein kurzes Update:

    Mein Wundermittel D-Mannose hat auch dieses Mal seinen Dienst getan. Hat etwas länger gedauert, weil die Besiedlung schon bei ++ Bakterien waren, aber nun sind sie runter auf 100.000/ml, was im Sediment schon kein Plus mehr ist und im Antibiogramm den Zusatz hat "i.d.R. klinisch relevant". Entzündungszellen waren zwischendurch nur minimal verhaneden, außerdem hatte sie etwas Struvit und Epithelien. Struvit und Leukos sind weg, Epithelien noch ein paar. Was mich allerdings etwas verwundert ist, dass sie plötzlich einen ph von 8 (!) hat... Sie hat ja kein anderes Futter bekommen... es ist sehr rätselhaft...


    Kann es eigentlich sein, dass sie eine Entzündung hat, aber keine Leukos im Urin?


    Jetzt überlege ich, ob ich ihr bei dem hohen ph-Wert Guardacid geben soll. Die D-Mannose bekommt sie dieses Mal auf jeden Fall bis Ende des Jahres, damit wir hoffentlich alle Zyklen erwischen. Danke auch nochmal Kuro für diese Empfehlung! Ende August gebe ich nochmal eine Probe ab und dann ist hoffentlich alles wieder im Lot.


    Zusätzlich hat mir eine der beiden am WE auf den Badezimmerteppich gepieselt... Wer oder warum kann ich leider nicht sagen. Lilys Ergebnis ist eigentlich zu gut und Bonnie hat eher keine Blasenprobleme... Ich war von mittags bis spät nachts weg.. Ob das ein "Protestpinkeln" gewesen sein kann?! :watt: Seitdem war nichts mehr...

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown

  • Sie könnte trotz gegenteiliger Untersuchungsergebnisse doch ab und zu Struvite im Harn haben, ohne das es ausser ab und an mal Wildpinkeln weitere Anzeichen gibt.

    Struvit macht originär keine Blasenentzündung - das ist dann was, das sich obendrauf setzt.


    Struvite sind sehr scharfkantig - das führt öfter mal zu feinen Schnitt/Kratzverletzungen in der Blase und in den Harnleitern.

    Und wenn das Klo beißt, testet Katz nächstes mal ein anderes => diesmal war's möglicherweise der Badezimmerteppich.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • Und Badezimmerteppiche sollen auf grund ihrer Beschichtung für Katzen interessant riechen.

    Also nicht unten liegen lassen.:cool:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Sie könnte trotz gegenteiliger Untersuchungsergebnisse doch ab und zu Struvite im Harn haben, ohne das es ausser ab und an mal Wildpinkeln weitere Anzeichen gibt.

    Struvit macht originär keine Blasenentzündung - das ist dann was, das sich obendrauf setzt.


    Struvite sind sehr scharfkantig - das führt öfter mal zu feinen Schnitt/Kratzverletzungen in der Blase und in den Harnleitern.

    Und wenn das Klo beißt, testet Katz nächstes mal ein anderes => diesmal war's möglicherweise der Badezimmerteppich.

    Ja, so war es damals. Sie hat einfach alles weiche (Decken, Körbchen etc.) genutzt! Da hatte sie dann auch eine böse Entzündung. Ich bin aber mittlerweile nicht mehr sicher, ob die von Struvit oder doch Bakterien kam. Ich habe gerade am WE nachgesehen, Bakterien wurden damals nicht getestet.


    Ich probiere es vielleicht wirklich mal mit Guardacid. Ich hatte bisher immer die Urocid-Paste, die gut funktioniert hat. Bin aber gerade unsicher was mir von beidem besser gefällt, insbesondere weil beides natürlich sehr zuckerhaltig ist... ich probiere vielleicht einfach mal beides :/


    Bad und -teppich sind eigentlich keine Gegenden, in denen sie sich sonst normalerweise oft aufhält... das ist eher Bonnies Revier... aber ich weiß es eben nicht sicher... Protestpinkeln hatten wir auch noch nie, da wird eher mit Absicht am Gras gefuttert und ins Bett gekötzelt... X/

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown

  • Meist setzt sich auf die Struvite dann 'ne bakterielle Geschichte obenauf - von daher ist da eine Antibiotikablindbehandlung nicht mal unbedingt soooo daneben.


    Von dem pH-Wert 8 muss sie runter.

    Und da sind die Zucker in den Tabletten bzw. der Paste das kleinere Übel. (Und auch kein Futter für die Chlostridien...)

    Nimm das, was Du besser in die Katze kriegst.



    Keine Katze pinkelt oder kotzt aus Protest.

    Soweit reicht deren logische Planungsfähigkeit dann doch nicht.

    Mein Personal spurt nicht, wie ich will, also zeig ich ihm jetzt, das das so nicht geht, und pinkel den Badeteppich tot, oder überfress mich am Gras und kotz in's Bett, auf den Flokati oder auf's Lieblings-T-Shirt... das sind zuviele Verknüpfungen und Rückschlüsse für ein Katzenköpfchen.


    Das sich aus Langeweile der Bauch mit Gras bis zum Kotzen gefüllt wird: gebongt.

    und auch, das Katz gerne Halt unter den Pfoten hat (Bett und Teppich sind zum festkrallen besser geeignet, als Laminat oder Fliesen), und 'ne saugfähige Unterlage vor der Schnute beim kotzen (Bett, Teppich, T-Shirt... saugt auf. Da läuft kein Magensaft unter die Pfötche.)... auch gebongt.


    Aber mehr ist da nicht.

    Keine Überlegung: Das ist das Lieblingsteil vom Personal, das schädige ich jetzt.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!


    Napoleon 17.06.1997 - 27.07.2012 &

    Tiger 17.06.1997 - 02.02.2016 (die Brüder sind 1 Tag nach Weihnachten 2006 hier eingezogen);

    Flocki  17.06.2007 , Einzug Mitte Oktober 2007

    Minka 01.01.1999 - 08.10.2015, eingezogen 25.07. 2012

    Tips 01.04.2002 - 02.07.2016 &

    Taps 01.04.2002 - 12.02.2020 eingezogen sind die Brüder im Juni 2012

    Leonie 01.06. 2009, eingezogen hier 12.03.2016


    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:

  • da wird eher mit Absicht am Gras gefuttert und ins Bett gekötzelt... X/

    Und selbst das ist kein Protest. sondern eher ein Unfall.

    Gras fressen ist nötig, kötzeln kommt dann gelegentlich unkontrolliert. Und auch mal ins Bett, wenn katz gerade gut liegt.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Mmmh... also Lily macht das immer gerne, wenn ihr das Futter nicht schmeckt. Da ist dann der erste Gang zum Gras und dann wird gekötzelt. Wenn das Futter schmeckt, geht es auch nicht ans Gras. :/ WO sie dann aber letztlich hinkötzelt ist mir egal. Bettwäsche, Klamotten und die meisten kleinen Teppiche kann man waschen und selbst den großen Teppich krieg ich schon irgendwie wieder sauber! Das bringt mich alles nicht aus dem Konzept... anderes Futter gibt's jedenfalls nicht! Und irgendwann frisst sie es dann doch... Ich schätze, das habe ich irgendwann mal unbewusst "antrainiert" und Lily ist so clever, die merkt sich so nen firlefanz direkt beim ersten Mal! Da habe ich verloren ohne je eine Chance gehabt zu haben... :ftft:


    Ich habe gestern sozusagen ein Urinary Package bestellt (Urocid-Paste, Guardacid-Tabletten, ph-Teststreifen im Bereich 5,6-8, Folie für auf die Toiletten, Spritzen um die Proben aufzusammeln und nochmal ne neue Dose D-Mannose). Damit sollten wir erstmal gut aufgestellt sein, hoffe ich!


    Aber ihr habt schon recht: an das Protestpinkeln glaube ich auch nicht. Das wäre das erste Mal und das macht keinen Sinn. Ich hoffe, wir bekommen einfach alles was im Argen liegen sollte geregelt ohne auf AB zurückgreifen zu müssen.

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown

  • So, ph-Wert-Entwarnung... ich habe heute morgen ganz frisch gemessen und sie lag irgendwo zwischen 6,5-6,8. Definitiv keine 8,0 - keine Ahnung warum das bei der letzten Laborkontrolle so ausgeschlagen hatte... Nächste Woche gebe ich dann nochmal eine Probe fürs Labor ab und hoffe alle Werte sind wieder in angemessenem Rahmen.


    Im Moment bekommt sie etwa eine Guardacid Tablette pro Tag. Da muss ich etwas rumprobieren, damit der ph-Wert nicht zu niedrig wird. Bei 6,5 läge er ganz gut, denke ich.


    Ich habe irgendwo gelesen, dass der ph-Wert auch aufgrund einer Entzündung steigt, würde aber momentan sagen, dass wir da SEHR SEHR knapp dran vorbeigeschrammt sind. *daumendrück*

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown

  • Leider ist die letzte Urinprobe von Donnerstag schlecht ausgefallen!


    Die Bakterienzahl ist von 100.000/ml wieder auf über 1 Mio/ml gestiegen (trotz Mannose). Außerdem sind nun noch Epithelien, Kristalle und Leukos hinzugekommen. Alles noch minimal, aber meine Versuche haben offenbar leider nicht das gewünschte Ergebnis gebracht.


    Immerhin hat es ein Jahr mal ohne Antibiotikum geklappt...

    Bin gerade echt fertig mit den Nerven ;(

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown

  • Mal noch der Vollständigkeitshalber...


    Ich habe gestern lange mit der Ärztin gesprochen. Sie hat mir von einer AB-Therapie abgeraten, da die Bakterien letztlich immer durch das Putzen selbst verschuldet sind. Durch AB bekomme ich die Bakterien somit zwar kurzfristig aus der Blase, kann aber wahrscheinlich alle 3 Monate aufs Neue anfangen. Das Urinergebnis könnte in mienen Augen zwar schöner aussehen, aber letztlich sind die Werte Leukos, Epithelien, Struvit so gering, dass sie eigentlich noch in der angegebenen Norm sind.


    Der PH-Wert ist normal und mit etwas Ansäuerung bekomme ich die Struvit leicht weg. Die Mannose (von der sie mittlerweile wohl auch durchaus überzeugt ist), soll ich ihr wieder in normaler Menge, nicht mehr nur in Vorbeugung, geben.


    Das Ergebnis selbst hatte negative Bakterien (also kein Plus), aber dann im Antibiogramm über 1 Mio/ml ergeben, was mich völlig irritiert hat. Die Erklärung: Das Sediment wird erstmal z.B. durch Laserverfahren gescannt. Wenn Bakterien sich z.B. als Klumpen häufen und der Laser das Gebiet nicht abscannt, ist das Ergebnis negativ. Deswegen macht man nochmal die bakteriologische Untersuchung, die dann eben über 1 Mio ergibt.

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown