Chlostridien was tun?

  • Jupp, gilt auch für hämolysierende E.coli.


    Die Suppe ist unwiderstehlich für die Tierchen. Einschließlich so fieser Verwandter wie EHEC...
    Nö, da dockt nur das zuviel Escheria an.


    Ja, Salz kannst Du zusetzen. (In diesem Fall: Was für Babies funktioniert, ist auch okay für's Katz.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • So, ich habe nun gestern noch bis spät recherchiert und bin mit dem Viehzeug in der Katze auf Krawall gebürstet (also mit den Bakterien, nicht mit der Katze ;))


    Ich habe hin und her überlegt und mir das Ergebnis noch 10x ganz genau angeschaut. Schlussendlich habe ich mich erstmal gegen AB entschieden. Da sie erst vor 4 Monaten 2 Verschiedene bekommen hat und sich das ganze Prozedere auf 6-8 Wochen gezogen hat, muss das nicht schon wieder sein. Außerdem ist sie scheinbar laut Antibiogramm gegen die Wirkstoffe aus dem Sommer intermediär sensitiv und ich müsste ggf. ein drittes Medikament testen.


    Mein Schlachtplan sieht also folgendermaßen aus:

    Wir sprechen ja von häm E-Coli, die sich offenbar aus dem Darm in die Blase verirrt haben. Lilly hat was langhaariges in sich und von ihrem Matschkot blieb immer etwas im Fell hängen... Der Weg scheint somit immerhin endlich geklärt.

    Für den Darm gibts die Morosche Karottensuppe, damit die e-coli erst gar keine Chance haben beim nächsten Matschekot wieder zu wandern!

    Das Pendant für die Blase ist D-Mannose, die ich bereits gestern bei Lillys Bar bestellt habe und laut Frau Wurth auch morgen schon rausgeht! Hoffentlich ist es bis Samstag da!!!

    Bis dahin bete ich, dass sich keine fette Entzündung daraus bildet und ich rechtzeitig die richtigen Maßnahmen ergreife!


    Man merkt, dass sich Lilly nicht mehr zu 100% wohlfühlt. Da wir zwei mit Blasenentzündung aber schon so unsere Erfahrungen gemacht haben, hoffe ich mal, dass ich Lily's Allgemeinbefinden entsprechend gut einschätzen kann und wir derzeit erst mit dem kleinen Zeh kurz vor einer Blasenentzündung stehen und noch nicht mit beiden Beinen drin stecken. Jetzt heißt es schnell handeln!


    Mal sehen was meine TÄ zu meiner Entscheidung sagt... :kaffee2:

    Ich werde jedenfalls berichten, wie es klappt. Sollte es gar nicht funktionieren, werde ich natürlich mit AB behandeln!

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown

  • Morosche Karottensuppe ist gekocht. Werde heute Abend gleich anfangen und 1 TL unters Nassfutter mischen.


    Wie lange gibt man sie? Die TÄ sagte gestern mind. 4 Wochen, das halte ich für übertrieben...

    (aber sie hat gestern einige Anmerkungen gegeben, bei denen ich, gelinde gesagt, nur den Kopf schütteln kann...)


    Ich hätte jetzt mal 1-2 Wochen gesagt, bis alle E-Colis raus sind :/

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von jacobicharlotte ()

  • Och, Moro'sche Suppe kann man dauerhaft geben.


    Nach Abklingen aller klinischer Symptome und dem Nachweis einer normalisierten Darmbesiedelung würde ich es noch mindestens 1 Woche zu füttern.

    Im Zweifelsfall: aufbrauchen. Das Zeug schadet nur überzähligen E.coli.

    (Babygläschen Karotte kann man ja auch dauerhaft als Ballaststoff verwenden - das ist auch nicht so viel anders...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Wirklich?! Die Gläschen bekommt sie ja sowieso als Ballaststoff beim Barf (sie ist aber noch nicht ganz umgestellt). Ich dachte eigentlich, die werden nicht so lange gekocht und gehen daher nicht als Morosche Karottensuppe durch. Und die Suppe soll man ja auch nicht als Dauer-Ballaststoff geben, habe ich gelesen oder bin ich da jetzt falsch... :/

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown

  • Dieser spezielle Zucker, der die E.coli abschleppt, bildet sich ab dem Moment, wo Möhre heiß wird.

    Je länger sie gekocht wird, desto mehr.

    Nach 1 Stunde ist der Umbau abgeschlossen...


    Nein, wirklich dauerhaft als Ballaststoff taugt die Suppe nicht. Die ist immer das extra obendrauf.

    (Aber gekochte Möhre im Futter hat eben immer auch die E.coli-andock-Nebenwirkung. Das kann leicht stopfend sich auswirken.)



    ...........................................

    beagle2 ^^ Ich kann's mir auch so vorstellen. (Ich hab im größten Teil der Wohnung Korkparkett. Das war mal weiß...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Das kann leicht stopfend sich auswirken.

    ok, moment! Mit leicht stopfend meinst du hoffentlich nicht verstopfungsbegünstigend, oder??


    Gut zu wissen, dass gekochte Möhre die Eigenschaft immer hat, eben nur in abgeschwächter Form! Dann bleibt das auch unser Ballaststoff Nr.1!

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown

  • Unter entsprechender Veranlagung, kann das bei eh bestehender Verstopfungsproblematik schon das Tröpfchen sein, das das Fass zum Überlaufen bringt.:peinlich:

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • uff... :down::pe:

    nunja, ich warte mal ab... der Babybrei kam ja bisher auch wieder raus... ich gebe einfach noch zusätzlich etwas Sesam dazu und hoffe, dass sich jegliche Problematik in die eine oder andere Richtung einfach mit der gesunden Darmflora in Luft auflöst...


    Ich kann ja nicht behaupten, dass sie direkt Probleme AUF dem Klo hat, aber manchmal dauerts halt auch 3-3,5 Tage bis sie geht bei normalem Nassfutter... Entsprechend großes Häufchen ist es dann auch. Wobei Bonnie da wohl auch kein Vergleich ist, diese Verwertung würde sich wohl jeder wünschen!

    Im Moment geht Lily alle 2-2,5 Tage, ich denke, wegen dem Sanofor. So darf es auch bleiben. Ich denke, es ist eher ein träger Darm, nicht direkt Verstopfung.


    ...also entweder schmeckt die Suppe so schlecht oder sie ist endlich auf den Geschmack gekommen! Sie futtert gerade Bonnies Mini-Barf-Portiönchen... sogar mit einem Hauch Gänseschmalz und nat. Suppis! :lach:

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von jacobicharlotte ()