Wiedereinstieg - 1. Rezept

  • Aaalso, hier nun mein erstes Rezept für den Wiedereinstieg.

    Jod: 95 % / Energie: 80 %


    Außerdem noch ein paar Fragen:

    1. Nur um mich selbst zu beruhigen: geänderte Werte im Kalki sind Seealgenmehl (Jod-Wert), Dicalciumphosphat (CA/PH-Werte), Eierschale (CA-Wert), VitE-Tropfen (VitE-Wert). Habe alles bei Lilly's Bar bestellt bis auf die Allcura Produkte VitE & VitB in der Apotheke


    2. Bonnie und Lily sind jetzt 1,5 kg auseinander. Ich ändere aber nur die Futterportion, nichts in der Kalkiberechnung, richtig? So sagt es mir zumindest der Kalki... Macht ja auch Sinn, Bonnie bekommt eine Maus und Lily 1,5 Mäuse


    3. Die meisten Probleme haben damals Fortain und Fett gemacht...

    3a. Fortain würde ich erstmal einschleichen wollen und irgendwann auch mal Blutmehl testen. Ab wann muss ich mir Gedanken um Eisenmangel machen? Eher Wochen oder Monate? (so lange dauert es hoffentlich nicht! =O)

    3b. Fett kann ich ja danebenstellen. Gilt das auch für die gesamte zuzugebende Portion oder muss ich im Napf einen bestimmten Energiewert erreichen? Ich glaube, ich habe gelesen von den errechneten 80 % die Hälfte ins Rezept, die andere nebendran... kann ich mich da auch rantasten? 1 TL Schmalz auf 60g war z.B. bäh...

    3c. Hier habe ich jetzt Brust o.H. genommen, hin und wieder nehme ich auch welche mit Haut (oder auch z.B. Ente mit Haut), die frisst Lily allerdings nicht... Ich würde versuchen diese einzufrieren und dann mit zu pürieren... Hat das schonmal jemand gemacht, geht das?


    4. Wasser nach Kalki muss nicht so viel, richtig? Nur damit man gut mischen und pürieren kann?


    5. Ich habe eine Feinwaage mit 2 Stellen hinter dem Komma, im Rezept berechne ich aber mit 3... gilt dann ab 0,005 runde ich auf und darunter ab oder wie genau wird das schlussendlich abgemessen?


    6. VitE wird in Tropfen auf- bzw. abgerundet und der Restwert notiert und dann beim nächsten Rezept mitberechnet, richtig?


    7. Was ich nicht verstehe: Das Magnesium berechnet der Kalki im minusbereich, also eigentlich zu viel, aber der tägliche Bedarfswert wird in der Auswertung nicht gedeckt...

    Dateien

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown

  • Erst mal: zahlenmäßig sieht das Rezept spitzenmäßig aus.


    zu 1. richtig.


    zu 2. richtig.


    zu 3 a: so schnell geht Eisenmangel nicht.

    Im Fleisch ist ja auch etwas Eisen drin.

    Du kööntest, wenn du noch kein Blutmehl verwendest, zeitwiese Eisentabletten (ratiopharm, 50 mg Eisen) in Kombination mit Fortain verwenden.

    Dazu trägst du den Eisengehalt der Tabletten noch mal unten als eigenes Supplement ein.

    Hier kannst du auch den Namen ändern.

    Und dann verwendest du z. B. 1/2 Tablette und füllst den Rest mit Fortain auf.


    zu 3b Fett:

    Ja, es gilt für die gesamte Menge, wobei du auch erst mal weniger auf den Teller gibst und die Katzen können entscheiden, wieviel Fett sie brauchen.

    Da kannst du auch kleine Mengen verschiedener Fette testen.

    Nicht jede Katze mag alles.


    zu 3c: Geflügelhaut.

    Hühnerhaut extra anbieten.

    Ente ist noch fetter als Hühnerhaut, da frage die Katzen.

    Wenn Lily die Haut nicht frisst, braucht sie das Fett darin nicht.

    Haut besser auch auf Extra-Teller, evtl. kleingeschnitten (Haushaltsschere.


    Ich habe Haut noch nicht püriert.


    zu 4.

    richtig.

    Noch etwas Wasser dazu, wenn das Futter im Napf ist.

    Katzen fragen.


    zu 5. richtig.

    Zuuu pngelig wollen wir nicht sein, da bleibt ja auch immer etwas in der Rührschüssel und die Werte in der Datenbank sind beim Fleisch auch Durchschnittswerte.


    zu. 6. richtig


    zu 7. das erzielte Verhältnis Mg/P ist in Ordnung.

    Magnesium ist auch noch etwas im Wasser und auch hier gilt:

    die Werte in der Datenbank sind beim Fleisch auch Durchschnittswerte.


    Bzw. Magensoium kannst du nicht rausnehmen, kommt vorwiegend aus dem Fleisch, also hier für Abwechslung sorgen, wenn möglich.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Ich habe noch ein paar Fragen, die nun in der Praxis aufgekommen sind. Ich hoffe, Ihr habt wieder ein paar Tips für mich. :)


    Bonnie wird ja nun seit 1 Woche 100% gebarft. Ich habe seitdem noch 2x Feuchtfutter gegeben. 1x almo, ihr Lieblingszeug, an das sie mit FC nicht mehr geht oder direkt erbricht… und was mit Fisch, weil sie das immer gerne gegessen hat und ich keinen Fisch barfe (habe mich mit alternativen Möglichkeiten noch nicht näher beschäftigt). Ergebnis: Dose ist nicht mehr der Renner…


    1. Thema Magnesium: Ich weiß Kuhkatze hat bereits dazu geschrieben, aber mir ist nun aufgefallen, dass bei ALLEN Rezepten (Huhn, Pute, Ente, Lamm, Hirsch), die ich bisher ausgerechnet habe, ein zuviel an Magnesium im Kalki errechnet wurde und ich hätte etwas rausnehmen sollen, obwohl der Tagesbedarf in der Auswertung nicht gedeckt wurde. Ich schätze, das liegt vielleicht am Mg/P-Verhältnis. Wie muss das denn aussehen? Ich hätte zwar Magnesium-Gluconat da als Supplement, bisher aber nicht benutzt. Kann ich das Magnesium generell ausser Acht lassen, weil sie das schon irgendwo hernehmen oder sollte man doch alle paar Wochen mal etwas in ein Rezept geben.Es wundert mich einfach, weil es ja als supplementierbare Zeile da ist... :ka:


    2. Der Kalki rechnet mir ja aus, wie viel Katz‘ fressen sollte. Ist das pures Fleisch ohne Suppies? Das heißt bei 95g täglich, sollte ich nochmal ca. 30 g draufkalkulieren (ca. 120-130g)?


    2a. Wo gehört separat angebotenes Fett (in Form von Haut) hin? Rechne ich das zu der Fleischmenge dazu oder wird es ignoriert? Gibt es ein zuviel an Fett? Katze soll sich ja eigentlich bedienen können und hört auf, wenn es genug ist. Bei Bonnie habe ich aber das Gefühl, dass sie da richtig drauf abfährt! Lieber Fett als Fleisch, so dass ich teilweise Fett erstmal wegstellen muss. Sie holt es sich dann nach dem fleisch ein paar Stunden später. Direkt im Fleisch wiederum frisst sie es nicht. Im Moment liege ich schätzungsweise bei 15-20g Haut (Huhn oder Ente) täglich.


    3. Kann man etwa einschätzen, wie lange bei der Katze die Verdauung ungefähr dauert? Bonnie scheint irgendwie kaum Hunger zu haben nach mehreren Stunden und ich habe immer das Gefühl, sie ist noch satt oder auch dem Rezept überdrüssig. Kann das sein? Ich kann sie zwar überreden etwas zu fressen mit Leckerlie drüber streuseln etc, aber mit VIEL Pech erbricht sie das dann 5 Minuten später wieder. Das bringt uns ja nicht so viel. Sie pendelt sich auch langsam mit kleineren Portionen ein, da lägen wir unterschiedlich zwischen 80-120g.


    Erbrochen hat sie diese Woche 2x. Heute Morgen 07:00 Uhr mit Leckerlie-Überredung (letzte Mahlzeit gestern 22:00 Uhr, sonst eher sogar 19:00 Uhr und morgens keine Probleme) und 1x als ich (auch morgens) 10g mehr Fleisch und 1 TL mehr Wasser dran habe. Sonst hat sie alles immer drin behalten. Es ging ihr danach auch gut. Keine Anzeichen wie beim letzten Mal. Bonnie ist sonst wieder fit wie ein Turnschuh. Bin gespannt, ob sie bis heute Abend was gefressen hat, bezweifle es aber... X/


    Ich füttere 3x täglich 40g, erarbeite mir aber gerade den Futterautomaten mit Leckerlies. Bonnie ist zwar noch etwas skeptisch geht aber schon hin und holt sich ihre Leckerlies raus. Lilly hockt jedes Mal unterm Bett, wenn das Ding losgeht und geht keinen Schritt zu nahe dran :baby1: Ich hoffe sehr, sie gewöhnt sich noch an das Geräusch und das Knacken…Bis dahin frisst Bonnie halt 2x Leckerlie X/

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown

  • Ich hätte zwar Magnesium-Gluconat da als Supplement, bisher aber nicht benutzt. Kann ich das Magnesium generell ausser Acht lassen, weil sie das schon irgendwo hernehmen oder sollte man doch alle paar Wochen mal etwas in ein Rezept geben.Es wundert mich einfach, weil es ja als supplementierbare Zeile da ist...

    Ich kann nur sagen, dass ich noch nie Magnesium supplementiert habe, egal wie Auswertungen aussehen.


    Der Kalki rechnet mir ja aus, wie viel Katz‘ fressen sollte. Ist das pures Fleisch ohne Suppies? Das heißt bei 95g täglich, sollte ich nochmal ca. 30 g draufkalkulieren (ca. 120-130g)?

    Wo steht, wie viel Katz fressen sollte (ich rechne nicht mit dem Kalki, vielleicht habe ich nur was übersehen)? Ich sehe unter 1.5 die pauschal berechnete Fleischmenge (27,5 g/kg Körpergewicht) und unter 1.7 wie viel Fleisch das für die gewünschte Anzahl an Tagen bräuchte. In beiden Fällen geht es nur ums Fleisch, wie es da steht.
    Hinzu kommt, dass diese Hochrechnungen einfach Durchschnittswerte sind. Kommt Katz perfekt mit diesem Durchschnittswert von 27,5 g hin, dann passt das so auch (und je nach verwendeten Supplementen verändert sich die Barfmenge - also die Gesamtfuttermenge - auch noch mal).


    Wo gehört separat angebotenes Fett (in Form von Haut) hin? Rechne ich das zu der Fleischmenge dazu oder wird es ignoriert? Gibt es ein zuviel an Fett?

    Hier verstehe ich die Frage nicht ganz. Was für den angestrebten Fettgehalt (normalerweise Energiebedarfsdeckung um die 80 %) nötig ist und nicht schon im Fleisch steckt, wird als Fettsupplement zugeführt. Das macht der Kalki aber mit sich selbst aus.

    Oder meinst du etwas anderes?


    Kann man etwa einschätzen, wie lange bei der Katze die Verdauung ungefähr dauert? Bonnie scheint irgendwie kaum Hunger zu haben nach mehreren Stunden und ich habe immer das Gefühl, sie ist noch satt oder auch dem Rezept überdrüssig. Kann das sein?

    Überdrüssig, weiß ich nicht. Ich bin ja der Ansicht, wenn ich als Besitzer nicht ständig mit neuen Sorten ankomme, trainiere ich solch einen Überdruss gar nicht an. Es sollte nicht tagelang dieselbe Mischung geben, aber wenn man damit gar nicht erst anfängt, dann muss auch nicht jede Mahlzeit anders aussehen. Wo die Weisheit dazwischen liegt, das ist sicher auch ein bisschen individuell.

    Was den Hunger betrifft, vielleicht braucht Bonnie im Endeffekt weniger als den Durchschnitt. Vielleicht ist sie wirklich einfach satt. Eigentlich wird zur Gegenrichtung geraten, aber ich würde testweise tatsächlich mal weniger füttern, um zu beobachten, ob sie dann eher von sich aus ankommt. Denn wenn sie die großen Abstände, die sich möglicherweise aus zu viel Sättigung ergeben, nicht verträgt, dann ist mit den großen Portionen niemandem gedient.


    Ich füttere 3x täglich 40g, erarbeite mir aber gerade den Futterautomaten mit Leckerlies. Bonnie ist zwar noch etwas skeptisch geht aber schon hin und holt sich ihre Leckerlies raus. Lilly hockt jedes Mal unterm Bett, wenn das Ding losgeht und geht keinen Schritt zu nahe dran Ich hoffe sehr, sie gewöhnt sich noch an das Geräusch und das Knacken…Bis dahin frisst Bonnie halt 2x Leckerlie

    Welchen Automaten verwendest du?

    Ich wäre da eiskalt (aber würde vorher das von meiner Antwort über diesem Zitat sicherstellen). Futter ist im Automaten. Friss oder hab Pech.

    Ich habe Shiyuu ja im September einen Futterschrank gebaut, sie kommt nur durch eine Katzenklappe an ihr Futter. Die Klappe kannte sie bislang nicht, sie ist reine Wohnungskatze. Das erste Futter war Thunfisch, damit der intensive Geruch ihr den Weg weist. Ich habe die Klappe aufgehalten, damit sie den Eingang und das Prinzip findet (sie hatte bis vor ein paar Jahren ein Haubenklo mit Klappe, aber die schwang viel leichter als die Katzenklappe), rauskommen musste sie allein. Auch noch am nächsten Tag habe ich ihr tagsüber die Klappe aufgehalten, weil sie immer nur davor saß, dann dachte ich, vergiss es, nachts schaffst du es ja auch. Und seitdem muss sie da allein durch und das funktioniert.

    Auch den Automaten fand sie damals anfangs echt komisch, aber trotzdem war sie da sehr schnell dran, der Hunger war eindeutig größer.

  • Ich kann nur sagen, dass ich noch nie Magnesium supplementiert habe, egal wie Auswertungen aussehen.

    ok, das hilft mir schon!


    Ich habe den gleichen Automaten wie Du bestellt, den TX4. Das Teil ist schon ziemlich laut und einmal nachts im Schlafzimmer losgegangen. Lilly kam 30 Min nicht mehr ins Zimmer und hat weitere 30 Min nervös auf dem Bett gesessen. Danach habe ich ihn in ein anderes Zimmer gestellt, wo man ihn kaum noch hört. Das geht besser. Bonnie holt sich ihre Leckerlies wie gesagt schon raus. Sobald ich merke, sie hats kapiert und ich weiß, sie frisst auch so selbstständig, wollte ich es mal mit Futter testen. Benutzt Du tagsüber eigentlich einen Kühlakku dafür?


    Generell würde ich ja auch sagen, lass stehen, sie geht schon irgendwann dran, sonst hat sie keinen Hunger. Aber ich bin im Moment ehrlicherweise auch völlig verunsichert, wie ich es am besten mache ohne das wieder schlimmeres folgt. Umso schlimmer wird es aber wohl auch, weil Bonnie schon weiß, man macht da jetzt tamtam...

    Ich werde es heute Abend merken, ob sie was gefressen hat oder nicht.


    Ich hatte die Woche nur Huhn, Ente und beides gemischt. Ich gebe im Moment kein Fett ans Rezept, sondern stelle ihr dieses separat hin. Das heißt ich stelle ihr 40g Barf hin und nochmal 5-10g Fett nebendran. Das frisst sie dann eigentlich auch gerne nach einer Weile weg. Ist denn 40g eine große Portion? Dann probiere ich mal 20-30g plus gleiche Menge Fett.

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown

  • Ja, manche von denen sind lauter, andere leiser. Shiyuu zuckt bis heute bei dem Klacken, aber sonst hat sie keine Angst vor ihm. Meiner Erfahrung nach funktionieren die Tests am besten, wenn Mensch nicht da ist (wie gesagt, sie hat nachts den Weg auch allein durch die Katzenklappe im Futterschrank gefunden, wenn Bonnie aber nachts nicht frisst, würde ich mich tagsüber für längere Zeit verziehen und das dann sehen, ob sie gefressen hat, wenn ich wiederkomme).


    Ich nutze ein Kühlpad (diese fast quadratischen). Einen richtigen Akku bekommt man da ja kaum rein.


    Was der richtige Weg ist, zeigt sich eh nur durch testen. Aber ich habe mir von Shiyuu noch nie auf der Nase rumtanzen lassen, das gilt in allen Belangen. Die meisten Katzenbesitzer sagen, sie sind das Personal ihrer Katzen. Ich kann das von mir nicht behaupten. Natürlich sorge ich mich, wenn was anders ist als sonst (und da werde ich genauso verunsichert wie jeder andere). Und ich sitze mit einer mich vollsabbernden Shiyuu nach der Narkose nach der Zahnsteinentfernung da. Aber darüber hinaus gibts das bei mir nicht. Da ist nichts mit "du, Mensch, kannst zusehen, wo du sitzt, das Sofa beanspruche jetzt ich", wenn ich da sitzen will, muss sie zur Seite weichen (immerhin passen wir da auch locker zusammen drauf). Und so ähnlich handhabe ich auch den Rest.


    Ich würde halt das Fett mitberechnen und dann außerhalb des Rezeptes hinstellen. Das kannst du ja notfalls über den Dreisatz berechnen. Z. B. (fiktive Zahlen): 1.200 g Barf, davon 72 g Fett, 1.128 g Barf ohne Fett = 10 x 120 g Barf pro Tag. Bedeutet 3 x 40 g Barf. Und ebenfalls 37,6 restliches Barf und 2,4 g Fett pro Mahlzeit.

    Alles rein rechnerisch auf dem Blatt Papier (mit 6 % Fett gerechnet, wobei das simpel gerechnet ist, denn der Anteil im Fleisch ist da nicht dabei, sondern die reine Zugabe, aber für das Beispiel ist es egal und ich würde das auch in der Praxis nicht zu eng sehen).

    Aber wenn du jetzt ein paar Tage ohne Fettzugabe hattest (da du sagst, sie mag das Fett am Fleisch nicht, nehme ich an, die Ente war dadurch auch mager), dann kann es sein, dass sie gerade Nachholbedarf hat.

  • Ich gehöre leider eher zur Sorte Personal... :peinlich: Ich muss aber auch zugeben, im Moment ist es Futtertechnisch wirklich schlimm, also versuche ich mal wieder runter zu fahren und schaue was passiert... :kaffee2:

    Aber wenn du jetzt ein paar Tage ohne Fettzugabe hattest (da du sagst, sie mag das Fett am Fleisch nicht, nehme ich an, die Ente war dadurch auch mager), dann kann es sein, dass sie gerade Nachholbedarf hat.

    Nein, ich habe ihr immer extra Fett hingestellt. Sie ist ganz scharf drauf und verträgt es auch sehr gut!

    Dann lasse ich das so und verkleinere die Portionen auf 20-30g. :thumbup:

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown

  • Ich mag bekloppt sein, aber Bonnie hätte gestern tatsächlich fast 24h nichts gefuttert... :hb:


    Nachdem sie ja gestern morgen erbrochen hat, hat sie den gesamten Tag über NICHTS gefressen außer 10 g Fett... Abends hatte sie Hunger und ist zwar aufgeregt an den Napf, hat sich dann aber wieder umgedreht... erst als ich ein bisschen Thrive drübergestreuselt habe, hat sie es aufgeschlabbert (30g). Heute Morgen gleiches Spiel, Kohldampf geschoben, aber nix gefressen, erst mit Thrive. :ftft:


    Ich habe heute das erste Mal den Futterautomaten befüllt und ihn in einen anderen Raum gestellt. Bin gespannt, ob sie daraus frisst. Vielleicht wird es ja aus neuem Napf an neuem Platz interessanter... 5 g Hühnerhaut habe ich danebengestellt. Kaum war ich aus der Tür, war das Fett weg!!! Musste zurück, weil ich was vergessen habe.


    Wie gesagt, ich mag bekloppt sein, aber ist es normal, dass Katze so verdammt stur ist und lieber 24h NICHTS frisst, statt etwas, das ihr möglicherweise gerade nicht mundet??


    Lily kann ja auch durchaus mäkelig sein, aber wenn sie Hunger hat, frisst sie halt irgendwann. Ich weiß also schon, wie das Spielchen läuft, aber Bonnie schießt gerade echt den Vogel ab. =O Und ich kann sie ja nun wirklich nicht 24h hungern lassen. Tagsüber bin ich nicht da und das ganze Getue bringt ihr nix, trotzdem stellt sie sich so an...


    Wenn sie es dann mit Thrive frisst, bleibt es drin (mit wenigen Ausnahmen) und kommt auf normalem Wege irgendwann wieder raus. Gesundheitlich sehe ich nichts, außer das momentan bekannte Unbekannte... BSD schließe ich aber mittlerweile bei teilweise 8-10% Fett am Tag und dann noch auf leeren Magen fast aus. :/


    DIESE KATZE!!! :ftft: -> Ooohhhmmm :kaffee2:

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown

  • Jo.

    Bei gesunder adulter normalgewichtiger Katze kann man das aussitzen. Meistens.

    Es gibt sie, diese Ausnahmen, die dann vor'm vollen Napf verhungern, aber sie sind extremst selten.

    Bei Hü-Haut weg ist verhungern schon mal vom Tisch... und mit Hü-haut oder auch schierem Fett im Bauch ist sie ja auch nicht 24 Stunden nüchtern.


    (:peinlich:Riecht Thrive eigentlich? ich kenn die Artikelbeschreibung, aber da es hier i.d.R. eh nix "Süßes" gibt... ich hab keine Ahnung.

    Bei sehr geruchsintensiv würd ich auf blockierten Geruchssinn tippen...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • mmhh, aber 5g Hühnerhaut halten doch nicht so lange, dass Katze nix frisst, oder? Das wäre für mich halt schon ein ziemlich leerer Magen...


    An den Automaten ist sie heute nicht und das Lamm heute Abend hat sie auch nicht gefressen. Der Hunger war aber offensichtlich dennoch sehr groß! Ich habe es dann nach einer Stunde nochmal mit Pute probiert und siehe da, da ging sie selbstständig dran... also vorerst kein Lamm...


    Generell muss ich ja trotzdem sagen, ist das schon positiv, dass sie wieder Appetit und Hunger zeigt. Es ist nur sehr ungewohnt, das eine ehemals unkomplizierte Katze nun solche Faxen macht! Ich bin mir sicher, wir kriegen das auch wieder hin, aber ich gebe zu, ich gehöre nicht zur Sorte geduldig und manchmal muss ich mich einfach mal digital bei euch ausweinen!


    Positiv ist übrigens auch, dass sie nicht an Lilys Fefu Napf geht. 8o Die hat sich nämlich Mitte letzter Woche dann doch erstmal gegen Barf entschieden. Eine Baustelle, die ich vorerst ruhen lasse. Ich kriege sie schon noch irgendwann rum. :)


    Nein, Thrive ist geruchlos, selbst Barf riecht stärker. Ist ja nur gefriergetrocknetes Fleisch. Gut zum Verstecken unter den Sofakissen. 8o

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown

  • Ich hoffe nur, Du erwartest jetzt keine Erklärung für das Verhalten Deiner Katze von mir... :ka::kw:

    Ich hab grad nämlich nur gepflegtes :watt: und Kopfschütteln zu bieten. :oh:


    Naja, dann gibt's halt erstmal Pute.

    Und ab und zu den Versuch mit was anderem.

    (Eventuell... könnte es sein, das sie "gelernt" hat, das nicht futtern extra Aufmerksamkeit gibt. Das kriegt man wieder raus, dauert aber. Gute Nerven!)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Danke, SiRu! Eine Erklärung erwarte ich ganz und gar nicht! Ich bin einfach nur froh und dankbar, dass ich mich mit Euch austauschen kann! :)


    Ich mache bei Bonnie einfach mal mit (bis zu einem gewissen Grad) und schaue was passiert. Vielleicht kann ich Euch ja irgendwann die Erklärung präsentieren... Soeben hat sie jedenfalls die Pute mit lecker teurem Hirsch (Mix 3/4 zu 1/4) links liegen lassen und stattdessen Lilys Napf mit Macs geleert... =O:kw: An dieser Stelle geht mein logisches Verständnis mal schlafen... *der Katze den Vogel zeig* :faxen:


    EDIT: Ob die Katze wohl mitliest und sich heimlich ins Pfötchen lacht??? =O

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown

  • Den Verdacht könnte man haben...:faxen:

    :tr:

    Du bist nicht der erste, der sich fragt, ob seine Katze nicht 'nen eigenen Account und mindestens ein Tablet im Körbchen versteckt hat...

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Jaha!

    Da schlägt dann wieder das wwkw (worldwidekatziweb) zu. Ich bin mir sicher, die kämpfen nicht mit blöden Routern oder Ladezeiten.

    Und dann lesen sie hier, und beratschlagen Gegenstrategien...glaubt mir - die Viecher sind alle vernetzt und spionieren uns schlimmer aus als der NSA, Google und der KGB zusammen:jaha:

  • Ähm... Katze stopft sich voll mit FeFu und hat jetzt schleimigen Matschkot... Habe ihn mal eingesammelt und überlege, ob ich ihn auf etwas testen lassen könnte, das uns weiterbringt. Bonnie scheint auch vorher oder nachher zu speicheln, jedenfalls finde ich Tropfen auf dem Weg...


    *Ironie an*

    Bonnie, wenn du das liest, mach mal fein weiter so! Es ist mir eine Freude Dein in mühevoller Arbeit selbstgemachtes Futter wieder aus dem Fenster zu werfen und mich stattdessen mit Schleim im KaKlo zu beschäftigen. Ich werde Dich auch nicht ins Körbchen packen und zum TA schleifen, wenn Du so weiter machst! Stattdessen schaue ich mir das alles in völliger Ruhe und ganz ohne Panikanfälle an, rätsle kein bisschen an Deinem Gesundheitszustand und zeige Dir auch nicht tagtäglich und zu jeder mir möglichen Gelegenheit den Vogel!

    Lily findet Dein Verhalten auch überhaupt nicht zum <X, das war nur das Gras...

    *Ironie off*


    :faxen:

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown

  • P.S. Da es ihr sonst so gut zu gehen scheint, wie seit 6 Wochen nicht mehr, kann ich gerade nur müde Lächeln... :kaffee2:


    Zur Abwechslung mal ein gutes Gefühl...


    Bonnie! Wag Dich nicht, jetzt noch einmal nachzulegen! :ftft:

    "Eine Katze kann das Heimkommen in ein leeres Haus in ein "nach Hause kommen" verwandeln." Pam Brown