Sind meine Katzen mit diesen Rezepten gut versorgt?

  • Hallo ihr Lieben,


    könntet ihr bitte mal über meine Rezepte schauen? Bei Magnesium, Natrium, Kalium, Chlor, Zink, Mangan und Selen erreiche ich nie die Bedarfswerte, trotz unterschiedlicher Zusammenstellung der Fleischsorten und Innereien. Bei den B-Vitaminen gibt es auch immer Abweichungen, egal ob mit Bierhefe oder Vitamin B Komplex. Ernähre ich meine Katzen damit trotzdem gesund? Ich habe immer noch große Angst etwas falsch zu machen und ihnen zu schaden.


    Viele Grüße

    Nancy

  • Hallo Muschelchen,

    Ca/P-Verhältnis von 1,15 ist super.

    Bei den Nährstoffen achte ich immer darauf das die Energie so um die 80% / 85% liegt.

    Entspricht ca. 10% Fettgehalt im Futter.

    Meine mögen es nicht so fettig. Aber das ist von Katze zu Katze verschieden.


    Bei den Nährstoffen (ausßerJod: 95%) Calcium, Phosphor und Eisen strebe ich immer einen Wert

    von um die 100% an und versuche nach Möglichkeit diese Werte nicht zu übersteigen.

    Vitamin A, Vitamin D3 und Vitamin E; Versuche ich auch immer die 100% anzustreben und den Wert

    nach Möglicheit nicht zu überschreiten.


    Man hat mir geraten mit allen 3 Nachkommastellen zu rechenen und später, auf 2 Nachkommastellen

    einzuwiegen.


    Bis auf den Energiewert, sieht das für micht (als Ebendfalls) Leihe ganz gut aus.


    Aber da sollten auch die Profis noch etwas zu sagen8o:*


    Lieben Gruß<3

  • Bei Magnesium, Natrium, Kalium, Chlor, Zink, Mangan und Selen erreiche ich nie die Bedarfswerte, trotz unterschiedlicher Zusammenstellung der Fleischsorten und Innereien

    Ignorier#s.

    In aller Regel passt das.

    (hat auch damit zu tun, das ganz viele dieser Bedarfswerte eh nur rübergerechnet von anderen Arten sind, und beim Mg z.B. das was das Wasser mitbringt, gar nicht beachtete wird.

    Bei den B-Vitaminen gibt es auch immer Abweichungen, egal ob mit Bierhefe oder Vitamin B Komplex.

    Passt schon.

    Wenn Du zwischen verschiedenen Produkten abwechselst noch mehr.


    Eisen: Da Du Tabletten nimmst... teil die ggf. mal. Halbieren sollte auf jeden Fall machbar sein (für's untermischen musst Du sie eh mörsern).

    Und dann guck mal, ob Du über die 3 Rezepte nicht so hinkommst, das Du in 1 Rezept sp viel zu viel hast, das es im Schnitt dann wieder für alle 3 100% ist.

    Mit dauerhaft 90% könnte es irgendwann doch Probleme geben.


    Ansonsten: Gut gemacht.

    (Meinen Katzen wär's zu fett und zu energiereich. Das musst Du aber mit Deinen ausklamüsern.

    Biet einen Teil des Fettes aussortierbar oder sogar separat an... Katzen können sehr selektiv fressen.)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Vielen Dank für eure Antworten. :) Ich habe den Fettgehalt auf 80-85% korrigiert. Ich verwende meist Lammfett, was recht gut aussortierbar ist, doch es bleibt sehr selten etwas liegen.


    Ich dachte immer, dass jede Mahlzeit bei Katzen ausgewogen sein sollte. Ist es dann besser, wenn ich die Portionen zum einfrieren verkleinere, sodass sie 3 Rezepte am Tag fressen? Oder reicht der Ausgleich auch innerhalb von 3 Tagen?


    Reicht es aus, wenn ich diese Rezepte beibehalte und nur zwischen Bierhefe und Vit. B Komplex bzw. zwischen den Lebersorten wechsle? Oder brauche ich noch mehr Abwechslung im Fleisch? Leider fressen sie Lamm und Kaninchen nur ungern, sodass ich immer mische. Insgesamt habe ich aber 5 Fleischsorten.

  • 5 Fleischsorten reichen.

    Du könntest zur Abwechslung mal reine Mischungen der besser gefressenen Sorten machen.

    Das sind dann wohl Pute, Huhn und Kalb, oder?


    Teiel die Portionen evtl. so, dass du je eine halbe Tagesportion hast.

    Meine beiden mögen es, wenn es abends etwas anderes gibt als morgen.

    Der Ausgleich sollte innerhalb 7 Tagen sein.


    Denke evtl. über die Fütterung von Schweinfleisch nach.

    Wie ist das mit Rind, ist ja etwas anders als Kalb?

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Danke für deine Antwort. :)

    Pute, Huhn und Kalb fressen sie gern. Ich werde es damit mal wieder sortenrein probieren.


    Bezüglich des Schweinefleisches - ich weiß, dass DE offiziell frei vom Aujeszky-Virus ist, doch in meinem Kopf spukt immer noch "was wäre wenn?" und ich hänge sehr an meinen Mäuschen. :)


    Bei Rind besteht der Verdacht, dass sie es nicht gut vertragen. Ich habe mit Rind angefangen zu barfen und sie haben sich sehr oft gekratzt. Als ich dann auf Kalb und Kaninchen umgestiegen bin, hat es aufgehört. Als Dosenfutter mochten sie die Fleischsorte auch nicht sonderlich.