Bitte um Rezept Optimierung

  • Liebe Barf Community


    Meine Katzen Senda und Flämmli haben sich in den letzten Wochen super an das Barfen gewöhnt und sind jetzt bereit 100% Fleisch zu essen.

    Nur mein Kater Jim ist ein sensibelchen, ihn gewöhne ich jetzt schritt für schritt an das Fleisch und die anderen Inhaltsstoffe.


    Ich habe schon mehrere Rezepte zubereitet, doch mit der Zeit hat man doch noch einige Fragen:


    Ich bekomme nur von einem Metzger Blut, und das ist Kalbsblut, im Kalki gibt es ja nur Rindsblut. Hat jemand Erfahrung ob der Unterschied nennenswert ist bzw die Werte um sie im Kalki einzutragen?


    Wenn ich aus Rinder- oder Geflügelknochen eine Brühe koche, wie sollte ich das Berücksichten?


    Welche Innereinen (auser Herz und Leber) sind für Katzen gut?


    Flämmli hat eine sehr starke Schilddrüsenüberfunktion die leider sehr spät erkannt wurde. Mit der Ohrsalbe (doppelte Menge als üblich) geht es ihr jetzt seit einem halben Jahr sehr gut, sie hat über 1Kilo zugenommen und das obwohl sie deutlich weniger isst. Früher hatte sie Jahre lang "chronischen" Durchfall, der nun aber fast komplett verschwunden ist. Zur Erklärung: Flämmli wurde vom Tierschutz, verwildert und in einem sehr schlechten Zustand, gerettet.

    Eigentlich soll man kein Seealgenmehl bei Schildrüsenüberfunktion benutzen. Welche Alternative gibt es? Ist es richtig wie ich das Jod unterdosiere?


    Senda ist eigentlich gesund hat aber schon immer sehr harten und dunklen Kot. Deshalb bekommt sie in diesem Rezept nun das erste mal 20% Herzfleisch und 10% Karotten. Macht das Sinn oder gibt es eventuell eine andere Möglichkeit?


    Ich freue mich auch über jeden anderen Tipp!


    Das Rezept von Flämmli habe ich im Anhang - bitte Entschuldigt, dass ich den ganzen Kalki geschickt hab, ich habe keine Ahnung wie ich nur einzelne Seiten schicken kann.


    Tierische Grüsse, Isi

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von SiRu ()

  • Es sei Dir verziehen, gelöscht hab ich's trotzdem.


    Über einen Umweg: einzelne Seiten ausdrucken - Ausdruck in Datei - Speicherort auf Deinem Compi... kann man sich jede Seite einzeln zum pdf basteln.

    PDFs erstellen - - mehrere Möglichkeiten Da hat's das ganze und ein paar Wege mehr in schön...


    -----------------------------------------------------------


    Sieht doch gar nicht schlecht aus...:thumbup:


    Klar kannst Du Seealgenmehl auch bei 'ner SDÜ nutzen.

    Du brauchst - alle, die wir den Kalki nutzen brauchen - ein Seealgenmehl, wo der Jodgehalt exakt deklariert ist. Dann geht das super - nach dem Du dann die Datenbank beim Jod entsprechend Deines Seealgenmehls angepasst hast.

    Ansonsten stehen im Kalki auch Jod-Tabletten...


    Nimm beim Rechnen alle Nachkommastellen mit!

    Jod auf 95 % Bedarfsdeckung einstellen. (Zuwenig Jod im Futter mach genauso Probleme, wie zuviel davon.)

    Energie reicht meist auf 80% oder weniger - da helfen Dir auf Dauer Deine Katzen aber...


    Lachsöl ist kein Fettsupplement - das dient nur dem Ausgleich der Omegafettsäuren und da wird pauschal 1 g Lachsöl je 1 kg konventionell erzeugten Fleisches gegeben. (Also ersetz das Lachsöl im Rezept duch was auch immer an tierischem Fett. Schweineschmalz mit nix an Zusätzen z.B.)


    Wenn ich aus Rinder- oder Geflügelknochen eine Brühe koche, wie sollte ich das Berücksichten?

    Gar nicht.

    Das ist Wasser mit Geschmack...


    Welche Innereinen (auser Herz und Leber) sind für Katzen gut?

    Innereien sind Leber, Niere, Milz, Lunge und Euter.

    Außer Leber ist alles davon verzichtbar.

    (Btw. Willst Du echt Kalbsleber nehmen? Ich mein nur, die ist ja nu nicht grad günstig. Und ziemlich Vit A-arm... so im Vergleich.)


    Milz kann, je nach Tierart, zur Eisenversorgung beitragen.

    Nieren könnten ggf. B-Vitamine bringen.

    Lunge streckt das Futter, ohne allzu viel Energie zu liefern.

    Euter ist dagegen eher ein Fettlieferant...


    Herz und Magen sind Muskel... nicht besonders gute Qualität, aber Muskel.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Vielen Dank für die vielen wertvollen tipps!


    super das wir das seealgenmehl weiter nutzen können. ich werde das, so wie du gesagt hast, anpassen.


    Da hab ich es mit dem Lachsöl wohl zu gut gemeint :) Ich werd auf Schmalz umsteigen.


    Kalbsleber wollte ich mal zu abwechslung nehmen, aber du hast recht; die grosse Menge ist wohl nicht so schlau.


    Danke für die kurze zusammenfassung der Innereien. Da werde ich bald mal verschiedenes ausprobieren.


    Das Kalbsblut ist kein "problem"? Oder hast du damit keine Erfahrung? Ich möchte Blut, und kein Ersatzmittel, verwenden da mein Kater Jim einen beginnenden Nierenschaden hat und er das Futter ja auch bald essen soll.

    Er hat auch beginnende Arthrose, gibt es da etwas zu beachten? Er bekommt reines grünlippmuschel pulver als Zusatz.


    Welche Ballastoffe findest du am besten? Ich benutz bisher Karotten.


    Liebe Grüsse, Isi

  • Nö, Blut ist, egal ob Rind, Pferd, Kalb, Schaf, Kaninchen, ... kein Problem.

    Das ist Eisenlieferant mit ein paar Beimischungen.

    Senkt die benötigte Wassermenge, weil ist ja nass.

    Wird von vielen Katzen besser akzeptiert, als jedes Bluttrockenprodukt, und besser als Eisentabletten oder -tropfen aus der Apotheke.


    Hier gibt's regelmäßig Blut, jedenfalls immer dann, wenn ich wo bestelle, wo's auch Frostblut gibt. (Hat nicht jeder Shop, und nicht jeder hat da Auswahl...)


    Problem 1: Wenn Katz dazu neigt, das Futter erst noch tod zu schütteln... Blut macht haltbare Flecken...


    Problem 2 - tritt nur bei echten Allergikern auf: Blut von der Tierart, auf die allergisch reagiert wird, geht auch nicht. (Das ist doof, wenn man, wie ich damals, einen Schaf- und Rind-Allergiker versorgt. Weil Schafs-, Lammblut sowie Rinds- und Kalbsblut waren damit komplett auch raus.

    ich hab damals im Anglerbedarf Schweine- und Putenvollblutmehl gekauft... weil Fortain - reines Schweinehämoglobin - frass der Kater auch nicht...)


    Mein Lieblingsballaststoff?

    Wächst im eigenen Garten und kostet somit nix extra.

    Möhre, Pastinake, Zucchini, Kürbis. (Ich bau da tatsächlich etwas mehr an, als ich für mich bräuchte, damit's für's Katzenfutter mitlangt...:peinlich:)

    Ansonsten darf's auch mal Flohsamenschalen sein. (Die quellen warm angerührt recht fix aus, die sind meine Rettung, wenn ich mal wieder alles verbaselt hab...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Er hat auch beginnende Arthrose, gibt es da etwas zu beachten? Er bekommt reines grünlippmuschel pulver als Zusatz.

    Bewegung.

    Moderate Bewegung, wie beim Menschen auch.

    Manche Bewegungen gehen evtl. nicht mehr so gut oder gar nicht mehr, trotzdem bewegen.:cool:

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Vielen Dank für die guten Tipps!


    Super das man ohne probleme verschiedenes Blut benutzt kann!


    Nächstes Jahr werden wir dann auch z.b. Karotten für die Büsis anpflanzen :)


    Flohsamenschalen ist super. Ich verwende die momentan auch schon, allerdings weich ich sie vor jeder Mahlzeit extra ein. Ist natürlich aufwand... Heut werde ich das neue Rezept zubereiten und da kommen die Flohsamenschalen schon mit rein. Danke!


    Das Bewegung das allerwichtigste bei Arthrose ist, weiss ich. Aber gut das du das hier schreibst! Denn viele Tierärtze sagen dazu kein Wort.

    Meine Katzen sind Freigänger aber Jim ist schon immer sehr faul und geht nur in der Nacht raus. Deshalb gehe ich mit den drei jeden Mittag ca eine halbe Stunde Spatzieren. Den Rückweg rennt Jim dann immer nach Hause :)

    Bald werden wir auch anfangen seine Tiefenmuskulatur zu stärken. Da werde ich ihn mit hilfe von Leckerlis auf eine wackelige Luftmatratze schicken. Mal schauen wie das wird :)


    Ich bin Selbstständig als Vollzeit Katzenbetreuerin, also mein ganzer Tag dreht sich um die Katzen :)

  • Was mir noch eingefallen ist:

    Eine Zwischenstufe für Aufstiege, z. B. wie für meinen Felix nicht direkt auf die Arbeitsplatte, sondern erst auf den daneben stehenden Stuhl und dann auf die Arbeitsplatte.

    Dann ist diese vltt. sehr geliebte Stelle noch lange zu erreichen und es regt dazu an, doch etwas in Bewegung zu bleiben.


    Faulheit bei Katzen ist relativ.

    18 bis 20 Stunden schlafen oder dösen ist bei den reiferen Katzen normal.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)