Ganze Tiere verfüttern?!

  • Hallo ihr Lieben :)

    Generell füttern wir täglich Barf + 1x die Woche ein ganzes Küken.

    Bei Elbe-Elster sehe ich immer mal dass es ganzen Hasen gewolft (oder andere ganze Tiere gewolft) gibt - wäre das eine Alternative zum normalen, supplementierten Barf? Also ab und an mal als Abwechslung? Oder sollte ich von sowas lieber die Finger lassen?


    Liebe Grüße

  • Kann man mal mitverwenden - aber lies Dir die Artikelbeschreibungen bitte sehr, sehr, sehr genau durch.

    In den meisten Fällen fehlt doch einiges am und im ganzen Tier... und das muß dann ergänzt werden.

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Hallo und danke für deine schnelle Antwort :)

    Gut, dass du das sagst... Habe gerade gesehen, dass das eine Angebot nur ein ganzes Maishähnchen 'ohne Innereien' ist und das zweite reines Kaninchenfleisch gewolft mit Knorpel, Knochen und Innereien ist...


    Da fehlt ja dann doch einiges...

    Das wäre vermutlich auch weitaus schwieriger zu supplementieren, da der Kalki mir das ja gar nicht ausrechnen könnte, richtig? Oder gibt es dafür irgendwie eine Rechenmethode?


    Liebe Grüße

  • Ne, so einfach nicht.

    Der Kalkulator hat in seiner Datenbank fürs Fleisch Werte aus Lebensmitteldatenbanken für Menschen.

    Und die essen normalerweise keine Knochen.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Es wurden mehrere Versuche dazu aufgegeben.


    Und für Katzen ist es ja auch etwas schwerer, weil die halt keine kleinen Hunde sind.

    Lydia mit Janek (geb. 2004?), SDÜ, rechtes Auge fehlt und Bella (geb. 2009?)
    und Felix im Herzen (April 1995 - 22. März 2015), hatte CNI


    Kinder lehren uns Geduld, Katzen testen sie.


    Offizielles Mitglied der Barf-Sekte


    Es heißt EHK (Europäische Hauskatze) nicht EKH (Europäisch Kurzhaar)

  • Das wäre vermutlich auch weitaus schwieriger zu supplementieren, da der Kalki mir das ja gar nicht ausrechnen könnte, richtig? Oder gibt es dafür irgendwie eine Rechenmethode?


    Das geht dann in Richtung Raw model plus bzw. Frankenprey plus.

    Da wird mit prozentualer Beutetierzusammensetzung gearbeitet... durchaus machbar. Gibt auch Rechenhelfer dafür...

    (Für mal zwischendurch, und eher bei gesunden, ausgewachsenen Tieren geht's immer auch mal einfach so

    Pi mal dicker Daumen;))

    Schwierig bis sehr schwierig/fast unmöglich wird's, wenn Du chronisch kranke Tiere zu versorgen hast - P-Reduktion z.B. wird da kaum zuverlässig darstellbar sein.


    Du könntest Dich am Grundrezept mit Knochen langhangeln, und musst halt mit deutlich mehr Schätzwerten leben.


    (Bei Zoobedarf Hitzgrad gibt's ganze gewolfte Taube/Taubenragout - da waren auch Kropfinhalt, Federn und Krallen und auch mal 1 Auge zu finden... da hab ich nur Taurin & Blut ergänzt. Das war aber bisher auch das kompletteste ganze Tier, was ich zu kaufen gefunden hab.

    Und Vorsicht! Grad bei Hitzegrad sehr genau in die Detailbeschreibung gucken - da ist Ragout nur die Bezeichnung für die Schnittgröße, sagt aber sonst rein ga nix. Heißt, Irgendeingeflügel-Ragout kann durchaus nur Herz und Magen sein...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...