Erstes Rezept von Baboo

  • So, heute hab ich nun das erste Rezept fabriziert, jetzt lagern 14 Portionen Barf (Hühneroberschenkel mit Rindsentrecôte ;)) im Gefrierfach.

    Als Ballaststoffe hab ich halb Sesam, halb Amaranthflocken genommen.


    Und ich weiss jetzt, warum ihr es „matschen“ nennt :lach:


    Eigentlich dachte ich, ich hätte sauscharfe Messer - durch Fleisch ging es auch wie durch Butter (und im Daumen hab ich einen Schnitt, nur weil ich mal leicht, ohne Druck, auf die Klinge gekommen bin :wacko:).


    Aber die Hühnerhaut!! So ein vermaledeiter Mist =O! Daran bin ich fast irr geworden. Am Ende hab ich die Haut von jedem meiner 13 Pouletoberschenkel (die ich zuvor ja auch noch entbeinen musste) abgezogen und sie mit der Schere kleingeschnibbelt, das ging noch am besten.

    Wie schneidet ihr Hühnerhaut???


    Weil mir beim Einkaufen soeben soviel schönes, 50% herabgesetztes Fleisch (wegen Verfalldatum) begegnet ist, konnte ich nicht widerstehen und hab schon für ein zweites Rezept eingekauft, das ich morgen anmatschen werde.

    Schaut ihr mir sicherheitshalber auch nochmal drauf? Hab aber eigentlich das Gefühl, es sollte so stimmen.

  • Wenn's geht, gar nicht.:tr:

    Angefroren durch den Fleischwolf schicken, oder ebenfalls noch leicht gefroren mit dem schärfsten Messer im Haus. Angefroren geht das wirklich ganz gut. Schnell arbeiten - der schneidbare Zustand hält nicht lange.


    Schaut gut aus.

    (Wegen der Energie/dem Fettgehalt fragst Du Deine katzen. Fett separat danebn stellen...)

    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • Danke fürs Verschieben, Kuhkatze!



    Wegen der Energie/dem Fettgehalt fragst Du Deine katzen. Fett separat danebn stellen...

    Dann würdest du die 100 Gramm Butterschmalz, die ich da eingeplant habe, nicht in die Matsche mit rein tun? Ohne das Fett hat das Ganze dann aber schon arg wenig Energie, ich komm ja auch schon mit dem Fett nur auf 72%.


    Dann lieber statt mitgematschtem Butterschmalz zu jeder Portion noch so 5-10 Gramm Fett dazu, wenn ich das Futter serviere? Auf einem separaten Tellerchen daneben, oder mit im Napf?

  • Ja, extra dazu. Ob auf einem extra Tellerchen oder mit in die Futterschüssel - solange es für Deine Katzen möglich ist, um das Fett rumzufressen, ist das ziemlich egal.

    Separater Teller kann aber stehen bleiben, das in der normalen Futterschüssel wandert halt schneller in den Müll, falls es nicht gefressen wird.


    Liebe Grüße von SiRu und den Katzingern!
    :computer2: :mkatzen:


    bekennendes Mitglied der BARF-Sekte :boehsebarferz2:



    P.S. Es heißt Supplemente...

  • So, ich hab heute Morgen früh das Futter hingezaubert. Mit normalem Fleisch, das man nicht entbeinen muss und das v.a. keine Haut hat, geht das ja vergleichsweise easy. Allerdings hab ich tatsächlich im rechten Arm sowas wie Muskelkater bemerkt vom gestrigen Schnippelmarathon :wacko: - das spricht ja nun nicht wahnsinnig für meine Muskulatur :lach:.


    Meine Hoffnung ist, dass die Jungs dann auch grössere Stücke beissen mögen; jetzt hab ich erst mal alles seeeehr fein geschnitten, weil sie ja nur breiiges Dosenfutter kennen.

    Äh, und meine primäre Hoffnung ist natürlich, dass sie mein Barf überhaupt fressen...


    Mit dem Fett hab ichs nun so gemacht, dass ich 30 Gramm Butterschmalz (ich hab eine Dose Ghee, das ist bei Raumtemperatur praktisch flüssig und lässt sich prima „einmatschen“) zum Fleisch dazu gegeben habe. So fehlen noch 70 Gramm resp. pro Portion 5 Gramm Fett, die ich separat dazu geben kann. Mal sehen, wie das klappt!